Seelische Veränderungen angesichts des nahenden Todes

"Dass Bruce Chatwin schwer krank sein musste, erkannte ein Freund von ihm als Erstes daran, dass Bruce die Rechnung für das Essen übernahm, was ihm bis dahin gar nicht ähnlich sah. Wer kann vorhersehen, wie die Seele auf ihr bevorstehendes Ende reagiert?"

Julian Barnes, "Nichts, was man fürchten müsste"; S. 198

Wikipedia: "
1979 heiratete Barnes seine damalige Agentin Patricia Olive Kavanagh, der er auch die meisten seiner Werke gewidmet hat und deren Nachnamen er als Pseudonym wählte. Patricia Olive Kavanagh starb am 20. Oktober 2008 an den Folgen eines Gehirntumors. In Nichts, was man fürchten müsste setzt sich Julian Barnes mit dem Tod, Glauben und dem Existenzbeweis Gottes auseinander und lässt dazu auch die Trennung von seiner Lebensgefährtin, aber auch das Sterben und den Tod der Großeltern und Eltern und ihre Einstellungen dazu einfließen."

Kommentare

Egoistisch am meisten gelesen: