Direkt zum Hauptbereich

Posts

Channeln, magische Orden und Judith von Halle

Rudolf Steiner und die Stella Matutina. Theosophie und magisch- okkulte Logen

Der „zukünftige Mensch“ Judith von Halles
In ihrem Buch „Anna Katharina Emmerick. Eine Rehabilitation" (1) versuchte Judith von Halle im zweiten, wesentlich kürzeren Teil einen innigen Zusammenhang von Rudolf Steiner mit via Channelling agierenden Logen der vorletzten Jahrhundertwende zu konstruieren, indem sie behauptet, Steiner sei "geheimer“ (2) Großmeister aller Londoner Rosenkreuzer- Logen gewesen, ohne zwischen dieser Art seit Mitte des 19. Jahrhunderts neu aufgelegten magischen Vereinigungen und der spezifisch anthroposophischen Intention zu unterscheiden. Den Zusammenhang sieht sie gegeben durch den „in anthroposophischen Kreisen weitgehend unbekannten Neville Meakin“ und in seinem Arzt (..), dem ebenfalls mit Rudolf Steiner bekannten „Dr. Robert William Felkin, dem Begründer der Unterabteilung des Hermetik Order of the Golden Dawn, der Rosenkreuzer- Loge Stella Matutina.“ (1)

Rudolf Steiner sei seit „den ersten Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts geheimer Großmeist…

Aktuelle Posts

Was war, was ist

Fake News des Mittelalters, Sex, Königinnen und Narzissmus

Cosimo, Cellini und der Perseus- Verlag. Ein Gastbeitrag von Stefan Schulz

Der Guru ist tot, aber er rührt sich noch. Über Andrew Cohen in DIE ZEIT

Mut machen für das Vertrauen in die göttlich-geistige Welt