Die Zombifizierung der öffentlichen Meinung oder: Kollateralschäden an der demokratischen Kultur

Dies ist eine Pizza.
Das Empörungspotential erscheint unerschöpflich, vor allem von Rechts. Beatrix von Storch beklagt weinerlich, wie Sascha Lobo ausführt (1), dass Angela Merkel am Ende von Wahlkampfveranstaltungen der CDU „unsere“ Nationalhymne anstimmt, während sie doch heimlich plane, den deutschen genetischen Pool durch Familien- Nachzug von hier aufgenommenen syrischen Flüchtlingen zu verwässern („Singen unsere Hymne. Schmücken sich mit unseren Farben. Und zerstören alles das. #390.000 #Syrer #Familiennachzug #AfD #TrauDichDeuschland“).

Alexander Gauland möchte, ebenfalls im Wahlkampfmodus, in seiner Empörung über die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, die es gewagt hatte, eine „spezifisch deutsche Kultur“ jenseits der Sprache nicht erkennen zu können, sie gleich „Gott sei Dank, in Anatolien entsorgen“ (2), was hübsche Assoziationen mit dem Holocaust für die impliziert, die für derlei empfänglich sind. Die Devise ist: Spielen wir die Empörungskarte, damit wir im rassistischen braunen Schlamm ein wenig mit unseren Förmchen hantieren können- natürlich, ohne uns die Hände im juristisch relevanten Sinn schmutzig zu machen.

Das alles ist natürlich nichts gegen den Großmeister des schmutzigen Spiels, den Lobo auch den „verwirrt-egomanen Hilfsfaschisten mit Atomkoffer“ (1) nennt. Der hat ganz andere Zombies aus dem Schlamm geholt.

Nehmen wir z.B. den Zombie-der-aus-der-Pizzeria-kam, das so genannte Pizzagate (3). Dabei wurde von Mitarbeitern des Wahlkampfteams von Trump, nämlich dem später wegen seiner Lügen und Russlandkontakte entlassenen, von Trump als Nationalen US- Sicherheitsberater berufenen Michael T. Flynn und seinem Sohn, das Gerücht gestreut, in der Pizzeria Comet Ping Pong würde ein Kinderporno- Ring agieren, in dessen Mittelpunkt Hillary Clinton und Barack Obama stünden. Worte wie „Pizza“ und „Sauce“ wurden „als Code-Wörter für „Mädchen“ bzw. „Orgie“ umgedeutet“ (3). Diese hanebüchene Konstruktion wurde von Verschwörungstheoretiker wie Alex Jones mit seiner aggressiven Website Infowars (4) und Heerscharen von elektronischen Bots in den sozialen Netzwerken verbreitet. Eine die Öffentlichkeit zu Recht verunsichernde Tatsache - der tatsächlich vor allem in Familien, Heimen und Kirchenchören verbreitete Kindesmissbrauch - wurde in dieser fiktiven Schmutzkampagne mit der Unzufriedenheit vieler Bürger mit den politischen Eliten gekoppelt und zombifiziert- um der aufgerührten Öffentlichkeit im US- Wahlkampf ein paar weitere Pünktchen für den Großmeister Trump zu entlocken.

Nun kann man die Suchmaschine mit dem Stichwort „Pizzagate“ füttern, um die scheinbar anonymen Bots, die derlei verbreiten, ein wenig aus der Anonymität zu holen. Google bietet, was Stichwörter betrifft, ja ein anschauliches Ranking. Dabei ergibt sich geradezu ein Hitliste russisch orientierter Quellen: Wikileaks mit dem offensichtlich als Moskaus Agent agierenden Julian Assange steht dabei zusammen mit Russia Today (5) mit Epochtimes und Alles-Schall-und-Rauch an der Spitze- und natürlich mit diversen You-Tube- Videos. Dort findet man in den Kommentaren auch Stimmen, die noch einen spezifischen Unterton dieses Info-Zombies ansprechen, nämlich den Vorwurf des Satanismus in diesem Zusammenhang: „These aren't people.Fuckin sick satanist that have their emails exposed for the world to see.Assange risk his life to expose the evil that run the world,and there is still no public outrage.“ (6)

Die Raserei, die Eskalation der Empörung, ja der Aufbau einer globalen Empörungsspirale, die in diesem Kommentar gefordert wird (public outrage), ist in der Tat das Herrschaftsprinzip eines Populisten wie Donald Trump, flankiert von dem gern als strategischem „Leninisten“ bezeichneten Choreografen Steve Bannon. (7)  Das „Zermalmen“ (Zitat Bannon) der Demokraten und der liberalen Presse funktioniert vor allem durch die empörte persönliche Auseinandersetzung, durch die die tatsächlichen politischen Ziele der Reaktionäre im Pulverdampf verdeckt vollzogen werden können- die Eskalation dient als Verschleierungstaktik und als Ablenkungsmanöver: „Selten deckt ein politischer Stratege so offen seine Pläne auf. Und noch seltener scheitern seine Gegner so grundlegend daran, ihre Taktik im Gegenzug neu auszurichten. Von dem Tag an, an dem Trump seine Präsidentschaftskandidatur bekanntgab und Mexikaner böswillig als Vergewaltiger verleumdete bis zu der Veröffentlichung eines Videos, in dem er sich über das Befummeln von Frauen lustig machte, hat die amerikanische Linke vor allem mit solchen Slogans gegen Donald Trump gekämpft, die Identität betreffen: dass Trump ein Rassist sei, ein Frauenfeind, ein Fremdenfeind, ein islamophober Eiferer.“ (7)

So nimmt es nicht wunder, dass die Pizzagate- Affäre auch eine solche Eskalationsstufe mit sich brachte, nämlich das Narrativ, die politische Elite betreibe im Rahmen des systematischen Kindesmissbrauchs satanistische Exerzitien. Auf diese Schiene ist z.B. der frühere „Anthroposophie- Enthüller“ (8) Guido Grandt aufgesprungen, der sich inzwischen auf das offenbar lukrativere Aufdecken von Satanismus und Kindesmissbrauch kapriziert hat. (9) : „Ich weiß, von was ich spreche. Meine jahrelangen Recherchen in den dunkelsten Abgründen der menschlichen Gosse, in denen Kinder gefoltert, gequält, in satanistischen Logen rituell missbraucht werden, Sodomie und sogar Kannibalismus verüben müssen, bis hin zum Mord, haben all das gezeigt.“ Die angeblichen Verbindungen zum politischen System werden - in der deutschsprachigen medialen Umgebung- wiederum von Epochtimes (10) und vom notorischen singenden Reichsbürger Xavier Naidoo hergestellt, in einem Song namens „Wo sind sie jetzt“: „Im Lied „Wo sind sie jetzt“ prangert Xavier Naidoo geheime satanistische Kindermorde an, in die er Teile der Politik und herrschenden Eliten verwickelt sieht.“ (11)

Man kann ziemlich blind darauf wetten, dass derlei, von Reichsbürgern bis Trumpisten verbreitete schmutzige Anwürfe gegen die „Eliten“ auch von populistischen anthroposophischen Seiten verbreitet werden. Auch Holger Niederhausen ergeht sich in einer detaillierten Auflistung von rund 50 Jahren (12) des Kindesmissbrauchs („Anneke Lucas soll auf einem Fleischerblock ermordet werden.“), wobei er sachliche Informationen mit Meldungen über „Bewusstseinskontrolle“ durch den CIA, Anwürfen gegen Bill Clinton („Milliardär Jeffrey Epstein, befreundet mit Prinz Andrew, Bill Clinton, und anderen, Mitglied des einflussreichen Council of Foreign Relations [o], muss wegen Missbrauchs zahlreicher Mädchen für 13 Monate ins Gefängnis. Mit 17 Mädchen schloss er außergerichtliche Vergleiche über mehrere Millionen Dollar ab. Clinton flog mindestens 26-mal mit Epsteins als „Lolita-Express“ bekannten Privatjet.“ (12)), Charlie Chaplin und Beyonce- Songs mixt, die für ihn den Eindruck satanistischer Kulte machen. Auch das notorische Pizzagate- Narrativ wird von ihm aufgegriffen und in den Kontext ritueller Gewalt gestellt. Solche Links werden ebenso wie die von Schmutzseiten wie Epochtimes aufgeführt, um die Gerüchte über Satanismus, Aristokratie, Hochfinanz und Politik in einen gemeinsamen schmuddeligen Topf zu rühren.

Dasselbe Spiel treibt der Waldorf- Maler und Blogger Mikeondoor, der gern von Anthroposophen zitiert wird, denen er auch eine Online- Partnerbörse (13) bereit stellt, erwartungsgemäß, indem er „nur für starke Nerven“ das Ehepaar Clinton mit Kindesmissbrauch, rituellen Pädophilen- Netzwerken, Satanismus und den von David Icke verbreiteten „Echsenwesen“ (Reptiloiden) verbindet, die von Außerirdischen gesteuert werden. Das Ganze wird mit Zitaten von Rudolf Steiner veredelt. (14)  Auf entsprechenden YouTube- Seiten wird auch behauptet, Angela Merkel sei eine dieser echsenartigen Außerirdischen. Michael Amthor, der Betreiber von Mikeondoor, bietet ansonsten Eso- Deko- Kunstware (15) mit Titeln wie „Digitalisiertes Hirn (Kopfmensch) zwischen Ahriman und Luzifer. Acryl/Sand auf Spankarton 68 x 87 cm“ an.

Bei solchen und verwandten Agitatoren zündet die nächste Eskalationsstufe mit der Behauptung systematischer „ritueller Gewalt“ (16). Darunter ist das systematische Brechen der Identität von Kindern durch rituell- satanistisch betriebene Gewalt und die erzwungene Gewalt durch diese Kinder zu verstehen- was nach Niederhausen durch „höchste Kreise“ (12) betrieben werden soll. Die durch die rituelle Praxis herbei geführte „Mindcontrol“ weist allerdings auch auf das methodische Problem hin, dass wohl der weit überwiegende Teil solcher nachträglicher Schilderungen von angeblichen Zeugen „auf Erinnerungsverfälschung, suggestive Befragungstechniken und reißerische Berichterstattung der Medien“ (16) zurück geht, aber auch auf psychische Erkrankte, die im Sinne von „Gedankenkontrolle“ Stimmen hören, bizarre Halluzinationen haben, automatisiertes Verhalten, Aggressionen und Autoaggressionen zeigen. Sie erwerben durch die wahnhaften Erklärungsversuche in einem für sie erträglicheren Zusammenhang eine Art Sinn. Damit rückt aber die ganze Argumentationskette in einen psychiatrisch relevanten Kontext- die „höchsten Kreise“, die die Bevölkerung durch Mindkontrolle und satanistische Rituale lenken und knechten sollen, sind vor allem paranoide Wahnvorstellungen von Reichsbürgern und ihrem Umkreis. Einzelfälle wie der verstorbene Thelema- Bruder Dietmar Eschner, der sich als Reinkarnation Aleister Crowleys verstand (17), mögen solche rituelle Gewalt wohl betrieben haben.

Stellen wir das ganze Thema in einen größeren Zusammenhang, bleibt die geschilderte Zombifizierung, die Denunziation der Eliten, kombiniert mit Paranoia, Hysterie, Fremdenhass und Anti- Rationalität, verbreitet durch YouTube- Welterklärer, Blogger, Facebook, Bots unter Steuerung russischer Sender und Programmierer, eine bizarre politische Einflussnahme, die das demokratische und politische System durchaus erfolgreich unterminiert. Die behauptete totale moralische Korruption der politischen und gesellschaftlichen Eliten stärkt die Strongmen, wie sie in den USA, Russland, Philippinen, Polen, Ungarn und anderswo aufkommen, die abrechnen wollen mit der liberalen und intellektuellen Ära. Die Unterstellungen gehen Hand in Hand mit der virulenten Sorge vor Überfremdung durch Migration, die „zu einer Renationalisierung der Politik und zu einer Wiederauferstehung der Ost- West- Spaltung“ (18) geführt hat, auch innerhalb Europas. Die Vorstellung, der Export des demokratischen Systems werde wie von selbst durch die implizite Rationalität, den freien Handel und die Menschenrechte weiter voranschreiten, ist zusammengebrochen- ein „Kollateralschaden der Migrationskrise“ (19), aber auch ein Problem der Legitimität des kapitalistischen Liberalismus, der durch seine immanenten Widersprüche die momentan zu beobachtende globale „Revolte gegen die Heuchelei der liberalen Elite“ (20) erst möglich gemacht hat. Die Reaktionäre und Strongmen benötigen keine Legitimation, sie nehmen sie sich und schaffen ihre politischen Gegner aus dem Weg- oder erzeugen, wie der Trumpismus, eine hitzige Nebelwand permanenter Erregung und Eskalation. In diesen wirren Zeiten gewinnt selbst das chinesische Modell, den Liberalismus punktuell rein wirtschaftlich zu interpretieren, an Gewicht:

Die chinesischen Denkfabriken untermauern den neuerdings immer deutlicher artikulierten Führungsanspruch Pekings mit seiner Fähigkeit, Ideen, Konflikte und Unterschiede jeglicher Art zu neutralisieren und einzubinden. Xis Formel von der „Chinesischen Lösung“ etwa interpretierte „Qiushi“, das Theoriemagazin der Zentralen Parteihochschule, als die Kunst, alle möglichen Widersprüche unter einen Hut zu bringen. So breche China das westliche Interpretationsmonopol auf die Moderne, ohne die Richtung der Moderne selbst in Zweifel zu ziehen.“ „Und plötzlich kann man es sich ganz gut vorstellen, wie es sein wird, wenn sich die Gewichte der Welt verschieben. Es könnte sein, dass das nach-westliche Zeitalter erst mal fast genauso aussehen wird wie das westliche – nur dass dieser Westen mit seinem Universalismus sich dann nicht mehr selbst gehört, sondern einem anderen größeren Ganzen eingegliedert ist.“ (21)

Die gesellschaftlichen Modelle sind in Bewegung geraten, wobei sich neue Koalitionen, Argumente, aber auch Waffen heraus bilden- Waffen, zu denen die Gerüchtestreuung übelster Art durch die sozialen Netzwerke gehören, um den illiberalen, hemmungslosen Ideologen zu dienen. Nach Putin, Trump, Erdogan, Orban ist zu erwarten, dass die demokratische Kultur einer langen und gefährlichen Prüfung ausgesetzt ist und sein wird. Es wird nicht hilfreich sein, der Eskalationsspirale der virtuellen Erregungen zu folgen, da Chaotisierung und emotionale Zuspitzung der öffentlichen Meinung zum Handwerkzeug der Demagogen gehören und die Sehnsucht nach Strongmen anfachen. Dass Fake- News, Mythologien, Dämonisierungen wie die denunzierende Kampagne gegen die politischen Eliten sachlich widerlegt und entlarvt werden müssen, ist dennoch selbstverständlich. Es bleibt zu hoffen, dass eine immer stärkere und reifere Öffentlichkeit einen reifen Umgang mit den schmuddeligen und manipulativen Kampagnen erwirbt.


--------------
1  http://www.spiegel.de/netzwelt/web/sascha-lobo-ueber-politiker-tweets-im-wahlkampf-schlammschlacht-ohne-schlamm-a-1165256.html
2 http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/afd-alexander-gauland-traeumt-von-entsorgung-aydan-oezoguz-15171141.html
3 https://de.wikipedia.org/wiki/Pizzagate
4 https://www.infowars.com/
5 https://deutsch.rt.com/nordamerika/43487-pizzagate-halt-netz-in-atem-podesta-clinton/
6 https://www.youtube.com/watch?v=fvUKqncUdS0
7 http://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/trumps-chefstratege-steve-bannon-usa-im-handelskrieg-mit-china-15173286.html
8 https://www.amazon.de/Schwarzbuch-Anthroposophie-Steiners-okkult-rassistische-Weltanschauung/dp/3800036517 Michael und Guido Grandt, Schwarzbuch Anthroposophie: Rudolf Steiners okkult-rassistische Weltanschauung
9 http://www.guidograndt.de/2016/11/22/niemand-schuetzt-unsere-kinder-vor-diesen-bestien-hochrangige-paedokriminelle-netzwerke-satanismus-kannibalismus-morde/
10 http://www.epochtimes.de/politik/welt/ex-banker-packt-aus-ueber-hochfinanz-geheimdienste-und-satanistische-kindermorde-video-a2117773.html
11 http://www.epochtimes.de/feuilleton/menschen/xavier-naidoo-ein-nazi-so-fiel-der-spiegel-ueber-montagsdemo-unterstuetzer-xavier-naidoo-her-video-a1176745.html
12 http://www.holger-niederhausen.de/aufsaetze-und-mehr/aufsaetze/aufsaetze/2017/2017-08-26-missbrauch/
13 http://mikeondoor-news.de/category/partnersuche/
14 http://mikeondoor-news.de/clintons-trump-teil-eines-rituellen-paedophilennetzwerkes-nur-fuer-starke-nerven/
15 http://mikeondoor-news.de/amthor-art/
16 https://de.wikipedia.org/wiki/Rituelle_Gewalt
17 https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Dietmar_Eschner
18 Ivan Krastev, Europadämmerung. Ein Essay, Berlin 2017, S. 54
19 Krastev, S. 46
20 Krastev, S. 32
21 „Der Beginn des chinesischen Zeitalters“ von Mark Siemons FAZ 30.08.2017


Kommentare

  1. Alex Jones vermutete, dass die Nazimärsche in Charlottesville mit Hilfe von jüdischen Schauspielern inszeniert wurden.. Anscheinend sah ein Nazi wie Seinfeld aus, der mit grölender Stimme " Jews will not replace us." in die böse Lügenpressekamera sang. Und Leni Riefenstahl hervorgerufen durch böswillige Seancen ( Tischerücken um mit den Toten zu kommunizieren) hat die Märsche choreografiert. Ich Finkelsteen bevorzuge die Radiowellenfrequenzen 77,77 KHZ um mit Toten und Sterbenden zu kommunizieren. Und es muss ein Röhrenradio sein über dessen Lautsprecher der Führer gesprochen hatte. Ein Volksempfänger von damals mit einem Quarzkristall ist dazu am Besten geeignet. Don Michele wie heisst dieser kleine Naziblog der die Anthroposophie und dessen Geisteskultur als Feigenblatt missbraucht? Mordor? Mikemoose? Nein ich weiss da sind keine Nazi alle total tierlieb....verstehe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich formuliere schon den ganzen Tag im Kopf Anthro- Nazi- Kontaktanzeigen. "Sächsischer Springerstiefel (58) mit Pegida- Stimme sucht germanische Waldorferzieherin (bis 35)"

      Löschen
  2. "Liebe/r Suchende/r, den Dorfbrunnen damaliger Zeiten gibt es nicht mehr, an dem sich die Menschen austauschten und wo zwanglos Beziehungen entstehen konnten – ....) aus Anthroposophischer Partnersuche nein nicht Mordor Mikeondoor ( der Name kommt von einem alten japanischen Würfelspiel, das viele Samurai zu Zeiten des Haikukünstler Bashò am Feierabend spielten bevor zu ihrer zugewiesenen Geisha gingen) Nun die libe Mikendoors die Dorfbrunnen wurden alle von den Rothschilds aufgekauft und zerstört um dem christlich michaelischen Abendlandes den Wasserhahn abzudrehen. Aber wir haben den Bodensee, na jetzt gehört der ja auch Coca Cola aber egal, jetzt gibt es nur noch das Internetz https://youtu.be/31lzOw9AAos da hab ich auch im Dunkeln die Augen zugemacht und träumte von den Brunnen draussen vor dem Tore.

    AntwortenLöschen
  3. Für mich gibt's nur eins:

    ARD - Anthroposophischer Rundfunk Dornach

    Der Tagesrückblick

    Nur die haben die Exklusiv-Übertragungsrechte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besonders empfehle ich die ARD-Sendung Bericht aus Berlin.

      Diesmal mit dem Top-Thema:
      Unter den 'auf 3 Augen Blinden' ist der Rotbärtige König

      Löschen
    2. Das ist jetzt übrigens kein banaler Spott, Herr Nierderhausen, das nennt man in der freien Medienwelt Satire.
      Satire ist eine Kunstform, mit der Personen, Ereignisse oder Zustände kritisiert, verspottet oder angeprangert werden. Typisches Stilmittel der Satire ist die Übertreibung.
      Satire ist das, was nur der Wladimir erlaubt und wofür man bei Donald mit seiner Europäschen Kolonien fürchterlich den hintern versohlt bekommt.
      Ich habe kürzlich übrigens nur wenige Kilometer von Ihnen entfernt in Berlin gewohnt; da habe ich mir ernsthaft überlegt, ob ich Ihnen mal ein Besüchlein abstatten sollte und Ihnen den Sachverhalt mit der Satire bei einem Tässchen Kamillentee oder auch bei einem Gläschen Eierlikör aus Freilandhaltung erklären könnte...

      Löschen
    3. Ja, Ihr könnt Euch ja nebenan am Alexanderplatz treffen. Aber ich fürchte, es wird anstrengend.

      Löschen
    4. Übrigends wäre das doch mal eine sinnvolle anthroposophische (Anfänger-)Übung für die Schreiber dieses Blogs: Niederhausens Artikel vom 30.08. "einigermaßen" unvoreingenommen (offen, neutral, sachlich, objektiv, usw.) zu lesen.

      Statt immer die gleichen Späßchen über seine ach, so schlimme, fanatisch-verbohrte, usw. Persönlichkeit mantramäßig zu wiederholen.

      Löschen
    5. "Festzuhalten ist:

      • Sämtliche Informationen in meiner Chronik sind sachlich.

      • Sie gibt einen Überblick über die tragische ungeschriebene Geschichte des Kindesmissbrauch..." Niederhausen auf seinem Blog zu Pizzagate und Clintons Pornoring. Er wollte wahrscheinlich nur mal so darauf hindeuten, dass da bei Clintons sexuell was schiefläuft. Vielleicht kann das Ehepaar Clinton bei ihrem nächsten Berlinbesuch( wen besuchen die da?) ja zu einem Beratungsgespräch bei H. Niederhausen gehen. Nein Niederhausen wollte nur mal so hindeuten. Ach ja das nächste Kindsmordritual wird ja von den Rothschild in Berlin durchgeführt. Hab ich bei dem Blog THE NAKEDTRUTH gelesen. Passt alle auf. H. Niederhausen gehört zu der Reptiloiden Untergruppe, die als gatekeepers im Internetz fungieren, der Molche an. Bei der nächsten Wanderung im Herbst kann er bei Spaziergängen im Wald als Feuersalamander Ihnen begegnen. Kleine Mädchen mit langen Zöpfen sind besonders gefährdet, über den Zopf kann der Feuersalamander ins Gesicht der Mädchen springen und Gifte in die Augen sprayen die zu vorubergehender Blindheit führen. Weiss nicht ob das stimmt aber geistig interessante Überlegungen wenn man es aus einer Saturnperspektive betrachtet. Freies Geistesleben gegen amerikanischer Gleichmacherei halt oder?

      Löschen
    6. @Anonymchen One-Eleven/10:12

      Dir zuliebe hier meine sinnvolle anthroposophische (Anfänger-)Übung, Niederhausens Artikel vom 30.08. "einigermaßen" unvoreingenommen (offen, neutral, sachlich, objektiv), also in anthroposophisch-naiver Blauviolettäugigkeit hinterfragend verstehen zu wollen:

      Wie kann man sich erklären, dass BERLINER KINDL in seiner
      Kinderschänderliste ausschließlich und zu 100% Schmutz aus der westlichen Einflusssphäre präsentiert?
      Liegt es etwa daran, dass der Ivan und die seinen so etwas niemals tun würden, weil sie durch das emsige Studium von Niederstilzchens MÄDCHEN-GESAMTAUSGABE in ihrer moralischen Reifung schon viel weiter vorangeschritten sind als Donalds Cola-Proleten?...

      Löschen
    7. Ich weiß nicht, was ich abartigen und perverser finden soll: Kindesschändung als solche, oder der Versuch, diese Taten für politische Meinungsmache zu instrumentalisieren...

      Löschen
    8. Nee, das ist Quatsch, das gibt`s in Russland genauso, nur bisher zuwenig entsprechende Berichterstattung.

      Löschen
    9. "Ich weiß nicht, was ich abartigen und perverser finden soll: Kindesschändung als solche, oder der Versuch, diese Taten für politische Meinungsmache zu instrumentalisieren"

      Was für ein Vergleich: Selbst wenn jemand solche Taten "instrumentalisiert" (sehe ich bei Niederhausen nicht) ist das doch nicht so schlimm, wie "Kindesschändung als solche", oder? In der Rechtssprechung ist man da zum Glück nicht so unsicher.

      Löschen
    10. Hallo, und Achtung.

      Die hier verlinkte Sendung gibt nicht meine Wirklichkeits - und Realitätsauffassung wider. Die Sendung ist schon älter. Ich frage mich im Augenblick, zumal ich gerade mal wieder in ein Gespräch mit Jo Conrad und David Icke reinhörte, wie es passieren konnte, daß das, was man in den 70ern als "Drop out" und "Spiritual Journey" gern gelesen hat, um sich dem Grauen Alltag zu entziehen, Kraft zu schöpfen, so sehr gekapert und korrumpiert werden konnte, daß es richtige Umgarnungsfabriken gibt, mit fest angestelltem Personal, um total verlogene Spiritual Journeys zu basteln!

      Warum darf man sich nicht an einer Kerze ne Zigarette anzünden? Weil dann die arbeitslosen Seeleute auf Trockendogg nicht ihre Streichhölzer verkaufen können. Seeleute sind immer einsam, sitzen herum, und denken sich Lügengeschichten aus, damit sie dich, oh Mensch, umgarnen können, damit du noch ein wenig, auf noch einen letzten Schnaps, sitzen bleibst. Aber aus der Methode des Spinnens von "Bleib doch noch ein bißchen länger sitzen!"-Garns sind ....

      .. Volksverhetzungsgeschichten geworden, eingesponnenes Gift.. wo man nicht den Inhalt überprüfen muß, weil das Gelogene für uns Spezialisten inzwischen eh durchschaubar und erkennbar ist, auch das darin einverwobene manipulative Ziel... aber wo man die Erzähler und Leute personell überprüfen sollte...

      Bei der klassischen Spirituellen Reise ging es eigentlich um "Drop out", "Turn on" und "Tune in again", also eben nicht um endgültigen Ausstieg aus Identität und Gesellschaft, sondern darum, einen rechtlichen Raum zu etablieren, sich neu erfinden zu dürfen, eine neue Lebenschance zu erhalten. Das aber ist vollkommen pervertiert bei den neuen Spirituellen Abenteuern, die zum Beispiel bei Jo Conrads Gespächen mit David Icke mit Überlänge geschildert werden. Wer sich diesen Inhalten anvertraut, wird von sich selber weggeführt, und mancher, wer weiß, findet sich ohne Halt im Nirgendwo, und hat vielleicht noch seine Sozialhilfe und einige ferne Freunde auf Facebook und einen Freund in Rostock, der mit dem Alkoholproblem, der immer Zeit hat, weil er sich blödgesoffen hat...

      lieben gruß, mischa

      P.S. Und hier dann ein Thema für ein Kneipengespräch mit Wodga und Niederhausen.... das sind Fake-Nachrichten, und ich würde wirklich gern wissen, wie man sich da fühlt, ob die das selber glauben?



      ... https://www.youtube.com/watch?v=eaedvSHNMFc ....



      Löschen
    11. Und hier für eine erste Recherche:

      https://www.psiram.com/de/index.php/Jessie_Marsson

      m

      Löschen
    12. Die Sache ist nämlich die, daß hier Tatsachen mit Fiktion sehr raffiniert vermischt werden, so, daß etwas komplett "Neues" daraus entsteht. Wir als Zuschauer können kaum mehr etwas nachfragen, wirklich etwas überprüfen, nur gewisse Ereignisse und Eckdaten, die einen losen Erzählrahmen bilden.

      mischa

      Löschen
    13. @Anonym 1.9 - 15:41/47

      Wenn ein gewisser Grad von Widerwärtigkeit erreicht ist, macht Quantifizierung keinen Sinn mehr.
      Die numerische Anago-Skala (Schmerzskala) geht von 0-10, darüber tut's einfach nur noch höllisch weh.
      Sowohl Kinderschändung als auch deren politische Instrumentalisierung (ggf. noch mit Verleumdungen) sind so deutlich im oberen Bereich der Widerwärtigkeitsskala angesiedelt, dass vergleichende Quantifizierung hier keinen Sinn mehr für mich ergibt.


      Nee, das ist Quatsch, das gibt`s in Russland genauso, nur bisher zuwenig entsprechende Berichterstattung.

      AHA, da machen unsere anthroposophischen Anfängerübungen (Unbefangenheit und so) ja richtige Fortschrite.
      Warum wohl existiert aus der östlichen Machtsphäre 'zuwenig entsprechende Berichterstattung'?

      Könnte es sein, dass Herr Niederhausen da alle seine 12 Äuglein zukneift, um in keinen für ihn unbezwingbaren inneren Konflikt mit seinen angehäuften Steiner-/Anthroposophievorstellungen zu kommen und stattdessen lieber den Herrn Eggert als 'blind deklariert?

      Löschen
    14. Niederhausens Chronik gibt nicht “einen Überblick über die tragische ungeschriebene Geschichte des Kindesmissbrauch“, sondern sie stellt faktischen Kindesmissbrauch und fiktive rituelle Gewalt gleich.
      (“Der Missbrauch wehrloser Kinder besteht nicht nur in ungezählten Einzelverbrechen. Er ist darüber hinaus eine organisierte Realität, die bis in höchste Kreise reicht.“). Er verharmlost also den faktischen Kindesmissbrauch. Niederhausen macht Kinder von vornherein so rein, dass Kindesmissbrauch wohl von sehr geheimen, gewalttätigen Eliten organisiert sein muss.

      Löschen
  4. Neue und reichlich geile meditative Infos: "Selbst unter Jugendlichen konsumierte schon 2005 über ein Drittel regelmäßig pornografische Filme, wohlgemerkt nur die Jungen [o]. ,Regelmäßig’ bedeutet dabei mehrmals im Monat. Bei den Mädchen waren es nur zwei Prozent. Nie solche Filme sahen nur 40 Prozent der Jungen, aber 91 Prozent der Mädchen..."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann sich auch vorstellen, wie ein Mädchen allein für sich baden würde... Nur muss hier der Weg in das Heilige mit einer ganz besonderen Willensanstrengung gemacht werden, denn jetzt geht es ganz und gar darum, jeglichen ,Zuschauer’-Standpunkt völlig zu verlassen und sich in das Wesen des Mädchens einzufühlen. Jeder Voyeurismus würde hier nur das Wesen der eigenen Seele offenbaren – jedes Spotten über das hier Beschriebene ebenfalls, denn was unterstellt würde, beträfe auch wiederum nur die eigene Seelenunvollkommenheit, die an diesem Punkt nicht weiterkommt.
      (...)
      Wenn wir nun also versuchen, uns einzufühlen, wie ein Mädchen mit einer reinen Seele allein für sich badet, hat dies nichts mit ,Susanna im Bade’ zu tun – einem uralten Motiv, etwa von Guido Reni malerisch umgesetzt –, sondern es ist eine Art Kommunion. Jedes wahre Einfühlen ist eine solche – nur geschieht dieses wahrhafte Einfühlen fast niemals. Auch das wieder ist die Schuld der modernen Seele. Denn das Mädchen kann sich immer zutiefst einfühlen...


      Herr Niederhausen, vielleicht doch ein Gläschen Eierlikör aus Freilandhaltung?

      Löschen
    2. ....was Herr niederhausen - da beschreibt - könnten eher sowas wie tote Seelen sein in einer Art Samadhi...

      ..in den fernen 70er Jahren waren in meiner Jugendkneipe Mädchenbilder, man erfuhr ja damals ohne Internet recht wenig, die Menschen gerade in einer Kneipe waren immer sehr maulfaul, außerdem, wer etwas Besonderes besaß, schwieg zu Fremden gerne darüber, heute wird ja alles gegoogelt, sofern man eines Stichwortes habhaft werden kann...

      ..diese Bilder von Mädchen in Nebelreichen, mit großen belladonnigen Augen blickten sie in einer stillen, wie allmitempfindenden, Wehmut aus den Bildern heraus zum Betrachter, seinen wohl Tote Seelen, soviel konnte ich einmal aus einem Gespräch sich elitär mystisch magisch gebender Leute erlauschen.. ich versuche mal, den Künstler zu recherchieren...

      Diese Toten Seelen, alles Mädchengesichter, eine, da wohl marktorientiert, Gemäldeserie, hatten, raffiniert war das, eine nämlich sehr mütterlich allmitempfindende Wehmut, bei gleichzeitig äußerst mädchenhaft anmutenden, verletzlichen Zügen...

      ... man mochte, als Mann zumindest, in diese allmitempfindenden wehmütig verletzlichen Mädchengesichter hineinversinken, sich wie in eine Landschaft hineinstürzen, ohne zu fragen, wohin...

      ..man nennt das in der Seelenkunde auch "das Undinenwesen", wenn Frauen (Männer können solches gewiß auch) mit reinem Aussehn locken, etwas scheinbar versprechen, was sie gar nicht zu - verkörpern - in der Lage sind, mangels Lebenserfahrung, mangels "Gewordenheit". Ein pathologischer Aspekt des "Ungeborenseins". Solche Menschen werden zur Projektionsfläche des jeweiligen Unerfüllten von Partnern, die sie anziehn, anziehn, locken, und sich aber immer gleichzeitig verweigern, beim so Verführten Partner im Endstadium suizidale Reflexe auslösend ..


      ...wichtig.. wenn man der sache nachgehn wöllte, wäre, wirklich zu fragen, ob Herr Niederhausen überhaupt Kinder hat... denn, wenn ein Erzieher mit einem solchen Menschenbild, und Mädchenbild, nicht aus einer meditativen Erwägung eines Aspektes von "Kindseins" (Archetypos für eine seelische Stimmung, Schneeweißchen, Schneewittchen, Goldmarie, Aphrodite, Meerstern, Venus Urania, die Taubentragende, Heiliger Geist)...

      ..sondern ..

      aus einer Vorstellung ! !

      ... dieses "Unschuldsbild" auf die Kinder presst und schwänern (der gespreizte Schwan) die Kinder damit formiert (Schwan kleb an)...

      .. zerstört er im schlimmsten Falle, und macht traurige, auf allein ihn und seine fordernde Wehmut fixierte Seelen, die ihre eigene - auch martialisch, durchsetzungsaspektierte - Entwicklung hintanstellen,

      ..um des Erziehers wehmütige Sehnsucht nach mütterlicher Zärtlichkeit bei gleichzeitiger sinnlicher Umfangenheit durch kindliche Zerbrechlichkeit zu befriedigen... um nährende Anerkennung zu erhalten.
      Anerkennung und Angleichung ist für Kinder in einem gewissen Entwicklungs-Stadium wichtig wie Nahrung.

      mischa

      Löschen
    3. Zu einer anderen Zeit, ich war da wohl tatsächlich naiver, ungebildeter im Sinne des Wortes hätte ich bei Herrn Niederhausens "Mädchenbüchern" seinen literarischen Mut bewundert. Denn, und da wäre es ja doch schon losgegangen, ich hätte auch da bereits gesagt: Er gibt mehr von Sich Selbst preis, als die Norm und Konvention es verstattet. Weniger über "die Mädchen" selbst, die er ja nur als Metapher gebraucht.

      Und: Er hätte mir bereits da widersprochen. Und gesagt, daß "das Mädchen eine innere Wahrheit" und ein "Mysterium" des Seelischen sei..

      Das Manko des Imaginativen, der Bildlichkeit: Bis ... haha .. :-) .. wohin ist es symbolisch, bis wohin real auslegbar, zumal ja auch für den gestandenen Mystiker ... die Realität selbst bereits Gleichnis für den Zustand eines darin zum Ausdruck gelangten "Geistesprozesses" geworden sei/ist ...

      Hafis, der persische Dichter trank. Tamerlan fragte ihn, ob er den Koran nicht kenne. Hafis sagte, die Weintraube, so der Koran, sei der Feind der Gläubigen und der Feind Allahs. Auch stünde im Koran: "Trinkt das Blut der Feinde Gottes!" Er, Hafis, trinke das Blut der Weintraube, welches im Fasse freilich erst genießbar geworden sei...

      Wenn eine ersehnte Sphäre von inniger Vertrautheit, mütterlicher Angenommenheit, jugendlich anmutiger Freundschaft, von Verständnis, von Geborgenheit im Innen und im Außen, im Mädchen zum Bild wird, dann ist dies für den Meditierenden oder den träumenden Dichter so. Es ist, wie es ist. Die Frage ist die, die sich bereits bei den Mysterien offenbar stellte: Wird das in der profanen Welt verstanden?

      Egal, wie sehr man nun beteuert, wie "rein" man sein muß, um das "Mädchen" "zu erleben" usw. - muß man sich doch klar sein, daß bei jedem Psychologen und Kriminalisten die Alarmsirenen angehn, die Feuerglocke läutet; gerade dann, wenn man extra eine "Unschuldsbeteuerung" vorauseilend einfügt. Denn hier scheint noch etwas zu gären, was noch nicht Wein geworden ist... hier scheint noch etwas potentiell explosiv zu sein. Mit dem ein Autor mit solcher gründlichen Detailversessenheit flehend an eine Öffentlichkeit drängt. Diese Öffentlichkeit zeigt dem Autoren die kalte Schulter. Nur etwas für Liebhaber des Autoren selber... vermute ich. Nun gut.

      Auch die naive Hinwendung Herrn Niederhausens zu einer kruden relativierenden Weltanschaulichkeit, dem getrübten Blick für die realen politischen Fragen (man muß ja deshalb nicht selbst gleich "Realpolitiker" werden ;-) ) ist ein Indikator, daß da noch vieles in Gärung ist, und Sehnsucht, die nicht geklärt ist, kann den Menschen verrückt machen. Eines Tages sieht auch Herr Niederhausen klarer. Verrückte lehnen sich weit aus dem Fenster. Das macht dann, später einmal, bescheiden.

      mischa

      Löschen
    4. Ja in der Tat die Beschreibungen sagen mehr aus über den Schreiberling als über die Mädchen die so ein geistiges abziehbild von gezeichneten Renaissancefrauen mit. "belladonnigen Augen." Keine Wonderwoman keine Pippi langstrumpf! Mädchen die der Gnade eines patriarchalischem Weltbild hilflos ausgeliefert sind. Seltsam lg hf

      Löschen
    5. "...diese Bilder von Mädchen in Nebelreichen..." Ich glaube, der Künstler war David Hamilton ("Bilitis" oder so).

      Die Vorstellungsübung des "alleine badenden Mädchens" ist nicht nur Quatsch, sondern wahrscheinlich vor allem ein vergeblicher Kampf gegen sich selbst: Steiner hat eine entsprechende Übung mit der Rosenkreuzmeditation gegeben - man soll über die reinen (Unschulds-)Kräfte der Pflanze meditieren, um (u.a.) zur Kraft der Reinheit und Unschuld zu kommen und sich nicht (als Mann) badende Mädchen vorstellen.

      Löschen
    6. Ha, Rainer! Hallo, an Dich hatte ich gedacht, da wir schon öfter mal über die Mädchenbücher gedacht hattem, und diese auch verstehend zu begreifen suchten, also eben nicht mit volle Kanne "Spott und Hohn", wie HN immer klagt und hader.

      Ich suche diejenigen Mädchen, die da im "Meeting" hingen (so hieß das unkonventionelle Jugendcafe dieser Zeit, jetzt längst privater Wohnraumm, Tür vermauert.. - gerahmt übrigens :-) ..vergebens, weil die ganzen japanischen Glubsch-Mädchen und auch kitschig verchromte Heroenweiber diese, damals zumindest, eher orginellen Bildern vollkommen verdrängt haben müssen. Die Bilitis-Motive kenne ich freilich auch noch ("Billy-Titties" sagten wir Buben damals, in all unserer Unschuld ^^)...

      Witzig ist, daß "meine" Mädchen tatsächlich pflanzenhaft umflort waren, sie hatten sämtlich Auren aus Gefieder und allerlei Pflanzen, die alle nachtschattig freilich anmuteten. Sie sollten, nach Absicht des Malers, durchaus etwas pflanzenhaftes verströmen. Klar "landete" der Maler wohl intuitiv bei der eher nachtschattigen Pflanzensphäre, weshalb ja die Nähe zum Totenreich von den erwachseneren Besprechern, denen ich lauschte, erspürt worden war, wer weiß?

      Nun, Steiner sagt just zu den Nachtschattengewächsen, sinngemäß,daß diese eigentlich viel lieber Tiere geworden wären, so sei deren Atmosphäre. Seufz, aber ich finde die "meinen" Mädchen, die einst das "Meeting" schmückten, nicht im Netz, nur deren vierten oder dritten kommerziellen Aufguß!

      Also nich badende Mädchen? Das darf nur Pan, oder Krishna? Da die Mädel mit der Flöte musizierend erfreuen, ..?

      Gut, dann meditiere ich jetzt mal auf einem Spaziergang wieder über die Kräuter und Gänseblümchen. Doch Schabernack-Gewürz mal beiseite:

      Aber, ja, ich versteh schon.

      herzlich, mischa

      Löschen
    7. Niederhausens neue Dialog gleicht einem mittelalterlichen Marien-Kultus (Steiner 1905):
      „Es gibt schon im ganzen Mittelalter eine großartige Vorbereitung für das Erzeugen des anderen Geschlechts im Manne auf geistige Weise. Der Mann erzeugt durch Konzentration in sich zuerst als Gedanke, was später in ihm als Sein entstehen soll. Daher entstand im ganzen Mittelalter als Vorbereitung dazu der Marien-Kultus. Der ist nichts anderes als die Konzentration zur Erzeugung des Weiblichen im Männlichen, während beim Weibe der Jesus-Kult dem gleichen Zweck dient. Der Marien-Kult hat aus dieser Grundlage seinen Ursprung.“ 93.227

      Löschen
    8. Ein sehr schlüssiges und plausibles Motiv, Ton; das übrigens auch Aufschluss über die gesamte Geschlechterthematik (selbst bis hin zum Wüstling) bietet.
      Interessant daran, dass die geschlechtliche Ausprägung in den unterschiedlichen Wesensgliedern unterschiedlich (bis hin zum Gegenteil/-bild) ausgeprägt ist.

      s. birkholz

      Löschen
    9. Sonnenmädchen Gisela (Ursula im Urlaub)Montag, 4. September 2017 um 18:29:00 MESZ

      Ihr haltet an Eurem krankhaften Zynismus und Spott fest und bemerkt gar nicht, wie Ihr Euer tiefstes und verborgenstes Heiliges dadurch fortwährend beschmutzt.

      Lest doch nur eines der Bücher meines Meisters, lasst Euer Inneres dadurch anrühren - sucht Euer eigenes Mädchen.

      Löschen
    10. Der alte "Egoist" und das Mädchen

      https://www.youtube.com/watch?v=y1hzHolsgCM

      Grüße über den weiten tiefen karmischen Canyon

      herzlich, mischa

      Löschen
    11. Bei dem Isis-Madonna-Bild handelt es sich eher um das vergangene, 3. Zeitalter von Pergamon, nicht um das Zukünftige von Philadelphia (Bruderliebe), vgl. 104.81 und 105.22 f.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihre Mitarbeit im Blog.

Egoistisch am meisten gelesen: