Täglich! Stündlich! Mit nervtötender Präsenz!






































Geistesgegenwärtig! Empathisch bis zum Würgereflex!

Kommentare

  1. Das ist übrigens die Ausstellung (über den Selfie- Kult), auf die ich mich beziehe: http://www.nrw-forum.de/ausstellungen/ego-update?p=ego_update

    AntwortenLöschen
  2. Ich dachte schon das wäre erfrischende Selbst-Ironie ;-).

    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Da es auf dieser Seite hier ja immer etliche Fans von H.Niederhausen gibt, ein Buchtipp, eben entdeckt: HN hat 12 (!!) neue eigene Bücher gleichzeitig veröffentlicht (eventuell Weltrekord?), mit Titeln wie "Liebesbriefe einer reinen Seele", "Tagebuch eines Mädchens", "Unschuld", usw. Ich muss mal überlegen, ob ich mir gleich alle bestelle. Wäre schön, wenn jemand (Michael ?) die liest und rezensiert, danke schon mal im voraus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir machen Sammelbestellung und die 8 Atlantis-Bände stornieren wir...

      Löschen
    2. vielleicht sinds ja so 5 Euro Heftchen wie bei Archiati ;-)

      Löschen
    3. Ich bin klein und mein Herz ist rein, ach wie süüüüß :-)

      Löschen
    4. "Lüsterne Briefe eines heiter-schmutzigen Herzens",
      "Fröhliches Tagebuch eines frisch Verdorbenen",
      "Leitfaden für den bösen Onkel!" -
      Feixte der Erdgeist...
      Dieser JOJO-Effekt im Geiste ist nach solchen Blümchenbüchern garantiert.
      Die gibt es tatsächlich, diese Briefe Herrn Niederhausens.
      Na gut, ich schau mal rein. Ob die einem echten unbehütetem Weltschmerz standhalten?
      m.butty

      Löschen
    5. schmunzel ;-)
      oder so: Brave Jungs kommen in den Himmel, böse überall hin ;-)

      Löschen
    6. Ich bin einfach nur froh, dass Herr Niederhausen wieder zu sich selbst finden konnte.
      Und das meine ich ganz ehrlich und wirklich ohne Ironie und Spott!

      Löschen
  4. Hab mal einiges durchgeschaut, und der Inhalt iast mir nicht fremd. Würde ich so nicht (mehr) machen, so schreiben. Es beengt. Finde ich, es befreit nicht. Ein Liebeskranker und einer, der am Weltschmerz leidet, braucht Frische. Wenn er auch vorsichtig dran gewöhnt werden sollte, wer weiß. Es scheint für Literatur in diesem Stil beinahe zu gelten: "Wer nicht rilket zur rechten Zeit, muß halt bukowskien, was übrig bleibt!" Na gut, nicht soo krass.
    Dennoch ist Rilke hier besser und füllt nach wie vor die Thematik "Auf der Suche nach Unschuld, Vertrauen, Reinheit und Reinigung" um viele Male ..besser ... aus. Gerade der "Malte" vom Rilke ist ein Katharsisbuch für Krankenhaus, Gefängnis oder großstadtbedingte Vereinsamung.
    (Ich versuche auch gerade etwas über diese Dinge zu schreiben, will das aber distanzierter angehn. ) LG
    m.butty
    m.butty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. warum macht mir das immer mein namen doppelt, peinlich is das

      Löschen
    2. Mischa, ich hoffe, dass es in der Zukunft die ein oder andere ernstzunehmende literaturwissenschaftliche Abhandlung über den Einfluß des frühen Rilke auf Niederhausen geben wird. Rilkes "Mädchenlieder" erfahren ja eine metamorphosierte, man mag fast sagen, genialisch übersteigerte (auf jeden Fall aber sicherlich tief empfundene) Spiegelung in Niederhausens Mädchenchor der "15 jähriger Cindy", "13 jähriger Lara", "16 jähriger Juliane" sowie der "empfindsamen 15 jährigen Saskia".

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihre Mitarbeit im Blog.

Egoistisch am meisten gelesen: