Breitbart

Trumps Propaganda- Sender Breitbart, der ihn und seine reaktionäre Politik ins Amt gepuscht hat, wird nun auch nach Deutschland expandieren- pünktlich zum anlaufenden Wahlkampf, und flankiert von Putins Sendern wie RT oder Sputnik. Neben der Verzerrung, Umdeutung und Umkehrung der Tatsachen - wie der behaupteten Kriegstreiberei der Ukraine auf eigenem Gebiet- bieten Leaks wie über die Korruption des konservativen Präsidentschaftskandidaten Fillon, die Schwächen der Eliten, die Insonsistenzen und Widersprüche des bestehenden Systems, ausreichend Munition für eine revolutionäre Stimmung im Sinne einer reaktionären Machtergreifung. Das postfaktische Zeitalter fegt die bestehenden Muster politischer Positionierung hinweg und lässt neue Interessen- Blöcke entstehen. Die Grundkonsistenz der neuen Blöcke allerdings bleibt so trübe wie Schmalbart: Rassismus, Postfaktizismus, Antisemitismus, Anti- Liberalismus, Anti- Intellektualismus- stets im gewaltbereiten, aufhetzenden Modus. In diesem Sinne dienen selbst die Proteste, der Widerstand und die heftigen Demonstrationen in den USA gegen die neuen Einwanderungsbeschränkungen den Hetzern, die selbst die demokratischen Ausdrucksmittel zum weiteren Aufheizen instrumentalisieren können. 2017 wird so zur weltweiten Nagelprobe für den Liberalismus- das kann auch nicht die nüchterne, sachliche Betrachtung nicht leugnen. Und es sieht nicht gut aus.

Kommentare

  1. Genau das ist es, eben wie üblich postfaktisch nur die halbe Wahrheit:

    Die "Grundkonsistenz des Postfaktizismus" kann mit Recht als so trübe wie Schmalbart selbst bezeichnet werden.

    Wenn damit aber der Eindruck erweckt werden sollte, daß der "Postfaktizismus" nur oder auch nur vorwiegend eine Spezialität von Schmalbart oder eben seiner heutigen rechten Apologeten sein sollte, dann wäre dies ein riesengroßer fake.

    Der "Postfaktizismus" wie er sich heute bis in die letzten Winkel so gut wie jeder politischen Diskussion und sogar unseres Denkens einnistet, ist eine Ausgeburt gerade unserer heutigen und bisherigen politischen Akteure und Eliten sowie der sich angeblich als den westlich demokratischen Grundwerten verpflichtet wähnenden "Denkfabriken".

    AntwortenLöschen
  2. Danke Don Michele, jetzt sind die Alternativen Medien bald Mainstream. Und die Egoisten? Tschuldigung hab den vorigen Kommentar überhaupt nicht verstanden. Von welchen Eliten spricht er denn der Herr Anonymous? Höre ich da einen über Sechzig jährigen verbitterten Hippie heraus, der seine wahre Bestimmung im Krieg und in ein paar Männerseminaren wie im Fightclub gefunden hat und uns damit nun zu beglücken trachtet? Ein wirklich ratloser Herrmann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hermann, an bestimmte rechts- anthroposophische Chiffren hat man sich fast gewöhnt. Das macht sie nicht weniger falsch. Ich vertraue aber auf die Vernunft und das Unterscheidungsvermögen der Leser. Ich behalte mir aber vor, moderierend jederzeit einzugreifen.

      Löschen
    2. Hallo Hermann, tröste dich, son dummes Pegida-oder-was auch-immer-Zeugs, liest man heute in fast jeder freigesch. Kommentarzeile irgendwelcher Onlinezeitungen...macht es jedoch leider nicht besser ;)

      ist so was von abgedroschen und entlarvend...

      Löschen
    3. hey Hermann, noch was...passt vielleicht ganz gut...natürlich rein symbolisch gesehen ;) nettes Ding von Mark Lanegan - https://www.youtube.com/watch?v=VjeUpiTZel0

      I am the wolf

      Without a pack
      Banished so long ago
      I've survived
      On another’s kill
      And on my shadow home

      All I've learned is that poison will sting
      No one remembers the names of martyrs or kings
      No one remembers much of anything
      That came this way before

      I am the wolf
      Combing the beach
      Too hungry to shy away
      The carcass of a leviathan
      Sways gently on the waves

      I hope this shelter is enough to keep me warm
      Upstairs the heaven's giving birth to winter's storm
      But I've been dying since the day I was born
      That much I know is true

      I am the wolf
      High, wild and free
      A picture on a shelf
      I burn this house
      Down to the ashes
      A law unto myself

      All I've learned is that poison will sting
      No one remembers the names of martyrs or kings
      No one remembers much of anything
      That came this way before
      That came this way before

      I am the wolf
      I am the wolf
      I am the wolf

      Löschen
    4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  3. Noch ist Breitbart nicht erschienen. Sogenannten Alternativen zu den "Mainstream-Müllpropaganda-Medien" sind aber reichlich vorhanden.

    Eine pauschale "Mainstream-Presse" gibt es ohnehin nicht. Ihr angebliches Vorhandensein ist die Ur-Lüge und gleichzeitig die Rechtfertigung der sogenannten alternativen Propaganda-Medien. Und der Begriff ist ein absolutes Unwort. Alternative Propaganda-Medien gibt es allerdings in endloser Unmenge und sie ähneln sich verblüffend. Zur Orientierung dazu einige Beispiele unter:

    http://www.spuelgel.de/wir-sind-nicht-allein/die-alternative-kanalliste-zu-den-mainstream-muellpropaganda-medien/

    Auf diese Liste fehlen allerdings die extrem-rechten Medien. Deshalb ergänzend:

    http://survival-mediawiki.de/dewiki/index.php/Alternative_Medien

    Da könnte mit Sicherheit noch vieles erweitert werden. Fast täglich kommt neues hinzu.

    Wenn Meinungsbildung sich am Quellen-Material dieser Medien orientiert, so ist schon mit großer Sicherheit davon auszugehen, dass es sich um Fake-News handelt, größtenteils auch um Propaganda im Sinne der Putin-Netzwerke. Zumindest aber um äußerst unseriöse Berichterstattung.
    So einfach ist das.

    Beispiel:
    Niederhausen im Kommentar "Der verborgene Schatz in Eggerts Blog" zu den Nachdenkseiten um Albrecht Müller (letzter Abschnitt ganz unten: "Dann noch einmal Politik").

    http://www.holger-niederhausen.de/aufsaetze-und-mehr/aufsaetze/aufsaetze/2017/2017-01-22-schatz/

    zum Artikel:

    http://www.berliner-zeitung.de/kultur/medien/-nachdenkseiten--die-fragwuerdige-anti-luegenpresse-front--23312592

    Fehlt es bei Niederhausen am ganz elementaren Textverständnis?
    Er nimmt die stattgefundene Kontroverse mit dem Co-Herausgeber Lieb und sein Herauswurf im Jahr 2015 überhaupt nicht zur Kenntnis und tut so als ob es die damit verbundene Neuausrichtung der Nachdenkseiten zu einem verschwörungstheoretischen Propagandamedium (seit der Krim-Annektierung und die russische Kriegsführung in der Ukraine Anfang 2014) gar nicht gegeben hat. Bis zum zehnjährigen Existenzjubiläum in 2013 waren die Nachdenkseiten in der Tat ein kritische, mehrfach gelobte und preisgekrönte Nachrichtenquelle.

    So werden die Fakten zielsicher von Niederhausen entstellt. Es soll nur ein Beispiel unter vielen sein. Reflex statt Recherche, Vorurteil statt Verstehen und Differenzieren. So lautet der Vorwurf von Niederhausen.

    Er sollte diesen Vorwurf besser auf sich beziehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wenn Meinungsbildung sich am Quellen-Material dieser Medien orientiert, so ist schon mit großer Sicherheit davon auszugehen, dass es sich um Fake-News handelt, größtenteils auch um Propaganda im Sinne der Putin-Netzwerke. Zumindest aber um äußerst unseriöse Berichterstattung.
      So einfach ist das"

      Das einzig "abgedroschene und entlarvende" ist wohl eindeutig dieses Dozieren des Professor Bobby von der hohen Kanzel herab.
      So ist es, Punkt und Basta. Ohne Widerrede, ohne Beweise, oder gar differenzierende Diskussion. Einfach nur anödend.

      Und wer von "Annexion der Krim" durch Russland spricht, bei 77% russischen Muttersprachlern und 96,77 (!!) Ja-Stimmen der Krim-Bevölkerung bei 83% Wahlbeteiligung (alle Daten lt. Wikipedia) für den Anschluss an Russland beim Referendum, hat wohl in der Tat selbst ein Problem mit der Demokratie!

      Löschen
    2. Die Leute dort wagen es nicht, offen zu reden, was die Krim betrifft. Obwohl sie unter vielen anderen Qualen mit der wirtschaftlichen Entwicklung der Region unzufrieden sind. Gefangen in einem kulturlosen System einer Mafia. Und nicht einmal wirkliches Essen und Trinken. Wer da was sagen würde, der würde von euren "Demokraten" verprügelt, womöglich würde mancher "verschwinden".
      mit grimmen grüßen, mischa

      Löschen
    3. @ Mischa,

      die Begriffe Demokratie und Demokraten lassen sich nun mal nicht unter Anführungszeichen setzen und postfaktisch umdefinieren.

      Nun mag es zwar sein, dass die 3,23% die auf der Krim gegen den Anschluss gestimmt haben, ihre Meinung nicht frei äußern dürfen. Ok, das wäre sicherlich nicht in Ordnung. Dies aber als Begründung für das Infragestellen eines regelrechten Plebiszits mit 96,77 % pro Russland Stimmen zu verwenden, ist einfach nur erbärmlich!

      Und noch erbärmlicher ist die tendenziöse und vollkommen unwahre Bemerkung, dass es auf der Krim "nichts zu essen und zu trinken" gäbe.
      Ein Aspekt für das Pro Russland Votum, war gerade die wirtschaftliche Überlegenheit Russlands gegenüber der Ukraine. Es gab Berichte über Verdoppelungen der Löhne von einem Tag auf den anderen gleich nach dem Anschluss an Russland.
      Die Wahrheit ist einfach nicht Eure Stärke.

      Und wen du jetzt unter "euren Demokraten" verstehst, die ja so gerne Andersdenkende verprügeln oder gar verschwinden lassen würden, lässt du natürlich auch offen!

      Nein Mischa, das ist einfach nur enttäuschend, solltest du den Begriff der "Demokratie" allen Ernstes umdeuten und gegen jene verwenden wollen, die darunter z.B. das Selbstbestimmungsrecht eines Volkes verstehen!

      Löschen
  4. Zum Thema Breitbart gab es in diesen Tagen eine etwas verwirrende und peinliche "Enthüllung" - ein prominenter (Ex-)Journalist wie Matthias Matussek wäre sich nicht zu schade, bei entsprechendem Gehalt für die zu arbeiten:

    http://meedia.de/2017/01/31/job-bei-breitbart-mit-dienstwagen-titanic-legt-matthias-matussek-als-undercover-headhunter-rein/

    AntwortenLöschen
  5. Aber dann gibt’s auch noch alternative liberale Medien, z.B. Buzzfeed mit einem langen Bannon-Interview im Vatikan,
    This Is How Steve Bannon Sees The Entire World (2014), auch Audio:
    “You know, Putin’s been quite an interesting character. He’s also very, very, very intelligent. I can see this in the United States where he’s playing very strongly to social conservatives about his message about more traditional values, so I think it’s something that we have to be very much on guard of. Because at the end of the day, I think that Putin and his cronies are really a kleptocracy, that are really an imperialist power that want to expand. However, I really believe that in this current environment, where you’re facing a potential new caliphate that is very aggressive that is really a situation — I’m not saying we can put it on a back burner — but I think we have to deal with first things first.”

    AntwortenLöschen
  6. Ach und wie wurden die 'Ja-Stimmen' zustande gebracht? durch Einschüchterung,
    vorheriger Gewalt und Dauermanipulation der Putins...Dänemark oder Deutschland überfallen doch auch nicht einfach die Grenzregionen, nur weil dort Deutsche bzw. Dänen miteinander leben oder es vor zweihundert Jahren mal anders war...
    Was kommt denn als nächstes von Putin? Lettland oder Polen überfallen, nur weil dort auch einige Russen leben im Grenzbereich?

    AntwortenLöschen
  7. Anonymus,wie kann man nur so putin-vernarrt und geblendet sein...schlimm so einem Verbrecher auf den Leim zu gehen...

    Und? Erdogan der Macho auch geil? Soll ja von ihm auch schon 'n Kalender geben mit Grosswildjagt-Szenen und dergleichen...nur reiten kann er nicht...

    AntwortenLöschen
  8. "Ei, die Proteste sind doch gekauft!"

    Wenn jetzt offen gelogen wird, das kann heiter werden. Immerhin verstehe ich jetz das Dritte Reich und auch das Verhalten der haha :-)) "entnazifizierten" Nationalsozialisten endlich wirklich dreidimensional. Jetzt verstehe ich die Netzwerke und kleinen Kartelle gegen Gerechtigkeit und Wiedergutmachung, und auch die Sprüche, die noch bis in die 80er zu hören waren...

    Auch damals, wenn man sich an Charles Lindberghs Auftritte erinnert, der gegen den Kriegseintritt der USA eintrat (Isolationistische Bewegung) waren grooße Teile der amerikanischen Bevölkerung vom Nationalsozialismus schwer angetan. Gerade betreff Antisemitismus und Rassismus... auch da sagen die heutigen gleichgeschalteten Propa-Netzwerke, daß der Angriff auf Pearl Harbour ein Fake gewesen sei, die "Nachkommen" dieser Phänomene.

    Auf jeden Fall ! ! kann ich jetzt viel besser nachvollziehen, wie sich die etwas intellektuelleren (das hat mit "Geld" und "Einkommen", mit "Elite" nicht immer was zu tun! ;-) ...) und freiheitsliebenden und zivilisierten Kulturmenschen aller Art, ob Nudist, ob Anarchist, ob Workoholic oder Hedonist gegen Anfang der 30er gefühlt haben. Als ihnen nach und nach erst verhohlen, dann immer offener der Krieg erklärt wurde.

    Später hieß es zum Beispiel, die Resistance würde von "dänn Juudänn und der Hochfinanz" finanziert und inspiriert...

    http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/trump-anhaengerin-die-proteste-gegen-trump-sind-doch-gekauft-14813376.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    "Die ersten Tage von Präsident Trump hat trotzdem viele Amerikaner verstört. Zehntausende gehen auf die Straße, Senatoren und Gouverneure protestieren lautstark und rufen zum Widerstand auf. Können Sie sie verstehen?
    ----------------
    Ganz ehrlich? Ich glaube, viele von denen werden von George Soros finanziert, das sind gekaufte Demonstranten.
    -----------------------
    George Soros, der milliardenschwere amerikanische Investor, der Donald Trump seit langem scharf kritisiert und vor ihm warnt...
    -----------------------------
    Genau der, Soros will Trump stürzen, das ist doch offensichtlich! Am Tag nach der Amtseinführung waren wir in Washington noch beim Sightseeing und gerieten mitten in diesen „Women's March“, und, was soll ich sagen: Es war grauenvoll! Es war wie in den 60er Jahren, so vulgär, ich meine, diese Frauen hatten einen großen aufblasbaren Penis dabei und haben für Abtreibungen demonstriert! Das waren keine echten Demonstranten, die hätten so etwas nicht gemacht. Diese Proteste sind doch gekauft."

    lg, mischa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Valentin,

      Grenzen waren in der Geschichte noch niemals etwas Unverrückbares. Es ist also nicht nachvollziehbar, warum jede Bestrebung, die auf friedlichem Weg in dieser Richtung von einer großen Mehrheit der betreffenden Bevölkerung befürwortet wird, von vornherein ein Unding sein sollte?
      Außerdem ist die Diktion "Russland hätte die Krim überfallen" angesichts der überaus großen Zustimmung der Bevölkerung schon fragwürdig.
      Genauso nicht nachvollziehbar ist die Annahme, dass bei 77% ethnischen Russen auf der Krim - wenn es jetzt keine Dauermanipulation durch Putin gegeben hätte - die Abstimmung ganz sauber demokratisch für einen Verbleib in der Ukraine hätte enden müssen.
      Deswegen erschließt es mir auch nicht, wie du in mir wegen dieser vollkommen nachvollziehbaren Überlegung, einen Putin-Vernarrten sehen kannst.
      Es ist Nonsens mit Verweis auf diktatorische oder mafiöse Zustände in Russland anzunehmen, dass Russen lieber unter einer anderen, noch dazu wirtschaftlich schwächeren und sicher nicht demokratischeren Nation wie der Ukraine leben würden, ihnen praktisch mit Verweis auf angebliche Zwänge, ihre demokratische Entscheidung in Frage zu stellen.
      Indem ich das sage, bin ich noch lange kein Putin-Verehrer oder -versteher, das ist Blödsinn.

      @ Mischa,

      ob Charles Lindbergh wirklich Sympathien für Nazi-Deutschland hegte, oder nur für den Isolationismus der USA eintrat, was damals Frieden, bzw. Nichteintritt in den Krieg bedeutete, ist zumindest umstritten.
      Fakt ist, dass erst das Pearl-Harbour Ereignis die Stimmung der US-Bevölkerung in Kriegsbefürwortung umschlagen ließ, dass sozusagen dieses Ereignis für einen Kriegseintritt der USA benötigt wurde.
      Auch ist mir noch keine VT untergekommen, nach welcher der Angriff selbst ein fake gewesen sein sollte, bitte ggf. um Hinweise. Klingt irgendwie so stupide, dass es gar nicht zu dir passt Mischa!
      Wenn schon, geht es doch um den Zweifel, ob die damalige US-Regierung über den bevorstehenden Angriff der Japaner informiert war, oder ob es ein reiner Überraschungsangriff war.

      Löschen
    2. @ anonymus (und Hermann, du hattest Recht!)

      "Grenzen waren in der Geschichte noch niemals etwas Unverrückbares. Es ist also nicht nachvollziehbar, warum jede Bestrebung, die auf friedlichem Weg in dieser Richtung von einer großen Mehrheit der betreffenden Bevölkerung befürwortet wird, von vornherein ein Unding sein sollte?"

      Ist nicht Ihr Ernst oder? Sie sind ja völlig der Putin-Propaganda auf den Leim gegangen...Und nebenbei, das dabei mal eben Menschen sterben bei so einer Aktion der "Niemals unverrückbaren Grenzen" scheint Ihnen völlig egal zu sein, nicht wahr?
      Das ganze mit der Krim, die brutale Einnahme, der Krieg etc. - war von langer Hand geplant und wurde mit Putins Militär (auf der Krim - die ohne Abzeichen, die sogen. grünen Männchen) - knallhart und ungefragt durchgezogen! Auch wenn dort viele Russen leben und diese natürlich die Stimmenmehrheit hatten beim Referendum - das war absolute Berechnung und Kalkül! Hier und da dann noch ordentlich Anti-ukrainische Propaganda, a bisserl Militäraufmarsch und Blasmusik und schon ist das einfache Volk auf Linie!
      Und nu? Nix ist, Russland ist ein stinkarmes, korruptes Entwicklungsland. Deswegen doch der Krieg und die Krim, um genau davon abzulenken!

      Hierzu mal ein Dokument/eine Übersetzung der russischen Zeitung Nowaja Gazeta - von 2014:

      http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-02/russische-einmischung-ukraine-dokument-gazeta-deutsche-uebersetzung

      Löschen
    3. Vielleicht hat Radetzky-Rudolf im letzten Leben bei der Schlacht von Custozza ja sogar mitgemischt - vielleicht hat man ihm dort ein Ohr abgehauen und es gibt noch offene Rechnungen für ihn, weswegen er das Säbelrasseln karmisch einfach noch nicht sein lassen kann...

      Löschen
    4. Vielleicht war es ja sogar der Holgi, der Radetzky-Rudolf seinerzeit (1848) das Ohr abgehauen (respektive abgequatscht) hat und dieses heute karmisch so sehr bedauert, dass er in diesem Leben viel lieber als eine Holga geboren worden wäre...

      Das ist das schöne an der Anthroposophie, dass sie die Phantasiekräfte ungemein beflügelt:
      Creating your Karma starts here - what you think is what you get!

      Löschen
    5. Wer will schon ein debiles, stinkiges Fischweib auf einem mittelalterlichen Markt gewesen sein? Oder, in Zukunft, ein Altnazi mit Neigungen zum Putinismus?

      Löschen
    6. Lieber Stephan, dann doch lieber Auszüge aus der (guten, alten) Unplugged-Version "Tanzen" von H. Grönemeyer ;)

      Wir wollen ganz leise in Polen einmarschieren
      Wir gemeinden Schlesien wieder ein
      Mit unseren Waffen können sich Völker ausradieren
      Unser Herz ist rein

      Wir haben ihn endlich wieder, unseren Nationalstolz
      Wir atmen auf, es stirbt der Wald
      Wir sind eben aus ganz besonderem deutschen Holz
      Wir sind eiskalt, wir sind wieder wer - wer nur ?
      Zweifelsfrei deutsch pur

      Wir tanzen, tanzen, tanzen der ganzen Welt vor
      Wir zeigen, zeigen, zeigen ihr den Schritt
      Wir wissen endlich wieder wo es langgeht
      Was ansteht - grundsolide, grundgut

      Asylanten weisen wir vor unsere Schranken
      So verfolgt kann keiner sein
      Deutschland wird allzusehr als Paradies mißverstanden
      Wir lassen keinen mehr rein

      Wir sind Christen, falten unsere Hände
      Schließen dabei die Augen zu
      Preisen Gott und die geistige Wende
      Spielen Blindekuh
      Wir wollen unsere Herren loben
      Alles gute kommt von oben

      Wir tanzen, tanzen, tanzen der ganzen Welt vor
      Wir zeigen, zeigen, zeigen ihr den Schritt
      Wir wissen endlich wieder wo es langgeht
      Was ansteht - grundsolide, grundgut

      Wir lassen die Lust am Leben uns nicht nehmen
      Wer zu viel grübelt schadet uns nur
      Wir leben die Extreme, das bequeme
      Sind fröhlich, das ist unsere Natur

      Wir singen wieder unsere Hymne, unsere Lieder
      Die Fahne flattert frei im Wind, alle wissen:
      Leistung lohnt sich wieder, Qualität gewinnt

      Wir wollen uns trennen
      Von denen, die nur pennen
      Wer Arbeit will auch eine kriegt
      Man muß nur eben die Zeichen der Zeit erkennen
      Der Fleißige siegt
      Wir lieben sie, die Idiotie: Made in Germany

      Wir tanzen, tanzen, tanzen der ganzen Welt vor
      Wir zeigen, zeigen, zeigen ihr den Schritt
      Wir wissen endlich wieder wo es langgeht
      Was ansteht - grundsolide, grundgut

      Wir lassen die Lust am Leben uns nicht nehmen
      Wer zuviel grübelt schadet uns nur
      Wir leben die Extreme, das bequeme
      Sind fröhlich, das ist unsere Natur

      Löschen
    7. interessanter Text, der die schwarze Seele der Deutschen beschreibt.

      Es war Erhellung, als mir einst aufging, in "Marsch" steckt der "Arsch" - wer die Nazi-Reiter-Hosen der Offiziere des Dritten Reiches sieht, kann eigentlich nur.... ...
      E.S.

      Löschen
    8. Finde nach obigem Text zufällig einen anderen Text,
      der mit der deutschen Seele zusammenhängt:

      "Marx-Merkel, Klappe, die Zweite:
      Ich frage mich, ob dies sich schickt:
      Kirche, Staat: So eng verquickt?
      Die Merkel wird ja noch bedudelt
      Da Marx mit Lob sie ständig hudelt

      Er tätschelt ihr den Kanzler-Kopf
      Und greift dabei in einen Topf
      Dann schmiert er mit Laudatio-Sinn
      Rhetorisch Honig um ihr Kinn

      Schon wieder: Ich steh hinter dir!
      Die Merkel denkt: Das lob ich mir…"

      weiter hier:

      Gastbeitrag von heute, Paul Baldauf

      http://kath.net/news/58383

      E.S.

