Das Dunkelste der Welt

Tausendmal an Dich: Vergiss mich nicht. Ich bin ein Mund für Deine Dunkelheiten. Ich bin lebendig, wo Du stumm geworden bist. So wie Blätter fallen, wenn man an den Bäumen rüttelt, wird Dein Leben auf Dich nieder rieseln. Das wird die Herbstzeit für mich sein. Wenn ich mich verkrusten muss: Vergiss mich nicht.

Kommentare

  1. Michael, danke! Für diesen schönen Begleiter durch den Herbst. ~ Burghard

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Burghard, ja, das ist die Zeit, in der sich die Schicksalsräder schneller drehen.

    AntwortenLöschen
  3. Antworten
    1. Danke, Hermann! Der Text ist sehr alt und erinnert auch an eine gerade verstorbene enge Freundin- er kommt aus der Trauer heraus.

      Löschen
  4. Sie sind wieder da, Herr Finkelsteen! Das ist schön, Sie hier jetzt wiederzusehen (lesen).

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihre Mitarbeit im Blog.

Egoistisch am meisten gelesen: