Bloggerfalle

In seinem Blog "Off the record" schreibt Olaf Kolbrück über die "Novellierung des Jugendmediendienstestaatsvertrags (JMStV)". Es gibt insbesondere für Blogger einen riesigen neuen Fallstrick, ein teuer zu bezahlender Fehler, wenn erst die neue Abmahnwelle rollt. Und sie wird rollen. Offenbar gibt es viel zu viele unterbeschäftigte Juristen, die sich gern auf dieses Geschäft stürzen. Ab "2011 (muss) jeder Website-Anbieter seine Angebote  auf jugendgefährdende Inhalte hin prüfen, klassifizieren und Maßnahmen zum Schutz der Jugend vor diesen Inhalten treffen.

Auch Blogs."

Als ob es keine anderen Probleme gäbe.

Kommentare

  1. "Juristen - schlechte Christen" ... so hieß es schon im Mittelalter .... immer noch aktuell ...

    AntwortenLöschen
  2. Dafür kenne ich nun wohl auch einige Gegenbeispiele.. einige kennen schon die hohe Kunst der Moderation und Deeskalation, auch wenn sie damit weniger verdienen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe meine beiden Webseiten bereits mit einem satirisch gemeinten "ab 18" Label versehen. Mal schauen, was jetzt noch alles passiert.

    www.michaelheinenanders.jimdo.com

    www.beepworld.de/members67/michaelheinenanders

    AntwortenLöschen
  4. Das ist natürlich schön sch...e (wort ab 12), ja ungemein f*cking (wort ab 18).
    Ist ein schönes headerbild von Murat Joy Tchundyk zwischen den mega-brüsten einer riesin auf der wiese von AOEA - vielleicht erinnert man sich -für alle altersstufen geeignet (ist ja ein modernes märchen), erst ab 12 (weil eine außergewöhliche nackte tatsache), oder ab 18 (auslösend einer vorstellung, was die zwei so auf der wiese treiben könnten, giganto-pornographie).
    Ist ein beitrag über uranmunition erst ab 18, weil grauenhaftes offenbart wird?
    Genügt der hinweis, die man beim blogger vor dem betreten des blogs installieren kann:
    für jeden blogger unter 'Einstellungen', 'Grundlegend', 'Erwachseneninhalte' - und dort 'JA' klicken.
    Das mache ich sofort, macht die ganze sache noch interessanter :-)
    Und natürlich der FUCK OFF anzeige im blog selbst.
    Gruss, JC

    AntwortenLöschen
  5. Ihr geht ja wirklich brav Eurer Bürgerpflicht nach.. ich warte noch, bis ich muss, dachte aber an "Diese Website ist für Berufsjugendliche unter 45 Jahren nicht geeignet".

    AntwortenLöschen
  6. Oh! Ich bin mit meinen gerade 40 Lenzen wohl noch zu jung hier - entschuldigt!

    AntwortenLöschen
  7. Wie ist das dann bitte - macht man (frau) sich dann anrüchig, wenn er (sie) dort kommentiert?

    AntwortenLöschen
  8. Natürlich sind Jungspunde hier sehr gefährdet.

    AntwortenLöschen
  9. auch hier, total finster, wie in einem nightclub. Ist ja eigentlich verständlich, dass hier unter-18jährige nicht reindürfen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihre Mitarbeit im Blog.

Egoistisch am meisten gelesen: