Entspringend

Als hübsche PDF- Datei ist ein Meditationstext von mir downloadbar, der schon vor einigen Tagen auf der Mutterseite der Egoisten gepostet worden ist: "Die entspringende Welt".



Kommentare

  1. Lieber Michael,

    habe mir Deinen Text heruntergeladen.
    Deine Formulierungen zu "Knospen" lassen die Kraft der Natur (das stete Gute) ahnen.
    Die Grafiken des Deckblattes sind Kontrast.

    Gehe davon aus, der Zeitungsausschnitt, der Text zu Europa-Habermas war kein technischer Zufall, sondern gezielte Tat, die im Nirgendwo verschwand, von "AUI" registriert wurde.

    Zu Meditation passen die Vorgänge in Norwegen, Anlaß zu Vertiefung ist gegeben.

    Ich "ahnte" es in den letzten Stunden, habe das in den Medien verschrieene "Machwerk" heruntergeladen, die Warnungen im Ohr von einer Frau im Deutschlandfunk, welch Fehler es sei, den Täter als geisteskrank abzutun.

    Fand auf Seite 346 dies:



    "One example is the crucifix case in Italy in 2009. They ordered all crosses to be removed
    from all public class rooms because the ECtHR had concluded that the cross was an
    offensive symbol. But suddenly they meet resistance. An overwhelming majority in Italy
    opposed this ruling. Instead, many leaders ordered more crosses to be distributed and
    placed on government offices. Not because they had suddenly become more religious but
    because the cross is the most important cultural and historical symbol. The cross is
    Europe."

    Aus "A European Declaration of Independence" von Andrew Berwick

    (Autor bezieht sich auf den über 1500 Seiten öfters auf das Symbol)

    So sind die lieben Anthroposophen indirekt, direkt mit den Geschehnissen auf innerer Weise verbunden/verwoben, ob sie wollen oder nicht, ob dieser Text gelöscht wird oder nicht.

    Auferstehungskräfte uns allen.....

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Belinda (die Du im Hintergrund mitliest),

    natürlich war klar, egal wie lange obiger Text stehen bleibt, er hat Folgen für die Nacht.
    Es haben sich zwei Kreise geschlossen.
    Sie hängen mit der AAG zusammen.

    Der Meditationstext von Michael passt ja zu den vielen Blumen, welche Menschen in Norwegen mit sich getragen haben ("Fackeln" empfinde ich stets als unpassend).

    Heute Morgen wurde im Deutschlandfunk über einen Film gestern im Fernsehen und über ein Buch gesprochen, das einen "Ehrenmord" in Berlin nachzeichnet, da der Bruder mit drei Schüssen in den Kopf tötete. Da fällt auf, wie das Grausame in Norwegen, in Berlin mit Vorstellungen über das Geistige im Zusammenleben begründet wird, ohne daß die Handelnden begreifen, was sie tun, sie sind Gefangene.

    Das Geschehen in Norwegen zu verstehen ist schwer, da viele Energien mitspielen, wie das monatelange "Wut-Telephon" der Bildzeitung 1995, da gezielt Gefühle, Morddrohungen aufgewühlt wurden. Energien, welche ihre Bahn suchen. Blumen können besänftigen. Menschen dürsten nach erhellenden Gedanken.... .

    AntwortenLöschen
  3. "Die entspringende Welt":

    Depression als Meditation verpackt ... was sagt Eggerts Psychotherapeut dazu?

    AntwortenLöschen
  4. Schätzelein Lichte, ich war mit 17 bei der Psychoanalyse, weil ich sonst schon damals von der Schule geflogen wäre. Es ging aber um Rebellion, Teilnahme an Demonstrationen, Schulschwänzen. Seitdem nehme ich schon aus Berufsgründen an jeder möglichen Supervision teil. Würde ich Ihnen auch mal empfehlen, Lichte.

    AntwortenLöschen
  5. Spricht Michael Eggert jeden mit "Lichte" an? Die "Psychoanalyse" scheint nicht geholfen zu haben, wurde das Problem gar noch verschärft? Über Eggerts "Depression" braucht man nicht weiter zu reden, ist auf diesem blog ausreichend dokumentiert: was sagt der "Supervisor" dazu? Oder weiß er es noch nicht?

    AntwortenLöschen
  6. Ich denke mal, dass mobbende Querulanten, die ihre armseligen Aggressionen auf fremden Blogs, in Foren usw ablassen müssen, tatsächlich dringend einer freundlichen Supervision bedürfen. Dafür ist hier aber nicht der Ort. Suchen Sie sich was in Ihrer Umgebung.

    AntwortenLöschen
  7. Ist es eine "armseligen Aggression", festzustellen, daß Michael Eggert Etikettenschwindel betreibt, wenn er vorgibt, über "Meditation" zu schreiben, stattdessen aber nur über seine Depression schreibt?

    Depression soll inzwischen eine Volkskrankheit sein, siehe die aktuellen Meldungen, da ist nichts ehrenrühriges. Aber was Eggert hier betreibt, sollte er sich doch einmal selber vor Augen führen. Oder seinem "Supervisor" zeigen.

    AntwortenLöschen
  8. Lichte, jetzt haben Sie Ihre dümmliche Interpretation dreimal kundgetan- ich finde, dass das ausreichend ist. Ansonsten kommen wir wieder in die übliche (bei Ihnen wohl der Standard) Spam- Kategorie hinein. Ich nehme übrigens 75 Euro/Std plus Spesen, falls Sie doch eine Supervision buchen wollen.

    AntwortenLöschen
  9. "Interpretation dreimal kundgetan" und hoffentlich haben Sie sie verstanden. Mehr gibt es von meiner Seite nicht mehr zu sagen, was auch nicht nötig ist, da Sie selber unentwegt über dieses Thema schreiben.

    AntwortenLöschen
  10. Mr. Anonym

    "Die Gefühle schäumen auf, der depressive Zustand beginnt dann immer. Die Gefühle, die von Vorstellungen nicht erfaßt werden, sind depressiv; nur die Gefühle sind nicht depressive Gefühle, die sogleich vom Vorstellungsleben erfaßt werden, wenn sie entstehen." Steiner GA 317 S. 67

    Oder andersherum, will man den wirklich heilenden Kräften begegnen, muss ich dem vermeintlichen Depressor freundlich in die Augen schauen können und mich eigentlich bei ihm bedanken dafür, dass er mir seine Tiefen zeigen will, wenn ich wach bleibe und mitbekomme, wo ich bin. Alles andere ist lediglich abgespeichertes Wissen, fast ausschliesslich Fremdgespinst, oder der klägliche Versuch damit "logisch" umzugehen, Steine statt Brot halt. Man nennt es auch imaginatives Wachsen oder ein Kontakt mit den Lebensfäden.

    AntwortenLöschen
  11. Danke lieber Ernst...:)

    Herzlichst Belinda

    AntwortenLöschen
  12. Ja, danke lieber Ernst.
    auch dem guten Herrn Lichte danke ich, denn er erinnert mich immer daran, dass es allein mit Menschen seiner Art auch nicht getan ist auf dieser Welt. Die Legasteniker würden nicht kuriert (früher konnte fast keiner Lesen und schreiben, eine ganz neuartige Behinderung also, nur aufgrund heutiger Standarts), und es gäbe keine anderen aussagekräftigen christlich-religiösen Symbole ausser dem Kreuz.
    Hier im Web fühl ich mich zur Zeit wohl die sind alle nett, vor allem zu mir.

    AntwortenLöschen
  13. Nun muss ich mein Schäfchen hüten, gute Nacht also!

    AntwortenLöschen
  14. Zu den Ereignissen in Norwegen findet sich ein interessanter wissenschaftlicher Beitrag

    http://www.fr-online.de/kultur/gewalttaetiges-erbe-der-kreuzfahrer/-/1472786/8722698/-/

    der unter den Gesichtspunkten der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners und dem Jahr 1995 und seinen Folgen einen aktuellen Hinweis liefert, "Rom" nicht "schmecken" wird.

    Aufwachen :-)

    Ernst

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihre Mitarbeit im Blog.

Egoistisch am meisten gelesen: