Ereignis

"Ich sehe, die Anth. Gesellschaft ist jeweils dort „Ereignis“, wo Menschen einander aus dem ungebrochenen Quell gewahren."

(Burghard Schildt)

Kommentare

  1. ... und wenn dann zufällig ein Hund vorbeikommt?

    AntwortenLöschen
  2. Der Hund würde wohl eine halbe Fleischwurst bevorzugen.

    AntwortenLöschen
  3. Die Fleischwurst könnte ein Ereignis verursachen und dann geht der ganze Quell den Bach hinunter.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, so ist es. Das Ereignis des Du als Herausforderung nehmen, das innerlich umzusetzen, wofür das Du ein Zeichen für mich gesetzt hat zu erwachen.
    Der ungebrochene Quell fliesst dort, wo ich erwachend meine Authentizität bezeuge, indem ich sie auf das Du hin antwortend vertiefe!
    Anthroposophische Gesellschaft - ein schöpferischer Prozess!

    Bernhard Albrecht

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihre Mitarbeit im Blog.

Egoistisch am meisten gelesen: