Teresa Gaharts Antwort auf Judith von Halles Brief

This is my official response, as requested by Michael Eggert for his blog, to the letter of Judith von Halle concerning me, as passed along by Wolfgang Stadler. It is my hope to contribute to the continuing discussion of phenomena as the spiritual world continues to further penetrate into the physical:

First, we must clear up the issue of a Master of Wisdom publicly identifying oneself...

zum ganzen Text..

Kommentare

  1. Dear Mrs Teresa Gahart,

    You sent a "official response, as requested by Michael Eggert for his blog...".

    So You and Michael Eggert want to publish this text.

    As reading Your text You are using many occult terms and You are "using" Mr. Bernard Lievegoed as an arguement for Your coming and You want to use Mr. Eggert for Your work in Europe. We will see, if Mr. Eggert will give a comment to Your text.

    Now we know "official" that You are in privately contact to the owner of this blog. May be, You only wrote privately to Mr. Eggert. Indeed Mr. Eggert wrote on his blog, You have the right to write also on this blog, but this would not be a privately request to You.
    So You write "official" to us writing-members of this blog, we can ask, which "office" gave You the right to write "official".

    When You mention Mr. Bernard Lievegod, telling us Your friend inspired him on his "death bed", also Mr. Jelle van de Meulen will be interested to read this. Mr. Jelle van de Meulen wrote privately (with me) a spiritual picture, which I used in my work. So there is a inner aspect.

    Your text informs us with many so-called spiritual things, proclaiming them as facts, which can not be proved by normal human beeings. So people can believe what You are writing, or they can not believe it.

    As Your text shows, You are able to use informations for Your own thinking, You will know the work of "pastor apollo c. quiboloy". Some time ago I found his mission in television and I began to see him and listen to his words. I didn`t expect what happend, because with his voice, there came an occult power, which produced pictures. As he proclaims he is "The second comming" of Jesus Christ and he proclaims the end of the time of churches and religion, we can not ignore this phenomen. In a book of Bernard Lievegoed is written, Luzifer brought freedom, Ahriman brought "Selbstbewußtsein". So we can ask, what will bring "Sorat". It really seems we can not focus only the negativ aspects of Luzifer, of Ahriman and also not of Sorat.
    Als I lived know for month with "pastor apollo c. quiboloy" it happened so as Mr. Jelle van de Meulen had a spiritual picture in which my person is involved, the spiritual world showed me, what the "Kraftquelle" of "pastor apollo c. quiboloy" is. It is a metal box of cold tar.
    As Rudolf Steiner proclaimed Sorat will destroy human culture, this description is just fitting to the ideas of pastor apollo c. quiboloy. He wants to destroy all churches (as buildings), all temples, he wants to "conqueer" nations, citiees. In little films with this person, I could see him shooting with about seven different machine-guns. He shoots on shapes of human bodies. So this is a man, proclaiming, he is the "Lord of Lords", the "King of Kings". He even proclaims, people can see God, when they see him. Is the man crazy? No! But is he really Jesus Christ. No.
    So when someone proclaims, he is Rudolf Steiner, as Wibke Reinstein, is she really Rudolf Steiner? Is something spiritually working in pastor apollo c. quiboloy. Yes. But it is the power of "tar".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teil 2

      As I came in contact with Mr. Suhrmann, who was one of twelve persons, whom Mr. Tradowsky showed the stigmata of Mrs. Judith von Halle, I heared, how this "ceremony" was installed in Berlin. - We had here on this blog some discussions, because some followers of Judith von Halle, als Wolfgang Stadler and also Rainer Herzog can not unterstand, that some people can only see some aspects of Luzifer, what Mrs. Halle is saying, for example, we can believe, Jesus Christ is directly speaking through her. It is the same, as pastor apollo c. quiboloy proclaims, when he speaks, Jesus Christ speaks.
      This morning, before I read Your text, an idea rised up in my mind:
      in Berlin, where Judith von Halle has her stigmata, there in Berlin happened another phenoma. A waldorf teacher, a musician, went privately to his lover. This man killed this anthroposoph in a love affair and began to eat meat of him. So in Berlin, we have this two facts in the anthroposophic society. Two different aspects of live, proclaiming live-evil. As You Mrs. Gahart have read many books, may be, You will know, the Etheric Christ will build up his "Gefäß" in Germany, as is written in the book "Die Brücke über den Strom", a book Rudolf Steiner proved as authentic. Mr. Sigwart the musician who died and came in contact with his sister Dagmar told many aspects of the live after death, but also said things of the future time, how Christ will work.
      The word "official" signals to the world, it is only illusion, what You are doing.
      Christ and his servants will never work "official", they only work......

      Sincerly Yours

      Ernst Seler

      Löschen
    2. Herr Seler, ich bitte Sie zu sehen, dass ich NIE - wie Frau Gahart - die Aussage getätigt habe, ich sei Rudolf Steiner. Denn Rudolf Steiner ist Rudolf Steiner und ich bin ich. Rudolf Steiner als Meister des Wortes würde sich nie so ausdrücken. Das genaue Verhältnis würde ästhetisch und ethisch in einen Satz hinein geheinmist oder verschlüsselt sein. Das habe ich getan.
      Herzliche Grüße, W. Reinstein - www.boncap.de

      Löschen
    3. Das ist nun ein Rätsel?!
      Denn "Das habe ich getan"
      ist ja doch ein klares Bekenntnis.
      Wir schreiben ja öffentlich hier, bleiben beim höflichen "Sie".
      Tatsächlich hatte ich durch den mail-Kontakt mit Ihnen die - für mich bewegende - Wahrnehmung,
      "Sie" sind zutiefst mit der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners verbunden.

      Wir müssen es Rudolf Steiner überlassen, der Individualität, die hinter jener Inkarnation steht, wie sie sich in einer neuen Inkarnation verhält. Meiner Ansicht nach, würde er nichts mehr zu seiner Rudolf-Steiner-Inkarnation sagen, auch nicht "ästhetisch und ethisch in einen Satz..... " Er würde einfach schweigen, schon wegen des unsäglichen Streits seiner Ehefrau, die ihn zur schieren Verzweiflung getrieben hat, da ihr Handeln das ganze Werk zu zerstören drohte (seine aufgezeichneten Worte).
      Sie sind eine interessante Person, vor allem auch Ihre Stimme, die ich "gezielt" durch einen Anruf einmal kurz hören durfte. Sie sagten nur Ihren Namen, was mir schon genügte.

      Also, danke für das klare Bekenntnis.
      Vielleicht kommt doch eine "tibetische" (Prozentlösung) Sichtweise in Betracht (für Mitleser, darf humoristisch gelesen werden)
      Auch herzliche Grüße E.Seler

      allgemein:

      mir reicht zur Genüge von einem Sufi-Schüler erfahren zu haben, ich sei mit Rudolf Steiner inkarniert gewesen. Daß dies dann ein Schüler des Meisters war, dessen Vater (auch Sufi-Meister) von Rudolf Steiner durch das Erste Goetheanum geführt wurde, macht den Hinweis aus karmischer Sicht interessant. Tatsächlich durfte ich später den "Meister" persönlich kennenlernen, am Fuße des Mont Blanc. Ja, er war Meister, durch und durch. Er segnete jeden Teilnehmer des Retreats persönlich. Damals wußte ich noch nicht, sein Vater wurde von Rudolf Steiner..... .....

      Löschen
  2. Interesting letter.

    Ich verfolge die Diskussionen auf facebook nicht – gibt es jemanden, der erklären könnte, worauf genau sich Teresa Gahart bezieht mit "these Altars written in nature, in graves" --- sind das zweierlei "Altars", einerseits "these repeated Altars in the physical", andererseits "this Altar written physically in the graves"?
    Meint sie etwas, das man mit "Sakrament" übersetzen könnte? Oder meint sie etwas ganz anderes?

    Herzlichen Gruß,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie verweist da auf eine Imagination, in der Christian Rosenkreutz und Rudolf Steiner zu Seiten eines Altar stehen und bezieht sich insgesamt auf den ihrer Ansicht nach im europäischen Raum (und in Dornach) vernachlässigten manichäischen Strom, dh der individuellen Konfrontation mit dem unmittelbar Bösen.

      Löschen
    2. Lieber Michael,

      danke.

      Ja, ich kenne diese Imagination (auch wenn ich mich bisher nicht eingehend damit beschäftigt habe) --- aber Frau Gahart spricht ja nicht von einem „Altar“, sondern von einer Mehrzahl; mir wird immer noch nicht klar, was genau sie meint mit „repeated Altars in the physical“, offenbar so, daß jedermann es „sehen“ könnte, „written in the graves“ bzw „written in nature“...

      Und die Verknüpfung der „individuellen Konfrontation mit dem unmittelbar Bösen“ mit der von Dir erwähnten Imagination --- ist das eine Verknüpfung, die Teresa Gahart hergestellt hat, oder gibt es dazu auch schon bei Rudolf Steiner (;-) ich meine den damaligen Rudolf Steiner) etwas zu lesen?

