Neue Erlebnispädagogik soll Waldorfschulen erfrischen


Es wird in letzter Zeit hart diskutiert, ob Dr. phil. Daniel Ganser, der richtige Vortragsredner für Waldorfschulen ist. Das Angebot wird vom Friedensforscher erweitert. Wie aus gut unterrichteten Kreisen der MBCT (MindBlowingConspiracyTerrorists) bekannt wurde, sollen jetzt Workshop Wochenenden an Waldorfschulen angeboten werden unter dem Motto " Tage der Souverenität " Die körperliche Ertüchtigung wird Herr Hoffmann übernehmen, die Geistesschulung der SchülerInnen übernimmt Dr. Ganser mit dem Vortrag " Richtig Fragen stellen". Herr Elsässer wird sich um die Verpflegung kümmern und um " verschärfte Pfadfinderspiele". Eltern müssen die Uniformen ihrer Kinder selber mitbringen. Wenn nicht vorhanden, werden freundliche Handarbeitslehrerinnen Wehrmachtsuniformen häkeln. Begeisterte frühere Teilnehmer der Wehrsportgruppe Hoffmann schreiben dem Alten, dem Kalle. noch heute. Und die haben richtig Karriere gemacht z.b. Oberfeldwebel in Kundus, Afghanistan. "Der globale Kampf ums Erdöl und das Potential der erneuerbaren Energie - Welche Kompetenzen braucht die Welt in Zukunft? " wird Daniele Ganser fragen am 22.1.2015 in Kreuzlingen und am 15.04 2016 wird er fragen " Wer kontrolliert die vierte Gewalt?" im Rudolf Steiner Haus Hamburg. Und für die Kinder, die in der Schule übernachten wollen, kommt die Märchenfee Uschi Haverbeck. https://youtu.be/lcWC_emXBbA eine Ausserirdische der (2)3. Art. Wär das nicht auch was für Ihre lokale Waldorfschule? Weitere Auskünfte zu diesen erlebnisspädagogischen Wochenenden finden sie hier: http://www.goetheanum.org/
Ich frage mich natürlich. Wird die anthroposophische Bewegung und vor allem die Schulen von dunklen freimaurerischen Kräften unterwandert?  Ist Daniele Ganser ein Rothschild Nachkomme? Oder ein Götibuab vom Oberförster?
Herzlichst
HF

Beliebt & berüchtigt