Der Doktor ist jetzt ein Neger


Kommentare

  1. Ach du lieber! Phil Spector!

    http://www.frank151.com/2009/04/13/phil-spector-found-guilty

    AntwortenLöschen
  2. Ja, wenn man das wüsste, ob der Kollege nochmal wiederkommt.

    AntwortenLöschen
  3. Aber Robert, wie kannst du Wibke Reinstein übergehen?

    AntwortenLöschen
  4. Heute fühle ich mich sehr verbunden mit Rudolf Steiner.
    Manchmal können einem die Haar schon zu Berge stehen.

    AntwortenLöschen
  5. Definitiv zuviele "Negerromane" gelesen! Karma strikes back!
    Herzlichst Herrmann Finkelsteen

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin schon gespannt auf die karmischen Auswirkungen an denen, die im Hier und Jetzt diesen merkwürdigen überheblichen, ja spöttischen "Humor" vertreten im Glauben, getragen von einer Gewissheit sogar, bereits die geistige Luft der Freiheit zu schnuppern. Wo schaut ihr bloß hin? Schaut euch doch mal die "Gebäude" an, die der Spott errichtet, was sieht man da?!?

    AntwortenLöschen
  7. Welchen überheblichen Humor? Meinst Du die Endstationler Dornach Gang? Oder Don Michele?
    Was gefällt Dir den nicht? Findest Du diese Spöttler arrogant? Erklär Dich näher und verweile nicht in Andeutungen?
    R.Steiner: "Sehen Sie, die Geschichte ist so ernst, daß man sagen kann: Es muß die Menschheit auf der Erde auf andere Weise als in alten Zeiten zu etwas kommen, was wiederum etwas hergibt. Denn es ist tatsächlich so, daß, je mehr die blonden Rassen aussterben, desto mehr auch die instinktive Weisheit der Menschen stirbt. Die Menschen werden dümmer. Und sie können nur wiederum gescheit werden, wenn sie nicht auf den Körper angewiesen sind, sondern wenn sie eine wirkliche geistige Wissenschaft haben. Das ist tatsächlich so. Und wenn heute die Leute darüber lachen, so mögen sie lachen. Aber sie haben ja über alles gelacht, was irgendwo aufgetreten ist und einen großen Umschwung hervorgebracht hat!" (Lit.: GA 348, 5. Vortrag)
    Lieber Manroe, ich denke Du kannst Dich diesen Worten unseres Meisters voll anschliessen. Lass sie lachen und bleib locker MAnroe. Wer zuletzt lacht , lacht am Besten!
    Herzlichst
    Herrmann Finkelsteen

    AntwortenLöschen
  8. So sei es Herrmann -- ich wollte nur mal was von drüben rüberrufen. Ich höre so gerne Echos ;)

    Sei mir herzlich gegrüßt!

    AntwortenLöschen
  9. Gestern auf ARTE eine Martin Luther King Doku.
    War wirklich klasse! (Paßte auch ein klein wenig zum Aufstand in Ägypten jetzt. Warum? Wegen dem Rufen nach Freiheit, irgendwie.., Freiheit!)
    Da hörte ich, daß sogar Dr. King noch lange Zeit das Wort "Negroe" benutzt haben soll, bevor er "Black" sagte, also "Neger" sagte, statt "Schwarzer"! LG
    m.butty

    AntwortenLöschen
  10. Das öffnet eine Frage, auf die ich schon lange eine Antwort suche: Hitler war immer so vernarrt in die blauäugigen und blonden Arier und selbst doch dunkelhäutig, dunkelhaarig und eher hässlich.
    Auch Steiner verbindet (in weniger wachen Momenten) Intelligenz mit blonden Haaren. Das obwohl er selbst ein– ich finde sehr attraktiver- Dunkelhaariger ist und einen eher dunklen Hautteint hat. Wie passt denn das zusammen in dieser Logik? Ist das nicht eine Selbst-Disqualifizierung?

    AntwortenLöschen
  11. Liebe ZuL, diese Gedanken hatte ich auch mal...und genau diese einfachen Fragen auf den Punkt gebracht, ohne Schnörkel, Hintertürchen und Beiwerk, frage ich auch so gern.
    Eine Antwort kann ich Dir darauf leider auch nicht geben, wieso ausgerechnet goldige Jungs und Mädels gescheihter sein sollen...
    Nach Steiner sollen ja sogar auch die Blonden (und nicht nur die Indianer) bald oder irgendwann aussterben. Allerdings, hier im Norden Deutschlands und in Skandinavien kann ich das nicht gerade beobachten ;-)

    Ja, das müsste dann wohl so eine Art Selbst-disqualifizierung sein (aber wenn die sowieso aussterben), zu dem Schluss kann man kommen...Aber warum auch diese Haarfarben-Geschichten, soll man nicht machen, ist doch egal wie man aussieht, hauptsache ein MENSCH steckt dahinter :-)

    AntwortenLöschen
  12. sorry - gescheit - muss es heißen :-)

    AntwortenLöschen
  13. Leider komme ich aus dem Konzept. Wibke Reinstein ist der echte wiedergeborene Rudolf Steiner. Aber sie ist keine Negerin! Erklärung, bitte!

    AntwortenLöschen
  14. Lieber Michael,

    Würdest du mehr geneigt sein, Wibke Reinstein als die in echt Reinkarnation Rudolf Steiners anzunehmen, wenn sie noch einen Badeurlaub machen und dort beim Meerestrand eine ausreichend dunkele Sonnenbräune bekommen würde?
    (Oh, joy, Rudolf Steiner in a bikini again! Be still, my Gemüt!)

    AntwortenLöschen
  15. Ich weiß, Tom, das ist dein Traum. Mich würde es eher nicht so reizen.

    AntwortenLöschen
  16. So suchen alle die schwarze Reinkarnation Rudolf Steiners. Tom sucht mit seinem joy-stick am Strand, die wahren Geistesschüler, die es gern einfach und trocken mögen - ausschließlich in Afrika, vernünftige Menschen suchen realitätsbezogen und global. Als heißer Tip werden nordamerikanische Indianerreservate gehandelt. Es sieht insgesamt sehr erfolgsversprechend aus.
    Wenn Wibke dann von ihrer selbst auferlegten Aufgabe frei wird - vielleicht wird da noch was mit Tom und ihr?
    A happy end and a joyfull marriage?

    AntwortenLöschen
  17. Ihr seid köstlich.
    Auch hier, auf ein Neues: https://www.youtube.com/watch?v=3q84SWcOPPc

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Film! Ich habe ihn jetzt bereits 4 mal gesehen und ich finde man kann dadurch wirklich noch etwas lernen über Anthroposophie, große Klasse! (Was mich irritiert: Sie sehen gar nicht aus wie Steiner, Frisur, usw.)

      Löschen
    2. Besonders anregend fand ich die Passage, in der Wibke Reinstein erklärt, wie sie auf den Gedanken kommt, eine Wiederverkörperung Rudolf Steiners zu sein: weil sie nämlich zielgerichtet darauf losgesteuert ist, die von ihr erkannten Fehler Rudolf Steiners zu auszubessern.
      ;-) So gesehen, müßte es eine ganze Reihe von Reinkarnationen Rudolf Steiners geben, allen voran Ansgar Martins (wohl noch etwas deutlicher als Wibke Reinstein, da er noch ein wenig jünger war, als er damit anfing), und natürlich Andreas Lichte, nicht zu vergessen Helmut Zander...

      Löschen
    3. Liebe Ingrid, das ist interessant, wo ist denn ungefähr die Stelle, wo sie das sagt...? (War natürlich nur ein Scherz mit dem "4 mal gesehen", ich fand das Ganze eher ziemlich schlimm, konnte nach 2 Min. nicht mehr) lg

      Löschen
    4. Lieber Rainer,
      ab 14.46 fragt sie „Warum gerade ich?“, und man erfährt, daß „rein intuitiv“ soviel bedeute wie „rein aus einem weiblichem Empfinden heraus, rein aus dem Fühlen heraus“...
      Und ab 15.55 gibt sie sich selbst die Antwort darauf. Sie spricht es nicht explizit aus, sondern überläßt es dem Kombinationsvermögen des „eingeweihten“ Zuschauers, indem sie an dieser Stelle suggestiv das Foto Rudolf Steiners zeigt und dann erklärt, daß sie seit 20 Jahren mit dieser Erfahrung lebt...

      :-) Übrigens: ohne Deine lobenden Worte wäre es mir nicht im Traum eingefallen, mir das bis zum Ende anzusehen... :-) Daß es ein Scherz war, wurde mir noch nicht beim Lesen, sondern erst beim Ansehen des Videos klar.

      Herzlichen Gruß,
      Ingrid

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihre Mitarbeit im Blog.

Egoistisch am meisten gelesen: