Die anthroposophische Hybris und ihre politischen Implikationen - von Ganser über Boardman bis zu Douglas

Bildschirmfoto aus aim4truth
Natürlich nahm man - sagen wir, vor 20 oder 30 Jahren-, wenn im Zweig oder auf einer Veranstaltung der örtlichen Waldorfschule, dieser gewisse ältere Herr mit schütterem Haar, fahrigen Gebärden und einer Neigung zu braunen Faltenhosen aus Polyacryl, das Wort ergriff, die Sache nicht so ernst. Je mehr er von Christus, höherem Bewusstsein, Engelwesen schwadronierte, desto lustiger erschien er, da der Gegensatz zwischen der verbalen Hybris und der onkelhaften Beschränktheit nicht größer hätte sein können. Allerdings machte man, wenn man die Szene länger beobachtete die Erfahrung, dass die esoterischen Onkels ihre Tücken haben können. Manchmal fungieren sie als Gründerväter einer Schule, als Finanzvorstand der Christengemeinschaft oder als Geschäftsführer. Dann war nicht selten Schluß mit lustig. Abgesehen von dem Terror, den ein Geistesforscher mit irrealer, reaktionärer Hybris so in Teams über Jahre und Jahrzehnte verbreiten kann, zeigte sich nicht selten, dass unter der Hybris noch eine ganz andere Agenda verborgen war, die sich dann in einem Umfeld fehlender staatlicher und institutioneller Kontrolle in finanziellem Bankrott, jahrzehntelangen Unterschlagungen und systematischem sexuellem Fehlverhalten offenbarte. Affären dieser Art wurden stets durch plötzliche Entfernung des Täters geahndet, wenn es gar nicht mehr anders ging, aber vor Gemeinden, Schulgemeinschaften und staatlichen und städtischen Instanzen vertuscht und klein geredet - auch wenn, beispielsweise, sehr große Summen Geldes oder die Pensionen der Priester versickert oder verzockt worden waren. Man hält so etwas gern im eigenen Kreis, was Lerneffekte und eine Umstellung in Richtung systemischer Kontrolle zuverlässig verhindert.

Die Affinität zu bieder auftretenden Schwätzern, Verbal- Okkultisten und Betrügern bleibt ungebrochen. Bei den normalen Mitarbeitern und Angestellten überwiegt die Erleichterung über den Abgang des biederen Exoten, also weiter wie gehabt. Manchmal herrscht auch eine Art stiller Kumpanei. Der anthroposophische Arzt, aus esoterischen Gründen gegen jede institutionelle staatliche Kontrolle und für „Freiheit des Geisteslebens“ eintretend, riskiert zwar in seinen Scharmützeln gegen die Heimaufsicht Sanktionen gegen das anthroposophische Pflegeheim, in dem er verantwortlich ist, erleichtert aber das interne systematische Kaschieren des Pflegenotstands.

Die biederen Brandstifter sind besonders angesehen, wenn sie aus dem eigenen Stall stammen, d.h.- wenn sie Nachkömmlinge anthroposophischer Dynastien sind, oder doch zumindest eine Erziehung im Waldorf- Zusammenhang vorweisen können- und werden seit einigen Jahren gern als politische Aufklärer gehört, die dem staunenden Publikum die Verschwörungen der Welteliten erklären. So eine moderne Variante des Biedermanns ist der Waldorfschüler und Friedensforscher Daniele Ganser (1), der nicht nur dem anthroposophischen Publikum auch mit Hilfe eines Hypnotiseurs deutlich macht, dass dessen Gehirne leider durch „die Medien“ gewaschen seien. Er aber ist vom Berge herabgestiegen, um sie zu befreien: „Gemeinsam mit dem TV-Hypnotiseur Gabriel Palacios spricht Ganser über «Manipulation durch die Medien – verdeckte Kriegspropaganda durch unbemerkte mediale Gehirnwäsche». 35 Franken im Vorverkauf kostet der Abend im mondänen Kultur- und Kongresshaus, 40 Franken an der Abendkasse. Der Ticketverkäufer hat die Veranstaltung mit einem Warnhinweis versehen: Man würde nach dem Vortrag nie mehr Medien so konsumieren können wie vorher.“ (1) Diese Evergreens der Verschwörungstheorien, die Ganser zelebriert und inszeniert, ziehen tatsächlich immer noch viele Zuhörer an, was doch ein wenig verwundert, da dergleichen aus allen Richtungen ertönt, von Breitbart, Russia Today, Trump, Linken, Rechten, bis hin zu ungarischen Regierung: „Jeder Platz ist besetzt, 400 Zuhörer sind gekommen. Ganser ist ein sicherer Wert, seit Jahren tingelt er von Vortrag zu Vortrag, erhält viel Geld für seine kräftigen Thesen zum US-Imperialismus, zu 9/11 und den Medien.“ (1)

Der Waldorf- Biedermann und Brandstifter im Gewand des Friedensforschers, der gern und ausführlich in russischen Fake- News- Sendern wie RT und Sputnik agiert, wirkt gegenüber den nachwachsenden Polit- Okkultisten allerdings blass. Dieses Metier, das auf der schrillen Welle der Trumpisten und Anti- Soros- Agitatoren reitet, bedarf ständiger Steigerung, um schon mit den Tweets eines Donald Trump mitzuhalten. Da ist der bisherige Star der michaelischen Anti- New- World- Order- Okkultisten, Terry Boardman (2), schon aus anderem Holz geschnitzt. Hat er vor einigen Jahren noch die Apokalypse in Form der geheimen Offenbarungen des Maya- Kalenders gesehen, jubelt er jetzt über Trumpismus und Brexit, in 2017 sei das „Jahr des schwarzen Schwans“ (3) ausgebrochen, das er mittels eines Mixes aus Astrologie, anthroposophischen Zahlenzaubers und hysterischer Spekulation als Beginn des Endes des Kapitalismus, wie wir ihn kannten, berechnet. Der Prophet der neuen Weltordnung ist für ihn natürlich Donald Trump: „Donald Trump, like him or loathe him, is the man who has emerged in this moment of transition. If one looks at an astrological chart of where planets and Zodiac constellations related at the time of his birth, the commencement of his earthly destiny, certain themes become visible, now that he is in the latter phase of his life. He has a down-to-earth, Taurean feeling for buildings and property and has made his career out of it; he has an unstoppable bull-like nature emphasised by much Mars energy in his horoscope, but he is also an unpredictable Gemini, an Air sign. His feeling for family and for America and its past (Make America Great Again! – nostalgia for the past) is rooted in his Venus and Saturn, both in Cancer. He wants to communicate that feeling in an emotional way (Mercury in Cancer) but often does so in a drastic, shocking fashion (Uranus in Gemini) as well as a typical Geminian sanguine chattering style (his frequent use of Twitter, the internet messaging facility via smartphones). A battling, ambitious, lead-from-the-front personality (Mars in Leo), his Jupiter in Libra gives him open-mindedness and a certain impartiality or flexibility.“ (3)

Mit Trump wird - so Boardman- die amerikanisch geführte Weltordnung, die sich durch ihren eigenen Liberalismus ausgehöhlt hat, in den selbst gewählten Abgrund verabschiedet, auch wenn die Welt- Eliten sich noch dagegen auflehnen: „The domestic costs of that ‘liberal’ world order in terms of lost jobs, crime and drug addiction, the decay of physical infrastructure, moral values and social cohesion were what led to Trump’s victory. Sensing this American decline despite the ever growing hubris of the liberal internationalist elite (e.g. Obama’s Nobel Peace Prize award), more and more American citizens who do not live in the metropoles of Washington DC, New York City or Los Angeles became increasingly frustrated by the inability of successive administrations, Democrat and Republican, to address the obviously worsening problems at home while involving America in steadily increasing and ruinous commitments abroad. This was the hollowing-out process that negatively affected the Roman Empire and led to its downfall. Americans’ desperation has finally resulted in their election of Trump.“ (3)

Freilich hat der zusammen gerührte Quark von Boardman auch seine Halbwertzeit, denn die sehr viel weiter entwickelten, durch Christus persönlich eingeweihten Polit- Okkultisten stehen in den Startlöchern. Man nehme z.B. das kaum zu toppende Pärchen Tyla und Douglas Gabriel, das sich hier vorstellt (4) und okkult schon so einiges ausprobiert hat. Douglas war Waldorflehrer, Jesuit, Mitarbeiter der NSA, Publizist und Aktivist für Publikationen von Rudolf Steiner in den USA. Tyla war schon Uni- Dozentin für Religion, Mythologie und Philosophie mit breit gefächerten okkulten Erfahrungen („a wide variety of esoteric energetic practices“), was sie offenbar über eine Christus- Erfahrung zu der Bemühung um eine Einweihung in die Sophien- Weisheit gebracht hat („From the first revelation of Sophia through Pele, to the Etheric Christ experience several years later, Gabriel has followed the luminous path of study and communion with Sophia Christos to become an initiate of Sophia. The teachings about the Being of Sophia are the result of living Imaginations given to her by spiritual beings that inspired her over many years, guiding her to active Intuitions that unveil the hidden nature of the Great Goddess.“) (4) Nun, dagegen können die Biedermänner kaum anstinken.

Überschwemmt von Imaginationen, Inspirationen und Intuitionen der „Großen Gottheit“ offenbaren Tyla und Douglas jetzt den wahren anthroposophischen Spirit. Sie sehen sich als „digitale Architekten“ von „Sophias Weisheit- Tempel“ (5). Aber die vergeistigten Douglas sollen auch hinter der Esoterik- Agitatoren- Propaganda- Maschine aim4truth stecken, auf der Donald Trump als der Messias verherrlicht wird, der gegen Luzifer zu Felde zieht, oder, in anderen Worten: „The American Intelligence Media is more than an alternative news site or a cutting-edge news aggregator. Citizens are rewriting history–real time, based on truth, not on the lies of the main stream media and government controlled propaganda.“ (6)

Viele stramm Rechts stehende Anthroposophen sollen sich an den okkulten Auswürfen dieser nach der „Wahrheit“ zielenden amerikanischen Seite orientieren, die sich einen Anschein von Geheimdienst gibt, aber doch als „anonyme Patrioten“ die „Giganten des Verborgenen Staates“ weltweit als Agenten Luzifers enttarnen möchte und mit dem Trumpismus bereits den apokalyptischen Endkampf um Gut und Böse entflammt sieht (7). Hier werden auch die Offenbarungen von Tyla und Douglas Gabriel angepriesen, die offenbar das probate Mittel gegen die Weltverschwörung in Bezug auf Kindesmissbrauch, Menschenhandel, Organ- und Bluthandel und satanischen Kulten (7) darstellen, und nun die KRAFT ERWECKEN sollen, die latent global im Menschen sitzt und eben der Erweckung harren. Das anthroposophische Pärchen Douglas gibt die Mittel an die Hand, um Rudolf Steiners angebliche Prophezeiung zu erfüllen (7), dass es 48 Personen auf dem Planeten bedürfe, um die Gegenmächte in höheren Dimensionen effektiv zu bekämpfen. Sie rufen auch DICH auf, Krieger und guter Soldat in diesem Schlachtfeld zu werden (8). Damit werden zweifellos der Sonnendämon Sorath besiegt, aber auch  „fortschrittliche spirituelle Wesen“ wie Christus und Sophia gestärkt werden. Direkt an diese Offenbarungen für den New- Age- Anthroposophen gliedert sich der Post des heutigen Präsidenten- Tweets an, wie denn auch aus der spirituell- intuitiven Quelle die Gewissheit sickert, dass nicht Donald Trump mit den Russen, sondern der ehemalige Präsident Obama Wahlen gefälscht habe (9), ebenso wie Hillary Clinton mit Facebook- Gründer Zuckerberg die Welt betrogen hätte. (10)

So gehen die anthroposophischen Christus- Eingeweihten direkt dazu über, die Breitbart- und Russia- Today- Propaganda - Schlacht auf okkultem Felde zu führen, immer im Dienst ihres Messias Trump. Die Nachfolger der biederen Brandstifter, die sich als Christus- Eingeweihte und Inhaber der Sophien- Weisheit sehen, pumpen die gängigen Verschwörungstheorien also auf, indem sie sich als Kämpfer in einer apokalyptischen Schlacht gegen den Sonnendämon wähnen. In diesen visionären Bildern, die sich speziell an Esoteriker, Christen und Anthroposophen wenden, besteht das Ziel der gegenwärtigen okkulten Schlacht in der Zerschlagung demokratischer und liberaler Strukturen, die detailliert ausgeführt wird. So wird Trumps in diesen Augen erfolgreiches erstes Jahr gekrönt werden (11) mit einer Ende aller UN- Aktivitäten zur Friedenssicherung, einer Schließung der US- Börsen und einem Aussetzen aller Schulden von Hausbesitzern- aber auch derer der USA schlechthin. Das Zusammenbrechen aller internationalen Rechte und Finanzprobleme sei nicht genug, auch der jüdische Investor George Soros sei wegen Verrats zu verhaften, die Internet- Industrie sei zu übernehmen und alle NGOs seien des Landes zu verweisen. Tatsächlich bewegen sich Donald Trump und die Seinen in einer isolationistischen Agenda, die hier im Rahmen des okkulten Think Tanks bis zum bitteren Ende gedacht wird.

Freilich hat die Abkehr von international geltenden Menschenrechten, Finanzsystemen und Handelsbedingungen keinerlei zukunftsweisende, sondern nur destruktive visionäre Kraft- eine Fragmentierung, die sich gegen jede Vernunft, gegen Humanismus und Liberalismus richtet und vor allem den kleptokratischen Kräften im Kreml nutzen dürfte, die mit Alexander Dugin vom Aufstand der panslawischen Erweckung träumen und von globalen Koalitionen ohne jeden amerikanischen und europäischen Einfluss. Wieder einmal riecht es in der vorgeblich durch Sophia erleuchteten Anthroposophen- Ecke stark nach russischem Einfluss, zumindest aber nach der Sehnsucht nach strammen Führern und nach Zerstörung der offenen, diskursiven Gesellschaft.

_________________________



1 https://tageswoche.ch/gesellschaft/der-manipulator/#
2 http://threeman.org/
3 http://threeman.org/?p=2391
4 http://www.ourspirit.com/the-gabriels
5 https://gospelofsophia.com/about/tyla-and-douglas-gabriel/
6 https://aim4truth.org/about/
7 https://aim4truth.org/2017/07/08/examining-l-u-c-i-f-e-r-in-the-light/
8 „All humanity is engaged in the battle that Max Igan describes so well in his audio. We want to “arm” as many of you as possible to fight these forces at higher dimensions. Rudolf Steiner says that it takes 48 of us to do so. If these words resonate with you, then you are one of the 48 who have been called upon to lift the consciousness of humanity by keeping your own consciousness above the mortal battlefield.

Sometimes it takes only a few dedicated people or “warriors” to turn the tide and win the day. The brave soldier who lifts up the fallen flag and leads forward may bring the rest of the army along with him. Often, history is changed by one single person following her inner truth. Even when insurmountable odds may stand in the way, a truth seeker may become the David that slew Goliath with a single stone. How much more encouraged we can be when four groups of twelve gather together, virtually, physically, or spiritually, to “hold the light” for humanity and focus on truth, goodness, and beauty.

These 48 fully awake and conscious individuals are a homeopathic remedy for the world’s ills and can be the pillars that hold up the edifice of the temple that houses wisdom and integrity as a stronghold against the onslaught of evil from Lucifer, Ahriman, the Ausuras and even the Sun-Demon himself – Sorath.“ (in 7)
9 https://aim4truth.org/2017/11/24/absolute-proof-obama-not-russians-rigged-elections/
10 https://aim4truth.org/2017/10/26/hillary-paid-facebook-to-rig-elections-while-colluding-with-russian-uranium-one/
11 https://aim4truth.org/2017/11/05/trump-conquers-the-new-world-order/








Kommentare

  1. Lieber Michael, danke. Man wird nur noch sprachlos ob dieses ganzen Wahnsinns..

    Und es sei mal gesagt zu dem "dass es 48 Personen auf dem Planeten bedürfe, um die Gegenmächte in höheren Dimensionen effektiv zu bekämpfen":

    Wir dürfen uns unbedingt Hoffnung machen. Denn es gibt sicher schon weit mehr als 48 Leute im Kampf gegen die wahren Gegenmächte in höheren, aber auch ganz irdischen Dimensionen...Nein ernsthaft. Diese ganzen Verschwörungsgeschichten nehmen wirklich dramatische und sehr ernstzunehmende Dimensionen an, vor allem weil jetzt vieles ins real-politische geht (was früher eher unauffällig in einer schrägen, muffigen Esoterik-Nische herumgeisterte und zu finden war)...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Apropos, kennt jemand ein Zitat mit den 48 Auserwählten dieses Planeten?

      Löschen
    2. das wär vielleicht was für Ton :)

      Löschen
    3. Lieber Michael,

      Zur Information:
      Auf der Übersichtsseite sieht die Bildüberschrift so aus
      (W7, Chrome, Verschiedene Zoom-Einstellungen)

      UMP CONQUERS THE
      W WORLD ORDER

      Die Darstellung auf der Beitragsseite ist OK.
      Sonst bin ich gerade dabei Dein Artikel zu lesen und freue mich…

      Löschen
    4. Danke, Bobby, bei mir ist es "Rump" statt "ump" VL schneide ich es noch weg.

      Löschen
    5. Du meinst diesen berühmten Zitat?
      ‘Wenn in vier mal zwölf Menschen wenigstens innerhalb der nächsten Zeit der Michael-Gedanke voll lebendig wird, in vier mal zwölf Menschen, die aber nicht durch sich selbst, sondern durch die Leitung des Goetheanum in Dornach als solche erkannt werden können, wenn in solchen vier mal zwölf Menschen Führer erstehen für Michael-Festesstimmung, dann können wir hinschauen auf das Licht, das durch Michael-Strömung und Michael-Taten über der Menschheit in der Zukunft sich ausbreiten wird.’
      Letzte Ansprache, 28. September 1924, GA 238
      http://fvn-rs.net/index.php?option=com_content&view=article&id=4015:ansprache-dornach-28-september-1924&catid=271:ga-238-esoterische-betrachtungen-bd-4&Itemid=4

      Löschen
    6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    7. Bezieht sich das 'wenigstens' wohl auf die Anzahl der Personen (also mindestens 48 als 'kritische Masse') oder auf den zeitlichen Aspekt 'innerhalb der nächsten Zeit'?

      Löschen
    8. Danke, Michael!

      Das kann schon als arglistige Seelentäuschung bezeichnet werden, völlig losgelöst von und eine Bankrotterklärung an die Wirklichkeit des Denkens.

      Da hört man manchmal in "privatem Lebenskreis" auch erstaunliches. Ich frage mich dann immer wieder, wie es überhaupt sein kann, dass einer, der nach außen hin einen halbwegs gesunden Eindruck macht, Seelenverfassungen mit sich herumträgt die so abgedriftet sind. Jetzt weiß ich wenigsten wo die Inhalte her kommen.

      Da macht der ehemalige Waldorfschüler aus Basel in der Tat nur einen blassen Eindruck. Was noch nicht ist, kann aber auch da noch werden. Immerhin hat er jetzt dazu gelernt und hat die Hypnose umarmt und ist fleißig dran beim "Deep State". Und ist ganz entzückt über die von Ludwig übermittelte Erbschaft über die Logen des frühen 20. Jahrhunderts. Diese Vorliebe teilt er weitgehend mit den Anthro-Eso-Fachisten, ich kann sie nicht anders bezeichnen, der US-Aktualität. Wie Terry Boardman, mit Markus Osterrieder Koproduzent in Sachen Heisse, Geschichtsrevisionismus und Verschwörungsmythen der West-Logen. Auch in Deutschland ein vielgefragter Vortragsreisender.

      In Bezug auf Größe und Radikalität seiner Anhängerschaft können die amerikanischen Brüder den Dornacher "Friedensdoktor" aber nicht das Wasser reichen, so ist mein Eindruck.

      Löschen
    9. Danke, Michel Gastkemper, für das Zitat und Lösen des Rätsels. Das hatte ich nicht mehr in der Erinnerung.

      Löschen
    10. Bobby, zu „In Bezug auf Größe und Radikalität seiner Anhängerschaft können die amerikanischen Brüder den Dornacher "Friedensdoktor" aber nicht das Wasser reichen, so ist mein Eindruck.“ Mein Eindruck ist, dass der englischsprachige Raum wesentlich bedeutender, wilder und spekulativer ist; ein globales Phänomen via Social Media. Die Facebook Gruppen umfassen jeweils Tausende und bedürfen mehrerer Moderatoren. Da findet mehr Meinungsbildung statt als in Schweizer Versammlungssälen. Und es ist chaotisch und aufgeheizt.

      Löschen
    11. Michael,
      Das kann gut sein. Meine Zugangsmöglichkeiten zu Facebook sind sehr eingeschränkt da ich nicht registriert bin. Das soll auch so bleiben…

      Löschen
    12. Muss ja auch nicht sein. Wenn man sich Mal eine Weile auf die Gruppen einlässt, entdeckt man schnell alle bizarren Formen des Selfmarketings - von Hellseherin und Karmaforschern bis hin zu Gurus, Politpropheten und dem wiedergeborenen Rudolf Steiner, in mehrfacher Ausführung, Gralsrittern und Templern. Das reicht dann irgendwann.

      Löschen
    13. Michael,
      Das hört sich an wie eine (esoterische) Bild-Zeitung, oder noch schlimmeres. In früheren Zeiten.
      Heute sind die schon besser, inhaltlich teilweise sogar gut. Zumindest die Online-Version und wenn man die Aufmachung, Bilder und Werbung weglässt.

      Löschen
    14. Ich denke, dass Social Media einen guten Teil zur posttaktischen Welt beigetragen- die psychische Abhängigkeit nach Anerkennung, nach Klicks, nach Deutungshoheit, aber auch der enorme Gruppendruck. Man kann z.T. zusehen, wie Leute sich dabei verändern und oftmals nach Rechts rutschen.

      Löschen
    15. Ich hab in der Tat zwar zusehn können, wie viele nach rechts rutschten durch den neuen Kurs, zu dem der Kreml den Marsch geblasen hat .. ich seh das förmlich vor meinen imaginativen Augen: "Geh, und sag ihnen, daß ihre Eliten Kinder fressen, das hat schon zu allen Zeiten die Familien - und Beschützerinstinkte von Leuten mit Unterlegenheitsgefühlen aufgepuscht!" - dazu gehört eben auch die - zumindest mentale - "Veranlagung", auf solche Propaganda einzusteigen.

      Erstmal: Die Faulenzerdebatten und Debatten über Schein-Alylanten, späte 70er Jahre fing das an, das muß man klar sehen, kamen einem innigen Bedürfnis entgegen, einem Hunger nach Feindbildern. Das mußte politisch gestillt werden. Da wurden autoritäre Reflexe bedient...

      Was vor der Zeit des Nationalsozialismus der Antisemitismus, - mit all seinen Verschwörungstheorien - abdeckte, war der Nachkriegsgesellschaft, dort, wo sie autoritäre Bedürfnisse und Sehnsüchte entwickeln wollte, - die jetzt zudem moralisch einen Krieg verloren hatte, nicht nur militärisch verloren hatte - , "amputiert", genommen! Das muß man doch sehen, wissen und auch sagen dürfen!

      Auch wenn es widerwärtig ist: Antisemitismus in all seiner Feigheit und Widerwärtigkeit war gemeinschaftsstiftend. Die Faulenzerdebatten und Schein-Asylanten-Debatten waren kühl psychologisch daraufhin kalkuliert, dieses gemeinschaftsstiftende Element in die alte Bundesrepublik hineinzutragen. Auch in der Hoffnung, daß durch das Aufbauschen der Hetze gegen eine Randgruppe die alten Reflexe, durch neue Ziele für diese Reflexe - in der Herde der Brandleger und Biedermänner dort in Vergessenheit geraten.

      Die Disposition unglaublich vieler Menschen zu einer Art Codex Machismo, zum Populismus hin ("...endlich die Todesstrafe für Kindermörder, Arbeitslager für Wehrdienstverweigerer, Atomkraftgegner und Müslifresser und faule Biobauern") war immer greifbar, man konnte freilich "positiv denken" und wegschauen, "bei sich selber beginnen!" haha, und das halt nicht thematisieren, um des bißchen sozialen Friedens willen.

      Auch im alternativen Spektrum, man denke nur an den Hauch von Grausamkeit, der in etlichen Romanfortsetzungen von Carlos Castaneda mitschwingt, in der Faszination für die penetrante mündliche Propaganda für die ewig im Untergrund nistende Rote Armee Fraktion, die sich am Menschenschächter Che Guevara orientierte, und bereits aus Ost unterstützt wurde...

      Einer meiner Mentoren sagte mir damals: "Wenn Sie ein Empfinden und ein eigenes Urteil haben, müssen Sie Aussteigen! Heraus, aus allen Ideologien! Ideologien sammeln ein, wollen sich wie die Viren vermehren und haben keine Mitte, wie ein Hexenring sind die. Darum gibt es auch, kompensierend, das 'Esoterische Zentrum', ein Hexenring hat auch ein Zentrum, aus Leere nämlich. Ideologien zeugen Gegenwartslosigkeit und Kollektive. Haben keinen Bezug zu Ort und Zeit, und machen geistig uniform. Und appellieren an die Urinstinkte des Untergangs, die wir Alle erdgeschichtlich nun einmal in uns tragen: Sie drohen und drohen."

      .. und jetzt kommt es: "Und es ist egal, ob es schöne Vorstellungen oder faschistische Vorstellungen sind. Ist der Mensch erst ideologisiert, ist es ja nicht mehr seine eigene Empfindung, sein eigenes Urteil, er vollzieht, er exerziert ja nur noch, er übt eine Vorstellung aus, und nutzt seine ganze Phantasie und sein Leben nur noch zur Vervielfältigung einer Vorstellung. Der er sich anheimgegeben hat. Und diese Kollektive werden steuerbar in ihren Reflexen, ohne daß die Einzelnen das noch selber bemerken."

      mischa

      Löschen
  2. http://www.holger-niederhausen.de/aufsaetze-und-mehr/aufsaetze/aufsaetze/2017/2017-01-21-trump-rede/
    Der wirre Schneckenforscher reiht sich wunderbar in diesen esoterischen Michaeli Patriotismus der neuen anthroposophischen Nationalisten ein, dass er Schätze bei einem Pussy Grabscher entdeckt, ist seltsam, da es ihm ja anscheinend ein Anliegen ist die Zartheit von jungen Mädchen zu schützen und geisteswissenschaftlich zu durchdringen. What a freak....
    HF

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich wollte Holger Niederhausen nicht verteidigen, der auf seine Weise und zu seinem eigenen Unheil ein guter Rhetoriker, aber mehr eben noch nicht geworden ist. Er wird zum Beispiel, wie jemand mit der Fassade einer hochgebildeten Sprache ("Stil und Niveau" und Reinlichkeit werden gefordert und geboten..) glaubte, eine weitere desillusssionierende Auseinandersetzung mit Sich Selbst auf die lange Mädchen-Turnhallenbank schieben zu können.

      Jeder, der nicht ein echter Zyniker ist, wird sich bei einigen seiner Aufsätze, die man nicht tellerleer lesen, nicht "komplett aufessen" muß, sagen: "Holger, ich weiß, was Du meinst!" und merken, daß es zu früh, viel zu früh ist, um mit all den ununterschiedenen seelischen Sehnsuchten, der ein ordnender Kompaß fehlt, auch noch an eine Öffentlichkeit zu gehn. Der Glaube an sich selbst ist bei Holger Niederhausen zu stark, und... das nennt man dann "Hybris", dieses Spiel, was sich dann anbahnt, wenn man den Widerspruch aus der real existierenden Welt zu leichtfertig zurückweist, statt ihn unterscheidend zu untersuchen. Man hat ja das esoterische Zauberwort: "Kehre vor deiner eigenen Tür!", und "All das, was du in mir siehst, ist deine Projektion!", das uralte "Leck mich am A...!" der Esoteriker/innen.

      Von diesem "Ich bin positiv, du aber nicht!" Zauberwort der Esoshop-Damenwelt war es wahrlich nicht mehr weit zu "You are Fake-News", was dann ein Fake-und Konkurs-Donald, dem als Marke für die Banken nur noch sein Nachname verblieben war; den Journalisten zuzürnte, denn die postfaktisch verblödeten Menschen haben es ja bei ihren Analytikern und in ihrer bunten Esolektüre gelernt: Rede dir das Leben schön, und denke dir die Welt gut, und dich gleich mit. Sei besser, egal, wie tief du dich bereits reingeritten hast. Die andern, die dich kritisieren "halten sich nur für was besseres!" Das ist die Mentalität, die es braucht, um den Donald in sein Herz zu lassen. In das weit geöffnete, positive Herz.

      Wäre Niederhausen bescheiden, und würde ein "Künstler", ich mag diesen Terminus nicht, weil "Künstlerei" ja wirklich oft mit dem Effekt "Kaisers neue Kleider" spielt, und somit ist Niederhausen bereits einer, und "Kunst" eine Währung ist, also eine Form des Geldes darstellt, würde sich erst einmal verschließen, und begrenzen auf das, was er wirklich bereits versteht, könnte er herausfinden, was er wirklich sucht, und das dann allmählich auch einer Öffentlichkeit verständlich machen. Allmählich und andeutend. Das wäre wohl manches mal frustrierender, als per Fassade und "gebildeter" Rhetorik auf jemand zu machen, der nur damit kokettiert "bescheiden ist", wo er sich etwas Selbstironie leisten könnte, auf jemand zu machen, der "traurig ist, weil das Wahre Gute in dieser Welt beschmutzt wird" und somit letztendlich nur und wirklich NUR ein prachtvolles Pfauenrad aus purem Alpha-Selbstmitleid schlägt, um sich bejauchzen und bestaunen zu lassen. Und das in dem Alter. Mist.

      Und in jedem, der sich, manchmal und wo es passend ist, einer sarkastischen Sprache bedient, einen Zyniker sehen will. Weil er, Holger Niederhausen, humorfrei geworden vor Pfauenradschlagen, das Firmament seines Selbstmitleids exhibitionierend, nicht mehr unterscheiden darf und will, was der Unterschied von Zynismus und Sarkasmus, zwischen Verhöhnung und Ironie ist. Wahrscheinlich ist er Gefangener einer Damenwelt. Männer mögen diesen Stil nicht, der unverkennbar, wenn auch subtil, balzt. Mit Sarkasmus und Selbstironie ist man nämlich in der weiblich dominierten Esoszene ratzebutz mal untendurch. Mögen die nich. Ob dem so is, weiß ich aber nich. Vermute es aber stark...

      mischa

      Löschen
    2. Ja, nun! Niederhausen schreibt, vollkommen unfähig, politisch und vor allem reflektiert realpolitisch zu denken, Zitat: » Aber die Idee des Patriotismus nach innen gewandt führt, wie Trump richtig ausführt, gerade zu Liebe zum Mitmenschen. Es ist eine verbindende Vision. Und es ist dann nicht der abstrakte Patriotismus, der zum Wohlstand führt, sondern die konkret wirkende Gesinnung der Liebe – die den Menschen konkret für den Mitmenschen arbeiten lässt. « und »Der entscheidende Punkt ist, dass diese Liebe, die einer realen Idee entspricht („wir sind ein Volk, wir sind eine Nation) eine wunderbare Kraft ist, die nicht notwendigerweise in Abgrenzung und Kampf gegen Andere münden muss. Zunächst ist sie eine rein positive Kraft, ein „nicht ich, sondern wir“.«

      » Immer und immer wieder predige ich, der Wiederaufstieg der deutschen Nation ist die Frage die Wiedergewinnung der inneren Kraft und Gesundheit des deutschen Volkes«
      https://www.youtube.com/watch?v=Q8VOBMetbmQ

      »Man wird Trump« - so auch einige andere wohlredende Giftzwerge und Clowns und Trickster - »wie jeden anderen Menschen an seinen Taten und seiner inneren Aufrichtigkeit messen. Aber das, was in seiner Rede liegt, ist etwas Konkretes – es sind keine allgemeinen Verlautbarungen, es ist eine Botschaft, ein Paradigmenwechsel.«
      -------------------------------------------
      Gute Zeiten, apokalyptische, d.h. - offenbarende - Zeiten! Das sind sie, die Anthroposophen (und postiven esoterischen spirituellen Mitmensch/*innen), die Leute stehen lassen, ihnen ins Wort fahren, ihr Niveau beklagen, wenn sie langsam sauer und empört werden, und nicht mehr antworten wollen, wenn man echte Fragen hat. Die wollen nur das Positive für sich, nicht in die Hölle kommen, tja... dabei haben sie nie einen Schritt nur hinausgeschafft, aus der subjektiven Hölle ihrer Lieblingsvorstellungen. Werden schließlich von jedem Unterdrücker und Fake-Milliardär an der Nase geführt, wie der Tanzbär am goldenen Ring. So weit mal.

      mischa

      Löschen
    3. Es erinnert mich alles bisschen an die Zeugen Jehovas, die " eine doppelte Erlösungslehre vertreten und glauben, dass 144.000 der von Gott als „treu“ befundenen Menschen nach dem Tod unsterbliches Leben im Himmel erhalten werden, die anderen „treuen“ würden nach Harmagedon auf der Erde zu ewigem Leben wiedererweckt.

      Die Zeugen Jehovas glauben, dass Jesus Christus 1914 unsichtbar wiedergekehrt sei, die Herrschaft über das „Königreich Gottes“ im „Himmel“ in Form einer „theokratischen Regierung“ übernommen habe und damit die „letzten Tage“ begonnen hätten. Christus habe als erste Amtshandlung Satan und seine Dämonen (abtrünnige Engel) aus dem Himmel auf die Erde verbannt.

      Die „letzten Tage“, die von verstärkten destruktiven Aktivitäten des Teufels gekennzeichnet seien, sollen eine unbestimmte Zeit andauern und in einem globalen, von Gott durch Jesus Christus geführten Endzeitkrieg namens Harmagedon gipfeln. Nach ihrer Überzeugung sind Jehovas Zeugen als Gesamtheit die einzige Organisation, die in diesem Krieg unter dem besonderen Schutz „Jehovas“ stehe.[25] Es wird eingeräumt, dass einzelne gottesfürchtige Menschen durchaus unter Druck geraten oder Schaden nehmen könnten. Zeugen Jehovas deuten Röm 12,17–19 ELB so, dass sie in diesem Krieg Unbeteiligte sein werden und dass es nur Gott und seinem Sohn zustehe, zu richten und Krieg zu führen. Nach diesem Krieg soll eine Tausend-Jahre-Herrschaft beginnen." aus. Wikipedia
      1914, Tausendjähriges Reich das 2. Kommen Christus......
      Die aim4truth Seite erinnert mich an all das.....
      Gute Zeiten, apokalyptische, d.h. - offenbarende - Zeiten! ja Mischa und wir dürfen das alles miterleben......ist das nicht schön?
      HF

      Löschen
    4. Danke für die Schweigeminute mit dem Original, Mischa. Dadurch bin ich hier zu einem kleinen Telekolleg gekommen:
      https://youtu.be/urnQc_ImwK0
      HF

      Löschen
  3. Obiges ergänzend: In dem lesenswerten Text "Christian Kracht und Roberto Blanco" weist Harald Martenstein diversen Promis eindeutig rechte und rechtsradikale Tendenzen nach, nicht nur Roberto Blanco sondern auch Ghandi (wg seinen Briefen an Adolf Hitler). Vielleicht kann man da nochmal gucken, ob man welche findet, wäre auf jeden Fall sinnvoll in der heutigen Zeit.

    "Ich biete an, für einen angemessenen Ehrensold jeder beliebigen Person rechtsradikale Tendenzen nachzuweisen, zum Beispiel, einem Chef den man hasst oder einem Ex-Liebhaber. Ich nehme alle, auch Margot Käßmann, Jogi Löw oder Michel Friedman." (H.Martenstein "Die neuen Leiden des alten M." S.82)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Wendekreis des Krebses von Henry Miller wird ein Ghandijünger beschrieben, der, kaum war er mal nicht unter Aufsicht seines Ashrams, unbedingt mal "für böse Onkel" mußte, ins Bordell. Wohin denn auch sonst!? Mal ehrlich ...

      Auch Gandhi selber mag Ahnung gehabt haben, wie man eine imperiale Macht ohne allzuviel (!) Blutvergießen mit einer Art "Gewaltlosigkeit" provoziert, aus der Reserve lockt, aber von Frauen, Sexualität, gesunder Ernährung und menschlichen Bedürfnissen hat er nicht die Linse noch die Bohne verstanden und beinahe aus sturem Vegetarismus seiner Tochter sterben lassen. (Man erklärte dem kleinen Mann dann, was unbefruchtete Eier sind. )Ich muß hierzu keine Quellen anführen, das mag jeder interessierte selber recherchieren.

      Auch hier giltet: Die "Vorstellung Gandhi" - man würde epochal auch sagen "Mythos Gandhi" - hat mit dem verzweifelt um Wahrhaftigkeit ringendem kleinen und oft engstirnigen Idealisten nichts zu tun, und führt den Büger in die Irre, bzw. der Bürger führt sich mit seinen Vorstellungen von Steiner, Ghandi selber in die Irre, damit er ein Alibi hat:

      Nicht an sich selber arbeiten zu müssen.

      Kann man machen: Und dazu das ... halten und tun was man kann: Seine verdammten Brötchen essen! Brötchen verdienen! Kann der Spießbürger besser. Und Leute zu Idealen verklären, und hoch oben an die Wand hängen. Dann darunter Kerzen anzünden. Räucherwerk abfackeln.

      mischa

      Löschen
    2. Wenn wir gerade so "böse" sind, und wieder mal alles schmutzig machen, können wir ja hier... https://www.vice.com/de/article/mv4wxp/gandhi-war-ein-rassist-und-zwang-maedchen-mit-ihm-im-bett-zu-schlafen-765

      Und über Roberto Blanco, ja, der konnte Witze (über andre) machen, und knuffig sein, wenn er gute Laune hatte, muß jetzt nich groß recherchiert werden... daß er keine Witze über Sich verträgt, dürfte sich in der Schlagerszene längst herum gesprochen haben. Er twittert halt nich. mischa

      Löschen
  4. Ziemlich tödliches Stück.
    Es heisst bei Steiner auch: ‘ein Kreis von Menschen‘ (26.92). Vier mal zwölf wegen der vierfachen Natur des Menschen und der Elemente. Der innerste Mensch ist der göttliche Mensch (54.438). Vgl. Artus ‘mit seiner auserlesenen Schar, die man gewöhnlich als zwölf angab‘ (54.435f.), also Kelten, die ‘die alten wilden dämonischen Gewalten‘ in Europa bekämpften:

    “So daß eben auch die Tafelrunde darin bestand, daß der König Artus den Mittelsitz hatte und ringsherum zwölf angeordnet waren, die da, wo sie rechts sozusagen in ihrem Consilium zusammen waren, über sich die Tierkreisbilder als ihr Emblem, als ihr Signum hatten, um zu zeigen, unter welchem kosmischen Einfluß sie standen. Von diesem Ort ging sozusagen die Zivilisation Europas aus. Da nahmen der König Artus und seine Zwölf die Kräfte auf, die sie sich von der Sonne holten, um ihre mächtigen Züge durch das übrige Europa zu machen und dafür zu kämpfen, daß die alten wilden dämonischen Gewalten, die zum großen Teil damals noch in der europäischen Bevölkerung waren, aus den Menschen herauskamen.“ 240.243

    Sehen Sie sich die Tempel jener uralten keltischen Völker an, so werden Sie finden, daß sie in der Mitte einen Altar hatten, der umgeben war von drei Säulenkreisen. Diese drei Säulenkreise bedeuteten nichts anderes als die dreifache Natur des Menschen: Körper, Seele, Geist. 88.22 (1903)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Die verlorene Mitte"

      https://www.cicero.de/aussenpolitik/unruhen-bruessel-polizei-migranten

      Löschen

  5. "So gibt es auch Vertreter einer Art »linksliberaler
    Anthroposophie« die auf ihrem Feldzug gegen
    die Vereinnahmung der Anthroposophie durch
    rechte Gesinnungen gleich alle zeitgeschichtlichen
    Aussagen Rudolf Steiners mitentsorgen
    wollen und jeden, der deren Sinn nachspürt,
    der rechtspopulistischen Hetze bezichtigen, dabei
    jedoch in der Plumpheit der Argumentation
    ihren rechten Antagonisten in nichts nachstehen"

    S. Eisenhut in "Die Drei", letzte Ausgabe, die dazugehörige Anmerkung bezieht sich ausdrücklich auf Bobbys letzten Artikel hier im Blog.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immerhin kommt so -Eisenhut zu Bobby und Vice versa und auch bezüglich anderer Auseinandersetzungen mit Die Drei ein Diskurs auf zwischen sehr unterschiedlicher Anthroposophischen Positionen ein Diskurs statt, der letztlich auch Verstândnis schafft fûr die jeweils andere. Vor allem ein öffentlicher Diskurs.

      Löschen
  6. Douglas Gabriels Gegen- Darstellung auf Facebook lautet wie folgt:

    "The writer of this article has made many errors in his accusations. Obviously the writer is a very confused and inexperienced Anthropsophist, but I cannot help but say that I am shocked by the inaccuracy of such a post. I certainly hope that this article is not the standard level of integrity that this site promotes. Otherwise, I could only assume that it is simply an egotistic platform for an Anthropsophic “know it all”, who is more naive than studied. If the writer actually had an issue that he would like to discuss, it doesn’t seem evident in the post.

    I must take issue with what has been written about me. Some of it is cute and even has some accuracy, even if delivered with a tongue-in-cheek style. I would like to consider it an attempt of an immature Anthroposophist who forgot what Steiner told us about listening to other’s opinions without judgment. But, if the writer actually wishes to debate the “content” of my sites, books, articles, videos and such, then I would enjoy a lively conversation. If, on the other hand, a reader were to imagine that the writer of the article is serious – then I offer these corrections, points of contention, and facts that demonstrate that the writer is biased, incorrect, and just plain mean.

    “The Great Deity” – no where do we refer to the being of Anthroposophia as such.
    “Spiritualized Douglas” – a ridiculous term that shows lack of imagination.
    “Donald Trump is glorified as the Messiah who campaigns against Lucifer” – just plain confabulation and lies from an uninformed person who has not read the articles he refers to. There is a lack of moral discrimination in the blatantly spurious accusations.
    “Digital architects” – no where do we refer to such ideas in this manner.
    “Agitator propaganda machine” – an immature labeling from a person with poor logic and weak thinking capacities.
    "Giants of the Hidden State as agents of Lucifer worldwide” – more uninspired lies. This is never said, so the writer is simply a liar.
    “Fulfill Rudolf Steiner's alleged prophecy” – obviously the writer has little time to read Rudolf Steiner since he doesn’t know Steiner’s indications about “4 x 12 people”. Plus, the writer, if they had read the article would have found the Steiner reference and could have read it for the first time themselves and seen that their incorrect opinion was quite wrong and immature. (Fortsetzung folgt)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .."
      “Douglas Gabriel's revelations are also being touted here as the most effective means of countering the world conspiracy of child molestation, trafficking in human beings, organ and blood trade and satanic cults” – now the writer goes into full stupid mode with mis-quotes that demonstrate a lack of morality and simply wishes to condemn others while taking the higher ground without any logic, reason, or intuition. Basically, the character assassination shows the true nature of the writer’s intent and not the material he is addressing.
      “This will undoubtedly defeat the Sun Demon Sorath” – now the writer treads into the realm of evil with his accusations that are plainly pathetic and invented nonsense.
      “The certainty that not Donald Trump with the Russians, but the former President Obama faked elections” – perhaps this writer is not aware that not one speck of Trump/Putin collusion has been brought forth and, in fact, much to the contrary has come forth – Podesta/Clinton paid for fake Russian Dossier, etc., etc.
      “The Breitbart and RussiaToday propaganda battle” – we have nothing to do with them, that is only in your fantasy and dreams of superiority. I have never even seen a Russia Today show. What is Breitbart?
      “The staunch arsonists” – are we in crazy land now with these remarks?
      “By fancying themselves as fighters in an apocalyptic battle against the sun demon” – the writer is showing that he is imbalanced in their accusations and now has crossed over into evil projection of his own double.
      “In fact, Donald Trump and his followers are on an isolationist agenda, which is thought to the bitter end here within the occult think tank.” Finally, the writer states their personal opinion and the driving force of the article which condemns everyone who doesn’t think like him to be crazy. I think I do smell crazy here – but it is the writer who stinks of illogic, bias, and zealous prejudice.

      “Of course, the renunciation of internationally valid human rights, financial systems and trade conditions has no forward-looking, but only destructive visionary force - a fragmentation that is directed against all reason, against humanism and liberalism and, above all, for the kleptocratic forces in the Kremlin, with Alexander Dugin dream of the Pan-Slav revival and global coalitions without any American and European influence.” – more personal preaching that shows that the mind-set of the writer was to simply express their opinion as correct in contradistinction to the facts. This article is simply an OpEd where the writer speaks as if he is infallible like the Roman Pope. There is no chance of conversation with a person like this.

      “Once again, in the allegedly Sophia-illuminated anthroposophic corner, it smells strongly of Russian influence” – LOL Russia, Russia, Russia!!! This is the best of all, we are all Russians because the writer disagrees with us. I can only imagine the writer works for CNN and this is a piece of FAKE NEWS. I find it funny, but certainly incorrect, misleading, and irresponsible."

      Löschen
    2. Die Geschichte bezüglich Star Wars auf Deutsch ist hier zu finden: http://www.zeitpunkt.ch/fileadmin/download/ZP_145/52_Krieg_der_Goetter_Ingo_Hoppe_145.pdf

      Löschen
    3. Das ist ja ein Ding. Dann ist die Star- Wars- Sage also Rudolf Steiners Lehre in Science- Fiction umgesetzt. Man könnte eventuell, statt sich den Umweg zu ersparen, direkt Star Wars meditieren? Und alles dank den Gabriels..

      Löschen
    4. Das kommt hin. Wieder ein schönes Beispiel wozu man Steiners Lehre verwenden kann, wenn man es will.

      Löschen
    5. Als ich die Mysteriendramen 1992 in Dornach sah, war es eigentlich "Großes Kino", und mir gefiel das auch, Einweihung hü, Einweihung hott... und ich fragte mich angesichts der Verfilmung des Herrn der Ringe von Tolkin durch Peter Jackson, daß, wenn nur ein Filmfreak manisch genug ist, und all die Möglichkeiten von künstlichen und virtuellen Tricks mit Eurythmie und viel Bahai nutzen würde, daß man mit Steiners Mysteriendramen ein "opulentes Filmwerk" in die Kinos drücken könnte. Man stelle sich all die Touristen vor, würde es ein Kinohit, die dann "Wir wollen das Goetheanum sehn!" ... den Hügel stürmen, so, wie die Römer aus der Trabantenstadt das gallische Dorf stürmten ...
      Die Dornacher "Gruppe" und ein Modell des Alten Goetheanum in Plastikminiatur und in kleinen Glasglocken, in denen es schneit ...
      mischa

      Löschen
    6. Ja, gut, aber Yodas Weisheit ist schon geiler als Strader: "That would matter not were
 The Force flowing through you.
Higher you’d jump! Faster you’d move!
 Open yourself to The Force you must."

      Löschen
    7. ..aber die Szene mit dem Geist der Elemente, der Welten zertrümmert oder die Erscheinungen Luzifers, in vulkanischen Feuerfontänen, und Ahrimans in einer eisig melancholischen Wüste nach Art von Gigers Skelettwelten, in all solchem Imagnativen Bildern, da hätte man es richtig krachen lassen können, filmisch...
      mischa

      Löschen
    8. Wer sich von Meister Gabriel anstelle von Yoda einweihen lassen möchte, kann das natürlich per Video mit Schautafeln machen: https://vimeo.com/channels/ourspirit Warnung: Es ist sehr, sehr langweilig.

      Löschen
    9. The Gabriels nennen es Neoanthroposophie (‘life-long study of Steiner’s words and teachings through direct application in the world’). Es könnte auch heissen: Matrix-Anthroposophie. Sie konstruieren u.a. eine völlig weibliche Trinität (‘As we pondered these questions over decades we wondered, “If Sophia mirrors the Godhead, who is a trinity, then why wouldn’t Sophia be a trinity?”’). Hybris heisst übrigens ursprünglich ‘Kraft‘.
      https://gospelofsophia.com/2017/01/13/who-is-sophia/

      Löschen
    10. Oh je, echtn Ding..'....Yoda hat mir dazu folgende Botschaft mitgeteilt:

      https://i.pinimg.com/736x/91/65/aa/9165aad021d835402b33435835b3f2b1.jpg

      ;)

      Löschen
    11. Gabriel ist in den Videos verschieden angekettet. Seine persönliche Geschichte erzählt er in:
      https://gospelofsophia.com/2017/01/14/

      Über das Verhältnis von Russland mit den USA: “We can hope for peace and cooperation between these two nations, but we cannot rely on the reports of [US] propaganda news to help us discern truth.”
      https://aim4truth.org/2017/03/10/propaganda-media-is-source-of-trumprussian-false-flag/

      Löschen
    12. Ja, Gabriel klappert das ganze Einwehungsgedöns ab. Ein Schnelldurchlauf durch Steiners Metaphern und Erfahrungen. Es ist ein Film auf Schnelllauf. Es mangelt an Empathie, Originalität und Originellem schlechthin. Dazu dieses schrille Ich bin hier und ich bin maximal. Dazwischen dröge Steiner Referate fürs erste Semester. Insgesamt stark gewürzt, aber ein dünner Brei.

      Löschen
  7. Zum Ganser-Wikipedia-Streit jetzt auch Ravagli:
    “Linke – die sich bei genauerem Hinsehen mitunter als verkleidete Neocons, als »Transatlantifa«, wie es in der Dokumentation heißt, entpuppen – und Skeptiker beherrschen inzwischen Teile von Wikipedia und benutzen die beliebte »Enzyklopädie« systematisch zur Manipulation der öffentlichen Meinung.“
    https://anthroblog.anthroweb.info/2017/sockenpuppen-und-infokrieger-wikipedia-als-propagandainstrument/

    Allerdings wird die russische Propaganda von Ravagli gar nicht erwähnt. Dazu Psiram:
    https://www.psiram.com/de/index.php/Markus_Fiedler

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eisenhut (DieDrei) und Ravagli (Anthroblog) setzen auf den Vorwurf von Rechtspopulismus- und Extremismus bei Jebsen, Ganser usw.. Sie lenken damit aber leicht ab von der raffinierten russischen Manipulation, die seit Jahren hinter diesen Nationalpopulisten steckt. FSB-Chef Putin war immer konservativer Patriot, kein Kommunist aber überzeugter Traditionalist, der weltweit medialen Einfluss auf eine aggressive rechtspopulistische Politik genommen hat.

      Löschen
    2. Dennoch lebt ein Stück Sowjet in der herrschenden Kaste Russlands, die an der Basis vielleicht 50000 Menschen umfasst, die mit dem KGB verbunden sind. Die Profiteure gehören aber doch zur internationalen Finanz-Society, und einer bedenklichen Konstellation um Rupert Murdoch herum.

      Löschen
    3. Ich meine, sie betonen und attackieren den Rechtspopulismus bei Ganser und Konsorten, aber überspringen dadurch die verdeckte Putinofilie der Letzten. Rechtsextremismus hypnotisiert, und die russische Propaganda treibt diesen Extremismus durch Twitter- und Facebook-Trollen, RT-Sendungen und Russland-Instituten effektiv an.
      Fazit von Kolga auf Englisch:
      https://www.thestar.com/opinion/contributors/2017/12/06/vladimir-putins-special-brand-of-evil.html

      Löschen
    4. Ton Majoor, Du meinst, sie transportieren und reproduzieren die - inzwischen - alte Platte der ...MONTAGSMAHNWACHEN-AGENDA ...

      ...eine Art Agenda, die inzwischen- vollständig - in den Gehirnen derer angekommen ist, die durch jahrzehntelange inneranthroposophische Mundpropaganda zubereitet worden sind, für die Aussaat des Internets nach 2005 - und 2007 fruchtbarer Sporensprüher zu werden.

      Der Schmus vom Anthroblog, Wikipedia sei ein Propagangawerchzeuch, und die Unwissenden fielen drauf rein ... ist nicht zu ertragen, wenn man selbst, wie ich, Zeuge der immer stärker werdenden russischen Propaganda-Lesart werden mußte, und dabei zusehn konnte, wie schließlich die Keimzelle der Honigfalle "Pegida" platzte und aus der Schwangerschaft des Netzes hinaus in die Straßen erbrochen wurde.

      Daß Jebsen für seine kremlophile Mahnwachenauftritte bei Lars Mährholz das Brandenburger Tor als Akupunkturpunkt auswählte, ist sowohl ein unfreiwilliger Reflex, aber auch kein Zufall.

      Es war hybrider Angriff auf, virale Attacke in die (Implantierung von Verschwörungsmythen) und Verhöhnung der "Friedensbewegung", und dem, was im gesamten Deutschland davon übriggeblieben war. Viele, die seit der Wende mental und geistig konzeptuell zurückgeblieben sind, wurden aufgegegriffen und abgerichtet. Viele Agenden waren, was wenige wissen, unterm Publikum, und gaben rustikal rebellische Clownsauftritte, um die Leute aufzuwiegeln und in Stimmung zu bringen. Zum "Mitlachen" aufzupushen, wobei immer "Russen sind unsere Freunde", "9/11 Inside Job!" dazu gegröhlt wurde. Auch das war zu sehn, und dürfte inzwischen entweder gelöscht oder in der Tube weit unten im Rumpelkeller sein. Jebsen und Mährholz wurden von paramilitärischen Incasso/Türstehergruppen umstanden, aber es muckste sowieso keiner auf, die Menschen waren bereits auf Linie gebracht. Dennoch zeigt es, daß man kein brüderliches Empfinden gegenüber der aufzuwiegelnden Lauscherschaft empfand, sondern vollbewußt virale Information in eine Volksmasse pumpte. Was Jebsen ja mit manischen Hochdruck macht, da er als komplett Identitätsloser, wie ein Stück Barium auf dem Wasser zischt, getrieben und ohne Maß und Grenze ist. Daher ohne Halt. Er endete eben dort, wo seine Türsteher ihm "die Haut" bilden.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Mahnwachen_f%C3%BCr_den_Frieden

      mischa

      Löschen
    5. Die "Wikipedia-ist-Propaganda"-Lehre ist Element des "NWO-Lexikons", also der übergreifenden VT-Indoktrinatian für die Basis, für das Fußvolk der fünften Kolonne Putins. Sie wird als Information seit wohl 2007/8 in das Netz und in die Hirne der VT-Liebhaber getankt.

      Wenn man da durch Trolle tiefer hineingestoßen wurde, in die vielen Seiten der fünften Kollone, wurden auch "Ikonen" der alten Jugendproteste der 68 "zertrümmert, Bob Dylan wurde verleumdet, er habe viel Geld für heimliche Palästinensermassacker gespendet, Joan Baez stehe auf Lustknaben, und Martin Luther King sei ein Instrument des Geheimdienstes gewesen und habe alle seine Weggefährten denunziert, und diese "Botschaften" oft mit dem Schmunzeln versehn "wenn es nicht wahr wäre, müßte man es erfinden, so offensichtlich" sei dies doch alles, und "wann wachen wir auf?" Wir... ;-)

      In solchen Ecken, die ich jetzt nicht per Link nachweisen kann, ich müßte geduldig zwei Stunden recherchieren, auf Bloggs wie "Der Saker" und "Hinter der Fichte" usw. usw. wurde die WikipediaVT schon früh gehandelt, und zwar "Wikipedia ist Teil der Matrix, in die uns die Eliten sprren, um uns weiter als ihre geistigen Sklaven zu halten!"

      Für mich, ich habe nicht mehr, wie noch früher, als ich meine kranke Mama betreute, die Zeit, jeden Link gewissenhaft zuende zu studieren, sind so manche dieser "Anthroposophen -Lehrer", die einfach solche Dinge transportieren, komlett von ihrer gesunden Bodenhaftung abgeschnitten. Denn die sehen vor lauter Bäumen sprichwörtlich den Wald nicht mehr.

      Wie der Witz: "Ich tu Wasser in das Gefrierfach, es fror, ok! Aber ob da ein Zusammenhang besteht, kann ich als seriöser Wissenschaftler noch lang nicht bestätigen!" Schön! Manchmal ist das richtig, so vorzugehn.

      Die Art und Weise, die "Handschrift" der sehr speziellen VT und Verschwörungsmythologien und auch die Indoktrinationen in ganze komplexe Parallelwelten, in der Fakenews Pflicht werden, und sogar inzwischen in Szenen mit Sozialer Kontrolle eingefordert werden als Konsens und Pflicht (Gesinnungszwang) dürfte inzwischen zu durchschauen sein. Die ganzen Äste dieser Netzwerke

      Werden hier wirklich durch Bobby offengelegt, und das ist eben nicht, wie manche Vollpfosten behaupten, mal rasch durch Lektüre von FAZ und Spiegel und Welt https://www.welt.de/debatte/kommentare/article137545276/Putins-fuenfte-Kolonne-gefaehrdet-die-EU.html in Erfahrung zu bringen.

      Es sollten Spezialisten gehört werden. Ohne Professionalität von Spezialisten wie etwa bobby vergißt - jeder - im Alltag rasch wieder die waren Ausmaße dieser Trollmühlen und Infundierungs-Schleudern und der Hochdruckbetankung der neurechten Szenen durch immer neue Aktualisierungen der alte Platte. Die gewissen "Anthroposophen" helfen als nützliche Schleimer hierbei fleißig mit, das Hochgefühl elitärer Eitelkeit (Stil, Sauberkeit, Niveau), im von sich selbst verzaubertem Blick in den Spiegel mit Charakterstärke und Unbeugsamkeit verwechselnd.

      mischa

      Löschen
  8. ... dazu die "Erziehungskunst" im Dezember 2017:
    http://www.erziehungskunst.de/artikel/standpunkt/identitaet-ist-individuell/

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihre Mitarbeit im Blog. Beachten Sie bitte unsere Datenschutz- Erklärung.

Beliebte Posts