      Löschen
    9. es findet sich eine erstaunliche Aussage des ehemaligen US-Botschafters Kornblum zu Deutschland. Herr Weiss ist Regionalbischof der Evangelischen Kirche in Regensburg:

      "Weiss: Der Ex-US-Botschafter Kornblum sagte jüngst, wir Deutschen haben die Aufgabe, moralisch eine Führungsnation zu sein – angesichts dessen, was in den USA, der russischen Föderation und in der Volksrepublik China momentan läuft. Dass wir in eine solche Rolle kommen konnten, mit all den strittigen Fragen wie Flüchtlingen und so weiter, das ist ein riesiges Glück für dieses Land, nachdem es in der Geschichte mal völlig anders dastand – einerseits."

      http://www.sonntagsblatt.de/artikel/bayern/augen-zu-und-durch-das-geht-nicht

      Löschen
    10. @Ernst

      Das Wort 'Marsch' ist wie 'SMOG' = smoke + fog ein Kofferwort aus 'Mensch' und 'Arsch'

      s. birkholz

      Löschen
    11. interessant

      werden die Buchstaben in ihrer Beziehung zum Menschen untersucht, ergibt die Abfolge den Sinn des Wortes.
      Damit lassen sich Fremdwörter analysieren, ob das Wort materiell, seelisch oder geistigen Inhalt besitzt.
      Danke für den Hinweis

      E.S.

      Löschen
    12. eine Sprachanalyse von Trump durch einen Professor für Theologie am Alttestamentlichen Seminar der Universität Bonn - Tag der Eidesformel:

      http://www.deutschlandfunk.de/der-neue-us-praesident-und-die-religion-trump-ist-auf-einer.886.de.html?dram:article_id=377987

      E.S.

      Löschen
  9. "US-Präsident Donald Trump persönlich hat sich nur einen Tag nach den heftigen Ausschreitungen an der Universität Berkeley zu Wort gemeldet: "Wenn die U.C. Berkeley keine freie Rede erlaubt und Gewalt gegen unschuldige Menschen mit einem anderen Weltbild ausübt – KEINE STAATLICHEN MITTEL?" twitterte Trump gewohnt abgehackt am Donnerstagmittag."

    http://www.jetzt.de/politik/proteste-gegen-milo-yiannopoulos-an-der-us-universitaet-berkeley

    AntwortenLöschen
  10. Ich wiederhole mich:

    "…Wenn Meinungsbildung sich am Quellen-Material dieser Medien ("alternativen Propaganda-Medien") orientiert, so ist schon mit großer Sicherheit davon auszugehen, dass es sich um Fake-News handelt, größtenteils auch um Propaganda im Sinne der Putin-Netzwerke. Zumindest aber um äußerst unseriöse Berichterstattung.
    So einfach ist das…"

    Das gilt auch für die ebenso bizarren wie vorhersehbaren und menschenverachtenden "Wahrheiten" des Kommentators Anonym (Alias Rudolf-FSB).

    Deshalb kein weiterer Kommentar. Punkt. Period.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Bobby,

      damit sagen Sie doch wieder nur, dass alles was von Ihrem Weltbild abweicht, a priori "menschenverachtend" ist.
      Ist das nicht irgendwie ein "Gedankenkurzschluss"?

      Löschen
    2. Würden Sie bitte nennen, wo ich eine andere Meinung als "menschenverachtend" bezeichnet haben soll?

      Oder alternativ, würden Sie kurz umschreiben, wenn etwas anderes als dem unbedarft normal denkenden Menschen Geläufiges darunter gemeint sein sollte, was "postfaktisch" unter menschenverachtend zu verstehen ist?

      Löschen
  11. @ Bemerkenswerter Tweet Washington Post, gestern

    ‘This was the worst call by far’: Trump badgered, bragged and abruptly ended phone call with Australian leader.

    Der Artikel der Washington Post (No ‘G’day, mate’ – unter Tweets) ist wirklich eine Steilvorlage für Alec Baldwin in der nächsten SNL-Ausgabe. Aber eigentlich braucht es da keine Satire mehr. Trump pur steht ohnehin für Satire in höchster Vollendung!

    Regie führt auch jetzt wieder "Mister Breitbart". Er ist nicht nur Königsmacher sondern entpuppt sich als der eigentliche Manipulator im Weißen Haus.

    Washington Post:
    https://www.washingtonpost.com/world/national-security/no-gday-mate-on-call-with-australian-pm-trump-badgers-and-brags/2017/02/01/88a3bfb0-e8bf-11e6-80c2-30e57e57e05d_story.html?utm_term=.6d03a8fbe2b3

    Ein Beispiel der neuen Umgang mit den Medien:

    "…Jemand mit Eignung und Überzeugung sollte die scheiternde FAKE NEWS New York Times kaufen und richtig führen oder in Würde abwickeln…"

    So twitterte Trump gestern. Öffentliche Spekulationen auf Twitter über die Zukunft eines ungeliebten Mediums gehören anno 2017 anscheinend zum Alltag des US-Präsidenten.

    Boris Reitschuster schreibt dazu:

    "…Ein Déjà-vu nach dem anderen mit Donald Trump: Jetzt empfahl der neue US-Präsident die Übernahme oder Schließung der New York Times aus Ärger über deren Berichterstattung. In den 2000er Jahren hatte mich einer der bekanntesten russischen Oligarchen zu sich bestellt, nachdem er sich über einen Artikel geärgert hatte: "Ich überlege mir, ob ich den Focus kaufe und dann dicht mache." Feindliche Übernahmen kritischer Medien durch kremlnahe Oligarchen trugen entscheidend zu deren Gleichschaltung bei…"

    Es stellt sich nicht die Frage ob, sondern wann es zu einem Impeachment-Verfahren gegen Trump kommen wird:

    https://www.washingtonpost.com/news/post-politics/wp/2017/01/20/the-campaign-to-impeach-president-trump-has-begun/?utm_term=.2dd96b900b16

    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Sonst könnte es so ausgehen:

    http://www.zeit.de/2017/05/adolf-hitler-reichskanzler-ernennung-jahrestag/komplettansicht

    AntwortenLöschen
  12. Möchte die Einführung des Wortes "präfaktisch" vorschlagen. Politische Meinungen sind halt häufig nicht rational oder beruhen auf Informationen, wie auch immer. Ihre Fundierung haben sie doch eher sehr viel tiefer im persönlichen Glaubenssystem. Daher kann ich mit "Leeräumen" wie "bobby" oder auch "Anonymus" wenig anfangen, das gibt keinerlei Einblick in die Hintergründe post- prä- oder hyperfaktischen Glaubens. Interessant immerhin, dass sich weite Teile anthroposophischer Kommunikation darauf zentrieren, über Rußland herzuziehen. Gibts nichts anderes zu tun? Präananonymus

    AntwortenLöschen
  13. "Wir" mögen Rußland. In 50 Jahren werden alle Vorder - und Hintermänner der Kreml-Mafia vor Gericht gestanden haben. Auch Göring tat einst eine Fastenkur gut, (..und hernach eine Art Arzney, über die Steiner einen witzigen Vortrag gehalten hat. Mit Verfinsterungen der Sonne und so.)
    Über dem Kreml wird die EU-Flagge wehen. Na? Gefällt Ihnen das?
    "Freude! Schöner Götterfunken!" wird man gemeinsam mit uns dort singen. Mir gefällt der Beethoven-Song nicht so, aber das ist nur mein persönlicher Geschmack. :-)
    Dürfen wir Sie auch auf der Anklagebank in all Ihrer Pracht und Herrlichkeit dann bewundern, wenn der "Mitläufer-Prozeß" eröffnet wird? Warum stellen Sie batzige Fragen und Reden gequirlte .. Scheibenhonig? Könnte es sein, daß Ihnen zu wohl ist? Arbeiten Sie! Machen Sie sich nützlich für Ihre Mitmenschen! Waschen Sie sich eigentlich? Oder hocken Sie verwahrlost hinter einem PC und spinnen verworrene Gedanken in den ungelüfteten Raum? Haben Sie Angst vor der Kreml-Mafia, oder warum signalisieren Sie, daß Sie sich anschicken möchten, Verbrechern ein willfähriger Dienstleister-Troll zu sein? Schulden Sie jemandem dort einen Gefallen? Oder hat Ihnen jemand einen Judaslohn versprochen? Wieviel? Ich rate Ihnen nochmals: Tun Sie sinnvolles. Arbeiten Sie etwas gescheites. Denn die Geschichte hat gezeigt, daß destruktive und entwicklungshemmende Zwangsregime, daß deren Mitläufer und deren nützliche Vollidioten entweder überaltert keine andere Zeit eh mehr erlebten, oder Ziel einer Resistance wurden, oder nachher, nach einem Sieg der neuen Menschenwürde vor Gericht standen, und/oter später ein verhärmtes, noch trostloseres Leben abseits aller Schönheit und ohne Frieden mit sich Selbst zuende fristen mußten. Machen Sie "mea culpa", solang noch Zeit ist. Das Leben ist zu kurz, um die Dummheiten zu machen, die Sie womöglich noch vorhaben. Mit freundlichem Gruß
    mischa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist in diesem Fall jetzt nicht ganz klar, ob Mischa eventuell im "pluralis maiestatis" von "wir" sprechen könnte, die Art mit welcher er Ratschläge erteilt lässt jedenfalls Vermutungen in diese Richtung zu. Sicher ist aber, dass "Ihr" regelrecht besessen seid von "eurer" krankhaften kollektiven Putin-Phobie. Könnte man eventuell sogar als "postfaktisches Krankheitsbild" bezeichnen. Alle Schlechtigkeiten dieser Welt, alle auch noch so begründeten Ängste werden auf ein einziges hochstilisiertes und alles andere überragende Feindbild projiziert.

      Fakt ist, dass es einfach keine Beiträge hier gibt, welche Putin verherrlichen. Das ist rein "eure" Einbildung. Zumindest könnt ihr nicht zwischen Putin und Russland unterscheiden.
      Wenn jemand Verständnis dafür äußert, daß bei 77% Russen auf der Krim, bei einem Referendum kein anderes Wahlergebnis, als eine Zustimmung für Russland resultieren kann und demzufolge der Begriff "Annexion" unangebracht ist, so wird dies mit Putin-Verherrlichung gleichgesetzt.

      Dies ist ein typisches Beispiel eines postfaktisch induzierten Wahrnehmungs- bzw. auch Denkfehlers.
      Man spricht nicht nur den demokratisch abstimmenden Menschen auf der Krim ihre Verantwortung und ihr Unterscheidungsvermögen zwischen Putin und Russland schlichtweg ab, sondern es wird die eigene Unfähigkeit so quasi verabsolutiert.

      Das ist aber längst nicht alles, denn weiters wird damit folgendes bezweckt:

      Ich denke nichts anders, als die Erhebung zur Norm des postfaktischen Denkens, also die Umkehrung gewisser logischer Denkprozesse, welche man vielleicht an folgendem Beispiel, welches diese geradezu monströse Absurdität erkenntlich macht, veranschaulichen könnte:

      Wenn jemand von sich aus sagen würde, er sei Vegetarier weil schon Hitler dies gut fand, dann wäre diese Person faktisch ein Nazi. Ohne wenn und aber.

      Eine Person aber, welcher vorgehalten würde, sie sei ein Nazi, weil sie - wie bereits Hitler - Vegetarier sei, kann nach traditionellem Denken kein Nazi sein.
      Wenn, dann eben nur ein postfaktischer Nazi! Einen, den man gerade wie es passt, nach Bedarf also, als einen solchen bezeichnen möchte.

      Auf ähnlichem Niveau wird hier debattiert!

      Löschen
    2. Annexion bleibt Annexion, auch für Trump:
      Donald Trumps Regierung will auch die Sanktionen wegen der russischen Annexion der Krim-Halbinsel aufrechterhalten. Die Strafmaßnahmen sollen bestehen bleiben, "bis Russland die Kontrolle über die Halbinsel an die Ukraine zurückgegeben hat", sagte Haley in New York.

      Löschen
    3. Mal abwarten, ob das eine Finte ist, und wie die Trumpi-Gäng das hernach auflöst. "Sagen" (haha! :-)) ...) tun die doch, was gerade paßt und ihnen gerade paßt.
      mischa (majestät, brühwatgelehrter, gruppenseele im range eines erzengels, urgroßmeister vom stuhl und vom heiligen kannapee)

      Löschen
    4. Also, wie war das jetzt mit Hitler, Kaffeerahm, Nazi und Vegetariern (kratzi, kratzi, grübel)? In Mengenlehre hab ich gefehlt! Wußte eigentlich Eva Braun (nach ihr ist in Österreich wohl der Kaffee benannt, oder?) ob auch Muttermilch vegan ist? Wegen dem Rahmen des Kaffees, also, ich mein.. wir könnten ja Wetten abschließen...
      herzlich, mischa

      Löschen
    5. by the way..kraft meiner ungeheuer vielen und zahlreichen hohen Ämter (anbei bin ich Logenmeister im 33. Grade) kann ich - falls sich hier jemand zurückgesetzt fühlen mag - , sehr gerne einige Titel verleihen oder verkaufen oder verschenken, hrm, was gibt es da? Ah, hier: Gerne ernenne ich unsern letzten anonymus zum "Ei of the Taiga", und schenke Ihnen das gleichnamige Fabergé-Ei! Kommt mit dem Blumendienst. Ihre Hymne wäre dann das Schicksalslied, gesungen von Ivan Rebroff! Viel Spaß, wünscht mischa (33. grad)

      Löschen
    6. Verehrter souveräner Usurpator-Großmeister des 33. Grades,

      ich muss leider einen Warnschuss abgeben. Bei allem Respekt, das Allerheiligste, Gott, die Erzengel, die Welt, die Anthroposophie und andere Blog-Teilnehmer durch den Kakao ziehen mag ja noch angehen, aber ob Ihnen dieser letzte Fehltritt in punkto krankhaft manisch-überheblichem Sinnlosgefasel nachgesehen wird, ist ein großes Fragezeichen.

      Du weißt ja:
      Gott verzeiht, der 33. Grad nicht!

      Löschen
    7. Jetzt kriegen Sie mal nicht die Krätze. Nicht gleich. ;-)
      mischa, (jetzt für Sie 34. grad)

      Löschen
    8. Mischa, gegen manchen anonymen Arch Warden kannst Du auch mit den 756. Grad nicht anstinken - das muss man als okkultes Gesetz akzeptieren, sonst bekommt man selbst die okkulte Krätze in allen Wesensgiedern...

      Löschen
    9. Ha, die nächste Gehirnwäsche ist Euch gewiß! :-))
      Es wird großartig!
      mischa

      Löschen
    10. Gehirnwäsche? Ja, es war schon seit langem klar, dass er diese befürwortet.
      Immerhin, chapeau für dieses letze Aufflammen einer ehrlich geäusserten Gefühlsregung vor dem endgültigen geistigen Wegtreten.......
      Dabei gab es Zeiten wo ich ihn sogar mochte....ok, eigentlich mag ich ihn noch immer, es ist ja alles nur allzu menschlich!

      Löschen
    11. Schein und Sein (von Wilhelm Busch)

      Mein Kind, es sind allhier die Dinge,
      Gleichwohl, ob große, ob geringe,
      Im wesentlichen so verpackt,
      Daß man sie nicht wie Nüsse knackt.

      Wie wolltest du dich unterwinden,
      Kurzweg die Menschen zu ergründen.
      Du kennst sie nur von außenwärts.
      Du siehst die Weste, nicht das Herz.

      Gruß, mischa

      Löschen
    12. Meine Oma war Imperatorin und Urgroßkaiserin eines galaktischen Imperiums im Sektorenbereich Cygnus, im Sternbild des Schwanes. Leider jedoch... nun, der sogenannte Kohlensack, die Dunkelwolken, die man mit ird'schen Fernrohren noch sieht, künden von der großen Katastrophe dort. Wir wurden mit nuklearer Technologie angegriffen, von den finstern Mächten. Darüber brauche ich nur deshalb nicht zu schweigen, weil mir eh keiner glaubt. Kannst Du mir jedoch beweisen, daß ich lüge? Nee, siehste!
      mischa

      Löschen
    13. Kardinal Marx: "Verbloggung führt manchmal zur Verblödung".

      Er beauftragt das Sekretariat die Bloggerszene zu beobachten.

      http://www.kathtube.com/player.php?id=38565

      Löschen
    14. Das Frühjahr kommt
      das Hirn schmilzt weg
      die kleinen, grauen Zellen ruhn
      und was schon voll verblödet ist
      das haut jetzt in die Tasten nun.
      Bert Schlecht

      Löschen
  14. Es zeigt sich, Kardinal Marx kennt sich nicht mit dem Internet aus. Denn wenn schon von "Verblödung" die Rede ist, sie kommt nicht durch das Internet.

    Die Schilderungen im folgenden Artikel zu Vorgängen in Amerika lassen gewaltsame Auseinandersetzungen befürchten:

    "Auch linke Intoleranz ist intolerant"

    http://cicero.de/berliner-republik/hass-auf-trump-auch-linke-intoleranz-ist-intolerant

    Der warnende Kommentar zu dem neuen Coverbild von Spiegel

    https://www.welt.de/politik/ausland/article161803798/Dieses-Spiegel-Cover-entwertet-den-Journalismus.html

    unterstreicht die Befürchtung für das Jahr, wie sie Michael vor Tagen auf dem Blog formulierte.

    Wie wird Trump auf das Spiegelbild mit seinem einfach gestrickten Weltbild reagieren, nachdem 21 Geistliche seine Eidesformel begleiteten. Wird er den Iran angreifen, ganz plötzlich?!

    Als wir 1995 Frau Anna Rosmus
    https://en.wikipedia.org/wiki/Anna_Rosmus
    persönlich kennenlernten, erzählte sie uns, sie verkehrt in den USA mit deutschen Politikern, Amtsträgern, welche ihr damals unverhohlen sagten, in den Schubladen gibt es ausgearbeitete Pläne, wie die Sozialausgaben (in Deutschland) über 30 Prozent gesenkt werden. Sie ist ja in die USA ausgewandert. "Flüchtling" Guttenberg wurde inzwischen in einem amerikanischen thinktank auf zukünftige Aufgaben vorbereitet.
    Es bleibt fraglich, ob die politische Führung willens ist, die gesellschaftliche Lage zu analysieren und konsequent zu handeln. Es sieht nicht so aus, als habe Bundeskanzlerin konkrete Pläne für die Zukunft. Zu schwer wirken die Gutachten des ehemaligen Verfassungsrichters Papier und Di Fabio, welche ihre Rechtsbrüche beklagen. Die Auseinandersetzung jetzt zwischen Trump und dem Verfassungsgericht wird entscheidend sein.

    Die Krise des Rechts wird Weltwirklichkeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Krise der Wahrheit wird Wirklichkeit, würde ich sagen.

      Die Austauschbarkeit von Wahrheit und Lüge, ist das Problem. Wie der gute alte Nietzsche es wollte oder vorhersagte, Umwertung aller Werte.

      Die Verblödung ist in der Tat allgegenwärtig, wie die Diskussion ob es "tolerante Intoleranz" geben kann, unmissverständlich zeigt. Vielleicht gibts ja auch wertlose Werte, wer kann das heute schon sagen.

      Sein oder nicht sein, ist wohl hier die Frage. Aber sogar die ist heute längst beantwortet. Natürlich nicht eindeutig, aber das ist egal.
      Postfaktisch geht sicher alles, gleichzeitig und am selben Ort.
      Hauptsache man selbst hat gerade hier und jetzt und immer recht und alle anderen sind verblödete Putin-Verehrer.

      Löschen
    2. Wie jetzt? Umwertung? Der was? Nietzsche? Der mit dem "Willy zur Macht!"..? Das war doch eine Oper, oder? Wo es viele Wahrheiten gibt, soviel als Menschen, und der, der jedem auf's Maul haut, dessen Wahrheit setzt sich durch. Also, so hieß es in der Volkshochschule, wo der Zarathustra immer "also" sagte, und der Lehrer bei jedem zweiten Satz vorher "quasi". "Also!" sprach der Zarathustra, und "Das bedeutet, quasi, daß ...!" der Prof., und dann aber die Wahrheit, die wirklich Ware!

      Wenn ich das recht verstehe, daß jetzt die Umwertung der Werte kommt, um zu bleiben, wenn die Autoritären, mit der Vox Populi im Hintern, wieder drankommen, da wollte ich mal anfragen:

      Muß ich jetzt meine Frau schlagen?

      Denn bisher habe ich sie ja sehr gerne - n i c h t - geschlagen, ohne Entzugserscheinungen. Denn, mein lieber Scholli, was man da alles so hört, nicht wahr? Aber ich hab mal gehört, es sei ein Wert der Zivilisation und der westlichen Gesellschaft, außer bei der Mafia natürlich, entschuldigung, und bei den russischen Alkoholikern, daß der Mann seine Frau nicht schlägt. Also, muß ich das jetzt, wenn die Umwertung der Werte kommt, ändern? Wird das etwa überprüft? Schlägt eigentlich Trump seine Familie? Oder ist er zu schwach? Oder wertet Trump um, mal so, mal so? Er hat ja seine Wahrheit als stärkster nach Nietzsche, also und quasi, durchgesetzt?

      Alo, ich würde sehr gerne meine Frau - nicht - schlagen. Und hoffe, daß das weiterhin erlaubt ist. Oder wenigstens nicht kontrolliert wird.

      Mit unterthänigst verblödeten Grüßen
      euer mischa

      Löschen
    3. Verblödung in Reinkultur

      A clear message to the world:

      We are are gonna be great again
      We are are gonna be huge
      We are are gonna be fantastic
      We are gonna be enormous…
      The best God ever created
      It's just unbelievable
      You'll love it
      It's going to be great, great, great again!

      The original:
      (VPRO Late-Night-Show Zondag met Lubach)
      Version with English subtitles:
      https://www.youtube.com/watch?v=j-xxis7hDOE

      Remarkable (2:51):
      The most disabled politician for you to make fun of:
      Jette Klijnsma from the Ministry of Silly Walks
      (Sozialministerin der niederländischen Regierung!)

      German Version:
      (ZDF Neo Magazin Royale mit Jan Böhmermann)
      https://www.youtube.com/watch?v=WcH9eWBs9fw

      Löschen
    4. @ Mischa
      Muss ich jetzt meine Frau schlagen?

      Ja, eindeutig. Die russische Rechtfertigung dazu:

      Frauen, die geschlagen werden, so bestätigen Biologen, haben einen wertvollen Vorteil: sie werden eher Jungen gebären (Gewalttätige Männer haben mehr Söhne).

      Russisches Sprichwort:
      "Schlagen bedeutet Liebe"


      "…Russia is on the verge of decriminalizing several forms of domestic violence, despite the country’s enormously high rate of abuse against women. As federal lawmakers in Moscow march ahead with this controversial initiative, one of Russia’s most read newspapers, Komsomolskaya Pravda, published an article this Wednesday, citing research that supposedly suggests women with abusive partners stand a better chance of giving birth to sons — a “valuable advantage,” the newspaper claimed.

      “For years, women who have been smacked around by their husbands have found solace in the rather hypocritical proverb, ‘If he beats you, it means he loves you!’” columnist Yaroslav Korobatov argued in Komsomolkaya Pravda. “However, a new scientific study is giving women with irascible husbands new grounds to be proud of their bruises, insofar as women who are beaten, biologists confirm, have a valuable advantage: they’re more likely to give birth to boys!”… "

      Siehe:
      https://themoscowtimes.com/news/russian-newspaper-tells-battered-women-to-cheer-up-because-abuse-increases-odds-of-having-sons-57028

      und :
      http://www.kp.ru/daily/26638.4/3656727/

      Löschen
    5. ..verbindlichsten Dank... :-))

      ..ich weiß, ich weiß, Bobby. es war auch ein "Insider", ein Witz mit Flaschenpost-Intention, wie manches, was ich hier "loslasse", sending out an esso ess ...

      I hope that someone gets my, hope that someone gets my, I hope that someone gets my

      message in a bottle

      herzlich, mischa

      Löschen
    6. @ Mischa,

      Also wirklich wundern würde es mich nicht mehr, wenn auch in unserem Kulturkreis das Frauen schlagen in Mode käme.
      Nach Krieg ist Frieden, Krieg führen im Namen des Friedens und der Unterstützung und Verbrüderung mit mittelalterlichen IS-Terroristen im Namen der westlichen Werte, der Demokratie und der Menschenrechte , wäre das nur noch ein unbedeutend kleiner Schritt in Richtung des totalen moralischen Niedergangs, dessen Ende nicht mehr weit sein kann.

      Aber keine Angst Mischa, ich hab meine Frau auch nie geschlagen, und hoffe meinerseits, dass dies weiterhin nicht erlaubt werde.
      Hoffe aber genauso, dass es weiterhin erlaubt sein möge, sich für den Frieden und gegen jedweden physischen wie moralisch geistigen Terrorismus auszusprechen, und sei es durch Beschimpfung seiner Unterstützer.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihre Mitarbeit im Blog.

Egoistisch am meisten gelesen: