Weihnachtsmann? Christkind? Nikolaus? Esel, Ruprecht oder Rentier?

Wird das Weihnachtsfest von globalen Gebräuchen ausgehöhlt? Zum Beispiel der Weihnachtsmann und sein Rentier Rudolf sind manch Abendländer ein Ausdruck eines amerikanischen Kulturimperialismus, dem es gilt Widerstand zu zeigen. Dabei könnte der Weihnachtsmann mit seinem Rentier Rudolph vielen syrischen Kindern, die mehr oder weniger mit dem Koran sozialisiert worden sind, ein schönes Weihnachten bereiten bar jedem religiösem Eifer. Bestimmt ist das Oberuferer Paradeisspiel nicht dazu geschaffen eine Willkommenskultur für syrische und bosnische Flüchtlingskinder zu sein. Gottvater ( Allah) als Tunte geschminkt, einen Österreichischen Berglerdialekt sprechend, den der Schauspieler nur mühsam über die Lippen bringt, vielleicht das Frauenbild , welches das Weibliche erstmal als etwas Sündhaftes anschaut, vielleicht ist das der einzige gemeinsame Schnittpunkt im Wertekanon von christlichen und muslimischen geprägten Kindern.
Schaffen wir das, dass sich Flüchtlingskinder so wohl behütet fühlen , wie das Christuskind in der Krippe auf Stroh gebettet? Bisher waren vorwiegend die freiwilligen Helfer, die einfachen Hirten ( die wissen was sich als Mensch geziemt ohne darüber einen Diskurs zu führen), die ersten an der Krippe. Altkeider, Spielzeug und sogar ein Schafsfell reichten erstmal fürs Notwendigste. Elekrtizität brauchte es nicht, denn der Weihnachtsstern und die trompetenden Engel der Weihnachtsnacht erhellten das Firmament.Doch des Herodes Häscher zogen mit Fackeln und Schwertern durchs Land um es dieser Flüchtlingsfamilie schwer zu machen. Ja sie wollten das Kindelein töten. Und wer sind die Drei Heiligen Könige? Frau Merkel? Mark Zuckerberg? oder Putin? Sie sehen wie schwer es ist die die Weihnachtsgeschichte in unsere aktuelle Zeit zu übertragen. Liebe Freunde und Abendländer macht Eure Kamine frei, dass der Weihnachtsmann auch den Weg in unsere Herzen findet. Und natürlich auch RUDOLF. Dem legen wir ein paar Weihnachtsmöhren neben den Schlittenkufenspuren im Rasen vor dem Haus auf dem aufgrund übernatürlichen Wetterphänomenen (hervorgerufen durch  Chemtrails, CO2 in der Atmosphäre, übermässigem Kuhdung, Methangase die in der Tundra durch verschwindenen Permafrost freiwerden, Ende einer Eiszeit oder durch neue Molekülbildungen durch das Cocktail von verschiedensten Pestiziden oder Herbiziden die in die Atmosphäre diffundieren) Primelchen, Rosen und Ringelblumen blühen. Ein Zeichen, dass der Christus im ÄTHERISCHEN wiedergeboren wird? Und das zweite Christuskind war ein Mädchen? Ja so sieht es im Kopf eines blogggenden Anthropotanterichs aus, nachdem er im Jahr 2015 sich Vorträge von Elsässer, Daniele Ganser u.ä.angehört hat. Der zweite Teil der " Geheimwissenschaften im Umriss" mit dem Untertitel " Wie gefährlich die Amis wirklich sind ". Da regen sich die deutschen Bildungsbürger über die NSA auf und ihre Kinder gehen in Schulen wo der Nikolaus kommt und den Kindern aus dem goldenen Buch der persönlichen Verfehlungen vorliest. auch den muslimischen, jüdischen und buddhistischen Kindern. Die NSA ist nichts anderes als die digitalisierte Fleischwerdung des Goldenen Buchs vom Nikolaus. Den Knecht Rupprecht sollte man in einer multireligiösen Klasse mit syrischen Kindern weglassen, da dieser Folterknecht doch zu sehr an einen wie Djihadi John erinnert. Retraumatisierungen könnten bei diesen Kindern ausgelöst werden, die einem optimalen Integrationsprozess ins Abendland , diametral gegenüberstehen würden und zu ungeahnten Kosten ( Psychopharmaka u.s.w.) im Gesundheitswesen führen würden.
Ich möchte Ihre Zeit nicht länger beanspruchen mit meinen kruden Überlegungen zu Weihnachten und möchte mich mit einem Weihnachtstrack von His Holine$$ MJT von Ihnen in diesem  ausserordentlichen Jahr verabschieden. Leider hat His Holine$$ die Inklusion von Vegetariern und Veganern in seinem Audiobeitrag  eines interreligiösen auf der Metaebene stattfindenen Weihnachtsfest versäumt. Wir können ja alle noch besser oder?  Frohe Weihnachten in diesem Sinne Ihr HF 

Kommentare

Egoistisch am meisten gelesen: