BOBBY: SCHEIN ODER SEIN. NEBELKERZEN ANONYMER GLAUBENSKRIEGE IDENTITÄRER TÄUSCHUNG - ESOTERISCHE SEELENPREDIGER UND SELBSTERNANNTE FRIEDENSDOKTOREN

Januar 28, 2018
Nebelverhüllter Landschaft - Erscheinungsbild einer anonymen Maske 

Wer in der Demokratie schläft...wacht in der Diktatur auf.




Offener Brief


Michael Eggert, Sonntag, 21. Januar 2018 um 22:49:00 MEZ
Bobby: Selbstfindung in einer Scheinwelt giftiger Prophetien der Suggestion und Täuschung:
https://egoistenblog.blogspot.de/2017/11/bobby-selbstfindung-in-einer-scheinwelt.html

Zu:
Terror, Lüge und Wahrheit
3 Vorträge  mit Doktor Daniele Ganser, Thomas Meyer, Elias Davidsson und Ken Jebsen
https://www.perseus.ch/veranstaltungen-2/tagung-terror-luege-und-wahrheit

"…Bobby, Dank für den Hinweis auf diese Zweig- Veranstaltung mit denkwürdigen Titel und inhaltlich offensichtlich propagandistischer Intention. Zweigarbeit versteht sich hier offenbar als FSB- Auslegung. Wäre es nicht Zeit für einen neuen Thread?…"

Michael, ich danke für deine Anfrage!

Zweigarbeit als "FSB-Auslegung"?

So könnte man das ohne weiteres nennen. Als "Quartetto Unisono Conspiratione Daniele Ganser", so habe ich die Veranstalter bezeichnet: Es wird vom weltberühmten Friedensdoktor und Vortragsreisender aus Dornach, in Querfront der Eintracht mit dem Chef-Ideologen der esoterisch-anthroposophischen Verschwörungswerkstatt Perseus, angereichert mit den wirksamen Spaltstoffe eines berüchtigten antisemitischen Zionismus-Kritikers eine Kettenreaktion esoterischer Nebelkerzen ausgebrütet werden. Unter der Regie vom neuerdings euphorisch umjubelten Preisträger des alternativen Karlspreises, dazu Leiter seiner unbestechlichen Web-TV Medienanstalt für Volksaufklärung im Sinne des Kreml-Zaren, ein "Organ der Demokratie", soll das wahre Eurasien auferstehen.

Zu Deiner Frage zum Thread :
Ich habe etwas Zeit gebraucht da ich für Deine Überlegung zu einem neuen Thread meinerseits gerne etwas ausführlicher und grundsätzlicher antworten möchte.

Einerseits ist das Schreiben eines neuen Beitrages für mich mit einem relativ großen Zeitaufwand verbunden. Ein Aufwand den ich zurzeit leider nicht leisten kann. Dieser Gesichtspunkt dürfte aber von vorübergehender Natur sein. Anderseits sehe ich auch, dass sich im Blog in den letzten Monaten manches geändert hat was meine Unsicherheit nährt ob ein neuer Beitrag von mir hier überhaupt noch sinnvoll passen würde, ob der Ort dafür der richtige ist.

Zu eventuelle Möglichkeiten eines Beitragskonzeptes hatte ich mir schon vorher, unabhängig von Deiner Anfrage, Gedanken gemacht und auch einige Fragmente erstellt. Sie fließen teilweise in diesen Ausführungen mit ein. Auch Bilder dazu hatte ich schon vorbereitet. Zwei Bilder mit Überschrift habe ich mit angehängt als Anlage.

Zu den Entwicklungen im Blog:
Leider scheinen sich einige langjährige, für die Diskussion wertvolle Teilnehmer definitiv verabschiedet zu haben. Es formierten sich dabei eindrucksvoll die selbsternannten "Truppen der Anonymen" und ihre Bruderschaften, die "Krieger der Fleischlingen". Sie entpuppten und profilierten sich in ihrer identitären Sinnsuche als Ordensbrüder und Ordensschwester eines Seelenpredigers aus Niederhausen, ich möchte ihn nicht unnötig bewerben und erwähne deshalb nicht den Namen, der seine mädchen-beschwängerte Heilsbotschaft der "Unschuld", als Tarnung einbettet in einer ganz und gar nicht unschuldigen, dafür aber umso verführerischen und propagandageschwängerten Rhetorik des Hasses seiner nicht endenden esoterischen und egozentrischen Nabelschau:

"…Die Seele ist längst mit Fremden mitgegangen, hat sich mit diesen ins Bett gelegt und "Unzucht" betrieben, und daraus hervorgegangen sind all die hässlichen Kinder, die in ihr geboren wurden: Hochmut, Gier, Neid, Spott, Boshaftigkeit, Selbstsucht – kurz: Schuld…"

So beschwert er sich und spricht dabei anscheinend aus eigener Erfahrung. Die hässlichen Kinder seiner seelischen Unzucht werden im Egoistenblog entsorgt wobei der Seelenprediger und seine Glaubensbrüder mal wieder umfassend im Mittelpunkt von langen egoistischen Auseinandersetzungen gestellt werden. In Unwürdigkeit und auf  Kosten persönlicher Verletzungen der Blogteilnehmer werden seine bizarren Erzählungen über Mädchen beworben. Der Seelendienstleister offenbart sich dabei unter ausopfernder Enthaltsamkeit als Diener "heiliger" Mädchenphantasien (oder Männerphantasien?) und vermittelt eine Kostprobe vermeintlicher "Kommunion mit höheren Welten": Selbstverständlich einhergehend mit einer umfassenden "Wandlung der ganzen Seele" unter "Abwesendsein von eigenen Hineinmischungen" und bösgläubigen Heimsuchungen egoistischer Verfälschung in ebenso vermeintlicher Reinheit und Unschuld seiner erhabenen Erkenntnisse.

Ideologisch verblendet zelebriert der Seelensorger aber in schrillem Kontrast dazu auch seine zeitgeschichtliche Rhetorik der Propaganda und des Hasses. Populistisch und in esoterisch-identitärer Prägung. Als Ausdruck einer von Moskau gesteuerten Querfront voller Verschwörungsmythen ist sie gleichermaßen mit der Sprache der Neuen Rechten und der Linksextremen verwand. Es gestaltet sich das Weltbild nach dem Motto: "Glaube nichts, bevor es der Kreml dementiert!"

Ich möchte hier nicht von Angst vor Kontaktschuld (guilt by association) sprechen. Dieser Begriff gehört zum Standardrepertoire von Extremisten wie Ganser & Jebsen, wobei sie sich als Opfer sehen von Vorwürfen sie würden Verbindungen zu höchstumstrittenen Kreisen unterhalten (das tun sie aber unentwegt!). Ich sehe es allerdings als nicht unproblematisch mitzuarbeiten an einem Ort wo regelmäßig neurechte und identitäre Inhalte, auch in schein-esoterischer Machart, verbreitet, verharmlost oder unkritisch-verständnisvoll dargestellt werden. Teilweise in Form verdeckter, anonymer Glaubenskriegen.

Eine wiederholte Bezugnahme auf  Rudolf Steiner fällt dabei ins Auge und befremdet wenn "mit Augenzwinkern" geworben wird um persönliches Verständnis und Enthaltsamkeit von Urteilen über Ansichten Anderer in eine zwar nicht unkritische aber doch sehr einfühlsamen und milden Auseinandersetzung mit den Identitären Sommerfeld und Semlitsch. Bei der Bezugnahme des entsprechenden Textes wird wesentliches nicht berücksichtigt:


"Jede Ansicht kann eine wahre sein, wenn sie treu das Beobachtete wiedergibt. Und sie ist erst dann widerlegt, wenn nachgewiesen ist, daß ihr eine andere berechtigterweise widersprechen darf, welche von demselben Gesichtspunkte aus gegeben ist. Ein Unterschied hingegen von einer Ansicht, die von einem anderen Gesichtspunkt aus gegeben ist, besagt in der Regel nichts."
(Rudolf Steiner: Anthroposophie. Ein Fragment – SKA 6; GA 45)

Es ist dabei von der "Treue" der Beobachter zum Beobachteten auszugehen wenn es um Wahrheitsbildung geht und die ist im Falle der Identitären ausdrücklich nicht gegeben. Mit Stimmungsmache und Propaganda zeigen Identitären unverblümt  ihre Wesensart, manifestieren und radikalisieren ihren völkischen Denkmuster und Intentionen. Immer dabei: menschenfeindlicher, rassistischer und antisemitistischer Hetze und Agitation in verschwörungsideologischer Verlogenheit. Ansichten und Aktivitäten der Neuen Rechten wie die Identitären stehen nicht ohne Grund unter Beobachtung der Verfassungsdienste. Das ist vielsagend.

Offenlegung, Aufklärung und unmissverständlicher Distanzierung und Verurteilung von entsprechenden Tendenzen der Meinungsbildung sollten dabei jenseits der Toleranz eine Selbstverständlichkeit und eine Herzenssache sein. Das ist für mich eine Grundvoraussetzung moralischer Orientierung. Über die Wege zu mehr Menschenwürde kann man sicherlich unterschiedlicher Meinung sein, kann und sollte auch sachbezogen gestritten werden.

Michael, Deine Integrität als Bloginhaber möchte ich hiermit ausdrücklich nicht in Frage stellen. Deine Beiträge sind anregend und schätze ich sehr als Hilfe zur Erweiterung vorhandener Horizonten.

bobby




Benutzte Bilder:

Quelle: Pixabay
Freie kommerzielle Nutzung

https://pixabay.com/de/textur-himmel-wolken-wind-699699/
https://pixabay.com/de/rauch-wirkung-farbe-weiß-gelb-2592482/
https://pixabay.com/de/vendetta-maske-film-gesicht-149906/

Kommentare

  1. Lieber Bobby,

    Du sprichst mich direkt an, zwar nicht namentlich, aber doch für mich ganz unmißverständlich — daher will ich Dir auch direkt anworten:

    Du sagst:
    »Eine wiederholte Bezugnahme auf Rudolf Steiner fällt dabei ins Auge und befremdet wenn "mit Augenzwinkern" geworben wird um persönliches Verständnis und Enthaltsamkeit von Urteilen über Ansichten Anderer in eine zwar nicht unkritische aber doch sehr einfühlsamen und milden Auseinandersetzung mit den Identitären Sommerfeld und Semlitsch. Bei der Bezugnahme des entsprechenden Textes wird wesentliches nicht berücksichtigt:
    "Jede Ansicht kann eine wahre sein, wenn sie treu das Beobachtete wiedergibt. Und sie ist erst dann widerlegt, wenn nachgewiesen ist, daß ihr eine andere berechtigterweise widersprechen darf, welche von demselben Gesichtspunkte aus gegeben ist. Ein Unterschied hingegen von einer Ansicht, die von einem anderen Gesichtspunkt aus gegeben ist, besagt in der Regel nichts."
    (Rudolf Steiner: Anthroposophie. Ein Fragment – SKA 6; GA 45)

    Es ist dabei von der “Treue“ der Beobachter zum Beobachteten auszugehen wenn es um Wahrheitsbildung geht und die ist im Falle der Identitären ausdrücklich nicht gegeben. Mit Stimmungsmache und Propaganda zeigen Identitären unverblümt ihre Wesensart, manifestieren und radikalisieren ihren völkischen Denkmuster und Intentionen. Immer dabei: menschenfeindlicher, rassistischer und antisemitistischer Hetze und Agitation in verschwörungsideologischer Verlogenheit. Ansichten und Aktivitäten der Neuen Rechten wie die Identitären stehen nicht ohne Grund unter Beobachtung der Verfassungsdienste. Das ist vielsagend.«

    Das zeigt mir, daß Du meine Intentionen offenbar völlig mißverstanden hast.
    Ich versuche daher noch einmal, deutlich zu machen, warum mir diese Zeilen Rudolf Steiners so sehr am Herzen liegen, daß ich sie immer wieder zitiere:

    Es geht für mich dabei nicht etwa darum, aufzuzeigen, daß der andere recht hat oder doch haben könnte.
    Diese ergebnisoffene Haltung ist jedoch meiner Ansicht nach (und offenbar auch nach der Ansicht Rudolf Steiners) Voraussetzung dafür, „Fehler“ in der Ansicht des anderen gültig widerlegen zu können. Und zwar gültig nicht nur für diejenigen, die ohnehin den eigenen Standpunkt teilen, sondern gültig gerade für diejenigen, die auf dem Standpunkt dieser „anderen“ stehen.
    Deshalb versuchte ich, das, was zB Sommerfeld sagt, ganz ernst zu nehmen, mich versuchsweise selbst „dorthin“ zu stellen, um dann zu schildern, was ich „von dort aus“ dennoch anders sehe als sie.

    Ich werde das auch weiterhin so machen – und die Be- oder Verurteilung in so manchen Fällen auch weiterhin dem Leser überlassen.
    Freilich nicht in allen Fällen. Ich habe keine Scheu, „Farbe zu bekennen“, wenn ich das für notwendig halte, und glaube auch, daß das in meinen bisherigen Beiträgen durchaus zu erkennen ist – zum Beispiel hier (ich sehe, auch damals habe ich dieselben Steiner-Zeilen zitiert) oder auch hier. Ich stehe nach wie vor zu dem, was ich damals gesagt habe – ebenso wie zu dem Inhalt meiner jüngsten Blogartikel.

    Herzlichen Gruß,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. !!!!!!!☆☆☆☆☆ ENDE PAUSENCLOWN ☆☆☆!!!!!!!!!!!

      Löschen
    2. Herr Niederhausen weiß nicht, dass die Kommentarfunktion gesperrt bzw beschränkt war auf Google- Nutzer, später auf eindeutig identifizierbare Nutzer. Ich mache das ab und zu, um die Fülle von Fake- Identitäten im Zaum zu halten. Keine Sorge, das ändert sich schon wieder, Herr Niederhausen.

      Löschen
  3. Es hat sich hier jetzt leider zum wiederholten Male bestätigt, dass wenn eine Ideologie die Oberhand gewinnt, eine Spirale des Hasses eröffnet wird und sich ein Unvermögen in Bezug auf das Einhalten elementarster Regeln des zwischenmenschlichen Umgangs breit macht.
    Es liegt in der Natur aller Ideologien, dass sie Menschen dazu bringen, sich mit ihren Inhalten soweit zu identifizieren, dass gewisse menschliche Eigenschaften und Regungen zugeschüttet werden und Toleranz zum Fremdwort wird.
    Ideologien bringen dazu überall noch gar nicht mal näher umrissene Feinde wahrzunehmen, solche zu sehen und zu schaffen wo gar keine sind, und aufgrund dieser irrealen vorgeschobenen Phantome den Weltuntergang heraufziehen zu sehen. Glaubensdogmen treten an die Stelle der Wahrheit und belegbarer Tatsachen.
    Wenn jemand auch nur den Versuch eines Dialoges oder eines Ausgleichs zwischen gegensätzlichen verhärteten Positionen unternimmt, wird er sofort zum Feind, bzw. zum Objekt des Hasses.
    Abgesehen von bedeutungslosen, weil sich längst schon selbst disqualifiziert habenden, extremen Hass-Verinnerlichern, die schon jeglicher Contenance verlustig gingen und deren Einwürfe bestenfalls noch "pausen-clownesken" Unterhaltungscharakter aufweisen, zeigt sich die exemplarische Gesprächsunfähigkeit "Ideologie-Süchtiger", wie Bobby beispielweise, auf exemplarische Weise. Sie argumentieren gar nicht mehr, alles was nicht in ihre Ideologie passt, ist automatisch identitär, kremllastig usw. usw., gebetsmühlenartig, ohne Ende und immer wieder von Neuem.

    Es ist sehr schade, dass ein Gedankenaustausch auf diese Weise immer wieder von Neuem im Keim erstickt wird und sogar die unermüdlich um einen Ausgleich sich bemühende Ingrid unter die pauschale ideologisch angetriebene Dampfwalze gerät.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist tatsächlich ein Artikel, der nur so von Hass und Bosheit trieft. Ekelhaft.

      Löschen
    2. Es handelt nicht um Haß, sondern um Krieg der Zivilisationen und um Wahrheitsfindung.
      Vgl. Landsbergis und Krone-Schmalz:
      http://www.huffingtonpost.de/entry/vytautas-landsbergis-diese-idioten-werden-alles-schlucken_de_5a620c2be4b0125fd6361901?utm_hp_ref=de-international

      http://www.huffingtonpost.de/entry/nebelkerzen-fur-putin_de_5a5e0b7ee4b04f3c55a60b27

      Löschen
    3. Dieses ständige Verlinken von Artikeln ist albern. Versuche doch einfach Deine Gedanken in eigene Worte zu fassen (Wenn Du allerdings nur den Hinweis auf "Krieg der Zivilisationen und... Wahrheitsfindung" zu bieten hast, lass es lieber).

      Löschen
    4. Du hast offenbar keine zusammenhängende Standpunkte zu bieten, quasi eine multiple Persönlichkeit, sonst würdest du alle deine Beiträge mit Nicknamen oder Symbole unterzeichnen…

      Löschen
    5. Vorschläge für Nicknamen:

      Rudner, Raindolf, Heinger, Holz=Hol(ger)+(Hein)z, Niedermann, Fleischhausen, Herzhausen etc...

      Löschen
    6. Für 'Herzhausen' würde sich als Verniedlichungsform auch Herzhäuschen aufdrängen.

      Löschen
    7. Was wurde eigentlich aus Rebecca...? Hat man sie mit der Aggression auf diesem Blog schon wieder vertrieben? Ich fand ihre Beiträge und ihren Dialog mit Birkholz eigentlich ganz anspruchsvoll (Weiß jemand, ob die beiden inzwischen liiert sind, es schien so in diese Richtung zu gehen...?)

      Löschen
    8. Klainer Scherzbog, auch Du wirst Deiner Fee hier im Blog noch begegnen - nicht aufgeben!

      Der Spöttling

      Löschen
    9. Bei all den irren und durchgeknallten Dialogen die es hier auf diesem Blog schon gegeben hat (Lichte, Seler, usw.) - Birkholz versus Rebecca war für mich das Highlight. Ich glaube, er war so ziemlich der einzige, der Rebecca nicht erkannt hat, ganz, ganz großartig.

      Löschen
    10. Und Fleischbeschauer Heinzelmann ist der einzige im Kreise der bloggenden Wut-Sophen, der noch nicht gemerkt hat, dass der Egoistenblog von Holger Niederhausen unter dem Pseudonym 'Micheal Eggert' betrieben wird, um Klickzahlen und Windschatten für seine Ladenhüterliteratur zu erzeugen.

      Noch viel großartiger!

      Löschen
    11. Ja, wir sind glücklich liiert, eigentlich waren wir es immer schon.

      Löschen
    12. Das heisst, Birkholz weiß, mit wem er da die ganze Zeit debattiert hat...?

      Löschen
    13. Ich hab mich hier dran gewöhnt, nie genau zu wissen, mit wem ich debatiere; mit Rebecca allerdings habe ich nicht debattiert, ich habe mich (namentlich direkt angesprochen) ihrer erwehrt.
      Allerdings fand ich die Auseinandersetzung sehr interessant, da Rebecca brillant das Kundenprofils verkörperte, welches Niederhausenkonsumenten zwingend aufzeichnet.

      Löschen
    14. Doch, Du hast mit Rebecca tagelang eifrig debattiert und die Egoistengemeinde hat sich gebogen vor lachen.

      Löschen
    15. Debattieren bedingt, dass man sich über Argumente austatauscht; da Rebecca kein einziges Argument hervorbringen konnte, sonder nur meine Aussagen verdrehte, handelte es sich schon per Definition um keine Debatte - völlig unabhängig vom Biegungsgrad eines Anonymlings (Nennen wir ihn (Sc)herzog).
      Aber wie gesagt: Ich habe es ausgekostet (um nicht zu sagen 'ich habe mich gebogen vor lachen'), dass Rebecca uns hier den lebendigen Beweis dafür präsentierte, dass man nur Zugang zu Niederhausens Gedankenwelt finden kann, wenn man sein Gehirn im Smoothie-Mixer püriert hat.

      Löschen
    16. Ich habe kein Problem damit, Zugang zu Niederhausens einzelnen Gedanken und Anschauungen zu finden und diese auch großteils nachvollziehen oder sogar auch vertreten zu können.
      Sein Versuche allerdings, daraus eine Gesamtphilosophie zu löten und diese auch noch als 100% kongruent mit Steiners Gedankenwelt und der gesamten Anthroposophie zu deklarieren, lassen sich nur unter Zuhilfenahme des Smoothie-Mixers nachvollziehen.

      Löschen
    17. Der Clown schwafelt von Kongruenz mit Rudolf Steiner....ich halte mir den Bauch vor Lachen....

      Löschen
    18. Der Clown schwafelt nicht von seiner 'Kongruenz mit Rudolf Steiner', der Clown amüsiert sich über Niederhausens Anspruch auf seine 100%ige Kongruenz mit Rudolf Steiner.

      Bettgehzeit, Anonym - vielleicht klappt's morgen schon etwas besser!

      Löschen
    19. Bei all der Mühe die sich der Pausenclown gibt, seine "Debatte" mit Rebecca nachträglich ins rechte Licht zu rücken liegt der Verdacht nahe, dass es ein Selbstgespräch war, Rebecca demzufolge die andere Hälfte seiner Persönlichkeit sein könnte.

      Löschen
    20. Mami ist schon bei der Arbeit, Anonym; in der Küche hat sie Dir Dein Nutella-Brot geschmiert....

      Löschen
    21. Meine Schwester lässt sich entschuldigen, sie sagt, sie hat heute Magenprobleme ("das Frauenproblem" sagte sie, schelmisch zwinkernd in meine Richtung) hat aber die gestrige Debatte mit Herrn Birkholz verfolgt und möchte noch einmal darauf hinweisen, dass etwa 100 (!) von ihr gestellte Fragen (siehe Link) auf eine Antwort warten.

      http://www.holger-niederhausen.de/aufsaetze-und-mehr/aufsaetze/aufsaetze/2018/2018-01-18-schweigen/

      Löschen
    22. Hoppla, die nun schon (mindestens) dreigeteilte Persönlichkeit zwinkert sich munter weiter selbst zu. Bin schon gespannt auf die vielen Antworten.

      Löschen
  4. Der Kreml wendet sich im 21. Jahrhundert aggressiv gegen eine vermeintliche USA-Hegemonie. Sei es wirtschaftlich, militärisch, politisch oder sportlich, in allen Fällen ist unter Ex-FSB Direktor Putin die Rede von einer staatlichen, russisch-geheimdienstlichen Kriegsführung gegen den Westen.
    Auch Dugins konservative ‘Vierte Politische Theorie‘ ist entworfen als Gegensatz zum ‘atlantischen‘ Liberalismus. Die konservative Revolution ist eine Querfront-Strategie (s. wiki/Querfront).

    Korrespondenz war auch in Steiners Methodologie (1887) bloß eine bestimmte Wahrheitstheorie. Kohärenz (z.B. einer Ideologie) ist wieder eine andere Wahrheitsauffassung bei Steiner:
    “Hin- und Herbewegung unseres Denkens von Begriff zu Begriff, das ist wissenschaftliche Methode. Man wird sagen, das sei ja die alte Geschichte von der Korrespondenz von Begriffswelt und Erfahrungswelt. … Das ist aber nur eine verfehlte Auffassung des Verhältnisses von Einzelgebilde und Begriff. …
    Jedes einzelne Wirklichkeitsgebilde repräsentiert innerhalb des Gedankensystems einen bestimmten Inhalt. Es ist in der Allheit der Ideenwelt begründet und kann nur im Zusammenhange mit ihr begriffen werden. Usw.“ 1.170 f.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Ton

      "vermeintliche USA Hegemonie"

      USA:
      ca. 1000 militärische Stützpunkte in über 100 Staaten der Welt, in 38 Staaten regelrechte US-Militärbasen (Wikipedia),
      seit Ende WK 2 über 30 souveräne Staaten bombardiert und 6 chemisch-bakteriologisch angegriffen.

      Russland:
      ca. 25 militärische Stützpunkte in 11 Staaten (davon 9 ex-Sowjetunion)

      Alles nur "vermeintlich"?
      Die "russische Bedrohung" hingegen also real und nicht nur vermeintlich?

      Wird sicher wieder was kommen über rechts, identitär, VT und letztlich die besseren "demokratischen Bomben", einfach nur traurig!

      Löschen
    2. ‘Die "russische Bedrohung" hingegen also real und nicht nur vermeintlich?‘:

      In der Tat, allerdings nur wenn das Adjektiv ‘russisch‘ das aggressive, autokratische, kleptokratische Putin-Regime betrifft (siehe Tschetschenien, Georgien, Krim, Ukraine, MH-17, Sotschi usw.), nicht Russland als Ganzes.

      Löschen
    3. @ Ton

      War zu erwarten.
      Ich verstand aber unter "russischer Bedrohung" schon eine hypothetisch von der jetzigen russischen Regierung ausgehende Bedrohung.
      Davon abgesehen, aber glaubst du tatsächlich, dass du durch deine ablenkende Suggestivantwort und die im Verhältnis zu den USA-Fakten doch sehr beschränkten russischen Fakten beweisen kannst, dass die in den Raum gestellte USA-Hegemonie nur vermeintlich ist?

      Löschen
    4. ‘die im Verhältnis zu den USA-Fakten doch sehr beschränkten russischen Fakten‘:
      Aber wie steht es mit den FSB-Morden und mit den MH-17 Morden? Sind diese individuellen (nicht-anonymen) Opfer sehr beschränkt? Diese Bedrohung ist nicht hypothetisch.

      ‘USA-Hegemonie nur vermeintlich‘:
      In der Tat, Russland wird geschickt als Opfer inszeniert (Reitschuster). Es ist ein ‘Krieg der Zivilisationen‘ (Landbergis):
      “Auf der einen Seite eine Demokratie, in der die Macht verliehen wird, von den Wählern. Auf der andere Seite das Prinzip, dass eine Gruppe die Macht erobert und mit Land und Leuten tut, was immer sie gerade will, ohne Rücksicht auf die Menschen, auf Gesetze, auf Regeln“, sagt Landsbergis.

      Löschen
    5. @ Anonym:

      Angenommen, die USA-Hegemonie wäre real und nicht nur vermeintlich:
      Bedeutet das, dass eine Bedrohung durch das "aggressive, autokratische, kleptokratische Putin-Regime" (Ton) NICHT real, sondern nur vermeintlich sein kann?

      Löschen
    6. @ Ton,

      natürlich ist es richtig, dass aufgrund vergangener Verbrechen Russlands man von einer "russischen Bedrohung" sprechen kann. Ich hatte auch keinesfalls das Gegenteil behauptet oder versucht nahezulegen.
      Diese Bedrohung müsste allerdings im Weltmasstab beurteilt werden, wenn es denn darauf ankommen sollte belegen zu wollen, dass aufgrund der absurden, gebetsmühlenartigen und sich endlos wiederholenden Verweisen auf immer nur russische Bedrohungsszenarien in diesem Blog, letzterer kein gegen Russland ausgerichteter Propagandablog sein sollte.


      "‘USA-Hegemonie nur vermeintlich‘: In der Tat...."

      Diese Behauptung ist allerdings ein riesengroßer Blödsinn. Denn nur mit dem Verweis auf die Schlechtigkeit anderer (in diesem Fall der russischen Regierung) beweisen zu wollen, dass besagte Behauptung - trotz unwiderlegter, das Gegenteil nahelegender Argumente - richtig ist, ist wohl ziemlich daneben.

      Irgendwie hatte ich es ja auch prophezeit, dass das kommen würde, dass du also nur mit dem Verweis auf die Demokratie alle Verbrechen - in diesem Fall die der USA - relativieren wirst!
      Ihr seid wirklich alle so einfach vorhersehbar und letztlich zu keiner wirklichen Diskussion, Argumentation und vergleichenden Beurteilung und Analyse fähig.

      Oder sollen etwa jetzt gar die Wähler für die Verbrechen der demokratisch gewählten Regierungen verantwortlich gemacht werden? Wohl das Allerletzte!

      Löschen
    7. @ Noch einer,

      meine Antwort ist ganz klar:
      Das sind zwei Paar Schuhe. Die Bedrohung durch Russland kann sicherlich nicht aufgrund einer als real angenommenen USA-Hegemonie als vermeintlich bezeichnet werden.
      Sie kann aber auch nur im entsprechenden Verhältnis zur effektiven "Aggressivität, Auto- und Kleptokratie" der russischen Regierung im Weltmasstab definiert und in ihrer Intensität beurteilt werden.

      Löschen
    8. Die Ausbreitung und Verabsolutierung ‘nur‘ kommt wohlgemerkt von dir.

      Seit Trump von Clapper als einen ‘Asset‘ (Agent) Putins, also einen ‘Puppet‘, eingestuft worden ist, wurde die heutige USA-Hegemonie (ökonomisch, militärisch, technisch) im Weltmaßstab auch relativiert. Im 21. Jahrhundert geht es die konservative Regierung Rußlands um einen weltweiten hybriden Krieg (Gerasimow) mit Desinformation, Beeinflussung, Kompromittierung und Maskierung neben ökonomischen und militärischen Besatzung (in Georgien, Krim, Ukraine, Syrien, Arktis).

      Die russische autokratische und kleptokratische Elite ist, auch inländisch, gegen ein liberales Rußland und gegen liberale Reformen gerichtet. Lenin wurde von Putin sogar wörtlich heilig gesprochen. Er, der Petersburger Europäer, wird selbst folgen. Die Unterwerfung Europas mit allen beschränkten Mitteln ist das imperialistische (Testament Peters des Großen), derzeit eurasiatische Ziel. Aber die russischen Wähler selbst bleiben dafür verantwortlich.

      Löschen
    9. @ Ton,

      Auch wenn die westlichen Medien permanent auf Trump schießen, bedeutet das noch lange nicht, dass die USA-Hegemonie in irgend einer Weise relativiert ist.
      Gut, ich nehme zur Kenntnis, dass für dich Russland auf der Welt die größte denkbare Bedrohung darstellt, deine Fixiertheit auf das Russland-bashing deine Fähigkeit zu einer differerenzierenden Gesamtsicht von Menschheitsproblemen einschränkt und demzufolge kein sinnvoller Diskurs dazu geführt werden kann. Deine Sache.

      Und dann noch der Widerspruch, dass du weiter oben die russische Regierung und nicht "Russland" für die Bedrohung verantwortlich machst, im letzten posting aber wieder mit der absurden Feststellung kommst, die russischen Wähler seien für den russischen Imperialismus verantwortlich!
      Das wäre dann doch wohl ein Widerspruch im Widerspruch: Russland wäre also doch demokratisch?

      Löschen
    10. Clapper ist ja kein westlicher Journalist, sondern war der langjährige amerikanische Geheimdienstdirektor. Gibt es noch liberale Medien und freie Wahlen in Russland, oder ist es alles Propaganda? Stellt die USA-Hegemonie eine Bedrohung für Europa dar, oder sind eher die fortgesetzte hybride Angriffe Russlands anti-europäisch geprägt?

      “Nach BILD vorliegenden Informationen eines westlichen Geheimdienstes übte die russische Armee beim Großmanöver „Sapad 2017“ keineswegs den „Kampf gegen Terroristen“, wie offiziell behauptet. Stattdessen wurde ein konventioneller Krieg gegen die Nato in Europa simuliert.
      Das zugrundeliegende Szenario war demnach die Einnahme des Baltikums in nur wenigen Tagen. Geübt wurde aber auch eine begleitende „Schock-Kampagne“ gegen westeuropäische Nato-Staaten, darunter Deutschland.“

      Vgl. www.huffingtonpost.de/2017/04/09/die-10-propagandamythen-wladimir-putins-_n_15856806.html

      Löschen
    11. Dennoch schickt die herrschende Junta ihre Kinder ins Ausland, investiert in Immobilien in London, Berlin und New York und schafft ihre gestohlenen Milliarden nach Zypern und Panama. Die Panama- Papers waren die ultimative Kriegserklärung des westlichen Geheimdienste gegen diese Kleptokratie, ebenso wie der Magnitsky- Act. Die Drohgebärden der korrupten Junta lenken ab, aber dass es sich nicht um eine entwicklungsfähige Nation, sondern um eine vom inneren Zerfall bedrohte stalinistische Strohpuppe handelt, ist jedem Handelsblatt zu entnehmen.

      Löschen
    12. Und weil Russland vom inneren Zerfall bedroht ist, muss Putins Elite und Heer das übrige Europa schon mit hybriden Mitteln erobern und unterwerfen:

      Testament Peters des Grossen, 1. und 14. Punkt:
      “Russland … muss rastlos an der Verbesserung seiner Finanzen und an der Reorganisation seiner Armee arbeiten …“.
      “Nach der Eroberung dieser beiden Reiche [Frankreich und Deutschland] kann das übrige Europa leicht unterworfen werden.“

      Löschen
    13. Die Großmachtphantasien Peters des Großen sind heute nicht umsetzbar.
      Die US-Hegemonie mag speziell für Westeuropa nicht unbedingt die größte aller Bedrohungen darstellen, weltweit aber eine weitaus größere als die Bedrohung durch Russland.
      Wenn wir davon ausgehen, dass die Menschheit eine einzige ist, stellt es einen Widerspruch dar, wenn wir weiterhin an der Doktrin von Menschen und Nationen 1. , 2. und 3. Klasse festhalten und vom eigenen Egoismus getrieben in Bezug auf das Leid, welches durch die US-Hegemonie in weiten Teilen der Welt verursacht wird, einfach wegschauen.

      Löschen
    14. Für Dugin und Putin ist auf Grund des ‘politischen Testaments‘ eine kontinentale ‘Russische Welt‘ in einer multipolaren Weltordnung neben China und ‘Atlantis‘ leicht vorstellbar.

      http://publikationen.ub.uni-frankfurt.de/frontdoor/index/index/docId/19532

      Löschen
    15. Die US- Hegemonie war eine Illusion der USA selbst, die ihnen durch die bitteren Lektionen in Vietnam, Afghanistan, Irak usw ausgetrieben worden sind- daher war der Schlag von 9/11 diesbezüglich der Tiefpunkt. Seit dem feigen Kneifen Obamas in Syrien, der das Land dem russischen Abschlachten preisgegeben hat, hat niemand außer ein paar Versprengten diesbezüglich noch Illusionen. Natürlich besetzt nicht wirklich das schwache Russland das Feld, sondern vor allem China.

      Löschen
    16. In Syrien waren aber auch noch ganz andere Schlächter am Werk, ohne jegliche russische Unterstützung.
      Es gibt keinen Krieg wo nur auf einer Seite gemordet wird und Verbrechen verübt werden. Das Morden des Islamischen Staates stellt überdies eines der unrühmlichsten Kapitel der letzten Jahrzehnte in punkto Versagen des Westens dar.

      Es ist außerdem eine Tatsache, dass nicht die Russen mit dem Abschlachten begonnen haben und es ist ein Unterschied, ob im Wesentlichen wehrlose Zivilisten "abgeschlachtet" werden oder freiwillig agierende Söldner.
      Einseitiges Beleuchten nur eines Teiles der Tatsachen fördert Sichtweisen die sehr leicht zu einseitiger Wahrnehmung und Voreingenommenheit bei der Beurteilung komplexer geopolitischer Zusammenhänge führen.

      Löschen
    17. Ergänzung: Die "guten Rebellen" der FSA bekämpfen gerade mit den türkischen Truppen, die Kurden.

      Löschen
    18. Die jüngsten syrischen Kriegsverbrechen mit dem Einsatz von Clor-Gas am 22. Januar waren jedoch nicht ohne jegliche russische Unterstützung.

      Löschen
    19. @ anonym 17:25 Uhr,

      Genau, wieder ein Beweis wie lächerlich es ist anzunehmen, es gäbe "gute Rebellen".

      Es ist überall so, ausnahmslos in jedem Staat der Welt, auch gemäß internationalem Recht. Jede Vereinigung oder Gruppe die unter Anwendung von Gewalt gegen die Regierung eines völkerrechtlich anerkannten Staates kämpft, ist nichts anderes als eine terroristische Vereinigung.
      Terroristen werden zwangsläufig (und rechtlich nicht in Frage zu stellend) von der Regierung des betreffenden Staates bekämpft und üblicherweise im Sinne von friedensfördernden Maßnahmen aufgrund von Beistandsbündnissen oder in Umsetzung internationalen Rechts auch durch Armeen anderer Staaten oder durch internationale Streitkräfte bekämpft oder zumindest in Schach gehalten.

      Die ideologisch scheuklappenfreie Erörterung der Frage, warum das in Syrien nicht der Fall ist, würde sicher die besten Ansatzpunkte zur Lösung dieses sinnlosen Konfliktes liefern.

      Löschen
    20. Die geopolitische Zusammenhänge in Syrien sind nicht so komplex. Wie ‘Zar Peter‘ (Punkt 8, 9 und 14) schon urteilte : es handelt sich Kontinentalmacht Russland um den Zugang zum Mittelmeer (Tartus), ebenfalls bei der Annexion der Krim.
      Und gleicherweise bei den Marinestützpunkten im Arktis (Kaliningrad, Archangelsk und jüngst Wrangel) um den nördlichen Seeweg, die polare Seidenstrasse.

      Löschen
    21. @ Ton,

      die russischen Interessen (Zugang zum Mittelmeer, Verhinderung der Gasleitung vom persischen Golf durch Syrien und damit verbundene Marktvorteile für russisches Gas) sind nur ein Aspekt.
      Es geht dem Westen vor allem auch darum, die übrigen arabischen Staaten bei der Stange zu halten, und durch "Lektionen" (wie z.B. an Irak und Syrien) zu verhindern, dass diese eine vom Westen unabhängige Politik einschlagen.
      Saudi Arabien und andere Golfstaaten sind für das für die USA überlebenswichtige Petro-Dollarsystem unabdingbar (das ist keine Verschwörungstheorie).

      Löschen
    22. Stahel (Zürich; IISS): „Nach seinem Machtantritt von 1999 leitete der neue russische Machthaber Wladimir Putin eine Wende ein. Wohl hat die Schwarzmeerflotte bis heute keine neuen Kriegsschiffe erhalten, aber sie wird besser versorgt und die russische Präsenz im östlichen Mittelmeer ist gefestigt worden. Im Krieg gegen Georgien von 2008 bewies die Schwarzmeerflotte ihre Einsatzbereitschaft und hielt die amerikanische Mittelmeerflotte von einer Unterstützung Georgiens ab. Usw.”
      http://strategische-studien.com/2013/03/26/seemacht-russland-im-oestlichen-mittelmeer/

      Löschen
    23. Die Theorie vom Pipelinekrieg in Syrien ist schon eine Verschwörungstheorie (‘In Wahrheit…‘):
      “… bereits ein Blick auf die Landkarte zeigt, dass es viele Möglichkeiten gibt, um Pipelines aus dem Nahen Osten Richtung Europa zu bauen, ohne dabei Syrien zu durchqueren.“
      www.adoptrevolution.org/faktencheck-ist-in-syrien-krieg-wegen-einer-pipeline/

      Löschen
    24. @ Ton,

      ich habe lediglich geaagt, dass die Verhinderung der Gasleitung ein russisches Interesse ist, nicht der einzige Grund für den Krieg und nichtmal für das Einlassen Russlands in diesen. Und dies kann wirklich keine VT sein.

       Gerade die  Annahme,  die Verhinderung oder der Bau der Gasleitung  wäre der einzige Kriegsgrund,  wäre  eine  richtige VT, da sie alle anderen Kriegsgründe ausblenden würde und somit ablenkend eine wahre Analyse und Eruierung aller anderen Co-Faktoren und weiteren Kriegsgründe hintertreiben würde.
      Es wäre sehr primitiv und bewusst ablenkend, und das gilt für jeden Krieg, einen einzigen Grund für einen solchen anzunehmen.
      Ausserdem strotzt der Artikel auf dieser einseitigen pro revolutionären "Frühlings-Propaganda" - Webseite nur so von Plattitüden. Die Aussage, dass "es Indizien gibt, dass Kriege  nicht hauptsächlich wegen der Ressourcen geführt werden" ist einer der riesengrossen Blödsinne, sowohl formulierungsmässig als natürlich auch inhaltlich von seiner Aussage her.
      Und dann noch die Verlinkung eines arabischsprachigen Artikels als angeblichen Beweis, dass sich Assad für die Pipeline ausgesprochen hätte.....viel Spass beim Übersetzen.
      Und deine Aussage mit dem Blick auf die Landkarte, der "beweisen"  würde, dass es unzählige andere Möglichkeiten für die Leitung von Katar ans Mittelmeer oder über die Türkei nach Europa gäbe", ist ebenfalls leicht zu widerlegen. Wo sollte sie denn durch, wenn nicht durch Syrien? Der Iran und wohl auch Israel scheiden aus. Die kurze direkte Grenze zwischen dem Irak und der Türkei scheidet ebenfalls aus, erstens weil das Gebiet zu unwegsam und gebirgig ist, und zweitens weil es mitten im Kurden-  Gebiet liegt, also viel zu unsicher.

      Ein bisschen mehr persönlich zum Ausdruck gebrachten Realitätssinn und Wahrheitsbezogenheit anstatt der ewigen Verlinkung von Propagandaartikeln  hätte ich mir schon erwartet.

      Löschen
    25. @ Ton,

      ich habe lediglich geaagt, dass die Verhinderung der Gasleitung ein russisches Interesse ist, nicht der einzige Grund für den Krieg und nichtmal für das Einlassen Russlands in diesen. Und dies kann wirklich keine VT sein.

       Gerade die  Annahme,  die Verhinderung oder der Bau der Gasleitung  wäre der einzige Kriegsgrund,  wäre  eine  richtige VT, da sie alle anderen Kriegsgründe ausblenden würde und somit ablenkend eine wahre Analyse und Eruierung aller anderen Co-Faktoren und weiteren Kriegsgründe hintertreiben würde.
      Es wäre sehr primitiv und bewusst ablenkend, und das gilt für jeden Krieg, einen einzigen Grund für einen solchen anzunehmen.
      Ausserdem strotzt der Artikel auf dieser einseitigen pro revolutionären "Frühlings-Propaganda" - Webseite nur so von Plattitüden. Die Aussage, dass "es Indizien gibt, dass Kriege  nicht hauptsächlich wegen der Ressourcen geführt werden" ist einer der riesengrossen Blödsinne, sowohl formulierungsmässig als natürlich auch inhaltlich von seiner Aussage her.
      Und dann noch die Verlinkung eines arabischsprachigen Artikels als angeblichen Beweis, dass sich Assad für die Pipeline ausgesprochen hätte.....viel Spass beim Übersetzen.
      Und deine Aussage mit dem Blick auf die Landkarte, der "beweisen"  würde, dass es unzählige andere Möglichkeiten für die Leitung von Katar ans Mittelmeer oder über die Türkei nach Europa gäbe", ist ebenfalls leicht zu widerlegen. Wo sollte sie denn durch, wenn nicht durch Syrien? Der Iran und wohl auch Israel scheiden aus. Die kurze direkte Grenze zwischen dem Irak und der Türkei scheidet ebenfalls aus, erstens weil das Gebiet zu unwegsam und gebirgig ist, und zweitens weil es mitten im Kurden-  Gebiet liegt, also viel zu unsicher.

      Ein bisschen mehr persönlich zum Ausdruck gebrachten Realitätssinn und Wahrheitsbezogenheit anstatt der ewigen Verlinkung von Propagandaartikeln  hätte ich mir schon erwartet.

      Löschen
    26. Ein dauerhafter Zugang zum Mittelmeer und Atlantik mittels der Aufrechterhaltung einer (eisfreien) Marinebasis im Mittleren Osten, auch für Kriegsschiffe mit Nuklearbewaffnung, war wohl der wichtigste strategische Grund für Russlands Eingriff in Syrien (‘Zar Peter‘: den Handelskanal der Levante durch Syrien wiederherstellen).

      Löschen
    27. Laut wikipedia ist das Testament Peters des Grossen eine bereits 1828 entlarvte propagandistische Fälschung.

      Löschen
    28. Auch wenn das Testament eine Fälschung ist - der springende Punkt ist nicht, von wem es stammt, sondern wer sich noch heute danach richtet.

      Löschen
    29. Steiner (1920) über die russische Kriegspropaganda:
      “… der eigentlichen Geist des Testamentes Peter des Großen, das war einfach dasjenige, was imperialistisch entgegengesetzt werden sollte dem Imperialismus des Westens.“ 337a.238

      Auch in Zukunft:
      “Nun gibt es eine solche Suggestion im Großen, die ganz wunderbar gewirkt hat, wirkt und weiter wirken wird: das ist das sogenannte «Testament Peters des Großen». Usw.“ 173.59 f. (1916)

      Amerika und China werden im Dokument noch nicht erwähnt, dafür aber England (Vor allem muss, im Interesse des Handels, eine Allianz mit England erstrebt worden) und Indien (…. und bis Indien, dem Schatzhause der Welt, vordringen. Dort angelangt, kann es das englische Gold entbehren.).

      Eine geostrategische Zange ist im Dokument prominent: das asowsche, schwarze und Mittelmeer im Süden, und das baltische Meer und Archangelsk im Norden.

      Löschen
  5. Heinz, der symphatische Söldner von nebenanMittwoch, 31. Januar 2018 um 08:59:00 MEZ

    Ein ernstgemeintes Versöhnungsangebot von meiner Seite:

    Am 25. und 26.05 hält D.Ganser im Hamburger Rudolf Steiner Haus 3 Vorträge über "Das Gewaltverbot der UNO als Leuchtturm für die Friedensbewegung im 21 Jahrhundert".

    Für eine geringe Aufwandsentschädigung (ca 80-100 Euro, Kontaktdaten über Facebook, PN) biete ich an, einen vernichtenden Artikel über den Vortrag zu schreiben und hier zu posten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gansers Institut Siper ist das Putin-freundliche Pendant von Sipri:
      “Der Vortrag zeigt an folgenden konkreten Beispielen, wie das UNO Gewaltverbot durch NATO-Staaten verletzt wurde …“

      Alexander Dugin meinte sogar jüngst: „Der einzig echte europäische Staat ist die Schweiz“.

      Löschen
    2. Zu Putins erfolgreicher Strategie seit 2014 in der NZZ: https://www.nzz.ch/meinung/putins-schoene-neue-weltordnung-gewinnt-mehr-und-mehr-an-realitaet-ld.1352512

      Löschen
  6. Die Wege unserer Leser sind übrigens wunderbar und stets erstaunlich. Momentan haben wir fast so viele Leser aus Kuwait wie aus Österreich und so viele aus Brasilien wie aus den USA. Die Philippinische Fraktion holt gegenüber der Schweiz auf. Die treuen Ukrainer sind uns komplett verloren gegangen, trotz des Themas Putin. Dafür lesen Info3 Fans alte Artikel nach, aber nur die, die ihnen angenehm sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da trügt der Schein leider:
      Die Bots der Weltweiten Suchmaschinen grasen das Web systematisch ab - da hat man Aufrufe (IPs) aus aller Herren Länder, ohne dass je ein Leser da war...

      Löschen
    2. Wäre aber interessant, warum plötzlich KEINE ukrainischen Bots (oder auch Leser) mehr kommen...

      Löschen
    3. Bei chinesischen Quellen waren es Mal eine Zeitlang monatlich ein paar Zugriffe, um dann vollkommen und vollständig auf Null zu gehen. Da haben wir wohl den Zensurtest nicht bestanden.

      Löschen
    4. Und wie stehts mit den Zugriffen aus Russland. Ist der Egoistenblog da auch schon zensuriert? ;-)))))

      Löschen
    5. Tatsächlich gibt es momentan über 500 mtl Zugriffe aus der Ukraine, aber keinen einzigen aus Russland. Das war Mal ganz anders, vor allem vor dem Einschalten der Sicherungsfunktion HTTPS: da griffen viele Tausende russische Leser zu- die allerdings nichts je gelesen haben, sondern nur die Website als Hacker- Tool benutzten. Illegale Nutzung funktioniert nun nicht mehr, von daher ist aus dieser Ecke völlige Ruhe eingekehrt.

      Löschen
    6. Sicher sind auch immer Aufrufe
      aus Berlin
      dabei, welche den Blog in seiner Funktion als Influencer-Resource nutzen und geistige Inspirationen absaugen...

      Löschen
  7. Meyer (https://www.perseus.ch/archive/7286) entwickelte “zwei Lackmus-Tests für Anthroposophen. Sie bestehen in den Fragen:
    1. Was halten Sie von der offiziellen 9/11-Erklärung?
    2. Was denken Sie über den heutigen Umgang mit dem esoterischen Material von Steiners «Klassenstunden»? ”

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu 1: Diese Verschwörungstheorie scheint tatsächlich Common sense in der Szene zu sein, auch unter den "Intellektuellen". Zu 2: Ist und bleibt, ob veröffentlicht oder nicht, ohnehin Mysterium für den nicht real meditativ Praktizierenden.

      Löschen
    2. Der Test von Meyer macht schon Sinn für mich. In den letzten 5 oder 6 Jahren hat sich leider herausgestellt, dass es Sinn macht zu 1) Sich aus Diskussionen mit Anthroposophen heraus zu halten wegen des diesbezüglich dummen Geschwätzes und Nachgeplappers von im Netz grassierenden Verschwörungstheorien und 2) Sich aus Diskussionen mit Anthroposophen heraus zu halten wegen wegen des pseudo- esoterischen Geschwätzes diesbezüglich und der vollkommenen Unkenntnis, da nur Bilder und Symbolsprache repetiert werden ohne jeden Bezug zur praktischen meditativen Erfahrung- wenn überhaupt. Und das gilt auch für die mir bekannten "repräsentativen" Anthroposophen. Das war früher ganz anders.

      Löschen
    3. Es fehlen erst einmal die Sinneswahrnehmungen, die Fakten, die Fühler, das Interesse für die Aussenwelt. Werden sie verdrängt von Platonismus, VT und quasi-sinnliche Fakten?

      Löschen
    4. Es fehlt auch die vorangehende Frage:
      Was halten Sie von der offiziellen Erklärung der Sprengstoffanschläge auf Wohnhäuser in Russland in 1999?
      Z.B. (englisch) https://www.pbs.org/wgbh/frontline/film/putins-way/transcript/

      Löschen
    5. Und Verneigung vor dem Mut solcher Menschen wie Anna Politkovskaya, die von diesem Monster und seinem System ermordet worden sind.

      Löschen
    6. Lieber Ton,

      für mich kommen sowohl Deine Links, wie auch Deine Steinerzitate mit ihren kurzen prägnanten Erleuterungen sowohl zeitlich als auch thematisch immer millimetergenau an den richtigen Stellen im Diskusionsverlauf, um Lücken zu schließen und notwendige Erweiterungen/Verbindungen herzustellen.

      [Nur weil der Gasleitungsexperte das oben anders sieht.]

      Löschen
    7. Wieder ein köstliches Beispiel von infantilem Trotzgehabe, wenn ein erwachsener Mensch (Stephan)  die Meinungen eines anderen "nur" aus Lust jemand anderem zu widersprechen teilt, und nicht aufgrund eigener Überzeugung und Argumenten, die ihm augenscheinlich fehlen.

      Wie auch immer, die ganze Diskussion hier ist ausserdem auch wieder  ein Lehrstück, das eindrucksvoll beweist, dass  es in diesem Blog weder um Anthroposophie geht (die Annahme Anthroposophen würden vorwiegend VT anhängen ist mehr als nur albern), noch um andere aktuelle Themen über die ergebnisoffen diskutiert werden könnte.
      Die Konstanten sind neben  Lächerlichmachung der Anthroposophie und ihrer Anhänger vor allem einseitige Propaganda, an herausragender Position immer wieder das "Russland-bashing". Warum wohl? Oder gibt es zur Zeit nichts Weltbewegenderes und auch Weltgfährdenderes?

      Natürlich stimmen einzelne Aussagen, aber der Kontext und die propagandistische Ausrichtung stellen das Ganze weit weg von sinnvollen Gesprächen, Gedankenaustausch und vergleichenden Analysen aus welchen objektiv haltbare Aussagen als Endergebnisse  stehen gelassen werden könnten.
      Denn warum sollte es ein Verbrechen sein, wenn Russland sich die Möglichkeit einer Militärpräsenz am Mittelmeer offen halten möchte, vor allem angesichts des USA- Russland Verhältnisses von 1000: 25 an jeweils ausländischen Militärstützpunkten?
      Natürlich ist es richtig grausame Morde einer Regierung zu verurteilen, wenn dies aber dazu dient, propagandistisch den Eindruck zu erwecken, dass dies nur eine russische Spezialität sei, oder bestenfalls noch  dem irrigen Selbstbetrug in Form der unterstellten Annahme Vorschub leistet,  dass beispielweise sämtliche ähnlich gelagerten Morde der CIA gar nicht thematisierenswert seien, etwa weil "demokratische Morde", wirft das schon sehr eigenartige Streiflichter auf die hier betriebene Propaganda.
      Umso mehr, als im anthroposophischen Deckmantel.

      Löschen
    8. Doch, lieber Anonym, hier geht es um Anthroposophie!

      Und ich flüstere Dir noch was, Anonym:

      Ich Teile die obige Ansicht Michael Eggerts nicht, dass die Klassenstunden für alle 'nicht real Meditierenden' ein unerschließbares Mysterium sind.
      Inhalte der Klassenstunden können heute in weiten Teilen (wie die restliche GA auch) als hilfs- und aufschlussreiches anthroposophisches Buch gelesen werden:

      Nur ein Beispiel von unzähligen:

      Bitte stellen Sie sich einmal vor, meine lieben Freunde, Sie gingen durch das gewöhnliche sinnliche Leben, das Sie durchmachen zwischen der Geburt und dem Tode, so, daß Sie richtig niemals recht wissen könnten, ob irgend etwas, was Ihnen entgegentritt, Wahrheit oder Illusion ist. Sie könnten nicht kontrollieren, ob ein Mensch, der Ihnen gegenübersteht, der Ihnen etwas sagt, nun ein wirklicher Mensch ist oder ob er ein Scheingebilde ist. Sie könnten nicht unterscheiden, ob irgendein Ereignis, das Ihnen begegnet, von Ihnen bloß geträumt ist oder ob es in dem
      Tatsachenzusammenhang der Welt darinnensteht. Denken Sie nur, welche Unsi-
      cherheit, welche furchtbare Unsicherheit in das Leben hineinkäme!
      Aber so, wie Sie sich fühlen würden, wenn Ihnen das Leben auf Schritt und Tritt die genaue Kontrolle entzöge, ob Sie träumen oder ob Sie der Wirklichkeit gegenüberstehen, so ist es, wenn zunächst der Schüler an der Pforte, an der Schwelle der geistigen Welt steht. Das ist das allererste bedeutsame Erlebnis, daß er, wenn er an der Schwelle der geistigen Welt steht, merkt: jenseits dieser Schwelle ist die
      geistige Welt.

      GA 270a, Seite 43


      Die hier beschriebenen Erlebnisse sind heute Realität sehr vieler Normalbürgers im oben so genannten 'normalen sinnlichen Leben'!

      In Zeiten moderner Universalindikatoren und sogar hochpräziser elektochemischer Messmethosen, können wohl nur noch erz-antiquierte Anthroposophen auf die Idee kommen, mit Lackmustests (oder besser noch mit selbstgepresstem biologisch-dynamischem Demeter-Rotkoh-/Blaukrautsaft) auf einer pH-Wertskala von 0-14 zwischen ROT=sauer und BLAU=basisch zu differenzieren.
      Nach diesem Lackmus-Entscheidungsprinzip, welches genau zwei Ergebnisse zulässt, beurteilen sie dann ihre gesamte Mitwelt und wundern sich, wenn sie trotz Clubkarte voll in die Major-Depression ('Major' mit einem 'o') segeln.


      Reicht Dir das an 'eigenen, augenscheinlichen Überzeugungen und Argumenten, Anonym?

      Löschen
    9. Darüber hinaus gebe ich unumwunden zu, dass ich bedingt durch mir zugeteilte andersartige Lebensaufgaben tatsächlich eher weniger über Eigenkenntnisse/-recherchen verfüge.
      Aber genau aus diesem Grunde schätze ich gut recherchierte , dokumentierte, begründete und quellunterlegte Beiträge von etwa Ton und Bobby, damit ich mein Weltbild nicht auf selbstgemalte Erdkunde-Epochenheften von Lackmus-Gasleitungsexperten Gründen muss.

      Löschen
    10. Die existentielle Verunsicherung, das Wuchern sowohl des Surrealen wie des Spießertum, die Selbstvernagelung in scheinbare ideologische Fixierungen am Abgrund- das sind tatsächlich die beobachtbaren Phänomene. Ein sehr gut passendes Zitat.

      Löschen
    11. Und wenn's dann wirklich geistig wird, packt man erst mal das Lackmuspapier aus...

      Löschen
    12. "Darüber hinaus gebe ich unumwunden zu, dass ich bedingt durch mir zugeteilte andersartige Lebensaufgaben tatsächlich eher weniger über Eigenkenntnisse/-recherchen verfüge"

      Das ist eine mutige aber auch bedenklich stimmende Aussage. Wenn Dein politisches "Weltbild" primär durch Beiträge von Bobby und Ton M. beeinflusst wird, ist es klar, dass hinter jeder relevanten "negativen" politischen weltweiten Entwicklung vor allem Putin steckt.

      Mein Tipp: Auch mit berufsbedingt wenig Zeit kann es gelingen, gelegentlich einfach mal SPON oder Zeitonline oder ähnliches anzuklicken (statt Erdkunde-Epochenhefte) - schnell stellt man fest, dass auch (mehr als 90%) andere problematische Entwicklungen, weltweit festzustellen sind.

      Löschen
    13. Stimmt sicher, aber Vorsicht:
      Alle Websites und Verlinkungen die nicht in die Richtung des Weltbildes von Bobby, Ton und Co. weisen, sind verschwörungstheoretischer Natur oder sonst irgendwie böse.
      Zarte Seelen und alle diejenigen, die in diesem Blog über längere Zeit bestehen wollen ohne niedergemacht und entsprechend bezichtigt zu werden, werden aus reinem Selbstschutz - vielleicht sogar unbewusst - versuchen, sich ihr Weltbild nur von "korrekten" Quellen beeinflussen zu lassen.
      Echten Egoisten ist daher im Grunde meistens gar kein Vorwurf zu machen, wenn sie nicht anders können als sich einseitig zu informieren.

      Ok, das war jetzt böse, zugegeben. Tschuuuldigung!

      Löschen
    14. Ich find`s eigentlich völlig ok, wenn auf einem "Privatblog" eher einseitige und sich wiederholende Gedanken zur Weltpolitik diskutiert werden, ebenso wenn die (kritischen) Gedanken zur Anthroposophie sich stets wiederholen - da ich bisher davon ausging, dass sämtliche Leser sich auch anderswo informieren, war über obiges Geständnis von SB daher etwas irritiert.

      Löschen
    15. Das Geständnis von SB war sowieso nur eine Art "Offenbarung der Offensichtlichkeit".
      Das einseitige Diskutieren ist das Eine, das einseitige Niedermachen von Blog-Teilnehmern - wegen einer wenn auch einseitigen "abweichenden" Sichtweise - aber etwas völlig anderes.

      Löschen
    16. @Anonym 5.2.2918 - 9.56.00

      Das ist eine mutige aber auch bedenklich stimmende Aussage. Wenn Dein politisches "Weltbild" primär durch Beiträge von Bobby und Ton M. beeinflusst wird, ist es klar, dass hinter jeder relevanten "negativen" politischen weltweiten Entwicklung vor allem Putin steckt.

      Solche Schlussfolgerungen kann man nur hervorbringen, wenn einem jemand ordentlich ins Gehirn geschissen hat.


      Löschen
    17. "Solche Schlussfolgerungen kann man nur hervorbringen, wenn einem jemand..."

      Äh, hallo, eigentlich gibt es gegenüber Deinem eindeutigen Kommentar/Geständnis von Sonntag 20:17 keinen allzu breiten Interpretationsspielraum.

      Löschen
    18. @Äh, hallo

      'Äh' ist schon mal nicht schlecht, damit machst Du erst mal nichts falsch und mit Deinem 'äh hallo' hast Du die Dir gesteckten Grenzen des logischen Schlussfolgerns dann aber auch endgültig erreicht.

      Das ist nämlich so: Wenn Dir ein anderes Kind sagt, dass es 'eher weniger' Nutella esse, dann darfst Du daraus nicht schlussfolgern, dass das andere Kind kaum Nutella esse, nur weil Du selbst täglich ein ganzes Jumbo-Glas davon verschlingst und dass das andere Kind sich darum sehr einseitig nur von Burger und Pommes ernähre.
      Und wenn ein anderes Kind Dir sagt, dass es 'eher weniger' Teletubbies anschaue, dann darfst Du daraus auch nicht schlussfolgern, dass das andere Kind nur ganz einseitig Seesamstraße und Sandmännchen anschaut.

      So lange dieses 'eher weniger' für Dich noch ein 'eindeutiges Geständnis' zu sein scheint, weil Du noch nicht über 'breiteren Interpretationsspielraum' verfügen kannst, ist ein ehrliches, aufrichtiges 'äh hallo' sicher eine angemessene Kommentarform auf welche Du Dich beschränken solltest, wenn Du beim Kommentieren nicht aus dem Fenster fallen möchtest.

      Löschen
    19. Na, das ist doch schon mal eine ansprechende Antwort und nicht so prollig-jungenhaft formuliert wie "ordentlich ins Gehirn geschissen".

      Ansonsten frag uns ruhig, wenn Du bei der politischen Meinungsbildung Unterstützung/Infos benötigst.

      Löschen
    20. Erst das naiv-realistische Sinnbild des 'ordentlich vollgeschissenen Gehirnes' eröffnete Dir die Türen zu erweiterten Verständnismöglichkeiten.
      Mit manchen Leuten muss man einfach die Sprache sprechen, die sie auch verstehen können.

      Löschen
    21. Frag uns einfach, wenn's mal wieder mit dem elementaren Verständnis klemmt...

      Löschen
    22. Braunes aus der LügenpresseMontag, 5. Februar 2018 um 19:16:00 MEZ

      @äh, hallo
      Aber Hallo!

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihre Mitarbeit im Blog. Beachten Sie bitte unsere Datenschutz- Erklärung.

Beliebte Posts