      Löschen
    3. Da ich nicht von Frau Gahart, die ja keine Notwendigkeit mehr für das anthroposophische Studium sieht, nicht spirituell eingeweiht worden bin, sehe ich die Verbindung auch nicht direkt, trotz Videos und allerlei Belegen. Aber, und das ist mein springender Punkt, bei den von Frau von Halle vorgetragenen Verbindungen verhält es sich nicht anders, da mir auch da der Glaube fehlt. Von Halle erklärt in ihrem neuen Buch ja auch wieder Verbindungen (Karma des Petrus zB, wie ich höre), die nur für den Gläubigen nachvollziehbar sind, zumal es von Steiner widersprüchliche Aussagen geben soll. Das nur, falls das für jemanden von Interesse sein sollte.

      Löschen
    4. "Da ich nicht von Frau Gahart, die ja keine Notwendigkeit mehr für das anthroposophische Studium sieht, nicht spirituell eingeweiht worden bin, ..."

      Wer weiss, Michael, vielleicht bietet Sie es Dir ja noch mal an -- ?

      Löschen
  3. Habe nun Texte genauer angeschaut. Teresa Gahart sagte (im Beitrag "Das Goetheanum kann jetzt... ."):

    "I can only be fully spiritually recognized by highly initiated individualities"

    Psychologisch ist der Satz interessant. Es ist wie das Zuckerl für die Dressur. Was soll so ein Satz denn bewirken: Ihre Anhänger sind automatisch "highly initiated individualities". Wer nun Frau Garhart als wiederinkarnierter Rudolf Steiner anerkennt, hat sich dadurch zu einem hohen Eingeweihten gemacht. Solch ein Trick als öffentliche Inszenierung ist schon irgendwie komisch......... . Respekt Frau Gahart, auf eine solche Idee wäre nicht einmal "Osho" gekommen.... .

    AntwortenLöschen
  4. Dear Ernst Seler - This letter is my response, as opposed to someone else mistakenly writing for me, which has happened before. It is officially from me. To read any further into this is a mistake. Mr. Eggert is simply doing his job of offering his blog to present subjects he finds of interest. There is no further connection between us. There was a unique event in Germany in the 1950's concerning the being of Manu and then a "moving" of the Etheric Christ, to the west coast of the United States. Perhaps one day I will speak of this further. Otherwise, there is nothing of the reality of my inner or outer work in your further discussions.
    The Altar imagination and meditation Dr. Steiner left for close colleagues and dedicated to his friend, Christian Rosenkreutz : "I hold the sun within me, As King he leads me into the world... " "One should think of oneself in a white garment, walking towards the Altar, CR with a blue stole standing on the left, RS with a red stole standing to the right. One must think of this Altar in the spiritual world. On another occasion, RS said that in the spiritual world the figures wearing these stoles stand side by side. " There is a drawing of this Altar at the end of the meditation, with a left arrow, and an "R". This Altar is written here, not once, but twice in an organic, natural way that signals the resurrection from the grave, and the new positions of the earthly stream: RS is now on the left, CR on the right. Here you will see this written in the physical; the efforts of the etheric Christ and the Masters of Wisdom is to now directly teach each and every individual; this is the stream of Manu and the "new" Manichean stream. Christ has indeed returned, Jesus Christ, and can be seen, experienced, and will completely transform our souls into love: the first video, the Altar as Dr. Steiner left, with the exception of the reversed positions now: Steiner on the left, his friend , Christian Rosenkreutz on the right , "I hold the Sun within me..." or "Sun Me Holden" - https://vimeo.com/80018730; the second Altar, the full Christmas Conference Altar beings at that event: Steiner on the left, Jesus Christ (the etheric Christ, coming from the South, Swedish name Soderholm to establish connection to where RS first spoke of the etheric Christ; the second Jesus, the Solomon Jesus or Master Jesus; Christian Rosenkreutz, Manu (carrying the ego of John the Baptist) ; RS JC MJ CR Manu(John): https://vimeo.com/80015549. I must add none of these names are common in America while they may be in Europe. It is now time to direct our meditation, our gaze towards this Altar where the etheric Christ will indeed be found. Jesus Christ, he inspired his Altar, written here in the physical in miraculous way, right in front of us. Concerning Bernard Lievegoed's "Battle for the Soul" .... one will see how his testament aligns with the Christmas Conference Altar : RS, CR and Manu, written here in the graves as clear as day. Lievegoed was indeed divinely inspired. Also, there is a way to prove my friend inspired the name "Tawan." I would appreciate the opportunity to speak to Jelle van der Meulen concerning the above. Thank you, Mr. Eggert for this opportunity. At minimum, there is the potential for a life transforming event for Jelle. I do not speak any german whatsoever so am unable to respond to german comments in a full manner. Teresa Gahart

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so.

      So by "written in the graves" you mean you found a place in a cemetery where there are the graves of people named "John Paul Steiner" and "Sun Me Holden", and another place where there are the graves of people named "Stein", "Soderholm", again "Soderhom", "Kreutz", and "Manupella".
      Very clear message indeed, thank you.
      Next time when I am visiting my father's grave in Wiener Zentralfriedhof (as you certainly know: Rudolf Steiner lived in Vienna for some time!!!) I will open my eyes to find further messages...

      And may I ask if you have made another video about Altars "written in nature"?
      I.

      Löschen
    2. Lieber Ernst,

      ""I can only be fully spiritually recognized by highly initiated individualities""

      Aber das stimmt doch (leider) und es ist somit auch kein wie auch immer gearteter Trick, sondern attackiert bestenfalls eine latente Wut oder Enttäuschung darüber, wie beschnitten man ist dadurch, dass man halt noch nicht so weit ist, um es wirklich selbst ein-sehen zu können.

      Löschen
    3. Lieber Manfred,
      "Ihr" Satz bezieht sich auf "I am Rudolf Steiner".

      Löschen
  5. Dear Mrs. Gahart,

    please excuse my bad english. I have a question. I think more than 80% of the german anthroposophics, admires and loves "our" own Reincarnation of Steiner, Wibke Reinstein. She has her own fine GA (3 bestselling Books) and she is the queen of our spiritual hearts. Will you meet her?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I would appreciate it ;-)

      Ich würde es schätzen, wenn sie sich trauen würde. Aber ob meiner kritischen Fragen und Anmerkungen hat sie mich ja sogar auf Facebook geblockt mit ihrem privaten Account... Sie hält nicht stand.

      Löschen
  6. http://www.jamiri.com/jamiri/home/cms_content/site/comics_hom.php?homepage=oeyn
    Weitere Anregungen zum Thema!
    m.butty

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Wolfgang,
    danke für die Glanzleistung von Dir, welche sich aus der Weiterleitung des persönlichen Briefes von Frau Halle an Deine Person ergeben hat.
    Da ich heute Nachmittag zufällig einen Zeitungsartikel fand, in welchem ich den Mann wiedererkannte, von dem ich unlängst auf dem blog schrieb -link ging an Rainer- habe ich heute keinen Nerv mehr, die Antwort von Frau Gahart zu lesen.
    Ich wünsche den Mitlesern viel Freude mit der Antwort. Vielleicht lasse ich den Inhalt als Experiment erst einmal nur geistig wirken, um später zu überprüfen, ob ich richtig die Ebenen wahrnehme.

    Immerhin habe ich nun die "Kraftqelle" des Jesus Christus von den Philippinen genannt. Der ist übrigens als Mensch für sich in Ordnung, ganz ehrlich. Er hatte über Monaten immer wieder im Fernsehen, oftmals live, davon erzählt, sie seien der einzige englischsprachige Fernsehsender im Iran. Eines Tages am Anfang einer größeren Live-Veranstaltung entschuldigte er sich als erste Handlung. Es stimme nicht mit dem Iran, es gäbe auch andere englischsprachige Sender.
    Da war klar, wie vor lauter Spiritualität, vor lauter Jesus Christus er einfach nicht beachtete, nicht nur sein Satelittenprogramm strahlt auf Iran, sondern auch andere Sender, das kann die iranische Regierung gar nicht kontrollieren. Da ging mir nochmals auf, wie seine Anhänger vor lauter Blindheit nicht mehr selbstständig denken können, denn mir ist das gleich beim ersten Mal klar gewesen, es liegt eine falsche Nachricht vor, die er glaubte und immer wieder, sehr viele Male wie triumphierend erzählte, sie seien der einzige.... ..
    Seine Entschuldigung war echt, fast etwas zerknirscht.


    Nochmals Danke,
    der Sinn des Geschehens
    wird sich schon zeigen,
    die wir nun einmal das Mysteriendrama Steiners
    life, live miterleben dürfen

    Ernst

    AntwortenLöschen
  8. http://www.jamiri.com/jamiri/home/cms_content/site/comics_dot.php?dotcom=oeyn2
    http://www.jamiri.com/jamiri/home/cms_content/site/comics_rsk.php?richter=Oeyn_Returns
    http://www.jamiri.com/jamiri/home/cms_content/site/comics_kam.php?kamikaze=alsoschoen
    ..und...
    m.butty

    AntwortenLöschen
  9. Habe alles still mitgelesen, und das Einstellen der Links zu den Comics bedeutet nicht, daß ich gefühllos geworden bin. Bin nicht in einer hämischen Stimmung. Meine Haltung zu allem Gelesenen ist keine spöttische. Als mir aber die Comics in den Sinn kamen, und ich recherchierte, ob es die noch online gab, und ich sie las, mußte ich herzhaft lachen. Dann überlegte ich einen halben Tag, ob ich die Links einstelle. Jetzt ist das mit einer Ergänzung von Ernst ineinandergerutscht. Ich bin nicht ins Spott-Universum verlorengegangen. Ich bin noch da. Stiller Mitleser.
    mischa butty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Mischa,
      schön, Dir wieder mal zu begegnen!
      Ich habe auch gelacht, und Dich nicht als "ins Spott-Universum verlorengegangen" abgestempelt.

      Ich bin ja immer etwas unsicher mit dem Posten solcher Bild-links (da ich nicht weiß, wie es mit dem "Copyright" steht) --- aber da Michael Deine links nicht gelöscht hat, versuche ich's heut doch auch mal:

      https://www.pinterest.com/pin/263812490645613369/

      Lieben Gruß,
      Ingrid

      Löschen
    2. Passt nur auf ihr zwei comicfreunde,
      das ist wie bei Anwalt Strate der den ehem. Waldorfschüler herauspaukte.
      Er setzt sich auch über copyright der Gerichte u.a. hinweg,
      veröffentlichte alle Gerichtsdokumente,
      sein Argument ist die notwendige Transparenz.
      Das haben sich die bayerischen Staatsanwälte nicht gefallen lassen wollen,
      haben die Beschlagnahme der server beantragt, sogar noch in einer weiteren Instanz...... .
      Nicht daß nun die Amerikaner zurückschlagen, im Streit,
      wo der richtige Rudolf Steiner inkarniert ist.
      Wer hat das "copyright" von Rudolf Steiner.

      Habe auch eine Comic (erstellt), schickte das dem Vorstand, vor Jahren:

      Untertitel: "Gott stolpert über den "Stein(er) der Weisen".

      Löschen
  10. Hallo liebe Egoistenfreunde

    Ich habe in der letzten Zeit immer wieder mitgelesen, weil mir Themen und Dynamik in Michael's blog gefallen. Ich habe aber nicht mehr kommentiert, weil ich mir einfach nicht mit den "Christus- und Steinermanifestationen", die in der Anthroposophenlandschaft aufblühen wie Schwammerl (für Nicht-Österreicherinnen, Schwammerl sind Pilze) im Wald, die Zeit vertreiben möchte.
    Außerhalb der Anthroposophenlandschaft kriegt das Kasperltheater auch kaum jemand mit; ich denke glücklicherweise für die Anthroposophenfamilie.
    Ich finde, dass die Peinlichkeit, so etwas ernst zu nehmen, durch die Comics von Ingrid und Mischa recht gut gelockert wird, die Comics haben für mich auch nichts mit Spott zu tun, es ist ja wirklich zum Lachen.

    AntwortenLöschen
  11. Dear Ingrid - I did not 'find' the Altars written in the graves. Upon my return to the Altar spiritually in 2002, I remembered where they were, as it is my mission to release these physical manifestations of the Altar, the first Steiner left of RS and CR, (Sun Me Holden ) and I am leaving the full Christmas Conference Altar , the positions of the Altar Beings spiritually at the Christmas Conference, all of which I experienced spiritually, without any intellectual study of anthroposophy at all. In this way, as the going becomes very difficult in the years ahead, there is physical clarification of this imagination as more and more people arrive at their Damascus experience. This is to help 'ground' the miracle of this event and to provide inspiration, and just as Novalis had his Damascus event at the grave of his beloved. I cannot imagine wandering around cemeteries and attempting to find something like this, the last Altar and the Christmas Conference Altar 40 feet away from one another, at the place where Christian Rosenkreutz is buried. And I wish you luck on your journey to the etheric Christ, who is standing right in front of each of us, along with RS, CR, the Master Jesus , and Manu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Teresa,
      thank you, I caught a glimpse of you parallel universe now. Did you expect Judith v. Halle to join you?
      Take Care.
      CC

      Löschen
  12. Gott muß auf Klo, der Mensch wird Überirdisches Wesen, es gibt immer Ausgleich, für jeden etwas.
    m.butty

    AntwortenLöschen
  13. Dear Teresa,
    You are talking of a very fancy travel company: Manu, MasterJesus, CR, RS all in one boat, one bus or if you want in one plane on the journey to themselves and the etheric Christ who stands in front of each of us, gosh, it will need a lot of luck not to crash right into him!

    In case you think I got it wrong I must correct you. I know RS, CR, the Master Jesus and Manu are standing along with the etheric Christ - so how in the hell did they get into the boat?

    Only enlightened individuals can recognize that.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 'in one boat, one bus or if you want in one plane'

      For some reason, I imagine they're travelling in a hot-air balloon.

      Löschen
    2. one boat, one world, one hell, one Klo - and please: one Warsteiner !

      Löschen
  14. Den meisten von uns hier, oder gar allen, scheint es völlig klar zu sein, dass ein wirklicher Meister sich nicht als solcher zu erkennen gibt oder gar anerkannt werden möchte.

    Und er tut es auch nicht, --- DAS gibt mir zu denken! --- :-)

    Und DAS, wo wir doch alle so furchtbar aufgeklärt und gebildet sind und bescheid wissen und...

    Irgendetwas stimmt hier nicht -- (?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wirklich, irgendwas stimmt da nicht. Oder glaubt jemand allen Ernstes, dass wenn man solch albernen Erscheinungen wie JvH, Reinstein oder Gahart eine Plattform bietet, einen wie auch immer gearteten Beitrag zu wahrer Geisterkenntnis leistet und das ehrende Andenken an Rudolf Steiner hochhält?

      Löschen
  15. Lieber Manroe,

    "..., dass ein wirklicher Meister sich nicht als solcher zu erkennen gibt oder gar anerkannt werden möchte.

    Und er tut es auch nicht..."

    So ist es! Mehr muss nicht dazu gesagt werden. Thema beendet.

    AntwortenLöschen
  16. @Klaus Maria
    I do not agree with you. Although I do not have access to the actual figures, it is known that a whole bunch of people in the States made the master this year. Not many of them go on tour with it like Teresa, but quite some hang up that piece of paper in their office or living-room. Why shouldn't Teresa be proud of her master in .......hm ...., I guess .....fantasy and offer some of her performances at Dornach?

    I am working quite hard at the moment and thought I wouldn't have time for this Zeitvertreib, but the humor which comes along with that story ligthen my daily work. Therefore for me the Thema is not beendet, some call it Mysteriendrama, I call it comedy.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Comedy und Mysteriendrama sind offensichtlich zwei Seiten einer Medaille. Gilt das nicht für uns alle?

      Löschen
    2. ... ja, das denke ich auch :-)

      Löschen
    3. "Mysteriendrama"

      Hier ein Photo, das ich noch nicht kannte. Augen, die aufrichten.....

      http://www.nzz.ch/aktuell/feuilleton/literatur/auftakt-einer-kritischen-rudolf-steiner-ausgabe-1.18192077

      Löschen
    4. Für Klaus Maria und ........

      @ Klaus Maria
      Ich stimme nicht mit Dir überein. Obwohl ich keinen Zugang zu den aktuellen Zahlen habe, ist es bekannt, dass ein ganzer Haufen von Leuten in den Staaten dieses Jahr den „Master“ (akademischer Grad) gemacht hat. Nicht viele gehen damit auf Tournee, so wie es Teresa tut, aber ziemlich viele hängen dieses Stück Papier in ihren Büros oder Wohnzimmern auf. Warum sollte Teresa nicht stolz auf ihren Master in … hm.....ich würde sagen …. Phantasie …..sein und ihre Vorführung in Dornach anbieten wollen?

      Ich arbeite zur Zeit gerade ziemlich hart und ich dachte, dass ich für diese Art des Zeitverteibs keine Zeit hätte, aber der Humor, der mit dieser Geschichte einhergeht, erleichtert meine tägliche Arbeit. Deswegen ist für mich das Thema nicht beendet, einige nennen es Mysteriendrama, ich nenne es Komödie.

      Löschen
  17. @Friederike
    "I do not agree with you..." Klaus Maria ist, glaube ich, deutschsprachig.

    AntwortenLöschen
  18. Ich hab in Englisch geschrieben, weil wir gerade international sind und weil es aus der Situation heraus so entstanden ist. Ich hatte das Wort master im Kopf, die Geschichte ist drumherum entstanden.
    Sorry, ich denke aber, dass es Klaus Maria lesen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind nicht "gerade international", eine Frau aus den USA, die sich für Rudolf Steiner hält, hat 2 Kommentare geschrieben.

      Löschen
    2. .... intercontinental ....

      Löschen
  19. Thank you for your comments. I am curious as to why many of you are spending your time making fun of me rather than your own work journeying to the etheric Christ? Or experiencing the second crucifixion and becoming completely transformed to the place of love, where what I have brought would make perfect sense? It is a very hard, a very long road. And no, I did not expect Judith or any leaders connected to the Society in any manner in Dornach to recognize me - far from it! This was the exact reason for my public proclamation: because I have not been recognized after many attempts, this finally and completely severs any karmic responsibility I have with the Anthroposophical Society whatsoever. As RS left is was a condition to be recognized by leadership (who, unfortunately now are n no position to be able to do so, even with physical proof) I have had needed to carry this through all the way to public proclamation for my release. This, finally, allows me to move forward with the Masters (as you can see their names are written for all of us her in America, as RS stated he would return here in the beginning of the new century) as we carry out our new mission here, the further institution of the new Manichean stream. It is freeing and exhilarating, after 51 years of work to date, to be in this place. Be entertained all you would like! Sometimes it is easier to make fun of others when something so profound is placed in front of us - it's almost as if we cannot see it due to the blinding light of Christ and our own shame we have once we truly face him.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I already explained further above that the humor which comes along with that story is lightening my busy working days. You say it, I feel entertained by what you write. I don't read all of it, its too much, you must admit, it is really fancy stuff. Others might get angry, because they take you for serious.. ..
      Dear Teresa, there is no such thing as a journey to the etheric Christ, nor does he stand in front of each one of us. The etheric Christ is a state of conciousness within ourselves. I am sorry, no journey, relax, the etheric Christ is already here. You can pull down the flag and unpack your suitcase.

      I do recognize you as a human being with the potential of the etheric Christ within yourself, like I try to recognize in everyone of us (within my own limits). I think, you do have a lot of fantasy, maybe you can use it in some other way that would bring more benefit to youserlf and to humanity, maybe you find someone who would make a siencefiction-film out of your ideas.
      You are talking in terms of „we“ when you talk about shame in your last sentence, please us the „I“ , talking for yourself, because I think that experiencing the Christ is experiencing unconditional love and forgiveness.

      Löschen
    2. @ Friederike

      Hut ab vor Deinen guten Englisch-Kenntnissen und vor Deiner gelungenen und wie ich finde, klugen Einschätzung dieser Sache!

      Löschen
    3. Hi dear Friederike,
      I dont want to say no, but within imaginative conception, there IS the Christ standing in front of you, or me, or another one. Remember also the texts priests say during mass - the epistles. But it is also possible within a completely free moment with or even without Meditation.
      When I remember Scenes that I witnessed those days, I can find it possible that an American Conscious Soul concepts slightly different than a European One, especially one out of the German speaking Culture Circle - the Country of the Atheists.
      Now I am interrupted by my Old Lady. No Chance to Keep going! Goog by for now.

      Löschen
    4. Hi, sorry, now I am back again out of every day business!
      To begin with manichäan thinking, overcoming dualism, winning over the evil. For many of us it will already mean to simply find something good on every being and anything that happens or to somewhat transform it to the better. Or to make peace with it.
      I also believe that the most unspectacular people can do great things. Not because of one is the reinkarnation of some celebrity, but out of the actual will this is coming. It is even the goal of evolutionary development, that a greater number of every day people come to do things that are wise, or inspired by love... You can read that in the GA, whereever Rudolf Steiner writes, that people from earlier times used to think like this, or like that, there are many description that he gave of the developement of thinking. Some of us might want to talk about their former lives, others prefer to not do it, that's all. It is all just for better understanding.

      Löschen
  20. Liebe Friederike,

    damit auch ich Deinen Gedanken in rechter Weise folgen kann bitte auch immer eine deutsche Fassung. Ich kann das Englisch zwar lesen, aber verstehe ich es auch?

    AntwortenLöschen
  21. Lieber Klaus Maria,
    ich schick Dir gerne eine Übersetzung, es ist etwas Spielerisches:

    Ich habe weiter oben bereits erwähnt, dass der Humor, der mit dieser ganzen Geschichte einhergeht, mein tägliches Arbeitspensum erleichtert. Du sagst es, ich empfinde das, was Du schreibst, unterhaltend. Ich lese nicht alles, es ist einfach zu viel, und Du musst schon zugeben, das sind wirklich phantasievolle Sachen. Manche ärgern sich darüber, weil sie Dich ernst nehmen...

    Liebe Teresa, es gibt nicht so etwas wie eine/n Reise/Weg zum ätherischen Christus, auch steht er nicht vor jedem von uns. Der ätherische Christus ist ein Bewusstseinszustand in uns. Es tut mir leid, aber da ist keine Reise, kein Weg, entspann Dich, der ätherische Christus ist bereits hier, Gegenwart. Du kannst die Flagge herunterziehen (hab ein video von TG gesehen, wo sie vor einer Flagge eine Rede liest) und deinen Koffer auspacken.
    Ich anerkenne Dich als Menschen, der das Potential des ätherischen Christus in sich trägt, so wie ich versuche, das in jedem Einzelnen von uns anzuerkennen (innerhalb meines eigenen Limits). Ich denke, Du hast viel Phantasie, vielleicht kannst Du diese in einer anderen Art und Weise gebrauchen, sodass sie von größerem Nutzen für Dich selbst und die Menschheit ist, vielleicht findest Du jemanden, der einen Sciencefiction Film mit Deinen Ideen machen möchte.
    Du spricht von „wir“ wenn Du in Deinem letzten Satz über Scham sprichst, bitte sag „Ich“ und sprich für Dich selbst, denn ich denke, dass eine Christuserfahrung, eine Erfahrung von bedingungsloser Liebe und Verzeihen ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frederike,

      vielen Dank für die deutsche Fassung... :)

      Stille Leserin Belinda

      Löschen
  22. Liebe Friederike,

    vielen Dank für Deine Übersetzung. Nicht von ungefähr fügte Rudolf Steiner seinem Menschenheitsrepräsentanten die geflügelte Figur des 'Weltenhumors' hinzu (links oben). Erst dann war diese Plastik 'vollständig'. So habe ich es auch auf meinem Lebensweg erlebt: Weiter bin ich nur gekommen, wenn ich gerade die mir am heiligsten erscheinenden Gedanken, Gefühle und Erlebnisse mit Humor nehmen konnte. Der Humor ist wie ein Schutzgeist, der einem hilft nicht dem Hochmut, der Egozentrik und auch dem Größenwahn zu verfallen. Lachen ist eben gesund und am heilsamsten ist es, über sich selbst lachen zu können.

    Deinen letzten Satz '...dass eine Christuserfahrung, eine Erfahrung von bedingungsloser Liebe und Verzeihen ist', kann ich nur unterstreichen. Dies ist auch meine Christuserfahrung und seit diesem Augenblick in meinem Leben (vor fast 30 Jahren) erlebe ich den allzeit gegenwärtigen ätherischen Christus. Ja, der ätherische Christus ist ein Bewusstseinszustand. ER ist allhier.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber KLausMaria,

      "Ja, der ätherische Christus ist ein Bewusstseinszustand. ER ist allhier."

      Ich frage mich zumindest, wenn man sagt, es sei ("nur") ein Bewusstseinszustand - das mit dem ätherischen Christus - ob ES sich nicht doch NUR deshalb in unserem Bewusstsein zeigt, zeigen kann, weil da noch etwas ist "ausser" uns, andernfalls müssten wir ES ja schliesslich dann selbst erzeugen ... und ob es da nicht doch einen Unterschied gibt zwischen etwas selbst erzeugen/hervorbringen und durch eigene (")Arbeit(") sich zu etwas hindurchringen. --- ? Oder? Ich bau mir mein ätherisches Christusbewusstsein (selbst) ?? Da würden dann ja wirklich Tür und Tor geöffnet der puren Willkür.

      Ich glaube z.B. dass man sich die Wundmale nicht einfach mal so hinerzeugen kann ---

      Löschen
  23. "Ja, der ätherische Christus ist ein Bewusstseinszustand. ER ist allhier."

    SIE auch.

    AntwortenLöschen
  24. ""Ja, der ätherische Christus ist ein Bewusstseinszustand. ER ist allhier."

    SIE auch."


    Liebe Friederike,

    ...dieses Dein "SIE auch" ist ja nun mal leider schwach-sinnig. Falls Du das wirklich immer noch so siehst...

    AntwortenLöschen
  25. Da gibt's ja auch die "Bibel in gerechter Sprache" wo tatsächlich "Pharisäerinnen und Sadduzäerinnen" auftauchen.

    AntwortenLöschen
  26. JUST FOUND THIS BLOG PAGE AND DEDICATED HALF AN HOUR TO READ IT FROM BEGIN TO END. THE COLLECTED IMPRESSION IS SIMILAR TO THE RECENT FINDINGS OF A PSYCHIATRY ASSOCIATION STUDY:

    MOST OF TODAY'S BLOG INTERCHANGE CONTENTS REMINDS OF THE CONVERSATIONAL STYLE OF MENTAL DISABLED PATIENTS WHILE MEETING EACH OTHER IN THE COURTYARD OF A SECLUSION PSYCHIATRIC INSTITUTE.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihre Mitarbeit im Blog.

Egoistisch am meisten gelesen: