Direkt zum Hauptbereich

Posts

Investigativ gegen Anthrohausen

Die Anthroposophen als Illuminaten im SPIEGEL

Süß. Der Ex- Waldorfschüler Tobias Rapp (1) fühlt im SPIEGEL den unbezwingbaren Drang, mit seiner Schulzeit abzurechnen- ein Verlangen, das nicht wenige Schüler betrifft, nicht nur auf der Waldorfschule. Um dem Thema auch den richtigen Drall zu verpassen, wittert er im anthroposophischen Background einen einflussreichen Illuminaten- Zirkel, der wie eine „Sekte“ (2) unbemerkt die Gesellschaft unterwandert hat und Wortführer sei bei den Impfverweigerern der Nation: „Nirgendwo in Westeuropa ist die Impfquote so niedrig wie im deutschsprachigen Raum. Das liegt auch an einer einflussreichen Gruppe: den Anthroposophen. Als Waldorfschüler habe ich sie kennengelernt.“ Der Untertitel alleine  „In Steiners Sekte“ suggeriert ja schon so eine Art Kaspar- Hauser- Gefangenschaft in einer Geheimorganisation, die allerlei Methoden angewendet hat, um den armen Tobias brainzuwashen. Als Beleg dafür bringt er eine Trauerfeier, an die er sich erinnere, in der die Schulgemeinschaft eines Mitschülers gedach

Aktuelle Posts

Nicht zu sein ist der Beginn von Allem. Über die Stille

Der Flussdrache und die spanischen Kellner

Die Korruption sich selbst gegenüber. Meister Bankei im Gespräch zu Jähzorn, Selbstbespiegelung und Illusionen

Über die Ungeborenheit

Das Antlitz Christi und narzisstische Kulte oder: Meditation ist heute politisch

Salutogenetische Grüße aus der Hölle oder: Hildmann, Fuellmich und Jebsen werden Menschheitsführer

Lieber Karma als Impfen! Über gegenstandsloses Bewusstsein und Salutogenese

Vom Verrennen in apokalyptische Weltbilder. Oder: Ansgar Martins ist der Antichrist