Strauss-Kahn nach seiner Rückkehr aus dem Knast - Comic

Kommentare

  1. ...da hatte er ein Rendevouz mit seinem Doppelgänger

    Mein Partner macht gerade in der wirklich geglückten antroph.Einrichtung, die es hier in unserer Nähe gibt ein Clown-Seminar zum Thema Doppelgänger. Da gibt es neben Lernen auch viel zum Lachen.
    Strauss-Kahn hat wohl weniger zu lachen und es ist eigentlich schade, dass er bei dem Schlamassel nichts dazulernt. Andererseits wundert es mich auch gar nicht: kommt er doch aus einer Finanz-und Wirtschaftsunkultur, die weder Moral noch Ethik kennt.

    Trotzdem, eine rote Nase würde ihm wohl ganz gut stehen...

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die ganze Geschichte im Nachhinein ziemlich traurig. Wie eine Konjunktion der Sterne, und niemand schaut hin. Nur, dass hier alle hinsehen.
    Es gibt nämlich auch manch einen, der, namenlos angeklagt, völlig unschuldig ist. Und die Angestellte erst, wie soll sie sich fühlen.

    AntwortenLöschen
  3. Meinst Du, er ist unschuldig, Maurulam? Ich habe keine Ahnung, das ist alles eine Nummer "zu groß" für mich. Als armer Wicht interssieren mich eher die steigenden Lebensmittelpreise. Da bin ich im Moment rasch mal bei 50 Euro, wo ich früher zwischen 35 und 40 Euro für den Einkauf hinegen mußte. Das Wetter ist gut und schön, aber die Landwirte klagen. Der Regen fehlt! Ob der unschuldig war, werden wir nie erfahren. Oder auch doch? Keine Ahnung. Aber ich wünsch Dir was!
    Herzlich
    mischa butty

    AntwortenLöschen
  4. Eigentlich wäre es ja ganz sinnvoll, wenn man hier demokratisch abstimmen könnte, ob jemand schuldig ist oder nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Nein Rainer, das geht nicht. Da würde doch jeder seine eigene Befindlichkeit äußern. Da muss man mMn schon gut recherchieren.
    Fakt ist, dass er schon genügend Frauen beläsgtigt hat,und dieses Mal....??
    Jedenfalls sitzt er jetzt im Knast,schaut in seinen Spiegel und das Spiel ist erstmal unterbrochen.
    Könnte eigentlich eine kreative Pause sein, ...könnte.

    AntwortenLöschen
  6. Da empfiehlt es sich, die Rechererchen in der FAZ am heutigen Sonntag nachzulesen. S-K hat offensichtlich eine lange Vergangenheit als chronischer Sexualtäter. Erst kurz vor der jetzigen Vergewaltigung hat er versucht, die Rezeptionistin des Hotels in sein Zimmer zu bestellen- sie lehnte ab. Interessanter ist doch die Frage, in welchem Ausmaß schwere Sexualdelikte S-Ks und anderer Politiker in den Jahren zuvor stillschweigend geduldet worden sind und wie weit die Kumpanei der französischen Presse dabei ging.

    AntwortenLöschen
  7. "Presse"

    Durch das Internet sind Journalisten genötigt, doch objektiver zu berichten, es zu versuchen.

    Interessant ist dieser Pressebericht, der zeigt, wie "einsam", die da "Oben" oftmals sind, wenn Menschen sich letztlich doch "verstellen", im Umgang und damit die Einsamkeit immer größer wird, wenn selbst kein Zugang zu geistigen Zusammenhängen. Es kommt zu Kurzschlußhandlungen, ob sexuell oder politisch :-) (mit dramatisch-realen Folgen:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13386240/Warum-Horst-Koehler-nicht-mehr-Praesident-sein-wollte.html

    AntwortenLöschen
  8. Köhler und S-K sind aber absolute Gegenpole. Beide schweben wohl dennoch über den Dingen- S-K als Machtmensch, Köhler als "Rühr-mich-nicht-an", der oft wenig Ahnung von Sachfragen hatte und keinen Schimmer vom Umgang mit Mitarbeitern. Er reagierte sich mit sinnlosen Schreianfällen ab, bemerkte aber in seinem Elfenbeinturm nicht, dass ihn die wichtigsten Untergebenen in Scharen verließen. Köhler war für das Amt einfach ungeeignet und hoffnungslos überfordert.

    AntwortenLöschen
  9. @ ZuL

    War auch nicht ganz ernst gemeint, mein Vorschlag.

    AntwortenLöschen
  10. Es freut mich sehr, dass die Amerikaner DSK am Kragen gepackt haben und dass jetzt all seine frauenverachtlichen Übergriffe ans Tageslicht kommen.
    Schlimm auch, dass solches Macho-Gehabe in der franz.Gesellschaft bekannt war, jedoch scheinbar kaum jemanden gestört hat.
    An dem unterentwickelten Zustand vieler Menschen kannst Du sehen Rainer, dass das mit der demokratischen Abstimmung nicht geht.
    Ist traurig, ist aber leider so.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihre Mitarbeit im Blog.

Egoistisch am meisten gelesen: