Der süße anthroposophische Brei oder: Politischer Schamanismus

Alle Weltverschwörer auf einen Blick
Natürlich kennt man unter anthroposophischen Märchen- Erzählern das Grimmsche Märchen vom süßen Brei, der derart gärt („Doch ach, ihr fiel das Wort nicht ein. Das Wort, welches dem Topf Einhalt geben würde. Schon war der Topf dreiviertels voll und die Mutter grübelte und grübelte, lief im Raum umher und suchte das Wort“), dass er ein ganzes Dorf unter sich begräbt- eine kaum aufzuhaltende Selbstvermehrung „bis über den Kopf hoch“.

Ähnlich - und nicht selten mit identischen Auswirkungen bis über den Kopf hoch- wuchern seit jeher manche Aussagen Rudolf Steiner, seine Bildwelten und kosmischen Weltbilder- manchmal konstruktiv, manchmal breitgetreten und missbraucht bis zur Beliebigkeit heutiger Esoterik und politischer Positionierungen.

Die Zutaten zum Überquellen des süßen anthroposophischen Breis sind bei Rudolf Steiner selbst zu finden. Zum Pflichtprogramm jedes ernsthaften Studiums sollte gehören, solche kritischen Trigger zu kennen, um ihnen nicht selbst zu verfallen und in die dekadenten Strudel und Abseitigkeiten anthroposophischer Weltbilder hinein zu geraten.

Als Beispiel solcher Abseitigkeiten kann der hier im Blog von Bobby angesprochene Hamburger Anthroposophischen- Polit- Clown Hans Bonneval gelten, der mit entwaffnender Naivität und selbstverliebter Redseligkeit in einem Interview Querfront- lastige, New- World- Order Verschwörungstheorien im Namen von Rudolf Steiner zum Besten gibt- Futter für die esoterische Rechte. Bonneval hat nach Jahren östlicher Meditations- Praxis zur „Wahrheit“ gefunden, die er nach Steiner irgendwo hinter den realen Phänomenen wittert und als heilend empfindet. Sie ist für ihn auf höchst schlichte Art verbunden mit all den Verschwörungstheorien, die seit 9/11 durchs Internet wabern, was er - trotz deutlicher Distanzierungen und Kündigungen vonseiten Hamburger anthroposophischer Institutionen - per YouTube, Blog, Seminaren und Büchern der Welt mitzuteilen gewillt ist.

"Bobby fasst die "Info zum Video" auf der YouTube-Seite von Quer-denken.tv (Hans Bonneval im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt) so zusammen: „Wahrheit ist viel mehr als man gewöhnlich annimmt. Sie ist ein hochwirksames Heilmittel für Seele und Leib. Und es ist keineswegs gleichgültig, ob wir im Einzelfall die Wahrheit wissen oder nicht. Sehr vieles, was falsch oder ungünstig läuft, ist die Folge der gewaltigen Menge an Unwahrheit und Lüge, in der wir heute zu leben gezwungen sind…
…Und in ähnlicher Weise korrigiert die Anthroposophie das gesamte Weltbild unserer materialistischen Kultur. Sie ersetzt Unwahrheit und Lügen durch Wahrheit.
Nun gab und gibt es aber Menschen, die schon seit über hundert Jahren versuchen, zu verhindern, daß die Europäer spiritualisiert werden. Anglo-Amerikanische Okkultisten trachten eine Weltherrschaft zu errichten (NWO) zur Unterwerfung der gesamten Menschheit. Zwar konnten sie den großen Eingeweihten des 20. Jahrhunderts nicht hindern, die Weltgeheimnisse mitzuteilen, aber sie konnten das mitteleuropäische Volk, welches dadurch spiritualisiert werden sollte, bei diesem Vorgang stören. Und das geschah durch den ersten Weltkrieg und durch alles, was ihm nachfolgte. Das war – nach Steiner – der eigentliche Grund für den sogenannten Krieg.“ Ein ganzes Netzwerk querfrontiger Politischen- Anthroposophen greift solche und ähnliche Stichwörter dankbar auf und verwurstet sie zu dem üblichen Brei, der umso toxischer wird, je mehr aktuelle politische Positionierungen damit verbunden werden.

Ein anderes Beispiel für das Wuchern des süßen Breis - beliebig heraus gegriffen aus der Masse- ist die australische Bestseller- Autorin Adriana Koulias, die sich explizit als anthroposophische Lehrerin und „goetheanistische“ Forscherin sieht: „But I follow Rudolf Steiner's indications which are Goethean.“ (Facebook) Die Phänomene, die sie zu dentdecken glaubt, sind z.B. ein Kreuz im CT- Querschnitts- Bildes eines Gehirns, woraus sie Schlüsse bzgl des Wirkens Christi zieht - im Sinne von modernem Kaffeesatz- Lesen. Oder sie leitet aus geschichtlichen Koinzidenzen (1917 bolschewistische Revolution - 2017 Trump Erscheinen als „Antichrist“) weitreichende Folgerungen ab, die sie beliebig weiter anreichert, z.B. mit dem Wirken des Templer-Ordens (3 x 666).

So entdeckt sie „goetheanistisch“ unentwegt „Parallelen“, denen eine internationale anthroposophische Netz- Community gebannt folgt: „Dear friends, I woke this morning with this thought:
The two world leaders who now face one another on two sides of the world can be found in this lecture. If we wish to understand the relationship between Putin and Trump I believe we must look to the Mongols and their relationship to Russia on the one side and America on the other.
We may find them incarnated also in France when the two came together to exterminate the Templar Order.
Note well the relationship of the Templars with protecting Europe from America and with their protection of Europe from the Mongols and Arabism.
Note that Rudolf Steiner spends a great deal of time in this series of lectures explaining these relationships and you may see the parallels.“ (Facebook)

Das assoziative Verbinden von einzelnen Fakten oder Phänomenen als Hebel zu weltanschaulichen Positionierungen ist heute wohl das geeignete Mittel, um in den sozialen Netzwerken zu punkten. In diesem Metier ernten die dümmsten Goetheanisten die dicksten Kartoffeln, und der Rest der Szene biedert sich lieber an: Der süße Brei, der sich über die Netzwerke ergießt, setzt schließlich die Trends, garantiert Aufmerksamkeit und Aufregung. Erregungspotential, geistloser Furor, Kaffeesatz- Lesen und NWO- Scheuklappen- Denken als „goetheanistische Erkenntniswissenschaft“- wie konnte es so weit kommen?

Der simple Reflex, dem süßen Brei manichäischer Welterklärungssysteme zu verfallen, kann es alleine nicht sein. Gewiss ersetzt die oben dargestellte Pyramide der Verschwörungen - von Geheimgesellschaften über den Vatikan bis hin zu außerirdischen Mächten - jedes aktive politische Denken und entbindet von der Verantwortung einer eigenen, Vernunft- orientierten Positionierung. Die abergläubische Spekulation erscheint da wir ein Rückfall in archaische, atavistische Reaktionsmuster, ein politischer Schamanismus. Und gewiss findet man den auch bei Rudolf Steiner selbst, dessen Geheimgesellschaften, Jesuiten, Freimaurergesellschaften und amerikanisch- englischen Umtriebe sich ebenso durch sein Werk ziehen wie offen rassistische Zuordnungen.

Gewiss findet man bei Rudolf Steiner auch populistische Impulse, etwa wenn er „die Jugend im zwanzigsten Jahrhundert“ anspricht mit „Die Menschen müssen wiederum dazu kommen, stark fühlen zu können: schön - hässlich, gut- böse, wahrhaftig- verlogen“ (2) statt „herzlose Gedanken anzustreben“. Den süßen Brei heutiger Anthroposophen hat es sicherlich beflügelt, bei Steiner nachzulesen, dass das „Verlangen nach einem lebendigen Denken brodelt (..) (3) im „Blute“ und das „an das Gehirn“ gebundene „heutige Denken“ zu überwinden fordert. Wenn er dann behauptet, dass „der Intellekt .. das automatische Fortdenken (sei), nachdem man von der Welt abgeschnürt ist“ (4), dann möchte man ihn korrigieren, dass die atavistisch- verschwörungstheoretischen Vorstellungen ebenso wie das bloße, unkritische Fortspinnen anthroposophischer Bilder und die simplen, rückkoppelnden Assoziationen ungleich gefährlicher sind als ein kritischer Realismus es je sein könnte. Auch die konstruktiven, humanistisch geprägten Aussagen Rudolf Steiners im gleichen Vortragszyklus („Man wird nur dadurch dem Menschen gerecht, dass man in jedem einzelnen einen neuen Menschen sieht.“ 5) entschuldigen nicht die Bodenlosigkeit seiner populistischen Entgleisungen zuvor. Man kann Steiner gar nicht anders begegnen als mit eben dem kritischen Realismus, den er selbst immer wieder verdammt hat.

Auf der anderen Seite kann man sich - gerade wenn man sich mit der anthroposophischen Vorstellungswelt beschäftigt- nicht hinter dem widersprüchlichen Meister verstecken; Verantwortung für die eigene Positionierung trägt jeder selbst. Bei Steiner findet man Argumente für jede denkbare Haltung. Die Neigung, im esoterischen Wust leicht konsumierbare, verantwortungslose, autoritäre, simplifizierende Welt- Erklärung- Modelle zurecht zu basteln und dem süßen Brei populistischer Verführer zu folgen, scheint heute größer, populärer und lukrativer denn je zu sein.
_______________

1 Adriana Koulias: https://www.facebook.com/adriana.koulias
2 Rudolf Steiner, Geistige Wirkenskräfte im Zusammenleben von alter und junger Generation, S. 24 f
3 dito, S. 48 f
4 dito, S. 37
5 dito, S. 62


Kommentare

  1. Sehr gut. Habe gerade Bonneval den Artikel gemailt, vielleicht freut er sich.

    AntwortenLöschen
  2. Wenn er dann behauptet, dass „der Intellekt .. das automatische Fortdenken (sei), nachdem man von der Welt abgeschnürt ist“ (4), dann möchte man ihn korrigieren, dass die atavistisch- verschwörungstheoretischen Vorstellungen ebenso wie das bloße, unkritische Fortspinnen anthroposophischer Bilder und die simplen, rückkoppelnden Assoziationen ungleich gefährlicher sind als ein kritischer Realismus(...)

    Da muss man ihn gar nicht korrigieren, da hat er schon Recht!
    //
    Verschwörungstheorien sind aber selbst nichts anderes, als reinster, purer Intellekt - allerdings so verwendet, dass man jede, dem Intellekt integral zugeordnete Logik ignoriert und mit Füßen tritt.
    Man könnte auch sagen, Verschwörungstheorien sind das Produkt, wenn des Intelektes und der logischen Kausalität unfähige Gehirne aus seelischen Impulsen heraus rein abstrakte Intellektualismen (siehe obige Pyramide als ein x-beliebiges Beispiel) produzieren.
    Die vermeintlichen Kausalitäten werden dann -wie bei astralischen Impulsen immer unvermeidbar- so verknüpft, dass andere, dem eigenen Wesen feindlich gesinnte Mächte die absolute Alleinschuld an der eigenen Fehlbarkeit tragen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Stephan

      Sind die Begriffe Verschwörungsideologie und Verschwörungsideologe nicht eigentlich viel zutreffender?

      Eine Verschwörungstheorie ist im Grunde nur eine Möglichkeit in einer bestimmten Richtung zu denken im Falle einer vermeintlichen Verschwörung. Mehr oder weniger gut unterbaut. Eine Theorie kann zutreffen oder auch nicht zutreffen. Sie ist dadurch vom Wesen her freibleibend.

      Eine Ideologie beinhaltet viel mehr eine Überzeugung, eine innere Einstellung häufig auch durchsetzt mit religiösen, oder genauer, quasi-religiösen Elementen. Sie muss in jedem Falle in der eigenen Wahrnehmung zutreffen, sonst fällt der Glauben an ihr in sich zusammen. Argumente verkommen dann leicht zu Schein-Argumente. Gegenargumente werden als Bedrohung und sogar als Teil einer Verschwörung empfunden. Durch Suggestive Werbung oder Propaganda wird versucht anderen zu überzeugen, zu beeinflussen und letztendlich umzustimmen. Verschwörungsideologien werden wirkungsvoller, je mehr Menschen sie anhängen. Sie verführen regelrecht die Massen.

      Löschen
    2. @bobby

      Die Ideologie wird systematisch in eine Theorie überführt, bzw. in ein theoretisches Gewand verpackt.
      Die Ideologie wird argumentativ mit vermeintlichen Beweisen, Kausalitäten und Plausibilitäten untermauert und erreicht dann alle Schichten - auch jene, die normalerweise auf Beweise und logische Verknüpfung insistieren.
      Es ist schon wichtig, dass es nicht nur eine Ideologie ist, sondern dass sie - zumindest dem Anschein nach - als Theorie mit entsprechenden Theoremen und Axiomen daherkommt und damit Zugang zum breiten wissenschaftlichen und bürgerlichen Diskurs erhält...

      Löschen
    3. Richtig.
      Eine etwas theoretische Diskussion: Der Begriff Theorie hat aber keine negative "Ladung". Er ist neutral und kann in alle Richtungen gehen. Die negative Bedeutung des Begriffes Verschwörungstheorie, wie heute nicht unüblich, wäre demnach eigentlich nicht korrekt.

      Wenn Daniele Ganser als Verschwörungstheoretiker bezeichnet wird sollte das demnach keinen anrüchigen Hintergrund haben. Er will aber als solche nicht bezeichnet werden da er sich dadurch in einer unseriösen Ecke gestellt und als Wissenschaftler disqualifiziert fühlt. Da hat er nicht unrecht da der Begriff in der Praxis manchmal negativ besetzt wird. Er hat aber Unrecht weil seine Methoden tatsächlich unseriös, suggestiv und irreführend sind. Aber das ist eine andere Geschichte.

      Eine Verschwörungstheorie im heute üblichen Sinne wäre eigentlich eine "unterwanderte" Theorie wo Argumente und logische Gedanken nicht mehr an erster Stelle stehen sondern mindestens teilweise von Motive nicht gedanklicher Natur beeinträchtigt und gefärbt werden. Somit wäre es sinnvoll diesen erweiterten Begriff mit dem Wort Verschwörungsideologie zu belegen. Das mache ich so und diese Praxis setzt sich heute immer mehr durch, gerade im wissenschaftlichen Bereich.

      Demnach wäre der Begriff Verschwörungsideologe für Daniele Ganser zutreffend. Ich befürchte, auch diese Bezeichnung wird ihm erst recht nicht passen. Er fühlt sich sogar diffamiert wenn einer behauptet er wäre als Wissenschaftler umstritten. So verhalten sich eben Verschwörungsideologen.

      Aber auch das ist wieder eine andere Geschichte. Seine Geschichte…!

      Löschen
    4. Verschwörungstheorien & Verschwörungsideologien:

      "…Es hat sich eine regelrechte Verschwörungsindustrie etabliert, die sich auf die Verbreitung derartiger Gerüchte spezialisiert hat - vom rechts-esoterischen "Kopp Verlag" über "Compact" bis hin zur Videoplattform "KenFM". Das krude Gedankengut ist quer durch die Gesellschaft en vogue - selbst unter Menschen, die sich als fortschrittlich und kritisch verstehen…Die Anhänger dieser Thesen behaupten, sie würden nur Fragen stellen. Und tatsächlich gibt es auch reale Verschwörungen, die man aufdecken und kritisieren kann. Doch Verschwörungstheorien haben mit investigativer Recherche und Aufklärung nichts zu tun. Denn es handelt sich eben nicht um Theorien, die sich durch Gegenbeweise korrigieren lassen - sondern um Verschwörungsideologien, die undurchschaubare Ereignisse in ein geschlossenes Weltbild einordnen und alte Feindbilder bedienen. Das macht sie so gefährlich.
      "Informationen, die Ihnen die Augen öffnen", verspricht der "Kopp Verlag". Das Gegenteil ist der Fall: Verschwörungstheorien gaukeln nur vor, die Hintergründe des Weltgeschehens zu durchleuchten. Sie sind ein großer Bluff... "

      Bemerkenswert: Nur ein Beispiel aus der heutige Tagespresse. Das Thema führte vor wenigen nur ein Nischendasein, von wenigen Spezialisten beachtet. Heute ein Zentralthema im Zeitgeschehen, weltweit. Und das aus guten Gründen.

      Siehe:
      Faszination Verschwörung
      Tobias Jäcker, RBB, 10.04.2017
      http://faktenfinder.tagesschau.de/verschwoerungstheorien-101.html

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. @ Michael
    Nur eine kleine Bemerkung zur Korrektheit der Form.

    Es heißt im Artikel im 5. Absatz:
    "Bobby fasst die Thesen Bonnevals so zusammen"

    Es wäre aber so zutreffender:
    "Bobby fasst die "Info zum Video" auf der YouTube-Seite von Quer-denken.tv (Hans Bonneval im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt) so zusammen"

    Der Hinweis auf die YouTube-Seite und die Bezeichnung als Info zum Video waren zwar vorhanden, die Zusammenfassung hätte ich aber eindeutiger als Zitat kennzeichnen sollen.

    Auf den Inhalt hat das aber keinen Einfluss.

    Ich danke aber für den aufschlussreichen Bericht und die Verknüpfung mit Hans Bonneval. Ich denke Herr Bonneval kann stellvertretend gesehen werden für vieles was da heute so auftaucht im anthroposophischen Umkreis. Die Bühne die ihn geboten wird auf einer vielgelesen Webseite wie Quer-denken.tv von Michael Vogt, ein markanter Verschwörungsideologen und langjähriger Rechtsextremer sektiererischen Zuschnitts mit unverkennbarer Nähe zur NPD, ist bemerkenswert und gibt zu denken.

    AntwortenLöschen
  5. "Englische Logen haben soziale Experimente im Osten durchgeführt....." Bonneval im Gespräch Vogt. Er spricht da nicht als Einzelner, sondern das ist Mainstream ^Talk in der heutigen real existierenden Anthroposophie. Kommt harmlos daher, in England gibts auch Anthroposophen welche die Reptoloiden ( wie clinton, Soros u.s.w.) von David Icke seriös diskutieren und zu Steiner Assoziationsketten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier alles über das Wirken der Reptiloiden an unseren Gehirnen und Spermien von David Icke (direkt aus der geschlossenen Abteilung): http://www.fgk.org/wp-content/uploads/2012/07/aus_der_loewe_erwacht.pdf

      Löschen
    2. fgk.org: Forum für Grenzwissenschaft und Kornkreise...

      Wat dat da alles geben tut!

      Löschen
  6. zu diesen Phantasmen von irgendwelchen Nazinerds mit michaelischem Eifer knüpfen und verbreiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da vieles, insbesondere das mit den sozialistischen Experimenten in Russland, beinRudolf Steiner selbst vorkommt, warum erklärt ihr denn ihn nicht zu einem Verschwörungsideologen?

      Löschen
    2. Wenn etwas Blödsinn oder Bullshit ist, dann bleibt es auch Bullshit, auch wenn es Jesus oder Steiner gesagt hat. Wie soll ich mir das denn vorstellen?Englische Logen führen soziale experimente in Russland durch? Pfadfindergruppe Fieselschweif aus Manchester beauftragt von dem nachfahren von Stanhope hat den Pfadfindern magische Freimaurermalereien mitgegeben, die sie dann in Petersburg auf dem Marktplatz als flugblätter verteilt haben. Auf diesen Flugblätter war auch schon die Teilung Deutschlands abgebildet ( hab ich gehört im Lehrerzimmer der Hamasheyker Waldorfschule) u.s.w. auch wurden Kronen In moskau verteilt um König und Diener zu spielen halt so soziale Experimente, die sich diese ausgetrocknete Aristokratenkaste ( ganz viele Reptoloide darunter) as den englischen Logen sich halt so ausdenkt ....
      Es ist schlicht und einfach Bullshit anonymer Steinerleser, Steiner hat ja selber nie so einen Blödsinn veröffentlicht.

      Löschen
    3. Ausserdem Du kleiner anonymer Steinerista aus der Pfadfinderloge Fieselschweif. Steiner ist tot (seit fast hundert jahren übrigens) und ich muss ihn zu gar nichts erklären und die anderen auch nicht .

      Löschen
    4. Verschwörungsideologie ist echte Gefühlssache. Es sind Verschwörungsmythen im Grunde soziale Fobien: Anthropophobien. Schiller sah gerade in das Herrschen von ‘wahren‘, ‘vernünftigen‘ Grundsätze eine gewalttätige Barbarei, eine Zerstörung der Gefühle (Über die ästhetische Erziehung des Menschen):

      „Der Mensch kann sich aber auf eine doppelte Weise entgegengesetzt sein: entweder als Wilder, wenn seine Gefühle über seine Grundsätze herrschen; oder als Barbar, wenn seine Grundsätze seine Gefühle zerstören.“
      http://gutenberg.spiegel.de/buch/-3341/5

      Löschen
    5. Der erwachsene Denker - der oft genug an seinen Irrtümern gelernt hat- verwendet zwischen den kausalen Verknüpfungen seiner Denk- Automatismen die Plausibilitäts Empfindung, bevor er Schlüsse zieht. Es ist eine Ebene der denkenden Empfindung, die aus dem ganzen Erfahrungsschatz genährt wird. Diese Ebene wird immer weniger entwickelt in einer Kultur der Social- Media- Hypes, in der der infantile Schnellschuss Quoten bringt.

      Löschen
    6. Ja, die denkende Empfindung wird durch pseudo-naturwissenschaftliche Erklärungen und ‘überzeugende‘ Video-Bilder ersetzt.

      Löschen
    7. @ Finkelsteen

      ob Steiner selbst nie so einen "Blödsinn" selbst veröffentlicht hat, ist unerheblich. Jedenfalls steht es in der GA.
      Warum so eine entsetzte Reaktion, auf eine bloße These?
      Auf eine These, auf die zahlreiche Indizien hinweisen, sogar in Form von Veröffentlichungen vor Steiner, durch Leute die unzweifelhaft als Vertreter "englischer Logen" angesehen werden können? Könnte dir bei Bedarf sogar Hinweise liefern.

      Kein Widerlegungsargument ist jedenfalls deine mangelnde Fähigkeit, dir eine auch nur hypothetische Begünstigung und Förderung der Bolschewiken aus dem Ausland konkret vorstellen zu können. Es gibt da auch andere Methoden als die von dir imaginierten.

      Löschen
    8. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  7. @ Michael

    Lieber Michael.

    Dieser Post gehört nicht hierhin sondern bezieht sich auf den Beitrag
    https://egoistenblog.blogspot.de/2017/03/von-luther-zu-putin-fake-news.html

    Da gibt es Probleme in der Darstellung der Webseite. Browser unabhängig

    Ganz unten erscheint die Option:

    WEITERE LADEN…

    Danach wird die Seite nicht mehr sauber dargestellt wie Stephan berichtet::

    Stephan Birkholz Sonntag, 9. April 2017 um 22:29:00 MESZ
    Leider fängt' s ab hier bei mir wieder an, dass Kommentare von Profilbildern überlagert sind oder nicht vollständig angezeigt werden.

    Auch die Antwort-Funktion ist teilweise nicht mehr aktvierbar. Deswegen poste ich hier.
    Könnte es sein das die Datenmenge zu groß ist? Das Problem taucht auch bei andere Beiträge auf die eine ähnlich große Textmenge haben.

    Vielleicht lässt sich da etwas machen?

    Herzlich
    bobby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da liegt ein Bug beim Betreiber Google vor, den ich nicht beheben kann-Meldung nur melden. Ggf muss das Theme des ganzen Blogs geändert werden. Ich habe noch keine Lösung.

      Löschen
    2. Danke für die Antwort. Warten wir es ab.

      Löschen
    3. @ Spuck-Birkenhölzchen" und "Nonsens-Bobby",

      Vielleicht liegts an Euren geistreichen Beiträgen die der Server einfach nicht mehr packt.

      Löschen
    4. Das ist doch wirklich nur-destruktiv.
      Müssen solche Meldungen stehenbleiben?

      Löschen
    5. Wir empfehlen Google, den Serverbetrieb auf RudOS umzustellen - da werden unsere Posts dann mit der Ihr-habt-sie-wohl-nicht-mehr-alle-Meldung geblockt und gar nicht erst veröffentlicht...

      Löschen
    6. Eher albern als ehrenrührig: da sehe ich keinen Anlass, zu intervenieren.

      Löschen
    7. Bobby, solche Meldungen dokumentieren die Kapitulation der Argumente - das ist ganz gut so!

      Eine Stellungnahme zur Sputnik-Geschichte ist bislang ausgeblieben...

      Löschen
    8. Austeilen ohne Einstecken gibt es nirgendwo auf der Welt. Auch nicht auf geistiger Ebene oder im Virtuellen.

      Löschen
    9. Rudolf, das einzig Entscheidende im Leben ist, was man aus dem macht, was man aus- oder auch zugeteilt bekommt.
      Alles andere ist hitzköpfig und alttestamentarisch...

      Löschen
    10. @ Stephan
      "…Eine Stellungnahme zur Sputnik-Geschichte ist bislang ausgeblieben..."

      Gehört nicht hierhin. Deshalb nur kurz:

      Das war meine Antwort:
      https://egoistenblog.blogspot.com/2017/03/von-luther-zu-putin-fake-news.html?showComment=1491662493572#c7841164726302968882

      "…Spucknik…Spucknapf
      Ein Spucknapf ist ein Einrichtungsgegenstand, der dafür da ist, um in ihn hinein zu spucken (speien). Er wird besonders von Tabakkauern benutzt...Da kann man sich leider nicht so gut darauf berufen…"

      Die Frage war (mit humoristischer Färbung):
      "…Beruft sich Ganser auch tatsächlich selbst auf "Spucknik"?..."

      Deshalb habe ich die Antwort entsprechend der Fragestellung formuliert. War aber trotzdem ernst gemeint. Ob Daniele Ganser sich konkret auf Sputnik bezieht weiß ich nicht. Festzuhalten bleibt allerdings, dass Ganser sich systematisch Argumentationsmechanismen russischer Netzwerke bedient, dazu gehört auch Sputnik.

      Löschen
    11. Bobby, ich meinte keine Stellungnahme von Dir, sondern ein Statement seitens Rudolf zur Sputnik-Story...
      //
      Aber darüber hat er eisern geschwiegen - auch das eine eindeutige Kapitulation seiner Argumente...

      Löschen
    12. Stephan,

      Danke für die Klarstellung. Ich hatte den Sinn deiner Frage deshalb nicht ganz verstanden. Sie stand aber unter meiner Anschrift. Ich habe sie deshalb versucht zu beantworten.

      Zu Rudolf/Anonym:
      Argumente hat er in der Tat nur selten. Dafür aber jede Menge Sprüche und Verdrehungen die an der Realität vorbei gehen. Mit unbequemen Tatsachen konfrontiert herrscht dann symptomatisch Grabesstille.

      Löschen
    13. @ Michael

      Zum Google-Bug.

      Da habe ich jetzt eine Handhabe:
      Voraussetzung: ABP (Adblock Plus)

      Da die Texte unlesbar sind, bitte im Kontextmenü (rechte Maustaste) das Bildelement/die Bildelemente die stören blockieren. Ergebnis: Lesbarkeit und Funktionalität sind normal zugänglich.

      Anschließend die Änderungen rückgängig machen. Noch einfacher ABP für egoistenblog.blogspot.de generell deaktivieren und im Bedarfsfall wieder aktivieren. Damit lässt sich gut leben.

      Löschen
    14. Danke für die Tipps. Bug ist an Google gemeldet. Das Engagement bzgl Blogspot ist allerdings von deren Seite aus übersichtlich und sporadisch. Ich würde ungern auf die neuen Features verzichten und zurück kehren zum alten Layout. Deshalb bitte Geduld und ggf Behelfsmassnahmen.

      Löschen
    15. @ Stephan,

      wenn du nicht immer so schulmeisterlich auftreten würdest, könnte ich dir in nicht wenigen Punkten auch Recht geben.
      Allerdings, "Argumente" würdest du doch selbst auch - und zwar berechtigterweise - nur als Gegenargumente (oder ggf. auch zustimmende Argumente) nur auf etwas liefern, das nicht den Charakter einer Unterstellung oder Provokation hat? oder etwa nicht?

      Wenn du also behauptest, ich wäre voll und ganz auf der Linie von Sputnik, dann wäre das eine unangebrachte, weil nicht bewiesene und auch nicht zu beweisende Unterstellung. Jeder vernünftige Mensch wird vielleicht mal etwas was auf Sputnik steht, für richtig halten und etwas, was Frau Merkel sagt für falsch. Daraus lässt sich noch keine "Linie" festmachen. Höchstens die, welche ich für vernünftig und besonnen halte, dass also die Wahrheit niemals ausschließlich nur auf einer Seite liegen kann. Und selbst dass Sputnik vorwiegend richtiger als unsere Mainstream - Medien berichtet, habe ich niemals behauptet.

      Wenn du dir also "Argumente" auf eine provokative Unterstellung erwartest, muss ich dich leider enttäuschen.
      Ich würde dich allerdings vielleicht noch besser verstehen, wenn du deine Grundsätze auch auf dich selbst bezogen anerkennen würdest.

      Würdest du denn mit Argumenten auf etwas antworten, was dir nur so unterstellt wird?

      Berechtigterweise sicher nicht, denn es würde verdammt nach von dir zu erbringenden "Beweisen für deine eigene Unschuld" riechen, wo wir doch hoffentlich darin übereinstimmen, dass vorgehaltene Sachverhalte (also eine "Schuld") erstmal von Anklägerseite nachgewiesen werden müsste, bevor "Argumente" fällig werden!

      Löschen
    16. @ Michael
      Im alten Layout gab es die gleichen Symptome ebenfalls. Wäre demnach keine Lösung.

      Löschen
    17. @Rudolf

      Wenn du also behauptest, ich wäre voll und ganz auf der Linie von Sputnik, dann wäre das eine unangebrachte, weil nicht bewiesene und auch nicht zu beweisende Unterstellung. Jeder vernünftige Mensch wird vielleicht mal etwas was auf Sputnik steht, für richtig halten und etwas, was Frau Merkel sagt für falsch.

      Rudolf,
      Wie unterbelichtet bist Du eigentlich?
      Jeder Schulmeister müsste spätestens an diesem Punkt zu der bitteren Erkenntnis kommen, dass bei Dir Hopfen und Malz verloren ist!

      Wenn Du zu blöd bist um zu realisieren, dass es sich hierbei um widerlichste, perverseste, menschenverachtende Propaganda allerunterster Schublade handelt und das gesamte Medium nur eine einzige verlogene Propagandalinie verfolgt und meinst, dass 'Jeder vernünftige Mensch vielleicht mal etwas was auf Sputnik für richtig halten wird', dann würde ich Dir dringend empfehlen, zur Vervollkommnung Deiner politischen Bildung den Penny-Markt-Prospekt zu verwenden, denn da steht auch vieles drin, was durchaus richtig ist.
      Deine weiteren Prüfungen kannst Du dann beim Penny-Markt-Marktleiter ablegen und brauchst keinen Schulmeister mehr dafür bemühen (der Dir ohnehin nur übel gesonnen ist und Dich durchfallen lässt).

      Löschen
    18. @ Verehrter Oberschulmeister Birkholz,

      wie ich schon vermutet hatte. Zu einer vernünftigen Diskussion nicht bereit, sehr wahrscheinlich auch gar nicht willens und fähig. Jedes Angebot diesbezüglich ablehnend und stattdessen wieder nichts als Beschimpfungen.

      Du gehst also so weit, als eine Art "Glaubensbekenntnis" für die Eintrittsberechtigung in diesem Blog zu verlangen, worin man erklärt, alles, aber auch wirklich alles, jeder kleinste Satz usw. auf Sputnik, sei übelste Propaganda?
      Eine Beleidigung und Verhöhnung der Fähigkeiten aller russischen Menschen ......fällt mir hierzu zunächst mal nur ein.
      Naja wie auch immer, vielleicht eine etwas andere Spielart des Internationalismus.

      Mal Hand aufs Herz, deine zugegebene "üble Gesonnenheit anderen und mir gegenüber" kann dir doch auf deinem Lebensweg nichts bringen, zumindest nichts Positives, irgendwie nagt sie doch nur an dir!

      Löschen
    19. Rudolf,
      zeig mir doch mal eine einzige Stelle im Sputnik, wo russische Politik hinterfragt oder kritisch beleuchtet wir!
      //
      Wenn Du mir diese Stelle zeigt, dann bin ich auch für vernünftige Diskussionen verfügbar.
      //
      Übel gesonnen bin ich Dir nicht, aber wenn ich so zugemüllt werde wie von Dir, dann schüttele ich mich eben manchmal wie ein nasser Hund - und das spritzt!

      Löschen
    20. Zu Dienste von Rudolf als Futter beim weiteren Fassadenkratzen:

      https://de.sputniknews.com/politik/20170410315265992-weisshelme-fake-beweise/
      oder
      https://archive.is/O8LJG

      Die Fortsetzung der Sputnik-Story:
      Syrien-Fakes der „Weißhelme“ nachgewiesen – schwedische NGO
      10.04.2017, 13:36 Uhr

      Daraus lässt sich die neue "Linie" festmachen: Sputnik ist nicht übelste Propaganda, da jeder vernünftige Mensch jetzt weiß was auf Sputnik steht, sei für richtig zu halten und etwas, was Frau Merkel sagt für falsch.
      Jetzt darf Rudolf endlich mit gutem Gewissen behaupten Sputnik sei vorwiegend richtiger als unsere Mainstream die eine "Beleidigung und Verhöhnung der Fähigkeiten aller russischen Menschen als Spielart des Internationalismus" ist.

      Löschen
    21. "Nonsens-Report" - 11. Teil.

      Freue mich auf weitere Folgen.
      Vielleicht wird ja doch noch irgendwie bewiesen, dass Sputnik immer daneben liegt und Frau Merkel immer recht hat. Oder doch umgekehrt? Ach was, ist auch schon egal, Nonsens ist und bleibt es ja sowieso auf jeden Fall.

      Löschen
    22. Rudolf,

      Dein RudOS-Betriebssystem ist gerade wieder abgestürzt!
      //
      Meine Forderung nach einem einzigen vertretbaren Sputnik-Artikel hat RudOS zum Absturz gebracht...

      So sieht' s aus, Rudolf!

      Löschen
    23. Sputnik wird von der russ. Regierung finanziert. Meinst su allen Ernstes, dass ein Medium das von einer westlichen Regierung finanziert wird, ernsthaft regierungskritische Beiträge bringen würde? Das beweist aber doch wohl nicht, dass alles, aber auch wirklich alles immer nur Lüge sein muss.

      Löschen
    24. Sputnik wird von der russ. Regierung finanziert. Meinst su allen Ernstes, dass ein Medium das von einer westlichen Regierung finanziert wird, ernsthaft regierungskritische Beiträge bringen würde? Das beweist aber doch wohl nicht, dass alles, aber auch wirklich alles immer nur Lüge sein muss.

      Löschen
    25. Aha, das MS-DOS-Prompt ist schon mal wieder da - der Verstand wird wohl nicht mehr zu erwarten sein!

      Wenn ein von einer Regierung finanziertes, kontrolliertes und betriebenes Meinungsbildungsmedium vollkommen unreflektiert und im Schnellschuss die auf' s übelste verleumderische und diffamierende Behauptung

      'Weißhelme töten Kinder für Fake-VIDEO der Giftgas-Attacke'
      aufstellt, dann ist das
      ein ultraperverses, unverantwortungsvolles Verhalten gegenüber Menschen (die Leben und Gesundheit für humanitäre Dienste riskieren, permanent im angesicht des Todes alles geben und sicherlich mit extremsten Belastungen zu kämpfen haben), wie man es höchstenfalls in Schurkenstaaten und Unrechtsregimen erwarten kann!

      Rudolf, nimm nen METAXA, geh pennen und lies künftig lieber was vernünftiges, dessen Inhalt Du auch verstehen kannst!

      Löschen
    26. Propagandakrieg ist keine so einfache Sache lieber Metaxa-Stephan, man blamiert sich nur allzuleicht mit überschäumenden Gefühlen, die einen in untermenschliche Umgangsformen abrutschen lassen.

      Löschen
    27. Die Weisshelme sind nicht gerade ein Paradebeispiel für altruistische menschenrechtskämpfer. Im Netz überwiegen bei weitem sehr kritische Bemerkungen. Bei weitem nicht nur Sputnik, auch viele Stimmen aus dem Westen.

      Löschen
    28. Da hast Du vollkommen Recht, Rudolf!

      Propagandakriege sind wirklich keine einfache Sache -
      sie sind so komplex, undurchschaubar und anspruchsvoll, dass Du mit dieser Thematik offensichtlich vollkommen überfordert bist.

      Darum habe ich auch jetzt eine etwas leichtere Aufgabe für Dich herausgesucht:

      Du nimmst Dir bitte bis nächsten Montagdiesen Penny-Markt-Prospekt und gehst damit in den Penny-Markt.
      Dort schaust Du bitte, ob die Waren im Penny-Markt tatsächlich für die im Prospekt angegebenen Preis zu haben sind, oder ob es sich dabei um ganz miese Verkaufskriegs-Propaganda mit Fake-Preisen handelt und ob die Waren im Penny-Markt auch tatsächlich erhältlich sind...

      Gutes Gelingen!

      Löschen
    29. Propaganda:
      Die anonymen Trollen und Verschwörungsideologen der Fassadenkratzer haben hier nur noch eine Aufgabe: Behinderung der Diskussion durch Destruktion und Verbreitung von tiefbrauner Ausfluss ihres kranken und menschenverachtenden Weltbildes. Da stellt sich für mich die Frage ob ich mich daran noch beteiligen soll.

      Löschen
    30. Lieber Bobby,
      das erfreuliche daran ist, dass vollkommen offensichtlich wird, dass die Trolle absolut keine argumentative Substanz haben...

      s. b.

      Löschen
    31. Brauchen sie ja auch nicht. Es reicht völlig aus, die medialen Kanäle durch bloßes Blöken zu okkupieren. Dabei fällt die extrem mangelhafte politische Bildung vieler anthroposophischer Blök- Konsumenten auf, die der Propaganda nichts entgegen zu setzen haben und auch nicht willens sind, sich zu wappnen, d.h. zu informieren. Sie wissen z.B. nichts über die Existenz eines Boris Nemzow oder des Vaters Hafiz al-Assad, geschweige denn von politischen, wirtschaftlichen, finanziellen Verflechtungen. Da kommen auch von prominenten Anthroposophen derart verzerrte, falsche, propagandistische Meinungen heraus, dass man es nicht fassen kann. Und das noch mit der szene- typischen Selbstgefälligkeit pompös vorgetragen. Desolat.

      Löschen
    32. Verehrter Herr Birkholz,
      lieber Vorschullehrer,

      überfordert scheinst doch eher du zu sein, wenn du dich von deinem eigenen Thema ablenkend mit allerlei Blödsinn immer wieder aufs Neue outest.
      Und nicht wahrhaben willst, dass ich es für sinnlos halte, auf irgendwelche Sputnik-Storys mit "Argumenten" einzugehen, Storys von denen ich nie behauptet habe, dass auch nur ein Funken Wahrheit dran sein könnte. Was sollte ich denn für eine Veranlassung haben auf etwas einzugehen, das mich nicht interessiert?
      Hat denn nicht jeder die Freiheit auf das zu antworten, worauf er Lust hat?
      Tut mir leid, wenn deine Vorstellungen andere sind und darüber hinaus sich deine Welt derart simpel darstellt, dass immer und überall, also auch in jedem Presseerzeugnis entweder alles wahr oder alles falsch zu sein hat.
      Die Einsicht, dass dies nicht so ist, überfordert dich schon irgendwie gewaltig? Oder?
      Und zu dir selbst zu stehen, ist für dich auch immer so eine schwierige Sache. Geradlinigkeit wäre ja schon mal die erste Voraussetzung für Gespräche.
      In einem Post schreibst du, dass du mir übel gesonnen bist, dann im nächsten wieder wörtlich das Gegenteil.
      Mal mülle ich dich angeblich zu, wo du von mir an anderen Stellen wiederholt Antworten auf die Sputnik-Geschichte moniert hast, mich mehrmals geradezu aufgefordert hast zu antworten, dich wörtlich über mein "eisernes Schweigen" bzw. über die "Grabesstille" beklagt hast.
      Passt das wirklich zusammen?

      Die langweiligen endlosen Nonsens-Schleifen (und ewigen Verlinkungen -- kriegst du etwa was für jeden Klick???) die keiner mehr lesen kann und will sehe ich dir gerne noch nach, aber wenn Grundvoraussetzungen für Gespräche fehlen...tja, dann wird's halt schwierig.

      Löschen
    33. "Keine argumentative Substanz" und "Desolat". Offensichtlich. Ja, so würde auch ich das bezeichnen.
      Damit werden die medialen Kanäle in der Tat okkupiert, frustriert und vergiftet mit Propaganda in endloser Wiederholungsschleife. So wie er es auch hier gerade wieder vorführt.

      Löschen
    34. Ich glaube dennoch, dass es sich nur um einen einzigen Troll handelt, der sehr gut auf den Namen Rudolf anspricht und uns hier als hervorragendes Anschauungsexemplar dienlich ist...

      s. birkholz

      Löschen
    35. @ s. birkholz,

      wie es auch immer sein mag, das beste Bild hast du selbst hier aber auch nicht abgegeben. Hast dich irgendwie führen und fremdbestimmen lassen, in eine ähnliche Richtung die hier kritisiert wird, was mit Sicherheit nicht gewinnbringend ist.

      Löschen
    36. Gegenpropaganda nutzt nichts, Wahrheit ist ja ‘immer relativ‘:

      Russia’s approach to information takes advantage of the idea of freedom of expression in order to subvert it, replacing information with dezinformatsiya, abusing the idea that “truth is always relative” to the point where Kremlin media show “complete disregard for facts.”

      The aim of this new propaganda is not to convince or persuade, but to keep the viewer hooked and distracted, passive and paranoid, rather than agitated to action. Conspiracy theories are the perfect tool for this aim.
      http://www.interpretermag.com/wp-content/uploads/2014/11/The_Menace_of_Unreality_Final.pdf

      Löschen
    37. "hervorragendes Anschauungsexemplar"?
      Ja, ist der Troll zweifelsohne. Auch jetzt gerade wieder in suggestiver Weise: Wir hätten uns "irgendwie führen und fremdbestimmen lassen"…

      Wie bitte, von wem?

      "Nur" dieser Troll schafft es tagein, tagaus eine Bühne gestellt zu bekommen damit er seine extravaganten Verschwörungs-Eskapaden vorführen darf. Nahezu zu jedem Beitrag, zu jedem Kommentar und zu jeder Antwort wird die Diskussion von ihm beschlagnahmt, behindert und verhindert. Immer wieder von vorne, immer im gleichen Duktus brauner Färbung. "Die Wahrheit ist nur relativ" ist dabei sein Markenzeichen.
      Sollte der Troll vielleicht mit Dankbarkeit überschüttet werden wegen seiner Aufopferungsbereitschaft die er uns zu Teil werden lässt?
      Deshalb meine Frage nach dem Sinn einer Teilnahme an solchen Diskussionen.

      Löschen
  8. Mein Jungs, versucht doch mal über email- Benachrichtigung zu posten...klappt vielleicht besser...man kann so auch eine evtl. Masse an Kommentaren gut und übersichtlich verfolgen,da im emailfach ...
    V.Gr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin...sollte es heißen...
      Google war's...

      Löschen
    2. @ Michael
      Vielleicht wäre es sinnvoll, falls machbar, eine eigene Spalte für technische Fragen, Anleitungen und ähnliches einzurichten. Dann bliebe die Diskussion der inhaltlichen Themen davon verschont. Nur als Anregung!

      Löschen
    3. Habe mir über die Blogger-API schon längst mein eigenes Interface zum Lesen und Suchen auf Blogspot programmiert - Blogspot war mir irgendwann einfach zu zickig - vor allem, wenn 'weitere Kommentare laden' auf dem Smartphone einfach nicht geladen hat.
      Zum Kommentieren muss ich leider noch auf Blogspot gehen...

      Wer mag, kann' s gerne nutzen:

      Für Kommentare

      http://bspot.netbi.de/egoistenblog

      Für Beiträge

      http://bspot.netbi.de/egoistenblog/posts


      Funktioniert für jeden existierenden Blogspot-Blog:

      http://bspot.netbi.de/[BLOGNAME]

      http://bspot.netbi.de/[BLOGNAME]/posts

      Löschen
  9. @michael
    Ja, geht erstmsl... die neue Gestaltung ist wirklich klasse, sehr ansprechend :) möglichst nicht verzichten ;)

    AntwortenLöschen
  10. Pyramide der Verschwörungen
    - von Geheimgesellschaften über den Vatikan bis hin zu außerirdischen Mächten als Rückfall in archaische, atavistische Reaktionsmuster als politischer Schamanismus:

    "…Und gewiss findet man den auch bei Rudolf Steiner selbst, dessen Geheimgesellschaften, Jesuiten, Freimaurergesellschaften und amerikanisch- englischen Umtriebe sich ebenso durch sein Werk ziehen wie offen rassistische Zuordnungen…
    …Gewiss findet man bei Rudolf Steiner auch populistische Impulse…dann möchte man ihn korrigieren, dass die atavistisch- verschwörungstheoretischen Vorstellungen ebenso wie das bloße, unkritische Fortspinnen anthroposophischer Bilder und die simplen, rückkoppelnden Assoziationen ungleich gefährlicher sind als ein kritischer Realismus es je sein könnte…
    …Auch die konstruktiven, humanistisch geprägten Aussagen Rudolf Steiners im gleichen Vortragszyklus…entschuldigen nicht die Bodenlosigkeit seiner populistischen Entgleisungen zuvor…"

    Das ist schon ungewöhnlich offen und für viele konfrontierend formuliert. Es ist heute aber trotzdem notwendig, dass auch solche Gesichtspunkte ausgesprochen und verstanden werden. In eine Zeit wo die "archaische, atavistische Reaktionsmuster" im Denken, Verhalten und in der Gewalt der Extremen der Gegenwart wieder so offen sichtbar werden. Leider nicht nur bei den Extremen.

    Eine vergleichbare Zeit gab es schon einmal. Mit fatalem Ausgang. Die damals gemachten Fehler dürfen nicht wiederholt werden da die Folgen noch desaströser sein dürften.

    Ich würde Rudolf Steiner als Persönlichkeit in seinem Wirken in seiner Gesamtheit mehrschichtig charakterisieren wollen. Vielseitig, vielschichtig und manchmal auch widersprüchlich. Da soll nichts entschuldigt oder verheimlicht werden. Der Nimbus des Unantastbaren, des Unfehlbaren, des Unangreifbaren, des Göttlichen dürfte aber eine Illusion sein und muss endgültig beerdigt werden. Um seine Persönlichkeit gerecht zu werden gilt: Auch ein Eingeweihter wie Steiner war nicht fehlerfrei, sonst wäre er als Mensch nicht mehr entwicklungsunfähig gewesen. Er war den Wirren und Wirkungen seiner Zeit und seiner sozialen Umgebung ausgesetzt, hat an sie Teilgenommen und ließ sich beeinflussen in seinem Werdegang. Nur so dürfte ein für unsere heutigen Zeit zeitgemäßes Verständnis für diese bedeutende Individualität in seinen unterschiedlichsten Facetten möglich sein.

    Ihn aber ausschließlich aus der Perspektive heutiger Maßstäbe zu beurteilen oder zu verurteilen ist nicht nur ungerecht sondern auch eine Versündigung am Prinzip menschlicher Entwicklungsfähigkeit. Es wird dabei allzu leicht vergessen, dass auch unseren heutigen Sichtweisen nur vorübergehende sind im Werdegang zur Vervollkommnung.

    AntwortenLöschen
  11. Wer unter Euch Egoisten und Anonymen Anthroposophistern kann mir Hinweise und vielleicht Beweise geben, damit ich mir besser vorstellen kann, was der nette Herr Bonneval und anscheinend auch Steiner in seinen nie von ihm selbst durchgesehenen Veröffentlichungen mit " Englische Logen führten im Osten soziale Experimente durch" meinte oder vielleicht zum Ausdruck bringen wollte.Bitte nur ernstgemeinte Kommentare¨, DANKE. Also die Russen waren an ihrer eigenen Revolution gar nicht beteiligt? Spannend....

    AntwortenLöschen
  12. Hat das irgendetwas alles vielleicht mit der Zahl 007 und Miss Moneypenny und der Pyramide auf dem Dollar Schein zu tun?????????????? Ist das alles karmisch miteinander verknüpft?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Finkelsteen,

      das mit der Pyramide ist pure VT, auch nichts mit Miss Moneypenny und 007.
      Aber beteiligt waren die Russen an "ihrer" Oktoberrevolution sowie an deren Vor- und Nachbereitungen natürlich schon, aber eben sehr wahrscheinlich nicht als einzige Akteure.

      Siehe beispielweise GA 24, Seite 348 und GA 186, Seiten 68 und 184.

      Oder auch: "Englisches Logenmitglied" C.G. Harrison / Berean Society (1893)
      Deutsche Fassung 1898: Das transcendentale Weltenall, Seite 24

      http://www.menschenkunde.com/pdf/texte/okkultismus/harrison_weltenall_web.pdf

      Löschen
    2. Klar die Schweizer haben alles verbockt. Die hätten Lenin kein Zugticket verkaufen sollen oder wer hat ihm das Zugticket besorgt, wahrscheinlich eine schüchterne Berglerin, die in seinem Haushalt in Zürich als Laufmädchen gedient hat.

      Löschen
    3. Notfalls ist Alles sowohl, als wie auch auch, oder auch nicht, und dies im Zweifelsfalle, etwa so, wie ein platonischer "Umgestülpter Korkenzieher", den jeder kennt (im Haus Knübelböck in Dornach im Keller dieses Ding!), und auch das das nicht sicher sein könnte, ist nicht sicher! Nie. Letztendlich ist zum Glück jedoch alles wie Alles, in sich selbst. Maha Samadi... Swaha!
      mischa :-))

      Löschen
    4. Klar, und die ganze Zarengeschichten haben auch nicht das geringste damit zu tun - nur und ausschließlich die sächsischen Angler, die alles verbockt haben!

      Löschen
  13. Lieber Bobby, tröste dich wenigsten damit dass diese Leute wirklich wirklich total verrückt sind und ihre einzige Beschäftigung die sie noch haben ist das Austoben ihres Wahnsinns im Netz...schau dir doch mal, falls Interesse, auf der ZDF-Mediathek/Heutejournal, den gestrigen Schlussbericht von Claus Kleber über den Filmstart "Verleumdung" an (nach einer wahren Geschichte bezügl. (Holocaustleugnung etc.)...sein Einleitungssatz zu "Fakenews" ist dabei auch sehr interessant...
    Diese verrückten Typen werden es m. Meinung nicht schaffen ihren Wahnsinn dauerhaft zu etablieren in Welt und Gesellschaft, weil es mittlerweile genügend vernünftige Aufklärer gibt...

    Filmtrailer/Beschreibung:
    http://m.moviepilot.de/movies/verleugnung/synopsis

    AntwortenLöschen
  14. https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/heute-journal-vom-10-april-2017-100.html

    Der Bericht beginnt bei ca. Min.24,5 ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Valentin,

      Das ist genau was ich meine!
      Übrigens, der Film heißt Verleugnung.
      Dass es solche verrückten Typen schaffen ihren Wahnsinn dauerhaft zu etablieren in Welt und Gesellschaft weigere auch ich zu glauben. Zu sicher sollte man sich aber nicht sein.

      Löschen
    2. Bobby, psychopathologisch/menschenkundlich gesehen fehlt ihnen einfach nur eine bestimmte seelische Kraft die notwendig ist, um bestimmte Dinge annehmen zu können, die eben auch mit dem eigenen Wesen zu tun haben.

      Löschen
    3. Just try to understand their behavioral and how they are ticking for real...

      s.b.

      Löschen
    4. @Stephan
      Liebesmüh vergebens schätze ich mal ;)

      Die Ausschnitte im Film und der Bericht zeigen ansatzweise schon sehr schön "how they are ticking for real" ;)
      Ich glaube so ne Art therapeutischer Maßnahmen von außen und hoffen auf Einsicht, helfen da nicht sehr viel, weil die Verfestigung einfach zu stark ist; da müssen andere ran ;) höchstens noch klare Kante, Ausgrenzen und in manchen Fällen vielleicht auch eine Strafverfolgung...Denn viele von denen reagieren erstaunlich schnell und "sensibel" im Sinne von 'staatstreu-ängstlich' Gesetz und Autorität - werden so evtl. rausgegrissen aus ihrer gefährlichen Spinnerei und Grauingrauzone ...

      Aber vielleicht ist es ja auch nur wie in dem Lied der Ärzte "Schrei nach Liebe" ...was weiß ich...
      "Deine Gewalt ist nur ein stummer Schrei nach Liebe / Deine Springerstiefel sehnen sich nach Zärtlichkeit / Du hast nie gelernt dich zu artikulieren / Und deine Eltern hatten niemals für dich Zeit /Oh, Oh...... ;) ..."

      https://www.youtube.com/watch?v=6X9CEi8wkBc

      Löschen
    5. "Strafverfolgung" wird in Betracht gezogen für abweichende Meinungen.
      Na bitte.....das wollte ich hören!
      Aber eins muss man Euch lassen, ihr seid ja wenigstens so lieb und zeigt ganz offen wes Geistes Kind ihr seid!
      Wenn das kein Anschauungsmaterial ist!
      Vielen Dank für die tieferen Einblicke, ganz ehrlich!

      Löschen
    6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    7. Valentin,

      "…Zu sicher sollte man aber nicht sein…“

      Siehe auch eine wirklich sehr gute Dokumentation dazu, gestern im Ersten. Ein echter Augenöffner. Solche "total verrückten Typen" würden sich in dieser Welt bestens etablieren können:

      Eine Party mit Kaviar.
      Die französischen Präsidentschaftswahlen könnten ein politisches Erdbeben auslösen.
      Sie Könnte die Zerschlagung der EU zur Folge haben, zugunsten eines Europas der Nationalstaaten, ein von Putin dominiertes Eurasien. Federführend dabei Konstantin Malofeev: "Europa und die ganze Welt haben unendlich viel Glück mit Präsident Putin".

      Marine le Pen - Frontfrau der europäischen Rechten
      10.04.2017 | 44 Min. |Verfügbar bis 10.04.2018 | Quelle: Das Erste

      http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Marine-le-Pen-Frontfrau-der-europ%C3%A4isch/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=42079170

      Löschen
    8. Danke Bobby, schau ich mir an! Ja, spätestens dann hat Europa bzw. die freie Welt so richtig ein Problem - bzw. Unterdrückung, Chaos oder Sibirien-Lager am Hals...Du, ich glaube ja, all diese Verrückten, rechten Putenschnitzel und Demokratiefeinde etc. - möchten doch am liebsten gleich nach Russland auswandern (trauen sich nur nicht anzufragen beim KGB ;) - als hier schön bequem ihre Freiheit, ihren Frieden und ihren Wohlstand zu genießen, nur um natürlich gleichzeitig in aller Freiheit alles wieder kaputt zu machen (d.h. diese Spezies Mensch liebt das Spiel mit Feuer und Dynamit)...Ja, ja, da fallen mir noch so einige, weitere Staaten ein, wo die bestimmt gerne leben würden so aus tiefster Dankbarkeit und Überzeugung zu ihren Führern und blühenden Regimen...

      Löschen
    9. @Valentin

      Um Therapie geht es mir nicht, mir geht' s Verständnis um manches besser einordnen zu können.
      Ich finde es beispielsweise sehr spannend, wie unser Proband im Rahmen seiner Monotonie in Nuancen doch sehr unterschiedlich reagiert.
      Von Strafverfolgung halte ich persönlich gar nichts...

      Löschen
  15. ja, es ist schon länger bekannt, dass Putin europäische Rechtspopulisten fördert...

    https://www.zdf.de/politik/frontal-21/russland-foerdert-europaeische-rechtspopulisten-100.html

    AntwortenLöschen
  16. Strafverfolgung in "manchen Fällen" ... wie z. B. im Falle von bewusst gesetzten und folgenschweren bzw. schwerwiegenden fake News ...das war doch nicht auf dieses Blog bezogen oder auf unseren armen Putin-Rudolf ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist schon klar, dass 'Strafverfolgung' nicht auf unsere Meinungsäußerungen hier bezogen war.
      //
      Aber ich meine es auch ganz allgemein, denn die Grenzziehung wird bei der Unmenge an Blödsinn der verzapft wird immer irgend wie willkürlich und ungerecht sein und die Meinungsfreiheit einschränken.
      Mir ist schon klar, dass Staat und Gesellschaft auch die Verpflichtung haben, einzelne Gruppen und Personen vor Verunglimpfung zu schützen und darfür rechtsstaatliche Mittel einsetzen muss - dennoch sehe ich eben das Problem, dass immer eine gewisse Willkür herrschen wird, die andere weniger wortstarke diskriminiert...

      Löschen
  17. KGB-Putin ist gerissen, er treibt ein Verwirrspiel mit Lügen und eiskalter Brutalität...Auf der einen Seite unterstützt er z.B. Assad und macht sich so wichtig als vermeintlicher Globalplayer, so dass man ihm "irgendwie den Hof machen muss " als Verhandlungspartner...Und auf der anderen Seite destabilisiert er offen oder klammheimlich Europa durch Lügen, Bots und Förderung rechtsextremer Politiker...
    Das Problem ist, er hält die europäischen Verantwortlichen in Schacht mit diesen Manövern und dem Jonglieren der unterschiedlichsten, bösen 'Spielchen' . Man muss also an den versch. Fronten dauernd hellwach sein...

    Und mit ihm ist es so wie mit all den Verrückten im Netz - selbst wenn man total auf ihn einginge und so täte als sei er ja eigentlich ein Guter oder nur ein armes Opfer oder gar partnerschaftlich veranlagt etc. - er würde immer so weiter machen und wahrsch. noch viel schlimmer werden...Denn dann bekäme er womöglich erst recht den absoluten Freibrief bzw. diverse Voraussetzungen für vieles andere und weitere Unerfreuliche...Er ist und bleibt halt ein KGB-Mann...

    AntwortenLöschen
  18. Man braucht Putin nicht "den Hof zu machen", aber ihn als Verhandlungspartner ernst nehmen sollte man ihn auf jeden Fall, wenn man nicht einen weltweiten Konflikt heraufbeschwören oder dieses sehr reale Risiko billigend in Kauf nehmen will. Es ist ein Unding, für diese Meinung als "braun" angeklagt zu werden.
    Wenn man dies einfach nicht realisiert und sich in dieser einseitigen Anti-Putin Propaganda verliert, die einfach nur ablenkend wirkt und den Blick auf falsche Lösungsansätze fokussiert, wird man auch nie einen positiven Beitrag zur Verbesserung der Weltlage leisten können.

    Das mit dem "Putin-Rudolf" ist ebenso Quatsch. "Rudolf" hat sich niemals pro Putin geäußert. Es kann doch nicht jeder, der sich dafür einsetzt auch Russland in vernünftige Friedensverhandlungen mit einzubeziehen, als ein rechtsgerichteter Putin-Anhänger bezeichnet werden!
    Mit so einer Einschätzung leistet man am ehesten dem Riskieren eines weltweiten Konfliktes Vorschub.

    Natürlich fördert Putin Rechtspopulisten, aber doch nicht nur er. Russland permanent zum Alleinschuldigen der aktuellen politischen Umtriebe im Westen zu stempeln, entbehrt jeglichen Realismus und erfüllt im Grunde genommen den Tatbestand einer gefährlichen Hetze.

    Wenn jetzt, wie es gestern durch die Weltmedien ging, die USA und Russland gemeinsame Friedensverhandlungen, u.U. auch ohne Assad anstreben, dann beweist das doch wieder nur, wie zynisch hier von allen Seiten vorgegangen wird, wie die 400.000 toten Syrer, eben nicht nur von russischer Seite, in Kauf genommen wurden, damit die wirklichen "Globalplayer" (Grossmächte) sich irgendwann doch noch einigen und einander Zugeständnisse machen konnten zu denen sie ohne diesen sinnlosen Syrein-Konflikt niemals bereit gewesen wären.

    Ein wahres, allerdings der gesamten Weltgemeinschaft anhaftendes Armutszeugnis.

    Verbrechen bleiben Verbrechen, egal ob diese aus westlicher Sicht von "our guys" begangen wurden oder von "not our guys".
    Ghaddafi war es lange Zeit (für Italien sogar bis zum bitteren Ende), auch Saddam Hussein, Hafiz Assad (senior) oder afghanische radikale Muslims waren lange Zeit "our guys". Solange sie den Interessen des Westens dienten (also Krieg des Iraks gegen den Iran, Bekämpfung radikaler Islamanhänger in Syrien und Widerstand gegen die Sowjets, alles in den 80ern) war kein Wort der Kritik in den Medien und in den Aussagen westlicher Politiker zu vernehmen.

    Das ist die Tragik heutiger Weltpolitik, das kaltblütige Opfern von Menschen im Sinne der eigenen wirtschaftlichen Interessen, einseitiges Wegschauen bei eigenen und einseitiges Hinschauen auf die Verbrechen der jeweils "anderen".
    In einer wirklich globalisierten Welt, wenn es denn so eine wirklich geben könnte, müsste auch die Schuld globalisiert sein.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist Trump, so wie er sofort auf russische Provokationen reagiert hat, nicht noch immer Putins Puppe, sei es nicht Papagei? Hat sich also nur Trumps wilde Rhetorik und Putins barbarische Propaganda (False Flag, Fake Angriff) geändert, aber konvergieren ihre Aktionen?

      Der russische Leninismus-Bolschewismus (seit 1999 Putinismus) sei nach Steiner – neben dem Anglo-Amerikanismus – ‘eine Initiationswissenschaft eigentümlicher Art‘ (197.60), wirkend ‘mit dem Furor eines religiösen Impulses‘ (200.35), ‘in den Schlaf … inspiriert‘ (200.44), ‘in scharfsinnig-irdisches Denken die menschlichen Gelüste eingeführt‘ (225.127), mit ‘Zerstörungswut in ihren Emotionen‘ (346.122).

      Löschen
    2. Auf höherer Ebene konvergieren die Aktionen der USA und Russland sicher. Das ist mehr als nur logisch, denn es geht um wirtschaftliche und politische Interessen , sowie um jeweilige Dominanzsphären.

      Wenn man sich auf der "niedereren" Ebene der Propaganda-Kriegsführung verliert, also z.B. herumstreitet ob es wirklich false flag Aktionen waren, oder aber behauptet, es waren sicher keine, was mit Bezug auf die Ebene des Aufzeigens globaler Lösungsstrategien sowieso irrelevant ist, da es nur emotional und daher verfälschend wirksam ist,
      wird man keine Lösungen finden.

      Das wiederum ist, wenn man es bewusst betreibt, gleichbedeutend mit der gewollten Verlängerung des Konflikts und Inkaufnahme des Risikos seiner weltweiten Ausdehnung.

      Ganz egal ob der steinersche "Furor eines religiösen Impulses des Bolschewismus" in und durch Putin weiterwirkt oder nicht, bzw. ob Putin für Russland nur dasselbe Recht aller anderen "Globalplayer" in Anspruch nimmt, nämlich die wirtschaftlichen Interessen Russlands (letztlich genauso wie Trump es für die USA tut) in den Vordergrund zu stellen.

      Löschen
    3. In einer multipolaren Welt ist Amerika eine ökonomische Weltmacht, Russland vielleicht eine barbarisch-Intellektuelle.

      Es gibt übrigens neben Verbrechen noch Kriegsverbrechen: Muammar (Tschad), Hafiz (Ghuta), Saddam und Baschar verwendeten alle Giftgas. Baschar als Augenarzt hat sogar selbst den Acetylcholinesterase-Hemmer Neostigmin verwendet (Sarin blockiert die Acetylcholinesterase in allen Synapsen des parasympatischen Nervensystems).

      Löschen
    4. Die Frage, ob eine Macht ohne barbarisch zu sein, zu einer "ökonomischen Weltmacht" aufsteigen kann bzw. ob es etwa historische Beispiele dafür gibt, sollte zumindest gestellt werden dürfen.

      Kriegsverbrechen sind auch immer allgemein ein Verbrechen, also eine Unterart von Verbrechen, die Unterscheidung in diesem Zusammenhang also eher zweitrangig.

      Lassen wir Baschar mal beiseite, was nicht heißt, dass ich hier für ihn Partei ergreife, ist es zweifelsohne so, dass als Muammar, Hafiz und Saddam ihre Verbrechen begingen, diese in der Berichterstattung des Westens ausgeblendet wurden, im Interesse und mit Deckung des Westens stattfanden, wenn nicht gar mit seiner logistischen Unterstützung und Belieferung mit Kriegsmaterial erfolgten.
      Demzufolge entbehrt es nicht einer gewissen "intellektuellen Barbarei" heute so zu tun, als wären sie die alleine Schuldigen und die damaligen Weltpolitiker jeder Verantwortung enthoben.

      Löschen
    5. Putin ernst nehmen geht doch kaum im Augenblick...er verfällt immer wieder in alte Muster um ja nicht ein Entgegenkommen, also Verhandlungen und Friedensbereitschaft zu signalisieren (Trump sehe ich natürlich ebenso in der Pflicht, den alten Pfeifenkopf)...Aber immer und immer wieder dieses Heiden-Durcheinander und trotzige Misstrauen, dies diffuse Machtgehabe produzieren, das ist doch unerträglich...und alles auf dem Rücken der syrischen Bevölkerung...

      Es geht doch um die ganz aktuelle Situation und DIE müsste eben von ALLEN Seiten verbessert werden...Dieses endlose Abdriften und Ablenken in die Vergangenheit, bringt doch auf Dauer niemanden etwas und verlängert nur die Verwirrung (-auch gewollt? also böse Absicht?)...alle haben mehr oder weniger Dreck am Fuß, übrigens nicht nur außenpolitisch...Die Weltmächte müssen endlich vernünftig werden und JETZT zusammenkommen, um Menschenrechte, freien Handel und Gewaltlosigkeit etc. etc. mehr und mehr in den Blickpunkt zu richten...

      Zu Kriegsverbrechen noch und Mord und Folter im eigenen Land - ganz aktuell: Assad JUNIOR ist voll dabei.

      Löschen
    6. @ Valentin,

      ich stimme dir voll zu, die Weltmächte, aber auch alle anderen, die willens sind den Konflikt zu beenden, müssen vernünftig werden und zusammenkommen.
      Was aber schwierig wird, wenn man sich davor scheut die Vergangenheit aufzuarbeiten. Die Vergangenheit aller aber, inklusive der eigenen, denn es bringt nichts, ständig irgendwelche alten Sündenböcke hervorzukramen oder neue zu erfinden.
      Das ist das wahrhaft Unreflektierte und Infantile an der ganzen Sache, diejenigen die darauf hinweisen unaufhörlich als "böse" zu bezeichnen.
      Wenn man in der Vergangenheit nicht klar sieht oder klar sehen darf, wird man auch für die Gestaltung der Zukunft nichts Sinnvolles zu bieten haben.

      Löschen
    7. @Ton

      Das mit dem Neostigmin würde mich näher interessieren - ich kann mir das gar nicht vorstellen, als Medikament wird es in rauhen Mengen verabreicht.
      Hast Du da einen Link?

      Löschen
    8. Rudolf, was hast Du denn im Penny-Markt spannendes erlebt?
      Hast Du auch gesehen, wie ein richtiger Ladendieb verhaftet wurde?
      Ladendiebstahl ist ja wie 'Kriegsverbrechen' auch nur eine Form von Verbrechen und findet durchaus nicht nur in Russland, sondern auch im ach so sauberen Amerika statt...

      Löschen
    9. Bist wirklich ein Kindskopf...

      wenn die Weltlage nicht nur so ernst wäre.....

      Löschen
    10. @Stephan
      “Neostigmin hemmt das Enzym Acetylcholinesterase. …. In ähnlicher Weise wirken Physostigmin, das Insektizid E605 oder einige chemische Kampfstoffe (z. B. Soman).“ wiki/Neostigmin
      Es sind phosphorhältige Stoffen, anthroposophisch in Zusammenhang mit Lähmung (Grundlegendes 27.23 und 82).

      Löschen
    11. @Rudolf

      'Kriegsverbrechen sind auch immer allgemein ein Verbrechen, also eine Unterart von Verbrechen, die Unterscheidung in diesem Zusammenhang also eher zweitrangig.'

      Wenn ich in Syrien auf der Strasse spazieren gehe und mir eine Streubombe auf den Kindskopf fällt, dann tut das weh - das ist gemein.
      Und wenn ich dann in Syrien mit meiner wunden Nase zum Doktor ins Krankenhaus gehe um mir ein Pflaster auf das Aua kleben zu lassen und eine laute Knallbombe in das Dach des Krankenhauses fällt und mir dann noch ein Ziegelstein auf den Kopf fällt, dann tut das nochmal weh und das ist nochmal gemein.
      Das ist ein Verbrechen!

      Und wenn ich in Hamburg auf der Strasse spazieren gehe und ein Verbrecher kommt und mir auf die Nase haut, dann tut das auch weh und dann ist das auch gemein.
      Und wenn ich dann in Hamburg ins Krankenhaus zum Doktor gehe und mir ein Pflaster auf meine dicke Nase kleben lassen möchte und in der Notaufnahme eine halbe Stunde warten muss, dann ist das zwar kein Verbrechen, aber dann ist das einfach nur gemein und die Unterscheidung in diesem Zusammenhang also eher zweitrangig (wie Du oben sagst).

      Klingt komisch, ist aber so!

      Und weil Du so gerne meine Verlinkungen anschaust, habe ich Dir noch etwas Spannendes zum über gemeine Verbrechen verlinkt.

      Löschen
    12. @Ton
      Ja, der Zusammenhang ist mir schon klar - ich meinete nur die Geschichte, dass der Augenarzt Neostigmin verwendet hat (wofür? Als Kampfstoff?).
      Da Neostigmin im Gegensatz zum Physostigmin nicht die Blut-Hirn-Schranke überwindet und damit nicht ZNS-gängig ist, kann ich mir seine Verwendung als Kampfmittel nicht erklären (oder habe ich da was falsch verstanden).
      //
      Atropin (Atropa, Die Tollkirsche) ist das zentrale Gegengift (Antagonist) bei der sarinartigen Vergiftungen...

      Löschen
    13. Ja, du hast recht. Ich habe nur die Verwendung von Gift und ähnlichem Heilmittel durch dieselbe Person vergleichen wollen. The meaning is in the use, quasi.

      Löschen
    14. @ Stephan Birkholz,

      wenn ich Sie also richtig verstehe, beruht die Unterscheidung Verbrechen-Kriegsverbrechen auf der Tatsache, daß Verbrechen jeder begehen kann, Kriegsverbrechen aber nur die "not our guys"?

      Löschen
    15. Nein Rudolf, Sie haben mich wieder nicht richtig verstanden!

      Sie können hier wegen mir jedes Kriegsverbrechen von Our-Guys anprangern, solange Sie es nicht dazu missbrauchen, andere Kriegsverbrechen zu relativieren oder herunterzuspielen oder davon abzulenken[PUNKT]
      //
      Lassen Sie uns -damit Sie besser mittkommen- nochmal zusammen in den Penny-Markt gehen:

      Wenn Sie dort eine Tafel Schokolade (oder gar eine Flasche METAXA) mitgehen lassen und erwischt werden, dann wird es den Ladendetektiv oder den Staatsanwalt herzlich wenig interessieren, was die Amis in Vietnam böses angestellt haben...

      Löschen
    16. ich denke , daß nicht die Relativierung von Verbrechen gemeint war, sondern einseitiges Beleuchten, Ausblenden und Schuldzuweisen.

      Löschen
    17. ok Stephan,

      gebe dir recht. Es ist richtig, bei der Verurteilung des heutigen Russlands spielen die Verbrechen der Amis in Vietnam keine Rolle, wenn du das meintest!
      Das müssten zwei getrennte Verfahren sein. Abgeschlossen sind beide noch nicht.

      Sollte der Vergleich - Metaxa Diebstahl / Verbrechen der Amis in Vietnam - aber dazu dienen, letztere zu relativieren, protestiere ich hier genau nach deiner Art weiter oben! Was jetzt aber absolut nicht heißt, daß ich zugebe, irgendwelche Verbrechen relativiert zu haben. Dagegen verwehre ich mich weiterhin, das war niemals meine Intention, das muss klar sein und das weißt du genau!

      Mag sein, dass ich durch persönliche Erlebnisse und Erfahrungen geprägt bin, aber bei solchen Vergleichen bleibt mir einfach die Spucke weg.

      Das unbeschreibbar schreckliche Schicksal von Millionen unschuldiger Vietnamesen ist dokumentiert in einem Museum in Ho Chi Minh - Stadt. Obwohl das reinste Grauen, sehr empfehlenswert, auch wenn mir nicht bekannt ist, ob es zwischenzeitlich einer ev. Geschichtsumschreibung zum Opfer fiel.
      Nach dem Besuch (1994) konnte ich lange Zeit nicht schlafen, wegen der schrecklichen aus der Seele nicht mehr zu löschenden Bilder und handfesten, sehr veranschaulichenden und mehr als nur belegenden Exponate, die mit einer wie auch immer gearteten Propaganda nicht das Geringste zu tun hatten.

      Ich weiß, es gehört hier nicht zum Thema.
      Du kannst von mir aus Hunderte weitere kindische Penny-Markt Geschichten bringen, das stört wahrscheinlich nur die anderen Leser hier, aber dieses alberne Scherzen mit derart ernsten Dingen ist für mich nur noch widerwärtig.
      Einfach grauenvoll, so wie das besagte Museum.


      Löschen
    18. Tut mir leid, Rudolf!
      Der Penny-Markt-Exkurs war weder Scherz noch Albernheit , sondern der Versuch einer Sprache und einer Ebene, die Du verstehst...

      Löschen
    19. ***sondern der Versuch einer Sprache und einer Ebene, die Du verstehst…***

      Diese paternalistische Verhaltensweise ist etwas typisch Anthroposophisches.
      Statt zu erklären, aus welchen Gründen man selbst zu einer Ansicht gekommen ist, begibt man sich herab auf das vermeintliche Niveau des Gesprächspartners. Nicht immer so deutlich erkennbar wie hier.
      Oft geschieht es, indem man Vergleiche aus der Berufssphäre des Gegenübers anstrengt - in der selbstverständlichen Erwartung, auch über dieses Berufsleben, das einem ja eigentlich ganz fremd ist, besser Bescheid zu wissen als das Gegenüber selbst.

      Naja, die Gesprächsqualität ist dann auch meistens danach.

      Löschen
  19. Oh Mann, Rudolf Red-Nose gibt sich erneut zum Besten...Quasi von hinten durch die kalte Küche ist er wieder beim infantilen Aufrechnen, dem bösen Westen und in der Vergangenheit angelangt ...

    AntwortenLöschen
  20. was die Aufarbeitung der Vergangenheit betrifft, da braucht man nicht ewig aufzuarbeiten...weiß doch jedes Schulkind mittlerweile was u.a. im Irak durch Busch und Co verzapft worden ist...Es geht JETZT um eine Zukunftsvision und Vernunft. Und da bezweifele ich im Augenblick sehr, dass Putin daran Interesse hat (und Trump wahrsch. ebenso wenig, wenn er autokratisch regieren könnte...aber Gott sei Dank wird er zu Hause von einem demokratischen Rechtsstaat mehr oder weniger korrigiert und so zumindest in einigen Dingen zur Vernunft gebracht!)...Wer korrigiert Putin? Das Militär?sein Außenminister? Der KGB?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn die Korrektur Putins nicht durch die Russen selbst erfolgt, dann muss sie aus dem Ausland, auch aus dem Westen kommen. Aber sicher nicht durch Ausgrenzung und Dämonisierung.

      Löschen
    2. Rudolf, es geht nicht um Ausgrenzung und Dämonisierung, sondern darum, die Dinge beim Namen zu nennen und die nicht -wie Du es tust gegeneinander zu relativieren und dabei dem östlichen Bereich womöglich noch den großen Steiner-Bonus zukommen zu lassen und auf der anderen Seite angelsächsischen Strafpunkteabzug geltend zu machen...

      Löschen
    3. Rudolf braucht das nicht mehr lange zu tun. Putins Schwarzes Loch im Universum schließt sich bald für immer. Sein "Stern" ist am Sinken. Assad fault schon, obschon er gut gekleidet nochmal zum Friseur ging.
      Tschau tschau, sag leise Servus, Schesku Schesku.
      gruß, mischa

      Löschen
    4. Ich wollte an dieser Stelle auch gerne mitteilen, dass mein Meister wieder einen neuen Artikel über diesen Blog veröffentlicht hat. Und es gibt endlich wieder ein neues Mädchenbuch.

      Löschen
    5. In Niederhausens neuen, tief-misstrauischen Aufsatz (beeinflusst von einem kritischen Kennedy-Aufsatz) figuriert das Leiden unter die US-Politik, die angloamerikanische Weltherrschaft, die US-Geheimdienste und die Freimaurer, aber fehlen erneut fast ganz das russische Leiden, die kremlsche Korruption, Putins Morden, die hybriden Kriege, die aggressiven Geheimdienste und die lügenden Leninisten.

      Löschen
    6. @ Ton,

      ja da hast du recht, die Einseitigkeit bei Niederhausen ist auffallend.

      Ich mache mal einen Vorschlag. Vielleicht könnte man beides, also das durch die US-Politik verursachte Leiden, welches bei Niederhausen beschrieben ist, mit der anderen Seite, also das durch Russland verursachte Leiden, welches bei den Egoisten ziemlich umfassend beschrieben wurde, zu einer Synthese zusammenfügen, um so zu einer neuen Sicht der Dinge und etwas umfassenderen Realität zu gelangen, die der realen Situation etwas näher kommt, als wenn man sich nur die eine oder die andere Seite allein vor Augen führt?
      Wie wärs?

      Löschen
    7. Der Teufel will eine kleine Seele nicht. So wußten es noch die Alten. Kleine Seelen? Die spukt er wieder aus. Und jemand, der bloß bedeutungslosen Blödsinn verzapft, wird niemals Gegner finden. Der muß dann vielleicht Leute piesaken und ärgern, um wenigstens das Gefühl zu haben.... das Gefühl...

      Widersacher? Das fängt schon an, wenn du nett sein möchtest, oder dir etwas besonders ..feines .. gelingt, entweder sozial und in einer Freundschaft, oder gar, wenn du eine Heilung unterstützen oder hervorrufen kannst, oder einfach, wenn du einen neuen Standard setzen solltest und ein gutes Produkt auf den Markt bringst.

      All das, und ähnliches generiert in "der Matrix", also, irgendwie, im Konzept empfundener Schicksalsgesetzmäßigkeit, wo auch Murphy's Law (oder nenn's "Die Tücke des Objekts, die Heimtücke blöder Zufälle") in einer nicht unerheblichen Rolle mitspielt, "Widersacher-Mächte".

      Man kann ein wenig Gelassenheit bei einer Partie "Mensch ärger dich nicht" trainieren, und da eben auch studieren, wie rasch man grad dann rausgeschmissen zu werden scheint, wenn man kurz vor dem rettenden Häuslein sitzt. :-))

      Weil die Seite "Egoisten" viele empfindliche Schwachpunkte im Anthroposophischen Universum aufgedeckt hat, schwärmen Wespen auf, jaulen zufällig auf den Schwanz getretene Hündlein auf. Manchem Tierlein, dem versehentlich beim Egoistenball der bloggenden Anthropotanten über den Schwanz und den Schlips 'rüber getanzt wurde, jaulte mit musikalischster Musizität, denn die Species des Homo Anthroposophicus Sophistici flucht gerne im gehobenem Stil, und wird, wenn schon, gefällig ausfällig.

      Freilich demonstriert mancher auch mal, daß er fähig ist "Scheiße" zu sagen, ohne Flecken im Gesicht zu kriegen, oder gar vom Blitz getroffen zu werden. :O

      Immerhin züchtigt Gott ja besonders diejenigen, die er liebt, heißt es. Darum haben anthroposophische Salon-Schoßhündlein große Angst, denn sie glauben sich ja auserwählt.... das muß man wissen, nich?

      mischa

      Löschen
    8. So möchte auch ein Niedersausen drauf aufmerksam machen, wie gescheit er ist, wie schön er..., nicht etwa schreiben kann, sondern wie klug und weise er zu schreiben -weiß- ! Weiß! Ein weiser Mann! Licht und Liebe! Schattenlos.

      Eggert? Haß und Finsternis. Ein schwarzer Mann. Der obendrein noch entdeckt hat, daß auch unser geliebter Rudolf Steiner offenbar ein ganz schöner Giftzwerg im Salon beim Vortragen gewesen war. Na gut. Manches, was nicht glänzt, ist trotzdem Gold. Aber Niederhausen hat sich jetzt da was angewöhnt. Neidvoll?, wer weiß das schon, schaut er aus seiner schattenlosen Existenz hier immer öfter 'rüber, in das Verließ der Kinder der Nacht, huu!

      Niedersausen möchte die Leute ärgern, weil Niedersausen mangels echter Gegner - , denn Niedersausen bringt nichts Wesentliches hervor, da versagen ihm halt die Widersachermächte die Widersacherschaft - , bald unsichtbar wird, um sich mit seinem Image im Lichte seiner Weisheit aufzulösen, wie eine Brausetablette im erwärmten Wasserglase. Man hört ein pathetisch Rauschen, ein Ge-Räusch! :O

      Dann braucht die alte Spaßbremse nur noch einen neuen Namen, und kann vielleicht, so ganz in der Vegessenheit, mal ein bißchen zu sündigen beginnen? Hm, hm, hm ... nichts schlimmes, aber ein wenig eigenes Leben zu leben beginnen? Wer weiß? Dann würde er merken, was Fleisch und Blut ist, und daß Putin kein Homöopath ist, und mancher Geheimdienst zwar chirurgische Operationen ausführt, und dabei auch üble Fehler machen kann. Daß es aber Organisationen gibt, die es auf Schlachten, nicht auf OPs anlegen.

      Sowas, behaupte ich mal, kann man halt nur empfinden, wenn man ein sündiger Mensch, aus Fleisch und Blut, ist, und seine vorgeburtliche "Reinheit" aufgibt. Der Heiligenschein gilt nicht auf dieser Welt. Heaven can wait. Zu früh, um für den Himmel ein Englein sein zu wollen.. Aber das versteht Niedersausen nicht...

      Man wünscht doch niemand freiwillig was böses, sag ich mal. So ist auch meins hier nicht bös gemeint, noch bös gedacht. Herzliche Grüße

      mischa

      Löschen
    9. Dank Mischa, sehr weise. Der Niederhauser stimmt mich nostalgisch. Dass jemand immer noch mit der Ahriman- Keule herum läuft, ich dachte, die seien in den 90ern ausgestorben. "Wir sind die, vor denen uns unsere Eltern gewarnt haben" war Anfang der 70er. Das hatte ich damals auf einem Poster. Deshalb kann man dem Niederhauser auch nicht böse sein. Er ist auf so niedliche Weise aus der Zeit gefallen.

      Löschen
    10. Kann ihm spontan schwer böise sein. Darum berührt mich allein der Name eines Projekts namens "Mädchenbücher", obwohl ich kaum einige Zeilen darin, geschweige denn welche Kapitel davon las. Es müssen dann eben auch "Bübchen-Bücher" sein, - und da kommen schon viele noch zu klärende Gedanken auf.

      Wie es Mädchen denn mit Bübchen halten, wäre da nur eine von vielen Einstiegsfragen.

      Auch die In-Fragestellung jeglicher "Konsumhaltung" hinsichtlich einer "Kommerz-Welt", fügt sich zur Mädchensehnsucht, wie der Fidler zur blühenden Linde. Da schwingt eine Aufbruchs-Stimmung, Gitarre, Rucksack, ab in den Wald wandern und auf Wiesen schlafen.

      Edgar Reitz läßt in der Heimattrilogie in "Lulus Monolog" die jugendliche Lulu, Tochter erfolgreicher Eltern sagen, sinngemäß: "Jugend? Das ist doch eine Erfindung der Erwachsenen? Eine Erwartungshaltung, die ihr Erwachsenen zu allen Generationen in uns legt, damit wir euch das, was eure heimliche Sehnsucht ist, vorleben und damit vielleicht ein wenig erfüllen. Wißt ihr überhaupt, was ihr uns damit auferlegt?" Lulu wird das, was Erwachsene "erwachsen" nennen, und ist teils erleichtert. Und fragt sich quasi, ob der empfundene Aufbruch, das Besondere, was über einer Jugend schweben kann, überhaupt schon - Eigenes - ist?

      Es gibt auch - die - Abenteuer, die man in den großen Städten erlebt. Auch Robert Zimmermann wurde nicht im Wald und am Wiesenlagerfeuer zu Bob Dylan. Er mußte dazu mit unsympathischen Leuten reden, in Clubs nachts auftreten, dort wurde geraucht, getrunken und "gecheckt". Dort wurde man "zur Ware". Es ist, als Bild, teils immer noch idyllisch, aber schon nichts mehr für den braven deutschen Wandervogel. Aber "die Stadt" ist mitnichten "Amerika", und "Wald und Wiese" nicht bloß "Deutsche Lande".

      Es gibt: Wildnis, Kulturlandschaft, Land- und Forstwirtschaftliches Betriebsgelände, und Stadtwüste. Das muß man unterscheiden, klar. Steht nicht nur bei Heidegger, auch bei Romano Guardini. Niederhausen versteht das. Natürlich sind die - oft unbemerkt von Menschenhand geschaffnen - Kulturlandschaften, der naive Hippie sagt "na, Natur" dazu, angenehm, schön, und die Wildnis kann dem Kenner Ekstase schenken. Städte-Wüsten und Betriebsgelände tun weh! Das ist einfach so. Wem Wohn-Wüste und Betriebsgelände nicht weh tut, der ist stumpf. Oder will es werden.

      Wildnis kann aber genau so hart sein, wie Stadt. Leben ist kein Wunschkonzert. Es gibt Luxus auf der Welt, der ist weiß Gott sehr ungleich verteilt.

      Sich Aufhalten in einer harmonisierten feinen Kulturlandschaft, das ist ein Luxus. Mancher wohnt eine Spanne Lebenszeit vielleicht so wo, sieht aber - nie - die Arbeit, die darinnen steckt, und sieht nichts von den Marken der Besitzverhältnisse.

      Und "Natur"-Nähe, dazu eine Bildung, die weniger Problematiken differenzieren wollte, aber den Genuß verfeinern sollte, und diesen erhofften "Hedonismus für Alle" als Urzustand, ob in Lemuria oder auf dem Bikini-Atoll zurückholen zu können, war dieses antiautoritäre "Irgendwie" - meiner - Jugendfreunde und Jugend. Ein suggestives Leitbild. Wovon ich nichts, selbstreflektiert, wußte. Diesen Such-Auftrag hatten viele. Leitbilder sind Vor-Stellungen. Schiebt man sie etwas zur Seite, sieht man ... auf unverstellte Fakten.

      Hier; https://sezession.de/57210/ ; in den Kommentaren wird von einem t.gygax
      am 13. April 2017 09:47 erwähnt, daß (Zitat) "es Haverbeck war, der mit Rudi Dutschke 1977 im Collegium Humanum erste Planungsgespräche in Richtung einer grünen Partei führte, das kann man alles in Gretchen Dutschkes Biographie nachlesen."

      herzlich, mischa

      Löschen
    11. Muß mich ja nicht beeilen, klarzustellen, daß der oben von mir verlinkte Artikel (eine Caroline Sommerfeld, spitzfindig in einem letzten Aufbäumen, den anthrosoph'schen Jugendtraum zu retten?) in der Anthrozeitung "Sezession" nicht - meiner - Anschauung der Faktenlage der Zeit entspricht.

      Da rechtfertigt eine philosophische Goldwaage nicht, Jens und info 3 in aus dieser Ecke bereits altgewohnter, völkischer Manier und Manie als "Verräter" anzuschimpfen. Es könnte einen schon ankotzen, wenn man sich in den Strahl stellen würde. Gut nun.
      mischa

      Löschen
    12. Ah, Kubitschek & co, der sich elitär fühlenden Rechte, den Vordenkern der AfD, ist info3 nicht rechts genug.

      Löschen
    13. Ach, der vom Rittergut, der wo mit seiner Ehefrau "per Sie" is! Das "Gut" ist übrigens ein Häuslein mit ner Mauer und ner Scheune, da ist mancher Biohof dagegen dann ein Château de Chambord.
      Ein Unterdrückertyp.
      http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/zu-besuch-bei-goetz-kubitschek-14180792.html

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihre Mitarbeit im Blog.

Egoistisch am meisten gelesen: