"Fäkalien- Dschihad"

Die EHEC- Debatte führt nun auch zu bizarren, rassistischen Verschwörungstheorien, die im Internet verbreitet werden; "Orientalen" führten danach einen Vernichtungskampf gegen westliche Konsumenten, indem sie auf Erdbeerfelder urinierten und Fäkalien in Supermärkten und im Lebensmittelhandel verschmierten: "Da verkaufen Orientalen in ihrem Laden an die Passanten »leckere« braune Kuchen. Doch denen wurden vorsätzlich Fäkalien beigemischt. Das Personal nahm Exkremente und strich die Kuchen damit ein. Einem der Käufer fiel der merkwürdige Geschmack auf. Daraufhin nahm er den Kuchen mit zum Gesundheitsamt. Danach ging alles ganz schnell. Die Mitbürger leugneten zunächst. Dann aber gestanden sie doch. Und sie mussten eine hohe Strafe zahlen. Sofort übernahm ein anderer Araber den Laden."

Aha. In diesem Zusammenhang wird praktisch zum Boykott der kleinen, beliebten türkischen Märkte aufgerufen: "Wer glaubt, beim türkischen Lebensmittelladen um die Ecke bekomme er das beste Obst, dem kann man halt nur Guten Appetit wünschen." Außerdem lehnten "Orientalen" Hygiene generell ab, weil Desinfektionsmittel Alkohol enthalten. Es wird also das uralte Klischee vom "schmutzigen" Araber und Türken bedient und mit einer drastischen Portion Verschwörungstheorien angereichert.

Autor dieses Schunds soll Udo Ulfkotte sein, selbsternannter Islamkenner und früher Journalist bei der FAZ.

Kommentare

  1. Diese Durchfallerkrankung findet anscheinend vor allem in den Köpfen statt.

    AntwortenLöschen
  2. Ulfkotte, Herr Jesus, den hatte ich inzwischen schon vergessen .... naja: Kopp-Verlag, da ist alles klar eigentlich... Leider gilt hier: nomen non omen

    AntwortenLöschen
  3. Ich ging hin und wieder mal "koppen", auch weil ich dachte, ganz naiv, .."wenn da Eva Hermann jetzt vorliest, die war doch recht klug..?", ..bevor sie eben einen biographischen Schritt, der erst hätte innerlich verarbeitet werden müssen, äußerlich zum Publicity-Eklat werden ließ.

    Zuerst akzeptierte ich mal die "Andersartigkeit" des Koppverlages. Aber ich hatte immer Bauchweh nach dem koppen, mir ging es nicht gut mit diesen Informationen. Allmählich zeichnete sich für mich das ganze Muster ab, auch der eigenartige sich nationalistisch gebärdende Hintergrund, der nicht "rechtsradikal" genannt werden möchte.

    Ja, schon lange ist mir klar: Die versuchen sich in Volksverhetzung, und verfolgen dabei ein richtig ideologisches "Gehirnwäsche-Schema"!

    Ich wollte das gestern in den Comments posten, um auf diese Volksverhetzung und beschämend primitive Verdummung hinzuweisen, und ließ es lieber. Das soll Entscheidung des webmasters sein, dachte ich. Nun, da steht es also jetzt! :-)
    Ja, ich finde, da muß man auch äußerlich "bekennend" auf Abstand gehen. "Eva", die da alles vorlesen muß, die tut mir leid..

    Es geht nur um Polizei, Euro, Gold, Silber, Ausländer, und um Vitamine mit I-Ging..

    Gerade bei eher einfach gestrickten Leuten wird oft "koppen" gegangen, und die glauben dann das fast alles, weil "alles frisch vom Geheimdienst" usw., gerade diejenigen, die etwas Aufklärung bräuchten, auch zur Seelenhygiene.. lesen das "gern", brrr.. :-(
    gruß, m.butty

    AntwortenLöschen
  4. ja Durchfall ... oder eben die andere Variante:
    Totale Verstopfung, besser noch - Darmverschluss ;-) um mal ebenfalls eine Darm/Hirn-Analogie zu gebrauchen ..

    AntwortenLöschen
  5. Alle paranoiden Wahnvorstellungen werden bei Kopp miteinander leise verwoben, und zu einem regelrechten Weltbild gesponnen. Gut, daß es Internet gibt, solche Zeitungen hätte ich mir früher nie gekauft. Denn dieses paranoide Weltbild findet ja wohl Bedürftige, und damit sind diese Vorstellungen "in der Welt". Auch wenn wir das jetzt nicht lesen!
    gruß, m.butty (hallo steffen! :-) )

    AntwortenLöschen
  6. hallo Micha :-) ja, diese Zeitung ist so richtig doof, es ist kaum noch zu ertragen...quasi so eine Art Bildzeitung der/für Verschwörungstheoretiker usw. ...

    AntwortenLöschen
  7. Warum gebt ihr euch mit so einem Mist ab? Seht euch leiber mal die Berichte aus Barcelona an. Das sollte in den Schlagzeilen stehen statt saurer Gurken-Mist.

    AntwortenLöschen
  8. Aber über eine Revolution der Jungen sollten vielleicht lieber Junge berichten.

    AntwortenLöschen
  9. Der Herrgott hat einen großen Tiergarten!
    Gurnik

    AntwortenLöschen
  10. Es ist meines Erachtens für viele Menschen eine ungeheure Energieverschwendung, sich mit Gerüchten und fast schon dogmatisch zu nennenden Leitbildern über eine "Welt Verschwörung" andauernd auf's Neue zu ...sich beschäftigen zu lassen! Bei Duscheks "Gralsmacht" ist es fast die gleiche Hintergrundgeschichte. Oder auf der Seite "der Honigmann sagt".. Eine romantisch verklärende Sehnsucht nach den vertanen Chancen des 19. Jahrhunderts, für die jegliche Gegenwart einzig das Resultat der Machenschaften der Hintermänner der Siegermächte sei. Geschichtliche Tatsachen werden notfalls abgelehnt. Die Leiden und Probleme der Gegenwart? Abgelehnt! "Erst wieder zurück vor 1937, besser vor 1914!" Diese Art Halbbildung muß man erst mal lernen, muß sich in-doktrinieren lassen.. Wenn man es dann anders sieht, ist man ein unbelehrbarer Verräter, oder "verdummt". (Denn die -Drohung an sich- haftet solchen Gerüchten da draußen immer unausgesprochen an.)

    ..außerdem, Ich weiß es noch, daß schon in den 80er Jahren für viele der Weltuntergang knapp vor der Tür stand. Da denken dann manche ernsthaft darüber nach, ob und wie sie ihre Haut retten, "wenn es losgeht".

    Da findet eine große Verschwendung an schöpferischer Lebenskraft statt. Eigentlich auch eine Verneinung der Lebensfreude. Wenn ich es hobby-psychologisch zu betrachten suche: Man möchte aussteigen aus der beengend erlebten Konvention, die als Teil einer Bedrohung erlebt wird. Sucht Orientierung "jenseits des Mainstream". Und landet -wiederum- in einer Umgebung, die mit Drohungen unvorstellbaren Ausmaßes umstellt ist.

    Die Auseinandersetzung mit den Lebens- und Existenzängsten findet nicht statt. Aus tiefstem Mißtrauen wird kein neu erfrischendes Selbstvertrauen, in dem man die Zeitung wechselt, die man liest.

    Die eigenen Ängste bekommen zwar einen Namen, wenn man diese an ein (apathisch machendes) Weltbild delegiert. Und scheinen jetzt draußen, quasi objektiv, in der "realen" Welt zu sein. Als Weltverschwörung, Haarp (böse Strahlen, Erdbebenwaffe, Chemtrails), und baldiger "Weltuntergang" (Todesfurcht..)

    Wenn ich mich zuvor mit meinen Ängsten auseinander- und zusammensetze, ihnen meine eigenen Namen gebe, sie als meine Subjektivität erlebe, komme ich ein wenig zur Ruhe. Mißtrauen und Vertrauen halten sich die Waage, und aus Mißtrauen und Paranioa würde Skepsis und achtsame Beobachtung.

    Herzliche Grüße
    butty

    AntwortenLöschen
  11. Zum "Psychogramm" all dieser Seiten gehört, daß sie kein einziges alternatives Lebens-Konzept zu bieten haben. Weder politisch, noch individuell. Außer "hamstern"!
    Hamstern: Nahrungsvorräte anlegen. Sich mit viel Gold eindecken. Land kaufen. ..usw. ..
    Hamstern: Sich mit "Gleichgesinnten" (wer immer die auch sein sollen..?) zusammenzutun.
    m.butty

    AntwortenLöschen
  12. Wenn Verschwörungstheorien, ist nicht Rudolf Steiner Meister aller Verschwörung?! Wenn er beschreibt, die höheren Priester bekommen die Empfehlung auftretendes Hellsehen zu bekämpfen, dann ist zu prüfen, stimmt dies, oder stimmt dies nicht. Jedenfalls hat die Öffentlichkeit die Nachricht ignoriert, welche ich 1989 per Telephon aus Bonn erhielt, als ein pensionierter Polizist berichtete, er habe selbst noch 1950 dutzende von Priestern in Psychiatrien abgeliefert, auf Betreiben der Katholischen Kirche, weil sie ihr Priesteramt niederlegen wollten. Verschwörungstheroie?!
    Wer noch vor einiger Zeit die sexuellen Übergriffe einer Anzahl von Priestern öffentlich machte, wurde im Einzelfall von der Katholischen Kirche mit Verleumdungsklage bedroht.

    Ob Gurke oder Priester, der "Keim" muß bewiesen werden. Bis jetzt gibt es keinen Beleg, wie die Keime auf die ominösen drei Gurken geraten sind. Denken wir an Vogelgrippe, Schweinegrippe. Beim Vogelgrippewahn handelte es sich offensichtlich um eine Inszenierung der Regierung und der Medien. Wir mußten damals unter Strafandrohung unsere Katze über Wochen einsperren. Welch eine Verschwörung :-)

    AntwortenLöschen
  13. Warum scheint jener ominöse Keim nur in Deutschland aufzutreten?

    AntwortenLöschen
  14. @Ernst - ich gebe dir Recht Ernst, in Sachen 'Verschwörungen' bzw. Hintergrundwissen in brisanten Zusammenhängen, dass nicht alles pauschal abgelehnt werden sollte etc. Ich schenke einigen Dingen durchaus auch Beachtung ...

    Da ich aber oft nicht immer das nötige Unterscheidungsvermögen aufbringen kann (es sei denn ich bin unmittelbar betroffen oder ich kann Schlüsse ziehen aus stichhaltigen Beobachtungen) bzw. nicht weiss, was nun Wahrheit ist oder Lüge oder reine Spekulation bzw. Sensation, bin ich sehr vorsichtig damit..

    Die Presse bzw. die Medien sind natürlich auch eine Hilfe und nicht alles ist pauschal zu verdammen was aus dieser Richtung kommt..

    hier in Michaels Beitrag 'Fäkalien-Dschihad' bzw. bei Kopp, geht es meines Erachtens aber um offene oder versteckte und sicher auch um pauschale Anschuldigungen gegen die islamische Welt. Irgendwas zieht sich da zusammen bei mir, in der Magengrube ;-)
    Diesen Be - und Verurteilungen sind keinesfalls zu trauen...bestenfalls handelt es sich wohl um nichtssagende Einzelvorfälle, herausgepickt aus dem riesigen Ameisenhaufen der Welt, die anschließend für die eigene Ideologie passend gemacht - bzw. zum Aufmacher hochgepuscht wurden...

    Danke trotzdem für deine Mitteilung und h.Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Lieber Steffen,

    es stimmt, vom Kopp-Verlag kommen oftmals sehr verschrobene Gedanken, deren Wirkung lähmend auf das Bewußtsein sich auslebt. Erst als sich der Verlag für die Hintergründe des Todes der Jugendrichterin in Berlin einsetzte, gab es einen Ansatz, ein ernsthaftes Bemühen in jenem Fall zu akzeptieren, denn die Umstände des Todes sind sehr delikat.

    Hinsichtlich der Gurken hörte ich heute Nachmittag im Radio(einige Fernsehesender brachten das nicht am Abend, zum Recherchieren im Internet kam ich noch nicht), eine Mitarbeiterin in Spanien habe berichtet, wegen Wassermangel sei aus Fäkalienabwässern gewässert worden.
    Endlich eine plausible Erklärung für die vielen, vielen Gurken, den vielen Menschen, die krank wurden.
    Bin gerade unterwegs, kann das Internet in seiner bandbreite erleben und erschrecke fast vor den vielen Videos, den Botschaften, den bewegten Bildern, ahne welch verwirrende "Botschaften" Menschen aufnehmen können.
    Lese gerade den 11. Vortrag von Ga 102, der von einem ganz besonderen Ernst des Rudolf Steiner zeugt, wenn er preisgibt, an welcher entscheidenden Stelle der Entwicklung wir uns befinden. ...... . Denke, "wir" schaffen die notwendigen Schritte, gerade wegen der Widerstände..... .

    AntwortenLöschen
  16. Lieber Ernst
    Wenn man sich mal etwas mit der "Denke" des Koppverlages beschäftigt, zeichnet sich eine "Schraffur" ab.
    Es gibt dort ein ziemlich homogenes Weltanschauungs-Leitbild. Ich will gar nicht darauf eingehen, nur soviel: In diesem Codex steckt viel 19. Jahrhundert, und wenig Empfindung für Demokratie.
    Wenn man den Codex in etwa kennt, ordnet sich jeder Artikel in dieses Muster ein.
    Und manche "unkonventionelle" Information wird so instrumentalisiert, daß sie den Leser versucht, "aufzubereiten", dieses Muster stimmungsmäßig in sich aufzunehmen.
    Herzlich, m.butty

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihre Mitarbeit im Blog.

Egoistisch am meisten gelesen: