Kamaloka Blues


Kommentare

  1. Sehr zeitgemäß und passend, Michael! Es gibt keinen Mangel an die Rechthaberei unter den wahren Anthroposophen (d.h. den Tanten und Onkeln. Auch vom Alter unabhängig.)

    Meine Übersetzung:

    ------------------------------

    IN THE LIFE AFTER DEATH


    [1] As an Anthroposophist, you cannot always expect to make friends . . .

    [2] These Anthroposophists are the worst!

    [3] I am your Bad Karma, young man!

    [4] Weleda Shampoo!

    [5] You and your goddamned self-righteousness!

    [6] Nevertheless, I am in the right!

    [7] KAMA LOKA BLUES

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Tom, vor allem im Rahmen der amerikanischen Leserschaft (englische gibt es kaum).

    AntwortenLöschen
  3. Antworten
    1. "2560 amerikanische Leser im Monat, immerhin."


      Sind das 2560 verschiedene user, wobei sich jeder mindestens ein mal im Monat einlogt, oder heisst das, dass sich 2560 mal ein Leser aus den USA (oder ganz Nord- und Lateinamerika) eingelogt hat?

      Löschen
  4. Was heißt schon Rechthaberei. Jeder, der einen bestimmten Standpunkt vertritt und verteidigt ist so gesehen rechthaberisch. Insofern ist Michael Eggert nicht weniger rechthaberisch z. B. im Hinblick auf J.v.H. (selbige ist mir übrigens völlig gleichgültig), als ein x-beliebiger anderer Schreiber hier im Forum, der seinen eigenen Standpunkt argumentativ gegen jemanden anderen vertritt.
    Schließlich ist es mittlerweile eine Binsenweisheit, dass sich für alles und jedes gleichermaßen gute Argumente sowohl dagegen als auch dafür finden lassen. Deswegen ist es letztlich lediglich eine Frage der persönlichen Sympathie, auf welche Seite man sich schlägt. Alt sieht immer nur derjenige aus, der nicht scharfsinnig oder gerissen genug ist, um sich gute oder sogar suggestiv wirkende Argumente zusammenzusuchen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es immer sehr beruhigend, dass es hier Menschen gibt, die so gut bescheid wissen über das Leben nach dem Tode. Allerdings frage ich mich, warum dieses Wissen mit einem solchen Spott denen gegenüber vorgetragen wird, die es angeblich noch nicht wissen -- ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja, Manroe, du stimmst mich nachdenklich. Vielleicht eine Art vom anthroposophischen Galgenhumor?

      Löschen
    2. Liebe Anthroposophiefreunde,

      was hier exotisch Kamaloka genannt wird - ist ganz simples katholisches Fegefeuer.
      Das wissen bereits alle Manroe. Das haben wir schon mit dem Kinderbrei gelöffelt.

      Löschen
    3. Tja, Tom, ich frage mich grad, ob "nachdenken" hier ausreichen wird. Mir ist schon klar, dass es sich hierbei um einen intellektuell hochstehenden cartoon handeln soll, allerdings hat er in meinen Augen das Niveau einer schenkelklopfenden Stammtischgemeinde, die ihre Witze darüber reisst, dass hier in Sochi grad die ersten Behinderten zu ihrer Olympiade anreisen.

      "Sehr zeitgemäß und passend, Michael!" schreibst DU oben hierzu , mir zeigt sich hier eher etwas anderes, mehr so in Richtung pubertierende Intellektualität.

      So betrachtet tangiert es einen gewissen "anthroposophischen Galgenhumor", da stimme ich Dir zu :-)

      Löschen
    4. Es bleibt zu hoffen, Manroe, dass vielleicht eines Tages würde Michael Eggert als den echtesten anthroposophischen Bahnbrecher und pointiertesten Prophet des unseren Bewusstseinsseelezeitalters endlich erkennt werden.

      (Frage nur Andy Boy Lichte wenn du die Bestätigung brauchtest.)

      Löschen
    5. Ich kannte jahrelang jemanden sehr eng, von dem man glaubte, dass er die Reinkarnation Rudolf Steiners sei, will sagen, ich kenne Deine Einschätzungen wirklich sehr gut und fast hautnah. Es bleibt zu hoffen, dass wir zunächst wirklich bei uns selbst aufräumen.

      Löschen
  6. Ich persönlich finde diese Bilder gut, weil ich denke, dass egal wie weit man entwickelt zu sein meint, dennoch sich auf das Erblicken solcher (seiner Unzulänglichkeiten, Eigenschaften…) Gestallten, vorbereitet sein sollte, um nicht zu erschrecken… ;)

    AntwortenLöschen
  7. @Kamaloka

    Wird schon nicht so schlimm werden, da muss man halt durch ;-)

    Wir werden halt nicht als Engel geboren, müssen Erfahrungen machen. Und Menschen, die aus Furcht vorm Kamaloka alles vermeiden (obwohl es mächtig brodelt) sind auch noch keine Engel ;-)

    Steinerzitat:

    "Es muß gesagt werden, dass durch die Begierdenglut die Seelen um so länger beeinflusst werden, je verwandter sie durch ihr physisches Leben dieser Glut geworden sind; je mehr sie es daher nötig haben, in ihr geläutert zu werden. Man darf (aber) solche Läuterung nicht in demselben Sinne als ein Leiden bezeichnen, wie man Ähnliches in der Sinnenwelt nur als Leiden empfinden müsste, denn die Seele verlangt nach dem Tode nach ihrer Läuterung, weil nur durch diese eine in ihr bestehende Unvollkommenheit getilgt werden kann."

    GA 9: Theosophie. Einführung in übersinnliche Welterkenntnis und Menschenbestimmung (1904)

    AntwortenLöschen
  8. Mir nimmt sich das eher völlig vergilbt und ausgetrocknet aus.

    AntwortenLöschen
  9. "Mir nimmt sich das eher völlig vergilbt und ausgetrocknet aus."

    Das mag ja sein, aber ohne eine nachvollziehbare Begründung interessiert so eine Aussage m. E. niemanden.

    hr

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für Ihre Mitarbeit im Blog.

Egoistisch am meisten gelesen: