Brüderle- Boy verquatscht sich

"Die Opposition quittierte den Erklärungsversuch mit Gelächter. "Herr Minister Brüderle, aus der Sache kommen Sie nicht mehr raus", sagte der Grünen-Abgeordnete Hans-Josef Fell. Der FDP-Politiker soll die Atomwende der Bundesregierung als "nicht rational" bezeichnet haben. Die Entscheidung sei vielmehr unter dem Druck der bevorstehenden Landtagswahlen zustande gekommen. Das soll Brüderle in einer nicht-öffentlichen Runde vor fast 40 Spitzenmanagern der deutschen Industrie erläutert haben."
(Quelle Financial Times Deutschland)

Was soll man da noch sagen. Nicht mal anständig lügen kriegen die hin.

Kommentare

  1. schade das er das bestreitet. ehrlichkeit hätte ihm gut angestanden
    ipad scheint niocht so einfach zu sein

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich ist das iPad seeehr leicht zu bedienen... Ich bitte um Entschuldigung, wenn mein Beitrag etwas emotionalisiert daher kommt. Ich bin da etwas aufgewühlt.

    AntwortenLöschen
  3. Danke. Ich freue mich über die Emotion.
    Wenn man bedenkt, daß hier möglicherweise Gebiete und Länder geschaffen werden, die noch lange Jahrtausende Verbotenes Land sein werden. Vielleicht in Zeiten, in denen sich niemand mehr erinnert, kaum erinnert, wer und was unsere geschichtliche Epoche war. Weil jeder krank wird und vielleicht gar stirbt, der die Verbotenen Länder zu besuchen wagte..
    Wenn es noch einmal rappeln sollte, und noch zwei / drei Kernkraftwerke Schaden nehmen, ich bin geneigt, daß auch das die Unbeirrbaren in ihrem Glauben an die Kernenergie nur festigt. " 'Das Motto der zukunftsträchtigen Nuklear-Technologie, meine Damen und Herren, kann heute nur lauten: Jetzt erst recht!' Trotz der und gerade wegen der gegenwärtigen Herausforderungen. Damit all die zivielen Opfer für den Fortschritt der Sicherheit dieser Technologie nicht umsonst waren. Wir sind den Opfern schuldig, an Kernenergie mit Macht und eisernem Willen festzuhalten!! Zum Wohle der Zukunft dieser Menschheit!..frenetischer Applaus in der geheimen Sitzung wird protokolliert..."
    So sehe ich, seufz, diese Menschen. So höre ich sie reden. In meinen Alpträumen, die oft zu wahr werden..
    m.butty

    AntwortenLöschen
  4. Michael, ich kann gut verstehen, dass Du Dich aufregst.Geht mir auch so. Leider glaube ich, dass butty gar nicht so Unrecht hat. Die Wirtschaft hat längst eine Eigendynamik, die Manager hetzen ihr hinterher, ferngesteuert vom Machbarkeits- und Gewinnmaximierungswahn. Diesen Impf- und Treibstoff erhalten sie bereits an der Universität. Wenn ich sehe, wieviel Energie verpufft wird, um tagtäglich Unmengen an nutzlosem Ramsch auf den Markt zu werfen, der dann wiederum unter Energieaufwand entsorgt werden muss, frage ich mich, wie es nur möglich sein kann, dass die Menschheit derart dumm und kurzsichtig ist. Es ist mir unbegreiflich.
    Würde dieser Typ ferngesteuerter Mensch, der seinen Verstand und seine Vernunft nicht mehr beisammen hat, seinen eigenen Garten versauen, dann wäre mir das egal. Nicht egal ist mir, wenn diese Menschentypen, die bar jeden Respekts sind UNSERE Umwelt, UNSEREN gegenwärtigen und zukünftigen Lebensraum zerstören.

    AntwortenLöschen
  5. Die riesige Erdölkatastrophe neulich, ich weiß gar nicht mehr den Namen, längst verblaßt. :(
    m.butty

    AntwortenLöschen
  6. Öl-Pest im Golf von Mexiko.
    Trotz dem darf man sich von diesen zerstörerischen Auswüchsen nicht bannen lassen!
    Es gibt auch viele Bewegungen, die dagegen arbeiten. Es gibt auch viel Klares. Diese Wegungen brauchen jetzt, denk ich, starke Unterstützung – innere und äußere.

    AntwortenLöschen
  7. @ja :-)
    http://www.dreigliederung.de/news/11031600.html
    LG, m.butty

    AntwortenLöschen
  8. danke butty für den sehr interessanten link!
    Ich finde, das ist eine Form von Analyse, die Sinn macht (anstatt eines muffigen "Zahlenmysteriums")
    Das ist eine Richtung, von der ich klar spüre, dass ich sie mitgestalten möchte.
    Gibt es bereits Ansätze in der Richtung?

    AntwortenLöschen
  9. Ich meine, was kann ich als Einzelne dazu beitragen?

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Zuhörerundleser
    Eine Mentorin von mir hat mir vor Jahren gesagt, daß jede/r genau da, wo er/sie Hier und Heute gerade ist, seine "Aufgabe" hat. ("Aufgabe" ist so eine Wort.., auch Psychotiker haben innert ihres Krankheitsbildes immer Aufgaben und Aufträge zu erfüllen, zwanghaft..)
    Wir wirken! Allein schon dadurch, daß wir sind! Und wie wir wirken, hängt davon ab, wie wir "gestimmt" sind, ich meine das im Sinne eines Musikinstruments. Ein Bild.
    Natürlich gibt es immer mindestens zwei Gestimmtheiten: Die Stimmungen und Verstimmungen des Alltags, der augenblicklichen Stunde und Minute. Und die ganz große Stimmung des Lebensabschnittes.
    Daß ich Anthroposophisches in mein Denken einbeziehe, ist ein Element einer großen Gestimmtheit, die ich seit Jahrzehnten anstrebe, ..um zu sein, um zu wirken.
    Aus dieser Gestimmtheit geht dann auch ein Tun, ein aktives Beitragen und Sich Einbringen hervor, oder beeinflußt die Motivation in Familie und Beruf. Das ist das.
    Aber, wenn Du Dich für Dreigliederung direkt interessierst, verfolge doch die Links der von mir angegebenen Seite, die führen auch zu Plänen von Zusammenkünften von Leuten, die sich da schon lange direkt engagieren, oder Kurse geben usw.
    Lieben Gruß
    mischa butty

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Zuhörerundleser
    Ein Beispiel, wo man mit realen Leuten zusammentrifft, um sich zu orientieren, ist der Eulenspiegel am Bodensee. Die bringen auch die Zeitung "Jedermensch" heraus. Das ist eine alte und unkonventionelle Begegnungs-Stätte, wo über Dreigliederung gesprochen und gedacht und genetzwerkt wird.
    http://www.eulenspiegel-wasserburg.de/
    Noch 'ne Anmerkung: Wo z. B. im heutigen Dornacher ehem. Begegnungszentrum am Sonnhaldeweg längst Einzel- oder Doppelzimmer angeboten werden, gibt es im Eulenspiegel noch echte uralte Jugendherbergen-Romantik. Man schläft in Zimmern mit Doppelbetten, so, wie auch noch bis vor einiger Zeit in den Wanderherbergen.
    LG, m.butty

    AntwortenLöschen
  12. Lieber butty,
    ja, das Wirken im eigenen Lebensraum. Ich habe vor kurzem einen Apfel- einen Marillen- einen Feigen- einen Kakibaum gepflanzt, vor einigen Tagen Himbeersträucher. Alles bei zunehmenden Mond. Eine Woche lang Löcher gegraben in dem steinigen aber sehr fruchtbaren Boden. Wir haben alles aus einem biodynamischen Betrieb kommen lassen, den wir noch vorher besucht hatten.
    Der Kuhmist ist auch schon im Gemüsegarten, nächste Woche setze ich die Pflanzerl. Dann gibt es vielleicht irgendwo einen weiteren Rappler und eine radioaktive Wolke von den Typen, die ihren Verstand nicht beisammen haben, zieht über mein Wirken! Ich glaube, dass dies nicht eintreffen wird, jedoch leben wir alle mit dieser Möglichkeit. Wer ist dafür verantwortlich - die Politik, die mit der Wirtschaft unethische Verbindungen eingegangen ist? Stimmt es tatsächlich, dass 70% der Deutschen gegen die atomare Nutzung sind? Die Dreigliederung war ja die Herzensangelegenheit Steiners. Wie traurig jedoch, wie weit wir davon entfernt sind!
    Ich interessiere mich auch für die Dreigliederung direkt und danke Dir für die infos und links.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Mmmmh, 70%? Hab ich mich auch gefragt, wo der das her hat, ich denk aber, daß ich das so einschätzen würde, wenn ich davon ausgehe, daß viele Leute schon bei der eigenen Familie eine offizielle und eine insgeheime "Herzens-Meinung" haben, aus Staatsräsong. Wenn also nach den Umfragen, die ich kenne, zwischen 50 und 60 % ausgesprochen gegen Nukleare Energiegewinnung sind, dann sind es insgeheime 75 %?, wer weiß!? Trauen sich nicht..
    Einstige Jugendideale plus Liebe zum Leben, minus Soziale Kontrolle und Meinungsdruck, plus einer gewissen Gleichgültigkeit, mal Resignation. Dividiert durch Rest-Hoffnungen, ergeben den politischen Engegemant-Index.
    Liebe zuleserundzuhörer! Ich hatte gedacht, Du wärest ein Zwanni, ein Twen. Na, dann schriebst Du, Du hast Kinder. Du kannst so schreiben, als habest Du noch keine Lebensbeschwerungen, die man oft als "Erfahrung" bezeichnet. So wie Teenager fragen. Dann hast Du gewiß gar nicht mehr so sehr Raum und Zeit, Seminare und Workshops über Dreigliederung und allerlei Orientierung zu besuchen, bzw. auch bereits gewisse Zettelkästen in der Seele, Ordnungen halt, Prioritäten. Dreigliederung wird ja in dieser Epoche nur gedacht. Sag mal der Öffentlichkeit, Du wolltes in Frankfurt ein Kulturparlament, in Bonn ein Juristisches Parlament, in Berlin das Wirtschaftsparlament usw. Da braucht es zuvor vielleicht einen Militärputsch.. :-) :-) :-) ?? Aber zuerst ist das Denken, dann entsteht daraus über die Zeiten Wirklichkeit.., so erleb ich es.
    Hu! Ich sehe, die Wahllokale sind geöffnet, ich geh halt jetzt mal wählen, damit die Grünen wieder im Landtag sind. Ganz "realpolitisch" und illusionslos seh ich das. Eh ich die Bibeltreuen.. Lieben Gruß, butty

    AntwortenLöschen
  14. @zuleserundhörer
    ..bereits Zettelkästen in der Seele, damit meinte ich nicht etwa "Vorurteile", oder irgendwas schlechtes, verhärtetes, un"art"iges, usw. - sondern eben das "Wissens-Reservoir", die Versammlung und Ansammlung, - und eben Ordnung der bereits getätigten und gemachten, erlebten Erfahrungen, nich? Ganz herzlich, m.butty
    (..puh, ich habe mal wieder ..gewählt, ein gefühl, als hätte ich etwas von mir im wahllokal zurückgelassen, so, wie wenn man einen Schirm wo stehenließ..hm..)

    AntwortenLöschen
  15. Na Gute Nacht, da hab ich ja einen Eindruck hinterlassen! Ich bin älter als Du butty. Ich seh`s mal positiv - vielleicht kommt das ja auch vom Abschälen.
    Die Dreigliederung wird schon seit 100 Jahren gedacht, ich glaube nicht, dass es einen Militärputsch braucht, das kann auch anders gehen, jetzt zum Beispiel wäre ein guter Moment für EINEN Schritt dahin.
    Ich hoffe, dass bei diesen Wahlen etwas Konstruktives herauskommt.

    AntwortenLöschen
  16. "Ich bin älter als Du butty. Ich seh`s mal positiv - vielleicht kommt das ja auch vom Abschälen." bitte ja! Unbedingt positiv sehen. Außerdem ist es auch witzig, daß ich immer eine bunte, -farbenfrohe- 20jährige vor meinem inneren Auge sah, die noch viele Optionen offen hat. Möglicherweise stimmt das mit den Optionen, auch wenn Du älter als ich bist, dennoch..
    Das mit dem Militärputsch, nun, das war natürlich verzweifelt ironisch gemeint. Immerhin ist der Gedanke einer Dreigliederung, Johannes Heinrichs spricht gar von Viergliederung ( http://www.netz-vier.de/ ) (http://www.johannesheinrichs.de/), so differenziert, daß sich das doch niemand wirklich vorstellen kann, der nicht einigermaßen ins "Anthroposophische" ein-"geweiht" ist, oder?
    Haben wir nicht schon genug der Gewaltenteilung? Man kann den Staat durch übermäßige Gewaltenteilung auch handlungsunfähig machen!" höre ich mit dem inneren Ohr einen imaginierten Modellpolitiker..egal, wie alt oder jung der auch sein mag.. :-)
    LG, mischa butty

    AntwortenLöschen
  17. „Immerhin ist der Gedanke einer Dreigliederung/Viergliederung, so differenziert, daß sich das doch niemand wirklich vorstellen kann, der nicht einigermaßen ins "Anthroposophische" ein-"geweiht" ist, oder?“
    Nein, das glaube ich überhaupt nicht.
    Die Dreigliederung ist gewachsen und ist, entsprechend der Entwicklung, die sich in den letzten 100 Jahren vollzogen hat, jetzt im 21. Jhd.eine Viergliederung geworden. Dazu gekommen sind die Grundwerte.
    Ich finde den Gedanken gar nicht so kompliziert und glaube auch nicht, dass es „Eingeweihte“ oder gar „Erleuchtete“ braucht, um das zu verstehen. Es stehen einfach nicht nochmals 100 Jahre zur Verfügung. Ich schätze, dass man die Zahl der Jahre, in denen etwas geschehen muss, bevor es no return gibt, an den Fingern abzählen kann. Ich wünsche mir sehr, dass die Anthroposophie ihre Schätze in die Politik einbringen kann. In dieser Richtung geschieht schon etwas, auch von Menschen, die Anthroposophisches nicht kennen. Ich gehe nicht davon aus, dass wir jetzt 4 Parlamente aufstellen müssen, sondern glaube, dass diese Gebäude langsam Form annehmen können, wenn der Einzelne aufwacht und sich bewußt wird, dass Freiheit, Ethik und Demokratie ohne sein Mitwirken den Bach hinuntergehen.

    AntwortenLöschen
  18. Dann mach ich irgendetwas falsch in der Beurteilung meiner Mitbürger. Manchmal machen sie mir Mut, oft aber fürchte ich mich auch. Wenn schon die Tagesschau sagt, daß die Grünen auf Dauer keine Partei für das Volk- na gut :-).. sie sagten "bloß" "keine Volkspartei" sind, und die braucht man nur zu wählen, und dann wieder ins Bett zu gehen, um am nächsten Morgen pünktlich um fünfe rauszumüssen.. Dann ist da der Fußball! Und Formel I. Und die Kinder müssen zur Schule.., wo, bitte schön, ist da Platz für Gedanken über Vier- und DreiGliederung? Allein das "Grünenverständnis brauche ohne Hiroshima und Fugushima Abitur und Studium, und Städtischen Lifestyle", hat es geheißen! ;-)
    Anders besehen ist Dreigliederung sowieso! Sie existiert, man braucht sie nur wahrzunehmen. Aber sie gestalten? Das können nur Alle Zusammen, nachdem sie zuvor Sich als Einzelne bewußt geworden sind.. Das wäre.. "Mätschick"..
    Magic. So rätselhaft, wie Sonne und Mond etwa gleich groß sind am Himmel, obwohl sie so verschieden weit von der Erde weg sind.. ?
    m.butty

    AntwortenLöschen
  19. Lieber butty,
    vielleicht geht auch alles den Bach runter. Vielleicht ist nichts mehr mit der Mätschik, ich krieg mit, wie benebelt die Masse ist und halte das no-return Modell fast als das Wahrscheinlichere. Die Leute kommen irgendwie nicht aus dem Jammern heraus. Das, obwohl wir Menschen die Werkzeuge hätten, unsere Welt so ganz anders zu gestalten.
    Ich pflanze meine Bäume und fahre fort mit meiner Arbeit. Solange es noch Bienen gibt, werden wir gutes Obst ernten.

    AntwortenLöschen
  20. Aber die Sonne und der Mond am Himmel sind gleich groß! Naja.. die Masse. Sind immer 80%. 10% sind Guten Willens, andere 10 ehrgeizige Alles-Egalos.
    Es kam immer darauf an, wohin die 80% sich wenden. Das ist Politik. Aber das letzt Wort will ich nicht haben..
    Gute Zeit wünsch ich, es grüßt
    m.butty

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihre Mitarbeit im Blog.

Egoistisch am meisten gelesen: