Direkt zum Hauptbereich

Posts

Da hört man das Gras wachsen..

Die anthroposophische anti- liberale Hybris, wieder einmal entflammt

Natürlich sind sie nicht alle gleich, die alten weißen Männer. Aber doch ein bißchen gleicher als andere, um George Orwell (1) zu paraphrasieren. Der Konservatismus liegt in der Natur des Alterns, so im allgemeinen, denn Flexibilität, Neugier, ungestümes Interesse, Multitasking- Fähigkeit und das Gefühl der offenen Wege, der unbegrenzten Möglichkeiten sind nun einmal vor allem das Privileg der Jungen. Die Alten kleben gern am Status Quo, was man in diesen Tagen gut an den alten weißen Männern der bayrischen CSU beobachten kann, die sich in besonderem Maße (nämlich bis hin zur Zerstörung der eigenen Regierungskoalition und Partei) an ihre Macht und Positionen klammern. Die Dissonanz zwischen Selbstwahrnehmung des Mächtigen und der Lächerlichkeit, die dieses Bild von außen abgibt, könnte nicht größer sein.

Die Verarbeitung sensorischer Impulse, die Fähigkeit zur Koordination, die Verlagerung räumlicher Abschätzung in Instrumente und z.B. die Außengrenzen eines PKWs- das lässt alles im …

Aktuelle Posts

So bunt ist die anthroposophische Bewegung

Caroline Sommerfeld, die Neue Rechte und die Selbstzerfleischung der Waldorfschulen

Verweigerung der Gesprächsverweigerung

Bobby: Die Stunde der Geier

Was ist so schwer, dass ich es nicht ändern kann?

Die russische Meta- Mafia und ihre globalen Netzwerke