Neun Meter


Eine kleine, aber eindrückliche Ausstellung im Basler Unternehmen Mitte: Die "Steiner Line"- einfach alle Ausgaben der Steinerschen Gesamtausgabe nebeneinander in den Raum gehängt- eine tolle Idee von Daniel Häni. Dieses und weitere Fotos auf der Website.

P.S. Diese junge Generation - sagen wir: zwischen 30 und 40, also die "aufstrebenden" Anthroposophen am und um das Goetheanum herum sind sehr Design- orientiert, im Sinne einer zeitgenössischen Ästhetik. Die Ausstellungen, Publikationen und Webauftritte der EinszuEins- Aktiven spricht eine ähnliche Sprache. Das steht in denkbar grösstem Gegensatz zu früherer anthroposophischer Ästhetik, die ich mal "ätherisch- barock" nennen möchte. Walther Roggenkamp war in dieser Linie, die Jahrzehnte lang dominierte, ein typischer Vertreter. Ein ziemlich autistisches Werk- man sieht allerlei bei Google, erinnert aber auch mit Schrecken die Uniformität und Muffigkeit damaliger Publikationen.
Andererseits sind manche der modernen Design- Umsetzungen kaum mehr unterscheidbar vom zeitgenössischen Mainstream. Manchmal erscheint mir der offensichtliche Wunsch, sich in die zeitgenössische Formensprache einzugliedern, auch als etwas krampfhaft. Nicht alles muss wie ein Apple- Produkt oder ein Eames- Sessel aussehen. Aber nett anzuschauen ist es schon.

Kommentare

Egoistisch am meisten gelesen: